Mary_Wohnzimmer.jpg

31. Dezember 2013

Mit Mary´s Gesundheitszustand geht es leicht bergauf. Die Intensivmedizin zeigt ihre Wirkung. Heute schaut sie erstmals nicht mehr so eingefallen im Gesicht aus, kann einige Schritte gehen, ißt und trinkt auch von selbst. Wir hoffen weiter, dass sie es schafft, unsere liebe alte Mary-Lady.

Lady hatte aufregende Tage. Nach der ausgiebigen Hundeplatz-Tour am Freitag, an der alle Tier-reich Hunde beteiligt waren lernte sie am Sonntag Conny´s Hunde Monty und Andi kennen. Wir möchten sie so gut miteinander bekannt machen, dass Conny ihre beiden Jungs mit zur Arbeit nehmen kann, so wie Jasmin das mit ihren zwei Mädels macht. Am Hundeplatz haben sich die drei sehr gut verstanden. Dann hatte Lady gestern Besuch von ihren Paten Bibi und Fritz und hat mit ihnen und ihren beiden Collies einen langen Spaziergang unternommen. Natürlich gab´s wie immer Schnitzerl für alle :-). Schön war´s!

Unerfreulich war dann, dass es am Abend eine kurze Keilerei zwischen Lady und einem anderen unserer Wuffis gegeben haben muss. Lady hat jedenfalls eine kleine Verletzung am Ohr, die wir dann gleich noch verarztet haben. Anka hat wieder Probleme mit ihrer Scheidenentzündung, also auch wieder behandeln. Bibi haben wir jetzt auf Epilepsie-Medikamente gesetzt. Und Aragon hat seit heute heftigen Durchfall und Erbrechen. Momentan machen wir dem Namen Hospiz alle Ehre!

Gestern hatte Aragon wieder Physiotherapie mit Alfred. Alfred ist auch heute noch immer bei Aragon um ihm Silvester zu erleichtern. Die Betreuerinnen des heutigen Tages Jasmin und Conny haben ihr möglichstes getan, um die Hunde müde zu bekommen und so Silvester verschlafen zu lassen. Bislang ist es draußen halbwegs ruhig.

Wir wünschen euch allen ein ruhiges Silvester, ein gutes 2014 und uns, dass unsere Krankensessel bald wieder ganz fit sind. Zum Jahresausklang noch ein paar hübsche Bilder vom Ausflug zum Hundeplatz.

al_platz.jpg pu,do,bi_platz.jpg
la_und_co_platz.jpg pu,do_platz.jpg
Mary_krank.jpg

29. Dezember 2013

Unsere Mary ist schwer krank. Freitag hatten wir einen wunderschönen Tag, waren am Hundeplatz, genossen die Sonne. Sie war am Abend wie immer, putzmunter, beschwerte sich, weil das Futter nicht schnell genug fertig war - alles bestens. Am Samstag in der Früh war sie dann matt und hat nur schlecht gefressen. Aber im Laufe des Vormittags ist sie zunehmend apathisch geworden. Am frühen Nachmittag haben wir uns dann auf die Fahrt zur Tierärztin gemacht und während der Fahrt hat sich Mary´s Zustand dramatisch verschlechtert. In der Praxis angekommen war sie ein akuter Notfallpatient und wir haben sie fast vier Stunden mit Infusionen, Medikamenten und Stabilisierungsmaßnahmen wieder so halbwegs in´s Leben zurückgeholt. Das Röntgen brachte keine Aufschluss, die erste Blutanalyse zeigte erhöhte Leberwerte und einen deutlichen Unterzucker. Mary hatte über 40 Grad Fieber. Als Ursachen für diese dramatische Entwicklung kommt eine Vergiftung, eine Infektion oder was auch immer in Frage. Die weitere Blutanalyse kann erst morgen im Labor erfolgen. Wir hoffen inständig, dadurch Aufschluss zu bekommen. Momentan ist Mary bei uns zu Hause als Intensivpatientin. Sie bekommt alle paar Stunden Infusionen, kleine Portionen Futter, viele Medikamente und vor allem intensive Pflege. Jeder Schritt schwächt sie, sie muss raus getragen werden, trinkt nur aus der Spritze etc. Aber: Wir sind vorsichtig optimistisch, weil Mary heute weniger Fieber hat, weil sie von selbst aufgestanden ist weil sie etwas Appetit zeigt. Aber noch ist unsere Mary nicht über dem Berg, noch kämpft sie um ihr Leben. Wir tun alles Menschenmögliche für sie.

w13.jpg

27. Dezember 2013

Weihnachten war wieder schön für die Tier-reich Hunde. Aragon hatte sein Vorweihnachten schon am Montag mit Alfred. Viele gemeinsame Stunden und dann eine Fahrt nach Horn um dort eine Neuburgersemmel zu kaufen, wohl gemerkt Neuburger, nicht einfach Leberkäse :-).

Am 24. Dezember wurden dann die Geschenke ausgepackt, die nach und nach eingetroffen waren. Das ist immer besonders aufregend und spannend. Für alle gab´s Knackwürste, Kausachen, Guttis und vieles mehr. Aragon hat ein Paket von seiner Patin Edith bekommen, mit der Aufschrift "Aragon und seine Freunde" Angesichts der darin befindlichen Leckereien hat Aragon beschlossen: Er hat keine Freunde :-).

Anka hat einen sehr hübschen Mantel bekommen. Die Zwerge von ihren ehemaligen Spaziergängern im Tierheim Wels Brustgeschirre nach Maß und Leckereien. Sury hat bei uns das erste Mal in ihrem Leben Weihnachten in der Familie gefeiert und sie genießt es. Sie hat von Norbert ein extra angefertigtes Liegeplatzerl aus Holz bekommen, mit extra hohem Rand, weil sie sich so gerne anlehnt.

Für alle Tier-reich Fellnasen gab´s extra viele Kuscheleinheiten, schöne Spaziergänge und ganz viel Liebe - das ist für mich Weihnachten. Danke allen Weihnachtsengeln und ganz besonders auch allen Betreuern während der Festtage!

w13_1.jpg w1.jpg
Ist denn ... ... heut schon ...
w2.jpg w3.jpg
... Weihnachten? ... JA!!!

23. Dezember 2013

Bibi hatte wieder einen epileptischen Anfall. Sie hat sich eine ganze Weile nicht erfangen und die Nacht deshalb bei uns zu Hause verbracht. Im Bett an mich gekuschelt hat sie sich dann beruhigt. Wir entscheiden jetzt über die weitere Vorgangsweise.

Lady hat Stress, wenn sich draußen etwas Aufregendes tut, wenn die anderen aufgeregt bellen vor dem Spaziergang oder wenn die Zwerge bellen. In dieser Situation neigt sie dazu auf die anderen Hunde umzuadressieren. Deshalb haben wir jetzt den Seminarraum umgestaltet, ihr auch eine Bank hineingestellt und dort bleibt sie, wenn kein Betreuer anwesend ist. Die Nacht über ist sie in der großen Gruppe und tagsüber mit Betreuung auch. Tischler Martin Ringsmuth hat uns dafür im Eiltempo ein schönes Holztürl angefertigt - vielen Dank dafür!

Herzlichen Dank an alle, die zu uns Weihnachten etwas gespendet haben, wir brauchen wirklich jeden Cent. Stellvertretend für alle möchte ich von Noah erzählen, dem Sohn einer Kundin. Er hat eine Zeitung herausgegeben, die Noah News und den Erlös aus dem Verkauf dieser Zeitung an Tier-reich gespendet - € 65,-. Danke lieber Noah :-)

noah.jpg

18. Dezember 2013

Wir hatten viel zu tun, deshalb blieb keine Zeit für Einträge.

Beschäftigt hat uns die Vorbereitung unserer diesjährigen Weihnachtsfeier. Die Weihnachtsfeier war wie schon in den letzten Jahren eine gemeinsame für meine Hundeschule und den Tierschutzverein. Das schönste daran: Sie war auch heuer ein Charity Ereignis für Tier-reich. Wir waren Gäste der einzigartigen Kittenberger Erlebnisgärten in Schiltern und hatten eine großartige, wunderschöne Weihnachtsfeier.

Rund 80 Gäste waren dem Ruf gefolgt und hatten einen Abend mit geführter Wanderung durch die Illumina - wenn Gärten Märchen erzählen, ein Spezialadventkonzert mit Reinhard Kittenberger und seiner Schwester Heide, einen Rückblick auf unsere Aktiviäten der letzten 5 Jahre. Denn: Still und heimlich hat Tier-reich im August das 5 Jahres Jubiläum begangen.

Natürlich haben wir auch diemal wieder einen Film produziert und falls wir es irgendwie schaffen, werden wir diesen auch im Internet zum Ansehen bereitstellen. Danach gab es ein wunderbares vegetarisches Buffet und im Anschluss hat Reinhard Kittenberger mit Charme und Erfolg ein Bild versteigert, das uns von einer befreundeten Künstlerin, Marie Tewa, für Tier-reich zur Verfügung gestellt wurde.

Es war ein sehr gelungener, karitativer, feierlicher Abend. Insgesamt sind dabei rund € 4.800,-- für Tier-reich zusammen gekommen. Damit können wir unseren Betrieb rund eineinhalb Monate sicher stellen.

Tausend Dank an Marianne und Reinhard Kittenberger - Ihr habt das alles so liebevoll und individuell für uns gestaltet. Es war einfach schön bei Euch! Und an alle Gäste dieses Abends - schön, dass Ihr da wart! Dickes Hundebussi von 11 Tier-reich Schnauzen an Euch alle :-).

W1.jpg W2.jpg W3.jpg
W4.jpg W5.jpg

1. Dezember 2013

Bibi hatte einen epileptischen Anfall. Wahrscheinlich waren ihr die Bauarbeiten, das ganze drumherum zuviel und sie hatte zu wenig Ruhephasen. Zum Glück war Susi da und hat sich um sie gekümmert. Nach Rücksprache mit unserer Tierärztin können wir vorerst nichts weiter tun, wir haben das ganze dokumentiert und wissen nun, dass Bibi ausreichend Ruhephasen braucht.

Alina wurden am Mittwoch die Fäden nach ihrer OP gezogen. Die Wunde war nicht schön, weil sie zuvor daran geschleckt hat. Wir haben ihr dann dauerhaft einen Body angezogen, im Sportlerlook und mit Salbe eingecremt. Jetzt ist es perfekt und schön :-). Fee wurde chiropraktisch behandelt, bei Anka und Selina gab´s eine Kontrolluntersuchung und auch Anka geht es besser. Bei Selina erwägen wir, das kranke Auge operativ zu entfernen. Wir beobachten das jetzt noch ein wenig und entscheiden dann.

Das "Zwergerlhaus" ist gut d´rauf. Die Oldies lieben ihre Spaziergänge und haben sich schons ehr gut auf unseren Rhythmus eingestellt. Abends sind sie richtig schön müde und büseln. Die erste Morgenrund im großen Garten mache ich immer mit allen zusammen und das finden sie toll.

Lady war wieder mit im Training bei Paten Fritz und Bibi - ja, Namensgleichheit :-). Bibi hat dann als Bürstpatin von Lady eine lange Verschönerungseinheit eingelegt, die Lady sehr gefallen hat. Und Geschenke in Form von Überraschungsrollen mit Käse gab´s auch noch für alle ;-).

Am Samstag haben Norbert und der Zimmerer noch einige Fertigstellungsarbeiten erledigt und nun haben wir alles, das wir vorhatten fertig isoliert.

Und heute beim Spaziergang mit Conny haben die Hunde den Tag so richtig genossen und es sind auch ein paar schöne Fotos entstanden. Die Zwergerln konnten wir gerade nicht fotografieren - sie schliefen und da stören wir nicht :-).

conny_spaziergang.jpg connyMary.jpg mary_wuzzeln.jpg
aragon_wuzzeln.jpg anka_wuzzeln.jpg selina_wuzzeln.jpg

27. November 2013

Unsere Malteser-Senioren sind da und fühlen sich schon sehr wohl bei uns. Alina und Puppi sind Schwestern und 14, Domino ist 11. Domino ist blind. Puppi fast blind und schon sehr dement. Alina hat erst vor eineinhalb Wochen ihre zwei Mammatumor-OP gehabt und ist sehr aufgeweckt.

Insgesamt sind die Oldies sehr unternehmungslustig, gehen gern spazieren und freuen sich an ihrem schönen Zimmer und dem Garten :-). Mit der Stubenreinheit hapert´s noch sehr und den Ausgang verstehen sie zwar, aber nicht mehr wie sie reinkommen. Was bei dieser Kälte nicht fein ist, also haben wir oft die Klappe geschlossen.

Die obere Gruppe haben sie schon kennen gelernt. Mit Fee, Mary, Anka, Bibi und Selina ist es sehr harmonisch. Bei Lady muss ich sehr konzentriert sein. Puppi hat Lady aus Unsicherheit angebellt und darauf reagiert Lady mit herber Zurechtweisung. Die beiden sind nur in meiner Anwesenheit zusammen. Domino findet´s toll - so viele Mädels ;-). Bibi wollte er gleich mal berammeln, woraufhin sie ihm die Leviten gelesen hat.

puppi,_alina.jpg domino.jpg maltis_und_andere.jpg
Alina (hinten) und Puppi Domino das erste Begrüßen

25. November 2013

Der große Arbeitstag am Samstag ist vorbei und hat sich gelohnt. Seht selbst - Bilder sagen mehr als Worte!

großbau1.jpg großbau11.jpg großbau2.jpg
So... viel... Arbeit!
großbau6.jpg großbau4.jpg großbau10.jpg
und... so... viele...
großbau3.jpg großbau12.jpg großbau5.jpg
fleißige... tolle... engagierte...
großbau9.jpg großbau7.jpg großbau8.jpg
unermüdliche... geschickte... Helfer :-))
großbau13.jpg großbau14.jpg
Das Ergebnis... ... kann sich sehen lassen!

Wir danken unserem Helferteam: Norbert, Alfred, Günther, Elisabeth, Harald, Julia, Michael, Sonja, Rafaela, Florian und Zimmerer Hannes. Ihr wart wirklich toll. Es ist an diesem Tag unglaublich viel geschehen. Das wäre ohne Eure Hilfe nicht möglich gewesen :-).

Danke auch an unsere beiden Pflgerinnen Jasmin und Conny, die sich gemeinsam um die Bespaßung und Betreung der Hunde gekümmert haben, für die der intensive, laute Arbeitstag natürlich Stress bedeutet hat. Und last not least danke an Christa, die für ein Mittagessen und das leibliche Wohl der Arbeitstruppe gesorgt hat :-), dazu hat auch noch Elisabeth beigetragen, die zur Arbeit noch einen Marillenkuchen mitgebracht hat. Ein arbeitsreicher aber sehr erfolgreicher Tag bei Tier-reich.

Gestern gab´s dann noch Aufräumarbeiten und weitere kleinere Fertigstellungsarbeiten, die Norbert erledigt hat. Susi hat die Hunde wie immer liebevoll betreut und heute sind Norbert, Alfred und Conny weiter am Saubermachen und dabei, den jetzt überdachten und isolierten Bereich weiter abzudichten, damit es die Wuffis sehr wohlig warm haben.

Und dann sind heute am frühen Nachmittag die Maltesersenioren eingetroffen. Fad wird´s uns nicht :-). Mehr dazu gibt´s morgen - also wieder reinschauen!

zimmer_zwerge.jpg

22. November 2013

Die Malteser Oldies kommen Montag Vormittag zu uns. Wir freuen uns schon auf die drei :-). Conny hat das ehemalige Sury Zimmer ganz schön gemacht - alles geputzt, frisch bezogen, Vorhänge gewaschen sogar die Fenster sind geputzt. Da müssen sich die Zwergerl doch wohlfühlen, oder?

Für den Arbeitstag morgen haben sich nun doch noch einige Helfer gefunden - vielen Dank schon mal im voraus. Genaueres gibt´s dann morgen.

Anka bekommt jetzt 5x hintereinander im Abstand von 2 Tagen Behandlungen für ihre Vaginalentzündung. Jetzt haben wir 2x hinter uns und es geht ihr besser. Jedenfalls ist sie gut gelaunt.

Renate hat wieder zwei sehr lange Betreuungen gemacht, dabei unsere Hunde auch ganz viel gebürstet. Sie sind jetzt so schön! Am Dienstag war Mary sogar gewillt, sich den Bauch bürsten zu lassen. Gestern dann nicht mehr - ihr süßer Keppelzahn wurde deutlich demonstriert. Auch Bibi ist von ihrem  ewigen "Grindbart" befreit, der sofort jedesmal nach dem Essen wieder da ist. Jasmin war mit den Hunden am Trainingsplatz, wodurch auch Lady auf ihre Kosten gekommen ist. Und abends liegen die Süßen dann jeden Tag total müde auf ihren Betten und schlafen. Oft liegen Selina und Lady gemeinsam in Silva´s ehemaliger Höhle. Mary liebt ihr Kuschelbett in der Küche und kann es nicht ausstehen, wenn Bibi das Bett zerwühlt. Anka schläft immer im Freien, weshalb sie jetzt Mantel trägt und zugedeckt wird. Fee liegt oftmals vor Bibi´s Platzerl auf dem Teppich und Aragon, ja der bewohnt sein Junggesellenappartment. Brigitte schreibt immer ins Büchlein, dass diese wohlige, harmonische Ruhe einfach schön ist und genauso ist es - ein Zustand von absoluter Zufriedenheit.

spende_tier-reich_veggruf2.jpg

19. November 2013

Der Verein Veggruf hat bei unterschiedlichen Aktionen Spendengelder gesammelt und vergangene Woche wurden uns € 1.000,-- übergeben. Vielen lieben Dank an Euch! Ihr helft uns damit, unsere Schützlinge weiterhin gut zu versorgen.


Auch Susi hat ihre Geburtstagssammlung noch aufgestockt - nochmal € 200,-- für unsere Wuffis, danke!

Alfred war gestern wieder mit Aragon bei der Physiotherapie und hat dann gleich noch seine Betreuung angehängt. Ganz generell waren die Hunde in den letzten Tagen fast rund um die Uhr betreut, Susi, Renate, Alfred haben ihre gewohnten XXL Betreuungen gemacht. Und auch die anderen Betreuungen von Conny, Jasmin, Brigitte, Christa und Mani waren von vielen Extra-Streicheleinheiten begleitet, weil momentan ja weniger Hunde bei Tier-reich sind und damit Knuddelreserven bleiben. Die Hunde genießen das sehr und zur Zeit sehr liebesbedürftig - können sie haben, jederzeit :-). Abends wenn Norbert und ich sie in´s Bettchen bringen sind sie hundemüde und morgens wenn wir kommen schlafen sie häufig noch - Winterzeit eben.

12. November 2013

Bei Tier-reich steht noch eine große Bauaktion an. Am 23.11. ist "Großkampftag". Da wird unser Zubau innen isoliert, alles verschalt und Winterfest gemacht. Wir brauchen noch freiwillige Helfer und freuen uns über jede helfende Hand. Apropos: Carmen hat an zwei Vormittagen wichtige Streicharbeiten erledigt, danke Carmen! Wieder ein wichtiger Teil abzuhaken. Beim zweiten Streichtermin waren auch Evita und Matteo dabei - was natürlich Zusatzstreicheleinheiten für Bibi bedeutet hat .-).

Ursula war am Sonntag da und hat die ersten "Weihnachtsleberkekse" der Saison gebracht. Das deshalb, weil sie jetzt für einige Wochen nicht kommen kann. Danke, Ursula, die Kekse schmecken und sind zur Zeit das Gutti nach der Augensession.

Toby hat von so vielen unserer Betreuer Geschenke für sein Grab bekommen. Jasmin hat ein sehr schönes, wetterbeständiges Foto von ihm anfertigen lassen, Ursula hat einen Stein in Herzform für ihn gedotet. Susi hat ein Strohgesteck gebracht, Christa Pflanzen für den Winter - er war schon beeindruckend, unser Toby mit all seinen Ecken und Kanten.

Anka plagt leider wieder eine Vaginalentzündung. Das mussten wir heute behandeln. Anka war sehr kooperativ und hat verstanden, dass wir ihr helfen.

Bei Bibi, Mary, Selina und Aragon ist alles ohne Besonderheiten, sie genießen ihr Leben und das ist gut so :-) .

Sury lebt sich bei uns gut ein und nimmt wachsenden Anteil am Familienleben. Sie hat Spaß an den Spaziergängen und natürlich daran, dass ich sie jetzt zig mal am Tag streichle und einfach bei ihr vorbei komme. Tja, manchmal schreibt das Schicksal eigene Drehbücher und Sury hat sehr lange gewartet.

Lady benimmt sich Fee gegenüber jetzt wieder gut. Sie hat verstanden, was ich von ihr erwarte und darf jetzt wieder im Verband der anderen bleiben auch wenn kein Betreuer dabei ist. Im Training blüht sie richtig auf. Hier ein paar Eindrücke.

lady,_fritz.jpg lady,lena.jpg lady_steppbrett.jpg
Lady mit Paten Fritz sowie Benny und Daike Lady im Training mit Lena und Frauchen Waltraud Lady´s Gruppe - Angie, Fini, Daike, Benny

6. November 2013

Aragon hatte wieder Alfred-Tage. seinen normalen Montag Nachmittag und dann noch Physiotherapie gestern. Das gefällt dem Tiroler und so schön gebürstet ist er auch. Ein hübscher Bursche :-).

Lady war wieder zweimal im Training mit. Da lebt sie auf und hat so richtig viel Spaß. Mit Conny geht sie auch gern spazieren, die ganze Feldwegrunde, gemeinsam mit Bibi, die sowieso immer und überall dabei und wichtig ist. Dafür ist sie jeden Abend so richtig hundemüde, die kleine Maus.

Lady beschützt Bibi und geht dann wenn sie die Kleine bedroht sieht auf die anderen los. Besonders auf Fee hat sie es abgesehen, sie will sich dann auf sie stürzen und sie niederrangeln. Daher wohnt sie jetzt - wenn kein Betreuer anwesend ist - in Sury´s Zimmer.

Sury habe ich über Wochen mit meinen privaten Hunden vergesellschaftet und dann in der letzten Zeit den ganzen Tag über bei uns zu Hause gehabt. Von gestern auf heute hat sie die erste Nacht bei uns verbracht. Sury wird zu uns privat auf Dauerpflegestelle übersiedeln. Sury lebt nur für die Zeit, in der ich bei ihr bin und so kann ich ihr mehr davon geben. Es ist alles sehr anstrengend für sie, sie ist elfeinhalb Jahre alt und hat nie in einer Familie, in einem ganz normalen Haushalt gelebt. Aber wir werden das hinkriegen, um Sury glücklich zu machen.

Anka, Mary und Selina sind zur Zeit sehr kuschelbedürftig und fordern ihre Streicheleinheiten richtig ein.

Toby fehlt sehr, alles leer bei Tier-reich. Selina ist gestern erstmals auf seinem Platzerl gelegen.

Und wir bekommen Zuwachs. 3 Malteser Oldies aus dem Tierheim Wels sollen bei uns ihren Lebensabend verbringen dürfen. 2 Mädels mit 14 und ein Bub mit 11. Mehr dazu folgt.

30. Oktober 2013

Bibi ist ihre Fäden nach der Kastration los. Das Entfernen war wieder eine Prozedur, wir mussten zu dritt halten, so sehr windet sich die kleine Maus. Aber es hat geklappt und Bibi ist fast wiederhergestellt. Weil sie aber so oft robbt, ist ihre Wunde leicht entzündet und wir müssen jetzt ein paar Tage eincremen und sie ihren "schicken" OP-grünen Body weiterhin tragen. Der anschließende Spaziergang in den Waldviertler Wäldern gemeinsam mit unseren privaten Hunden hat ihr aber dann sehr gut gefallen ;-).

Aragon hatte wieder Physiotherapie - mit Alfred natürlich. Und sein Bewegungsapparat ist gut beisammen, auch das Kreuzband hat sich wieder gut stabilisiert.

Renate war gestern trotz Fieber und Darmgrippe bei unseren Wuffis um ihre Betreuung zu machen, so sehr liegen ihr die Lieben am herzen. Danke, Renate!

Die Zeitumstellung und das grausige Wetter führten heute dazu, dass ein Teil der Hunde gar nicht spazieren gehen wollte. Mary hat bei der Tür raus geschaut, das Wetter betrachtet und ist dann wieder schlafen gegangen. Als dann am Nachmittag auch wieder die Panzerknallerei vom gut 50 km entfernten Truppenübungsplatz sehr laut zu hören war, hat sie überhaupt beschlossen, heute nicht auszugehen.

Sury und Lady waren gestern im Training mit dabei und hatten Freude. Sury war auch heute mit meinen Hunden am Trainingsplatz und dann ein wenig bei uns zu Hause, damit sie etwas mehr Zeit mit mir verbringen kann - das war aufregend!

29. Oktober 2013

Wir haben Toby beerdigt und alle seine Mitbewohner von ihm Abschied nehmen lassen, jeden auf seine Art. Am ausführlichsten hat das Fee gemacht, sie hat auch lange Zeit mit ihm gelebt. Fee ist zu ihm gegangen, hat ihn beschnuppert, uns dann mit einem sehr langen, intensiven Blick angesehen, sich umgedreht und ist gegangen. Fee hat schon so viele Hunde bei Tier-reich verabschieden müssen...... Sie ist ein sehr besonderer Hund. Toby hat sienen geliebten Hubi mit ins Grab bekommen, wohin auch immer er damit geht. Nach dem traurigen Tag am Samstag waren die Tier-reich Hunde am Sonntag und gestern dann richtig aufgekratzt, sie wirkten irgendwie erleichtert. Das ist immer so, wenn ein Hund nach einer langen, intensiven Krankheitsphase dann stirbt. Auch das ist ein Teil des Abschiednehmens. Unsere Herzen sind noch schwer - Toby hinterlässt eine so große Lücke, seine Persönlichkeit war sehr ausgeprägt.

Untergagangen ist in unserer Trauer, dass unsere Betreuerin Conny Geburtstag gefeiert hat. Der Geburtstagsmonat Oktober hat´s in sich. Alles Liebe und Gute, Conny. Schön dich im Team zu haben.

Unsere Betreuerin Susi hatte ja auch Geburtstag und dabei schon traditionell für Tier-reich gesammelt. Bislang sind dabei € 220,-- zusammen gekommen. Vielen lieben Dank, Susi!

Danke an dieser Stelle auch noch an alle, die uns liebe, tröstende Worte zu Tobys Tod geschrieben haben und für die netten Geburtstagswünsche an Norbert!

26. Oktober 2013

Wir mussten Toby heute Nacht gehen lassen. Alles hat sich in wenigen Stunden dramatisch entwickelt. Er war nicht mehr allein, Jasmin hat sich am Vormittag liebevoll um ihn gekümmert, dann war Brigitte da und hat die anderen versorgt. Susi ist extra zu ihrem Toby gekommen, um noch einmal bei ihm zu sein und Norbert und ich waren natürlich immer wieder bei ihm. Ab den Abendstunden habe ich bei ihm geschlafen und er war sehr  froh darüber, nicht mehr allein zu sein. In der Nacht ist er dann für immer von Tier-reich gegangen, seinem Zuhause. Dieser unglaubliche, besondere Hund hinterlässt eine nicht zu füllende Lücke. Er war unser längster Tier-reich Hund, 1222 Tage hat er unser Leben bereichert und dabei einige unserer Betreuer für immer in seinen Bann gezogen, mich jedenfalls ganz besonders. Ein trauriger Tag bei Tier-reich, der auch den Rest der Gruppe bedrückt.

24. Oktober 2013

Toby´s Zustand ist auf niedrigem Niveau stabil. Er frisst und trinkt und steht auch immer wieder von selbst auf. Dazwischen ist er sehr erschöpft und braucht viele Ruhephasen. Er genießt die Zuwendung und Aufmerksamkeit der Menschen, die ihn lieben und die er liebt. Toby war noch nie so kuschelig und anlehnungsbedürftig. Große Sorgen in diesen Tagen um diesen sehr besonderen Hund.

Norbert hat heute Geburtstag, auch ein Runder. Alles, alles Liebe und danke - ohne dich wäre Tier-reich nicht möglich. Bibi hat mit vielen Busserln gratuliert :-).

23. Oktober 2013

Unserem lieben Toby geht es sehr schlecht. Das hat sich gestern während des Tages bis in zum Abend so dramatisch entwickelt. In der Früh konnte er nicht alleine aufstehen - das kommt öfter mal vor. Gestern mussten Jasmin und ich ihm gemeinsam hochhelfen und während des gesamten Tages ist er dann kein einziges Mal aufgestanden, obwohl Jasmin und Renate sich sehr bemüht und auch viel Zeit streichelnd bei ihm verbracht haben. Am Abend war er so verzweifelt und gebrochen, dass ich richtig Angst hatte ihn zu verlieren. Weil ich den Eindruck hatte, dass auch Schmerzen mitspielen hat er ein stärkeres Schmerzmittel bekommen. Ich bin dann fast bis 1:00 h in der Nacht bei ihm gesesen, im Freien, weil Reingehen konnte und wollte er nicht. Dabei brauchte er unbedingt die Gewissheit, nicht allein zu sein. Die ganze Zeit über habe ich ihm den Rücken gestreichelt und dann ist er endlich eingeschlafen. In der Früh um 6:00 h hat er dann tief und fest geschlafen. Heute hat sich das mit Gabe des neuen Schmerzmittels so weit "stabilisiert", dass er zweimal von selbst aufstehen und mit mir und dann Jasmin sogar einige Meter spazieren gehen wollte. Insgesamt ist unser Toby aber sicherlich in seiner allerletzten Lebensphase angekommen und wir hanteln uns derzeit von Stunde zu Stunde. Aber noch hat er sich nicht aufgegeben und wir sind für ihn da, in diesen Stunden und Tagen.

Aragon hatte am Montag seinen mit-Alfred-Geburtstag-feiern-Tag, was sich in vielen Streicheleinheiten und einem langen gemeinsamen Ausflug äußerte :-).

Danke sagen möchte ich meiner lieben Trainerkollegin Sandra Schwarz, die anlässlich ihrer Vermählung ersucht hat, anstelle ihr Blumen zu schenken für Tier-reich zu spenden. Insgesamt sind dabei über tausend Euro für Tier-reich zusammen gekommen. Danke, liebe Sandra, wir können es echt gebrauchen und viel Glück von uns allen!

Danke auch an Christian, einem lieben Kunden bei TRAUM HUND. Er hat bei Reparatur- und Installationsarbeiten in der Hundeschule geholfen und den Gegenwert seiner Arbeitsleistung für Tier-reich gespendet. Und weil die Arbeit so schnell voran gegangen ist, hat er noch € 50,- dazu gelegt, insgesamt also wieder 150,- Euro für Tier-reich. Vielen herzlichen Dank!

bibi_kast.jpg

20. Oktober 2013

Bibi wurde am Freitag kastriert. Es war unkompliziert - endlich mal ein Tier-reich Hund, der keine extra Zysten, Tumore oder sonstiges im Bauch versteckt hatte. Schon beim Heimfahren war sie wieder recht agil - ihr Körbchen stand auf meinem Beifahrersitz und die Nacht hat sie dann bei uns verbracht, zunächst auf der Couch und dann an mich gekuschelt im Bett ;-). Am Samstagmorgen ging´s dann zurück zu Tier-reich, wo sie von allen intensiv inspiziert wurde. Jeden Tag Magnettbett und lasern sollten ihre Genesung forcieren ;-).

Lady hatte es gestern auch nett - sie war den ganzen Nachmittag mit Norbert am Hundeplatz mit dabei, als wir eine Lichtanlage installiert haben. Unsere Helfer Christian und Andrea hatten ihren Hund Rusty mit und er war von Lady sehr angetan. Nach zwei Stunden war Lady aber müde, hat sich hingelegt und geschlafen.

Lady hat uns am Freitag eien großen Schreck eingejagt. In einem unachtsamen Moment war sie durch´s Tor gelaufen und lief die Straße entlang weg. Sie ließ sich erst wieder durch Einladung zum Einsteigen in´s Auto herlocken. Das hat dann zum Glück funktioniert und wir waren sehr erleichtert, unsere Lady wieder sicher nach Hause gebracht zu haben.

Und dann plagen uns gerade finanzielle Nöte. Die laufenden und die vielen zusätzlichen Kosten druch Investitionen, Bauarbeiten, Tierarzt etc. haben unsere Fiannzreserven fast zur Gänze aufgebraucht.

Dafür noch eine schöne Meldung zum Ende: Aragon hat heute Geburtstag. 10 Jahre ist der Tiroler alt. Happy birthday, lieber Bub! Viele Knuddeleinheiten gab´s heute von Susi und morgen ganz bestimmt von Alfred ;-).

15. Oktober 2013

Die Hunde haben den schönen Tag heute sehr genossen. Zur Mittagszeit durften alle - außer Toby, der ist absolut in Pension - bei einem Sozialisierungstraining helfen. Es ist schon toll - meine resozialisierten Tierschutzhunde resozialiseren jetzt andere, schön :-). Ich brauch nicht extra zu erwähnen, dass das alle sehr gut gemacht haben.

Am Nachmittag bis zum Abend war dann Renate da und hat wieder alles bei Tier-reich schön sauber gemacht, Lady und Bibi gebürstet und ist mit Toby lange in der warmen Herbstsonne gesessen. Schön war´s und Toby hat die Wärme richtig genossen. Als es am Abend zu schütten begonnen hat sind alle in ihre Betten geflüchtet.

Gestern hatte Aragon wieder Alfred-Tag. Sein Zimmer wurde schön sauber gemacht und er hat seine Extratouren bekommen. Aragon liebt das :-).

Und unsere Betreuerin Susi hat heute Geburtstag - ein Runder noch dazu. Herzlichen Glückwunsch, liebe Susi. Vielen Dank für deine zahlreichen, extralangen und liebevollen Betreuungen. Extraküßchen von Toby :-).

14. Oktober 2013

aufregende Woche wieder bei Tier-reich: Wir haben einen Schub Bauarbeiten erledigt. Alle neu gebauten Stellen wurde verputzt. Richtig schön ist unser Tier-reich jetzt. Wir hatten eine sehr tolle Maurerpartie, lauter nette, sehr gründliche Herren, die super schön garbeitet haben. Außerdem waren sie noch sehr fürsorglich zu den Hunden und Lady hat sich gleich in einen Maurer verliebt :-). Vielen Dank an die Herren und die Organisation der Arbeiten!

haus_vorher.jpg haus_nachher.jpg nachher2.jpg
vorher nachher 1 ... und 2

Bibi hatte auch wieder eine schöne Woche. Nicht nur, dass sie auch die Herzen der Bauleute erobert hat, war sie auch wieder mit Carmen und den Kindern spazieren. Dabei war auch Familienhund Odie dabei. Die Sympathie zwischen den beiden hält sich aber in sehr überschaubaren Grenzen.

Dann war Bibi am Samstag in der Hundeschule mit dabei. Es gab eine besondere Stunde mit Picknick und Bibi´s Flugbegleiter und Pate Reinhard Kittenberger war auch mit dabei. Große Wiedersehensfreude, die gleich dazu geführt hat, dass Familie Kittenberger am Sonntag einen Spaziergang mit Bibi unternommen hat. Den Spaziergang haben auch noch Selina, Fee und Sury begleitet. Mit dabei, Familienhündin Flora. Fora hatte dann auch noch ein kleines Date mit Aragon und so waren alle rundum zufrieden :-).

aragon_flora.jpg bibi_spaziergang.jpg flora_fee.jpg

Lady mag mit immer weniger Betreuern spazieren gehen. Ich bin mir sicher, sie hat Angst vor unterschiedlichen Dingen und ein Problem damit, an der Leine zu gehen. Ohne Leine zu gehen ist aber bei ihr nicht möglich. Den Hundeplatz liebt sie nach wie vor. Also habe ich sie gestern mit all meinen Hunden mitgenommen und heute hat sie schon ein Training begleitet gemeinsam mit Sury und war dann noch mit Jasmin und Fee, Mary, Anka, Aragon und Bibi sowie Jasmins Hunden Jenny und nochmal Lady am Platz - viel Bewegung und geistige Arbeit heute :-).

Aragon ist richtig ungut zu Bibi, wenn sie auch nur in die Nähe seines Zuhauses kommt. Gestern ist er gute 5 m vor seinem Wohnteil richtig auf sie losgegangen. Zum Glück waren wir gleich zur Stelle. Am Trainingsplatz hat er nicht das geringste Problem mit ihr - Tiroler Macho!

Toby verbringt mittlerweile sehr viel Zeit mit schlafen ist aber sehr kuschelbedürftig. Christa hat ihn gestern verwöhnt mit Palatschinken und gekochtem Putenfilet. Von Marianne gab´s 2 Kranzln Extrawurst vom Bauernhof - das schmeckt allen :-). Auch Sissy hat sich kürzlich mit gekochten Hühnern eingestellt und unsere Wuffis kulinarisch damit sehr zufrieden gestellt :-). Und Renate hat für Toby eine ganze Menge Hühnerherzen und -mägen gekocht und portionsweise vorbereitet. Gutes Service von Euch allen, danke!

Anka ist und bleibt unser Morgenhund. Egal wie zeitg in der Früh es ist. Sie steht auf, will in den Garten und dort eine Runde spielen, so süß :-). Die bekannten Morgenmuffel sind Aragon und Sury. Die erheben sich gar nicht erst aus ihren Betten. Bibi geht kurz mal ein Lackerl verrichten und geht dann auch wieder schlafen. Und der Rest begleitet mich in den Garten. Fee und Mary wuzzeln sich dabei meistens. Selina läuft wichtig herum, Lady spielt auch manchmal mit und dann gibt es die Augeneintropf-Session mit Milchbrötli, Biskotten oder gar Extrawurst als Belohnung. Dieses Ritual ist echt gefragt bei den Tier-reich Hunden :-).

Last not least - unsere Betreuerin Brigitte feiert heute Geburtstag - herzlichen Glückwunsch und viele Hundebussis!

3. Oktober 2013

Zuviel los zum Tagebuchschreiben. Das wichtigste in aller Kürze:

Toby mag Susi wieder - juchu! Nach ihrem wohl verdienten Urlaub war sie am Sonntag wieder da. Die Zusammenführung haben wir sorgsam gestaltet und dann war wieder alles ok. Susi durfte sogar mit dem alten Herrn Ballspielen und ihm den Popo kraulen. Alles wieder gut .-).

Nachdem Fee am Wochenenende noch 2x heftige Schmerzanfaälle gezeigt hat, bin ich gleich am Montag mit ihr zum Röntgen gefahren. Ihr Darm war ziemlich gefüllt u.a. mit Luft und sie hat - wie auch Sury - Spondylosen, eine davon wird gerade gebildet. Insgesamt aber nichts akut Dramatisches. Vermutlich hat sie heftige Bauchschmerzen gehabt. Mit Schmerzmittel ging es ihr nach einem Tag besser und heute richtig gut.

Toby hatte wieder Durchfall. Auch er hat Medikamente bekommen, mehrere Spritzen gegen seine Darmprobleme und Antibiotika und auch ihm geht es besser. Die Spritzengabe hat er sich richtig brav gefallen lassen, guter Bub!

Auch Sury hatte heute nach einigen Tagen das erste Mal wieder einen ziemlich schmerzfreien Tag. Die Spondylosenbildung dürfte abgeschlossen sein.

Gestern war Alfred mit Aragon zur Physiotherapie. Am Montag gab es das große Alfred-Aragon Wiedersehen. Das war eine Freude :-). Auch Aragon hatte einen Tag lang Durchfall. Bei ihm hat Kohle bzw. Canikur aber gleich gewirkt.

Lady durfte wieder im Training mit dabei sein. Sie hat Doggenrüden Aslan kennen gelernt und ihm vorgezeigt, wie Gerätearbeit richtig geht :-).

Da Sury ihre Spaziergänge machen soll, auch wenn sie nicht ganz beschwerdefrei ist, hat sie gleich einige Male bei Trainingsspaziergängen mitgewirkt. Und ich bin sehr stolz darauf, wie sozial sie mittlerweile mit Hunden ist. Ich kann ihr nahezu blind vertrauen, so toll benimmt sie sich.

Und Streli ist seit Samstag Abend wieder bei ihrer Familie. Norbert hat sie am Abend als Überraschung nach Hause geliefert und die Wiedersehensfreude - besonders bei Renate und ihr - war sehr groß. So schön zu sehen, wie glücklich sie mit ihrer Familie ist.

28. September 2013

Am vergangenen Wochenende und während der Woche durfte Bibi einen Ausflug mit Familie Ringsmuth machen. Unsere Betreuerin Carmen samt Mann und Kindern waren mit den zwei Damen unterwegs. Die gesamte Familie ist in Bibi verliebt :-). Hier ein paar Fotos.

ev+bi.jpg kids+bibi,_lady.jpg
Evita und Bibi + Matteo und Lady
sury_hunde.jpg



Surya hat wieder im Training assistiert - bei Begegnungsübungen mit anderen Hunden. Sie macht das so gut. Ich bin sehr stolz auf sie :-).

Am Mittwoch war wieder großer Tierarzttag bei Tier-reich. Aragon, Mary, Anka und Lady wurden geimpft. Anka mussten wir dafür extra nochmal s aufwecken - die Dame war bereits zu Bett. Sie war ernsthaft empört darüber, dass wir sie für so etwas aufgeweckt haben :-). Toby hat wieder seine chiropraktische Behandlung erhalten und lässt sich das sehr brav gefallen. Noch einer, auf den ich stolz bin :-). Bei Lady wurde ein lockeres linkes Kreuzband diagnostiziert. Auch sie wurde chiropraktisch und mittels Akupunktur behandelt. Tags darauf ist es Toby und Lady sichtbar besser gegangen! Dafür haben uns Toby und Fee durch starke Bauchschmerzen verbunden mit heftigen Krämpfen und Durchfall/Erbrechen erschrocken. Da es kein fieberhafter Infekt war, haben wir mit Diät und Kohletabletten die Sache sehr schnell in den Griff bekommen. Aber die zwei waren wirklich arm. Fee fand die Haferschleim-Diät super, Toby eher nicht :-).

Surya setzt das feucht-kühle Wetter zu, es kriecht ihr so richtig in ihre Spondylosen. Schmerzmittel helfen zwar, aber machen sie nicht völlig schmerzfrei. Deshalb habe ich jetzt mit ihr geübt, sie hochzuheben und zu tragen und: Sie lässt es sich gefallen :-). So kann ich sie in´s Auto heben. Weiters trägt sie jetzt bei den Abendspaziergängen einen schicken Mantel. Jasmin hatte auch ihr persönliches Highlight mit Sury: Sie hat ihr aus Jasmin´s Hand gefressen.

Bibi und Lady waren wieder im Training mit dabei und beide lieben es :-).

22. September 2013

Bibi hat die erste Woche hier bei uns hinter sich und alle sind entzückt. Wie so oft kommt von allen Seiten die Frage: Wie kann man so einen lieben, braven Hund in´s Tierheim geben? Tja, ein Hund ist immer auch der Spiegel seiner Umgebung. Wird er nicht geliebt, schlecht behandelt oder negativ gesehen, so ist er es auch. Bibi wurde von ihren seinerzeitigen Haltern abgegeben, mit der Begründung, sie würde ständig nur bellen, egal ob jemand dabei ist oder nicht. Sie hätten schon 3x umziehen müssen, wegen des Hundes. Sie würde überhaupt alle anbellen und sei ein fauler Hund, der nicht rausgehen will. Als sie dann zum Allgmeinen Tierhilfsdienst kam zeigte sich ein extrem verwahrloster Hund, verfloht, entzündete Ohren, verfilztes Fell, eine offensichtilcihe, unbehandeltet Augenverletzung (die ihr letzlich das Augenlicht gekostet hat) und so lange Krallen, dass sie schon wieder am Einwachsen waren... Die Kollegen haben den Hund dann betreut, gepflegt und 3 Tage später hätten sich die Leute gemeldet und den Hund zurück haben wollen. So ist die Welt da draußen..... Und dann wurde uns Bibi angeboten und wir haben das Schätzchen einfliegen lassen :-). Ach ja, sie liebt Spaziergänge, bellt mit den anderen mit, lässt sich aber stoppen und ist ein Herzblatt. Ein Hund, zwei Geschichten....Jedenfalls war ich gleich am Montag mit Bibi, Sury, Aragon, Fee, Mary, Anka, Lady und Streli am Hundeplatz - mehr gehen echt nicht hinein in meine Auto :-) - und allen hat´s wieder gefallen.

Surya´s Blutbefund ist in erfreulicherweise Ordnung. Die Spondylosen machen ihr nach wie vor zu schaffen, man sieht es beim Aufstehen, die Entzündung im Handgelenk ist aber deutlich zurückgegangen dank 2x täglicher Behandlung inklusive Massage.

fritz.jpg

Lady war in dieser Woche einige Male mit im Hundetraining und Susanne war zusätzlich mit ihr am Hundeplatz. Spazierengehen mag sie mit Susanne nicht so gerne, den Hundeplatz liebt sie immer. Sie strahlt schon beim Betreten über´s ganze Gesicht. Ihr persönliches Highlight ist die Freitag-Vormittagstunde mit den den Collies Benny und Daike sowie den Mischlingsdamen Fini und Angie. Der wichtigste Teilnehmer aus Lady´s Sicht ist aber Patenonkel Fritz, er hat immer frisch gekochte Schnitzel (ohne Panier) für seine Hunde und extra für Lady mit. Gestern waren Streli und Lady dann mit Mani in der Samstagsgruppe dabei.

Toby plagt wieder Durchfall. Er hat ja vor kurzem die Leidenschaft für eine Dosenmarke entdeckt und nur mehr die gegegessen. Nur leider, er verträgt sie nicht. Das hieß jetzt  zweimal am frühen Morgen viel putzen, weil Toby ja auch nicht mehr der Schnellste ist und den Weg aus dem Zimmer nicht mehr rausfindet. Auch er selbst schaut dann immer entsprechend aus und bei Toby braucht es ja immer viel Einfühlungsvermögen um Pflegemaßnahmen durchführen zu können. Jetzt ist sein Hintern-Bereich wieder sehr kurz geschoren und damit etwas pflegeleichter. Die heutige Nacht verlief ohne Verdauungsprobleme. Futttertechnisch bekommt er jetzt mit viel Liebe bereitetes Hühnchen, Putenmägen, Herzen etc.

Lady humpelt auch, am Mittwoch werden wir das tierärzltich abklären.

Beim Rest der Truppe ist alles normal im Laufen.

Und hier im Tagebuch von Collie in Not gibt es einen Reisebericht zur Studienreise von Margit und Klaus, im Rahmen derer auch unser Tier-reich eine Station war. Schaut doch mal rein, so viele nette Bilder und Worte :-).

bibi.jpg

16. September 2013

Unser Zuwachs heißt Bibi, ist eine ca. 8jährige Pudelmischlingshündin, hat nur mehr ein Auge und ist auf dem zweiten fast blind. Wir haben sie aufgenommen, weil Anka kleine Hunde liebt und wir damit beiden etwas Gutes tun können. Die ganze Übernahme war eine abenteuerliche und sehr spontane Geschichte, das kam so: Am Donnerstag Abend hab ich in einem Telefonat mit Reinhard Kittenberger, das ich "zufälligen" an diesem Abend geführt habe erfahren, dass er in Wolfsburg ist. Zwei Stunden später kam ein mail, dass wir Bibi übernehmen könnten - 9,5 Stunden Autofahrt, Allgemeiner Tierhilfsdienst, Tierheim Ahlum, Deutschland. Also haben wir nachgeschaut, wo das liegt und fanden heraus, dass es in der Nähe von Wolfsburg liegt. Dann habe ich Reinhard spätabends ein SMS geschickt, ob ich noch stören darf und dann haben wir telefoniert und ich ihn gefragt, ob er einen Hund mitnehmen würde. Reinhard hat ja gesagt aber auch, dass er von Hamburg zurückfliegt. Am Freitag früh hab ich den Tierschutzverein informiert, dass die Hündin morgen - also Samstag - Abend in Hamburg sein müsste. Nach einem kurzen Schockmoment haben die Kollegen das toll organisiert, Reinhard und sein Team ebenfalls und wir haben es sogar geschafft, dass die Kleine als "Handgepäck" reisen durfte. Die ganze Zeit über mit Manuelas Hand in der Tasche zum Streicheln. Bibi war vorbildlich am Flug - das zum Thema Tierschutzhunde sind kompliziert! Reinhard hat es dann sogar geschafft, dass er und seine Begleiter samt Bibi in der ersten Klasse fliegen durften. Des Gärtners Charme :-).

Bibi hat die Herzen ihrer Flugpaten gleich im Sturm erobert. Sie war dann vor der Übergabe noch im Haus der Familie Kittenberger, hat dort die Haushündin Flora und einige Katzen kennen gelernt und ein bisschen vom Katzenfutter genascht. Die Verabschiedung war von vielen Busserln begleitet :-).

Die Nacht zum Sonntag war sie dann bei uns zu Hause. Unsere 6 Hunde waren sehr lieb zu ihr aber auch etwas verwundert über den späten Gast. Naja, und geschlafen hat sie dann bei mir im Bett ganz eng an mich gekuschelt. Raufspringen konnte sie von selbst :-).

Sonntag morgen hab ich sie dann den Tier-reich Hunde vorgestellt und Bibi und meine Tier-reich Truppe waren toll. Sury hat sich sehr über die Kleine gefreut und Fee liegt die ganze Zeit bei ihr und ist bei den Spaziergängen immer hinter ihr her - so süß! Bibi hat alles erkundet, viel markiert wo die anderen schon hingepieselt hatten und hat auch dort die Couch gleich mal inspiziert. Die ersten gemeinsamen Spaziergänge haben ihr gefallen und das Essen in Österreich schmeckt auch. Samstag Nacht gab es noch gekochte Truthahnhälse und Sonntag morgen gekochtes Hühnchen, am Abend dann gekochte Truthahnmägen - sie findet´s ok hier :-).

In der Beschreibung wurde uns gesagt, sie würde bellen, wenn man sie allein lässt - bislang ist sie aber ruhig, wenn die Betreuer mit anderen Hunden unterwegs sind, auch gestern Abend war es kein Problem. Ich glaube, es gefällt ihr im Tier-reich :-).

Sie kennt das Signal "Vorsicht" dann bremst sie sich ein, bevor sie gegen Hindernisse läuft und sie reagiert auf "links" und "rechts". Auf ihren Namen hört sie sehr gut. Bibi ist sehr verschmust, geht gerne spazieren und liebt Autofahren. Sobald das Auto in Bewegung ist, legt sie sich hin und schläft.

Herzlich willkommen, liebe Bibi und vielen, lieben Dank an Reinhard Kittenberger und Manuela, die sich extrem liebevoll um Bibi gekümmert haben und so kurzfristig bereit waren, sie mitzunehmen.

Die Betreuerinnen des gestrigen Tages, Ursula, mit gekochtem Hühnchen für Toby, Conny und Susanne, die ein Stück mit Lady unterwegs war sind entzückt von der kleinen Bibi und Toby war entzückt vom gestrigen Menüplan - auch fein :-).

Hier sind die ersten Bibi Fotos.

 

bibi_ankunft1.jpg bibi_ankunft2.jpg
bibi_ankunft3.jpg bibi_ankunft5.jpg
la+Jo.jpg

14. September 2013

Lady hat gesten meine Gina und dann noch Josy kennen gelernt - beides ok. Suanne möchte nun öfter mit ihr und Josy gemeinsam etwas unternehmen. Lady wird sich freuen :-).

Streli war heute wie gewohnt in der Samstagsgruppe mit dabei und hat sich von allen Gruppenteilnehmern Trost-Guttis geholt, weil Herrchen und Frauchen nicht da sind.

Sury hat ihren Tierarzttermin hinter sich. Sie hat sich unglaublich lange gegen die Narkose gewehrt, bis sie endlich geschlafen hat. Es war dringend nötig. Sury mussten zwei Zähne gezogen werden, bei einem davon lag die Wurzel frei. Sie hat offensichtlich auch schon längere Zeit nur mehr links gekaut. Im Rücken hat sie einige Spondylosen, von denen eine gerade entsteht. Vor allem im linken Vorderlauf zeigte das Röntgen deutliche Arthrosen im Ellbogen und im Handwurzelgelenk. Das ist auch angeschwollen und offensichtlich schmerzhaft. Auf das Blutbild warten wir noch. Die Maus hat einige "Baustellen". Zum Glück aber nichts Organisches oder nicht Altersgemäßes. Sie bekommt jetzt Schmerzmittel und ihr Appetit ist nach Entfernung der Zähne wieder viel besser. Schon am Donnerstag Abend nach dem Aufwachen aus der Narkose wollte sie noch essen. Sie bewegt sich auch wieder ein bisschen mehr und übel genommen hat sie mir die Narkose auch nicht - sie ist extrem kuschelbedürftig :-).

Toby bekommt ein neues Medikament und ist in den letzten Tagen gut d´rauf. Auch Anka, Selina und Lady nutzen jede Gelegenheit, um durch den Garten zu laufen und gute Laune zu versprühen. Mary hat gerade eine sehr sprechfreudige Phase und erzählt uns sehr viel bzw. treibt die Betreuer beim Futterrichten an :-). Und Aragon genießt seine Guttisuchspiele im Garten und das längere Schlafen, weil es jetzt morgens noch länger dunkel ist.

Und wir bekommen Zuwachs - mehr dazu gibt´s morgen!

11. September 2013

Streli ist derzeit "Pensionsgast" bei Tier-reich, weil ihre Menschen und der Rest der Hundegruppe den lange geplanten und verdienten Urlaub genießen - Aragon sieht das freilich anders, auf Alfred verzichten geht gar nicht :-). Wir haben ja mit Streli laufend geübt weiterhin bei Tier-reich zu Hause zu sein, weil wir wußten, dass ihr die lange Urlaubsreise noch nicht zuzumuten war. Und Streli ist bei uns auch noch immer zu Hause, was wir als großes Kompliment werten :-).

Von Dr. Rosi haben wir die letzte Medikamentelieferung gespendet bekommen, von Marianne gab´s ein Riesenpackerl Frankfurter Würstel und Brigitte hat für Silva ein Keramik-Erinnerungsherz anfertigen lassen, das jetzt über ihrer früheren Höhle hängt - danke Euch!

Toby macht uns Sorgen, nicht nur gesundheitlich. Am Sonntag war wie schon so oft Susi zur Betreuung da und Susi und Toby sind allerbeste Freunde. Es gab einen schönen Spaziergang (bei dem das angefügte Foto entstanden ist), spezielle Streicheleinheiten - alles wie immer. Etwas später, ich war direkt dabei sonst würde ich es nicht glauben können, Toby hat tief geschlafen, Susi und ich gehen in die Nähe seines Liegeplatzes und plötzlich schrickt er hoch und hat Susi so richtig im Visier. Er hat deutlich sichtbar Angst vor ihr, zeigt das aber, indem er sie anfletscht und offenstichtlich vertreiben möchte. Er ist dann deutlich verunsichert, völlig verstört und hat einen Gesichtsausdruck als verstünde er die Welt nicht mehr. Jedenfalls hat sich seine Einschätzung, dass sie gefährlich ist nicht mehr wirklich verändert an diesem Tag. Susi war dann ebenfalls sehr irritiert und unglücklich, weil Toby wirklich der ihre ist. Sie ist dann gestern Abend extra nochmals nach Büroschluss aus Wien gekommen um mit Toby zu üben. Er hat noch immer Angst vor ihr und will sie auf Distanz halten. Dabei schaut er mich Hilfe suchend an. Er reagiert auf ihre Stimme, ihren Geruch und zeigt richtiges Meideverhalten. Ich habe tatsächlich keine Erklärung dafür. Ich kann mir nur vorstellen, dass er sich etwas in seinem Kopf zusammengereimt hat, das jetzt für ihn real ist. Wir sind dann auf Distanz spazieren gegangen, Susi hat viele Guttis geworfen und am Ende gab es Kontakt am Zaun mit Füttern - versöhnlicher Abschluss, aber noch ein langer Weg, bis es wieder wird wie vorher.... Es tut mir so leid für beide. Danke Susi für Dein Engagement!

tobyneu_.jpg

5. September 2013

Freitag in einer Woche hat Sury ihren Tierarzttermin mit Röntgen, Zahnsanierung und dem vollen Programm. Mal sehen, was dabei rauskommt.

Wir haben nette finanzielle Unterstützung von befreundeten Hundeschulen erhalten. In Kärnten haben die Hundeschulen von Uschi Grießer Privates Hundetraining und Petra Gruber  Hundeartig ein Sommerfest veranstaltet und den Erlös von € 400,-- an Tier-reich gespendet. In Niederösterreich hat meine Kollegin Sabine Karlik in ihrer Hundeschule Dogs Talk ebenfalls eine Veranstaltung für Tier-reich gemacht und € 260,- für unsere Schützlinge gespendet. Vielen, lieben Dank Euch allen :-)).

Unsere Betreuer haben derzeit viel Spaß mit den Hunden, weil sie den schönen Spätsommer genießen. Gestern hat Carmen lange mit allen gekuschelt und Lady eine extra Spieleinheit gegönnt. Lady war auch schon am Dienstag wieder mit mir mit im Training und es gefällt ihr. Auch heute habe ich vor, sie mitzunehmen :-).

1. September 2013

Sury und Lady waren wieder im Hundetraining mit dabei. Lady hat so viel Spaß dabei. Allein schon wenn sie den Hundeplatz betritt grinst sie über´s ganze Gesicht und macht die Geräte von selbst. Sie ist so süß dabei :-). Ich versuche, sie jetzt zumindest 1x pro Woche in eine Gruppenstunde mitzunehmen. Wäre fein, wenn sich ein Pate für sie fände, der noch ein zweites oder drittes Mal mit ihr an einer Gruppenstunde teilnimmt. Lady würde es genießen.

Sury durfte bei einem Trainingsspaziergang assistieren und ist schon so toll im Sozialverhalten geworden, dass sie eine echte Hilfe bei der Erziehung anderer Hunde ist. Ich bin richtig, richtig stolz auf sie. Leider wird ihre Schleimbeutelentzündung nicht besser. Morgen werde ich mit unserer Tierärztin telefonieren, ob wir sie nicht mal in Narkose legen und alles gründlich durchchecken. Ohne Narkose geht das ja leider nicht, weil sie außer mir niemand an sich ranlässt.

Toby hatte heute einen super Tag - mit Susi ganz viel gegessen, er konnte gar nicht genug bekommen! Und dann noch Spaziergang, spielen mit seinem Hubi und rundum zufrieden sein. Auch der Rest der Truppe war heute besonders gut gelaunt. schon um 6:30 h früh und dann den ganzen Tag lang. So paßt´s :-).

alfred_fliesen.jpg

Alfred hat das Hundebadezimmer komplett fertig gefliest. Es ist jetzt so schön, dass wir es vermieten könnten, danke Dir!

Für die nächste Woche kommende Pelletslieferung hat Norbert mit unserem Schmied ein Eisengestell angefertigt, damit wir alles unterbringen. Auch viele unspektakuläre aber aufwändige Arbeiten stehen zur Zeit an, die wir laufend erledigen. Wir freuen uns über Hilfe!

Bei Sury´s Hintereingang in ihr Zimmer hatten sich Wespen angesiedelt. Norbert hat das Wespennest dann heroisch entfernt - hoffentlich ist jetzt Ruhe.

29. August 2013

Die Schmerzmittel machen uns weiter Sorgen. Die Verträglichkeit ist schlecht. jetzt haben wir wieder umgestellt. Nur ohne, humpeln Mary und Fee. Bei Toby wird die Inkontinenz sträker. auch dafür gibt es jetzt ein Mittelchen - mal sehen. Fad wird´s uns nicht :-).

Von Hannes, einem netten Dorfbewohner haben wir eine Hundehütte geschenkt bekommen, in der Lady schon drinnen gelegen ist - vielen Dank!

Von Pauli´s Tierbedarf gab´s wieder Futter- und Guttispenden - vielen Dank!

Alfred fliest munter weiter - wand ist fertig und Boden jetzt auch schon beinahe. Aragon genießt´s. Tausend Dank, Alfred.

Norbert und Hannes haben ein Fenster im LIegebereich der Hunde eingebaut, damit es für den Winter dort dann dicht und wärmer wird. Apropos Winter: Bei den Temperaturen der letzten Tage friert Toby schon wieder und wir müssen ihn Nachts zudecken :-).

Und Jasmin liefert Toby wahre Liebesbeweise. Sie kocht ihm täglich zu Hause Fleisch und Spaghetti. Sogar Kutteln kocht sie für ihn, weil nur so schmeckt es ihm. Wenn das nicht Liebe ist :-).

23. August 2013

Toby hat eine chiropraktische Behandlung bekommen und Dr. Peer ist dafür extra zu uns gekommen. Weil der Herr fährt ja nicht Auto. Heute ist er dann gleich viel besser gegangen und die Behandlung ließ er sich auch brav gefallen. Er versteht, dass es ihm hilft :-). Seine Kahlstelle an Schulter und Hals ist ein Ekzem, das sich unter seinem ehemals dicken Fell gebildet hatte. Jetzt creme ich 2x täglich mit Spezialsalbe ein.

Auch Sury läßt sich die Behandlungen mit dem Spezialöl für ihren geschwollen Schleimbeutel brav gefallen. Auf "Sury helfen" hält sie mir sogar schon den linken Vorderlauf hin - so süß :-).

Leider vertragen Sury und Fee das Schmerzmittel nicht - sie haben jetzt 2x erbrochen. Jetzt stellen wir wieder um, echt mühsam und für die Mädels auch nicht lustig.

Und dann hat sich Toby heute einen Fangzahn ausgebissen. Als er eine Fliege vertreiben wollte hat er versehentlich in den Rahmen seines Bettes gebissen und der Zahn ist dabei herausgefallen. Er war wohl schon sehr locker.

Unsere "ehemalige" Streli kommt ja nach wie vor zu Renates Betreuungen mit und bleibt heute das zweite Mal über Nacht bei Tier-reich. Aus Übungsgründen. In einigen Wochen wird Streli bei uns einige Zeit in Pension sein und wir bereiten sie darauf vor. Streli ist nach wie vor bei Tier-reich auch zu Hause und fühlt sich hier wohl. Wir empfinden das als große Ehre :-).

21. August 2013

Unsere wunderbare, gutmütige immer freundliche Fee hat heute Geburtstag. 14 jahre jung ist die tolle Maus und wir denken zurück als wir sie im Dezember 2010 mit Sugar und ihrem Bruder aus dem Zwinger geholt haben: Abgemagert, extrem verschreckt und ein Bündel Angst, das sich nicht einmal zu gehen traute. Nichts ist davon geblieben, wir sind sehr glücklich darüber und freuen uns, Fee einen schönen Lebensabend schenken zu dürfen :-). Als Geburtstagsgeschenk gab´s Hühnchen vom Hendlbrater und Fee hat ihre Kumpels zur Party eingeladen, oder waren das doch wir ;-).

fee_GT.jpg
Happy Birthday, gute Fee!

18. August 2013

Unsere Pflegerin Jasmin hatte am Donnerstag Geburtstag - herzlichen Glückwunsch, liebe Jasmin. Schön, dich im Team zu haben :-).

Toby ging es gestern schlecht. Leider verträgt er das neue Medikament nicht. Es hätte ihm geholfen, aber er hat darauf zunächst Durchfall bekommen und gestern war ihm so richtig übel mit erbrechen, dann hat er gefroren und war richtig elend beisammen. Die Übelkeit haben wir dann in den Griff bekommen, dann hat er auch wieder gegessen (frisch gekochte Truthahnherzen!) und wollte auch wieder gehen. Also, wieder weg mit dem Medikament. Alle anderen haben natürlich auch an den gekochten Herzerln mitpartizipiert :-).

Sury hat einen geschwollenen Schleimbeutel am linken Ellbogen, der ihr am Freitag deutliche Schmerzen bereitet hat. Auch sie wird jetzt behandelt, mit Heilöl eingerieben und bekommt Schmerzmittel. Heute war sie schon wieder gut d´rauf und ist mir in der Früh entgegen gelaufen gekommen. Auch Mary und Fee bekommen wieder Schmerzmittel - viele Wehwechen derzeit wieder. Aragon war am Freitag wieder bei der Physiotherapie - mit Alfred und ihm geht es viel besser. Auch seine Muskeln sind kräftiger und sein Knie stabiler - super!

Kürzlich mussten wir ad hoc einen neuen Rasenmäher anschaffen, weil der alte seinen Geist aufgegeben hat - das war wieder eine unvorhergesehene Ausgabe und reißt ein Loch in unser Budget.

Am Mittwoch Nachmittag war ich mit Lady, Mary, Fee, Anka, Mary und Selina am Hundeplatz. Selina ist dabei insgesamt 3x auf Signal "geh auf dein Platzerl" in´s Auto gehüpft - ein schöner Fortschritt! Toby war in der Zwischenzeit mit Christa spazieren und Aragon, der hatte Alfred :-). Alfred hat die Wandfliesen im Hundebadezimmer fertig, danke!

Lady war am Freitag in der Gruppenstunde mit den 2 Collies und zwei Mischlingsmädels mit dabei, traf "Patenonkel Fritz" wieder und hatte Spaß dabei. Anschließénd hat sie noch bei einem Begegnungstraining assistiert und war dann hundemüde.

Gestern wurde schon in aller Frühe gearbeitet. Norbert hat mit zwei Helfern gemauert und betoniert, damit das Bad auch seine Abflüsse und Türen bekommt.

Gestern am Nachmittag wären dann alle Hunde gemütlich im schattigen Garten gesesssen, wenn nicht plötzlich eine Knallerei begonnen hätte. Bei einem Fest hier in der Nähe wird alljährlich der amerikanische Bürgerkrieg nachgespielt - schon abartig, welche Hobbies erwachsenen Menschen oftmals haben.... Die Hunde haben sich dann alle im Haus verkrochen und die Idylle war vorbei.

Am Abend war dann Susanne da und Aragon hätte mit Josy die Gute-Nacht-Runde gehen dürfen. aber auch da hat´s geknallt - diesmal ein Jäger und Aragon ging schnurstracks nach Hause zurück.

Heute hat Conny ihren langen Dienst und die Hunde sind alle gut d´rauf und genießen den Tag, bislang ohne Knallerei. Mary wird nur sauer, wenn irgendjemand einen Besen in die Hand nimmt :-).

14. August 2013

Endlich kühler und die Lebensfreude kehrt bei unseren Hunden so richtig zurück. Schon um 6:00 h morgens, wenn ich zu ihnen komme wollen sie begeistert ihre kleine Runde gehen und Anka fordert mich mit ihren 14 Jahren jedesmal zum Spielen auf - das ist ein so schöner Start in den Tag, der das frühe Aufstehen wirklich lohnt :-).

Toby hatte einige Tage große Probleme beim Gehen. Jetzt bekommt er ein neues Medikament und es geht ihm besser. Wir hoffen, das hält an.

Am Montag war ich mit Fee und Mary und zwei meiner Hunde im Waldviertel bei unserer Tierärztin. Mary und Fee hatschen, also haben wir einen Check gemacht. Ein paar kleine Blockaden aber sonst dürften es einfach die Altersarthrosen sein, die den beiden zusetzen. Wenn es binnen einiger Tage nicht besser wird, gibt es wieder Schmerzmittel. Nach dem Tierarzt haben wir einen Seniorenspaziergang im Waldviertel gemacht. Es war so süß, wie Fee, Mary und mein alter Blacky das genossen haben. Meine Estrella war etwas gelangweilt, bekam aber dann noch eine Extrarunde dazu. Mary hat sich in einen kleinen Moorteich gestellt, sich dort ausgiebig gekühlt und danach mit so großer Lebensfreude am Waldboden gewälzt, dass es herzerfrischend war.

Anka hatte eine Vaginitis was wir erfolgreich behandelt haben, Anka hat es natürlich wieder einmal nicht gefallen. Zum Glück ist sie mit Wurst oder Käse schnell wieder versöhnt:-).

Am Wochenende hat Norbert wieder einige Bauarbeiten erledigt und Alfred ist nach wie vor fleißig am Werken, um das Hundebad zu fliesen. Ich brauche nicht mehr extra zu erwähnen, dass Aragon das toll findet und er die ganze Zeit über bei Alfred liegt. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wei müde Aragon nach so einem Arbeitstag ist :-).

Anka durfte im Training mit einem Jungdackel assistieren und Sury bei einem Begegnungstraining. Beide waren toll und hatten ihre Freude dabei. Für Sury gab´s danach ein Bad im Kamp :-). Und da dann gestern alle Hunde gut ausgelastet waren, vormittag durch Jasmin, nachmittags durch Renate und Sury durch das Training, hatte ich gehofft, die Gute-Nacht-Gassirunde einsparen zu können. Denkste, beim Gute-Nacht Besuch standen alle aus ihren Betten auf - gingen Richtung Tür und forderten ihren Spaziergang. Das Seniorenheim hatte wieder Ausgang, Norbert, ich und gestern auch Renate und Streli mitten darunter :-).

Jasmin hatte letzte Woche frei und hat Toby den Montagmorgen gleich dadurch versüßt, dass sie Putenfleisch gebraten und ihm mitgebracht hat. Die Hunde und sie haben sich sehr übereinander gefreut :-) und Toby war auch gar nicht beleidigt.

Und weil beim letzten Mal nur die Wasserhunde im Bild waren hier Fotos vom Rest der Truppe.

anka_schön1.jpg selina_schön.jpg
Anka Selina
toby_schön1.jpg
Toby

8. August 2013

Die abartige Hitze macht unseren Hunden zunehmend mehr zu schaffen. Wir sehen einfach, dass es an die Substanz geht. Abhilfe schafft hier nur ein kühles Bad im Kamp. Außer den hartnäckigen Wasserverweigerern Toby, Anka und Selina haben es alle genossen, sogar Fee ließ sich überreden :-). Zur allgemeinen Erfrischung hier ein paar Fotos.

Sury_wasser.jpg
Schönheit Sury
aragon_wasser.jpg fee_wasser1.jpg
Aragon Fee
lady_wasser.jpg mary_wasser.jpg
Lady Mary

Trotz Hitze gehen aber die Arbeiten munter weiter. Am Samstag haben Norbert, ein Helfer und Alfred für Sury ein kleines Schwimmbecken eingebaut. An unserem Pelletsvorratslager wurde weitergebaut. Alfred legt mehrmals die Woche stundenlang Fliesen im Hundebad. Danke Euch! Aragon wird nicht müde, im Schatten vor dem Keller zu liegen und Alfred im Auge zu behalten. So süß, die zwei. Das Leberkässemmerl wird auch immer geteilt :-). Gestern war Alfred wieder mit Aragon zur Physiotherapie und es zeigen sich gute Fortschritte.

Ansonsten sind mit den Hunden momentan alle Aktivitäten auf ein Minimum zurück geschraubt. Die Frühmorgenrunde genießen sie, auch eine kurze späte Abendrunde, aber sonst ist viel Ruhen im kühlen Haus angesagt. Beim Sturm vorgestern Nacht waren sie sehr froh, dass ich gekommen bin, alle Fenster geschlossen und den Radio aufgedreht habe, dann konnten sie alle drinnen schlafen gehen. Leider ist dabei Sury´s Sonnensegel, das wir vor ihrem Fenster als Schattenspender montiert haben wieder kaputt gegangen.

2. August 2013

Norbert und ich waren mit unseren Hunden für einige Tage auf Hüttenurlaub. Unsere Tier-reich Hunde wurden in dieser Zeit von unserem Betreuerteam liebevoll und gut umsorgt. Danke Euch allen sehr dafür!

Sury hat sich natürlich riesig gefreut als ich wieder da war und ist jetzt noch anhänglicher als zuvor. Alle anderen haben sich auch herzlich gefreut nur Toby, der.... ja der hat sich kurz gefreut, dann war er beleidigt und hat den Kopf weggedreht. Erst bei meinem dritten Besuch bei ihm - natürlich alles an einem Tag - war er wieder versöhnt mit mir :-).

Die Hitzezeit haben die Hunde sehr gerne auf ihren Plätzen im Haus liegend verbracht, nur die Early-morning Runde, die ist momentan richtig angenehm.

Aragon hatte diese Woche Alfred-Festspiele. Alfred war Montag, Dienstag und Mittwoch da. Neben der üblichen Betreuung war er am Mittwoch mit Aragon zur Physiotherapie und hat begonnen im Hundebadezimmer Fliesen zu legen - danke, Alfred. Aragon findet es toll, Dich so oft bei sich zu haben.

Tier-reich und wir hatten für zwei Tage Besuch von Margit und Klaus (Collie in Not), von denen wir Selina, Sury, Felice und unsere leider schon verstorbene Semi hatten. Auch Felix, Irina und Streli kamen durch Collie in Not zu uns - viele Berührungspunkte also. Schön war´s, Euch hier zu haben und für Margit war es sehr schön Sury und Felice wieder zu sehen, die ja doch eine lange Zeit direkt bei ihr gelebt haben. Sury hat sich nach der langen Zeit des Nichtsehens (über 1 Jahr) sogar von Margit ein wenig streicheln lassen und es sind bei diesem Besuch wunderschöne Hundefotos entstanden, die wir Euch im Laufe der Zeit zeigen werden.

mary2013.jpg

23. Juli 2013

Unsere Mary hat Geburtstag. Also eigentlich hat sie Jahrestag bei Tier-reich. Aber nachdem wir nur ihr Geburtsjahr und keinen exakten Tag wissen, haben wir den Ankunftstag zu Hause bei Tier-reich gleich zum Geburtstag gemacht. Happy birthday, unser süße Mary und schenk uns bitte noch eine lange Zeit mit Deiner Gesellschaft :-). 13 Jahre jung ist die Schöne.

Vorigen Donnerstag haben wir bei allen Patienten noch mal Blut abnehmen müssen, weil im Labor mit den Proben etwas schief gleaufen ist. Unsere Tierärztin ist zu Mittag gekommen und wir haben das erledigt. Bei Anka mussten beide Hinterläufe angezapft werden und sie war dann richtig sauer - 3x in einer Woche Blut abnehmen ist zu viel des Guten. Sie hat Petra Peer zum "Ungustl" der Woche erklärt, dabei konnte Petra wirklich nichts dafür. Die Befunde sind auch gekommen und bei Lady und Selina ist alles in Ordnung. Der schlechte Fellzustand dürfte eine Spätfolge der Antibiotikagabe sein. Bei Anka sind die Nierenwerte nicht gut, sie bekommt jetzt spezielle Futterzusätze zur Unterstützung der Nierenfunktion und wir werden auf Nierendiät umstellen - zumindest versuchen wir es bei der heiklen alten Frau.

Den ungeplanten Tierarzt-Hausbesuch haben wir dann gleich für eine chiropraktische Behandlung bei Toby genutzt und Mary ist gehumpelt, wurde ebenfalls eingerichtet und ein Problem in der Schulter geortet. Nach einigen Tagen Schmerzmittel geht es ihr jetzt auch schon besser.

Für Toby haben wir einen neuen Futterzusatz und bislang entpuppt es sich als Wundermittel - der alte Herr isst plötzlich mit Begeisterung. Wri sind sehr froh darüber und hoffen, dieser Zustand hält an! Heute hat Renate durch mitgebrachte Palatschinken noch ein Essens-Highlight für ihn gesetzt :-).

Die enorme Hitze macht den Oldies natürlich zu schaffen und außer den Early-Morning Runden gibt es viele liebevolle Betreuungen mit kurzen Spaziergängen wie es die Hunde wollen und sonst Beschäftigung und Kuscheleinheiten im schattigen Garten. Unsere Wuffis sind so schlau, dass sie genau anzeigen, wie weit sie gehen möchten. Danke an unsere lieben Betreuer Jasmin, Conny, Brigitte, Carmen, Christa, Mani, Renate, Susanne, Susi, und Alfred, die darauf auch sehr gefühlvoll eingehen. In den Ferien sind bei Carmens Betreuungen immer auch ihre beiden Kinder mit dabei, was den Hunden wie den Kids Freude macht.

17. Juli 2013

Aragon geht´s nach einem Tag mit neuer Behandlung schon besser.

Renate hat gestern wieder extra lange Betreuung mit Beschäftigungsprogramm und gründlichem Putzen gemacht - danke schön! Natürlich war auch Streli wieder mit dabei und fühlt sich nach wie vor sehr heimelig bei Tier-reich. Als wir am Abend mit der großen Gruppe noch einen Gute-Nacht-Spaziergang gemacht haben ist sie anschließend gleich auf ihr altes Bettchen gegangen und hat sich schlafen gelegt. Süß, oder?

Auch unsere "ehemalige" Josy besucht Aragon ja regelmäßig und darf sich nach wie vor ohne angegiftet zu werden in seinem Teil aufhalten. Es ist schön zu sehen dass unsere früheren Gäste nach wie vor zufrieden sind bei Tier-reich :-).

Fee hat momentan eine sehr anhängliche Phase und benötigt viele Steicheleinheiten, die wir ihr gerne geben!

Fast jeden Tag  in dieser Woche muss Jasmin auch Rasen mähen, damit wir alles auf Stand bringen.

Die Hitze macht den Hunden zu schaffen, tagsüber sind Spaziergänge nicht möglich, dafür genießen sie die "Early Morning Runde" umsomehr, die ich ihnen momentan täglich bieten kann, weil ich Hundeschulpause habe. Und wenn wir dann zurück kommen, gehen sie all noch mal schlafen, nur ich nicht :-). Aragon schläft übrigens gleich durch.

15. Juli 2013

Heute hatten wir große Tierarztreise in´s Waldviertel. Anka, Lady, Selina und Aragon mussten gecheckt werden und zum Teil Blut abgenommen. Aragon hat einen Kreuzbandriss im rechten Knie. Da eine Operation aufgrund seiner vielen Arthrosen nicht in Frage kommt setzen wir auf Schmerztherapie und Muskelaufbau durch Physiotherapie, jetzt wieder häufiger. Tägliche Übungen werden intensiviert und wir hoffen, dass der Bub bald wieder schmerzfrei ist.

Bei Selina, Anka und Lady haben wir Blut abgenommen und analyiseren das im Labor. Selina schaut gerade gar nicht gut aus. Bei ihr haben wir auch ein Herz- und Thoraxröntgen gemacht. Dabei hat sich aber nichts Auffälliges gezeigt.

Anka war wieder sehr geizig damit, Blut herzugeben, aber am Hinterlauf ist es dann gelungen und Anka wurde richtig sauer.

Auch Lady hat erst am Hinterlauf Blut hergegeben und zeigt eine deutliche Bradykardie. Mal sehen, was der Schilddrüsencheck ergibt. Viele Baustellen wieder....

Susanne hat Norbert und mich begleitet, weil wir auch noch unsere privaten Hunde Blacky und Felice mithatten und alle gemeinsam hätten wir nicht in´s Auto bekommen. So hat die ganze Reise dann nur knapp 6 Stunden gedauert, weil wir parallel arbeiten konnten - danke schön!

Toby hatte gestern früh wieder Durchfall, heute wieder ok.

Der Rest der Truppe hatte einen schönen Tag mit netten Spaziergängen und Betreuungen durch Jasmin und Conny.

Alfred war wieder bei Aragon, hat sein Reich gründlich sauber gemacht und sich mit Aragon beschäftigt.

Und Sury hat am Abend noch einen schönen Extraspaziergang mit mir unternommen.

14. Juli 2013

Sury hat heute Jahrestag. 1 Jahr ist die Schöne heute bei uns. Es ist so schade, dass Semi das nicht mehr erleben darf. Ich denke heute besonders an sie. Sury hat am Samstag auch wieder im Training assistiert und macht das mittlerweile richtig toll. Ich bin so stolz auf die Maus. Ein Trainingsspaziergang mit Massimo stand auf dem Programm und es war sehr harmonisch.

Auch Lady war im Training mit. Am Freitag durfte sie in einer Gruppenstunde mitmachen und hatte enorm Spaß - Gerätearbeit, Grundgehorsam, Arbeiten mit anderen Hunden, alles sehr nett. Und sie hatte dabei richtig Gaudi mit Fritz, Herrchen von 2 Collies und Herr über besondere Leckerchen (Schnitzel). Lady hat sich ihm angeschlossen und die ganze Geräterunde mit ihm gemacht. Fritz und Lady waren begeistert :-). Danach war sie richtig müde und wollte am Abend kaum noch mit Brigitte spazieren gehen.

Der Freitag Nachmittag stand im Zeichen von Bauarbeiten. Eine Rampe in unser Pelletslager und ein Fundament für einen kleinen Geräteschuppen mussten betoniert werden. Norbert und Alfred waren fest am Werken - danke euch! Aragon fand´s genial - er konnte die ganze Zeit über hinter Alfred herlaufen, noch einen extra Spaziergang ergattern und natürlich viele Streicheleinheiten. Aragon und Alfred - das ist wirklich eine sehr spezielle Freundschaft.

Wenn ich am Morgen zu den Hunden komme geht´s immer mal ab in den Garten und sie sind so gut gelaunt. Anka rast dann immer um mich herum und fordert mich mit ihren 14 Jahren zum Spielen auf, wälzt sich im Gras und ist einfach glücklich. Toby bringt immer ein Spielzeug an und ich muss mit ihm spielen. Mittlerweile sehr moderat, weil er schon richtig wackelig auf den Beinen ist. Lady spielt ebenfalls fest mit und freut sich des Lebens. Fee und Selina machen  eine Wuzzelrunde im Gras und Mary - die bleibt meistens noch etwas liegen und kommt dann nach :-). Die Langschläfer sind Aragon und Sury - beide ziehen es vor, am Morgen im Bett zu bleiben und sich streicheln zu lassen. Es ist wunderschön, am Morgen diese Momente zu genießen - für uns alle!

8. Juli 2013

Toby macht uns Sorgen. Er frisst sehr schlecht und hat auch immer wieder Durchfall. Das einzig Erfreuliche an dieser Angelegenheit ist, dass er sich zumindest von mir schon sehr brav behandeln und sauber machen lässt. Bei der Medikamentengabe ist unsere Kreativität gefragt - jeden Tag. Jasmin legt sich da richtig in´s Zeug.

Auch Selina gefällt uns nach wie vor nicht. Ihr Auge schaut nicht schön aus und auch ihr Haarkleid ist schlecht. Nächsten Montag geht es zum Tierarztcheck. Anka und Lady kommen jedenfalls auch mit.

Sury war heute mit im Training und danach baden im Kamp. Das macht ihr so große Freude ;-).

Von Streli gibt es die ersten Eindrücke von zu Hause. Wie immer unter Berichte.

Argon hatte heute wieder Besuch von Alfred. Alfred und Norbert haben dann gleich noch Vorbereitungen für anstehende Bauarbeiten gemacht.

Und unser jüngster Fan Samuel hat fest Werbung gemacht für Tier-reich, danke!

samuel.jpg

4. Juli 2013

Unser lieber Toby hatte am Dienstag Geburtstag. 13 jahre ist der Bub schon alt. 1.108 Tage ist er jetzt bei Tier-reich und damit unser längster Gast, Josy hat er hinter sich gelassen :-). Wir wünschen Dir alles Gute lieber Toby und bleib noch lange bei uns! Gesundheitlich geht es ihm gerade jetzt nicht sehr gut. Er hat seit gestern wieder Durchfall, lässt sich aber von mir so brav sauber machen. Gegessen hat er gestern Abend einen ganzen Teller Hörnchen, einzeln aus der Hand gefüttert.

Das Gewitter gestern Abend hat den meisten wieder Angst gemacht. Auch Lady fürchtet sich enorm. Aragon hat nicht einmal aufgegessen, das heißt etwas, bei ihm. Nur Sury und Anka sehen das sehr locker - sie beeindruckt ein Gewitter gar nicht.

1. Juli 2013

Streli geht´s gut im neuen Zuhause. Sie war schon zweimal wieder mit bei Renate´s Betreuungen bei Tier-reich und auch bei uns gefällt es ihr nach wie vor gut :-). Auch Samstag in der Gruppenstunde hat es ihr gefallen. Und ich freue mich, dass ich jedesmal ein Küsschen auf die Nase geben darf :-).

Lady lebt sich super gut ein bei Tier-reich. Praktisch alle der großen Probleme, die ihre ehemaligen Halter angeben haben stimmen nicht. Sie ist lieb, verschmust und anhänglich. Am Freitag habe ich sie im Training mitgehabt und sie hatte großen Spaß daran. Sie hat sogar schon bei einem Training assistiert. Lady ist so dankbar dafür, dass sich endlich jemand sinnvoll mit ihr beschäftigt.

Auch Anka und Fee haben bei Mani im Training assistiert. Anka durfte wieder mit einem Kleinhund arbeiten und ist so glücklich dabei :-).

Alfred war wieder mit Aragon bei der Physiotherapie, macht uns aber seit gestern Sorgen weil er stark humpelt. Heute ging es schon ein wenig besser - wir müssen das weiter beobachten.

Anka hatte gestern Durchfall. Ein entsprechendes Mittel und eine Popo-Haarkosmetik sind momentan notwendig.

Auch Selina macht uns wieder Sorgen. Ihr Auge schaut nicht schön aus und auch ihr Allgemeinzustand gefällt mir nicht. Wir haben einen kollektiven Tierarztbesuch mit Blutbild etc. für Selina, Anka, Lady und Aragon vor.

Unser neues Teammitglied Conny hatte heute ihren ersten Solo-Arbeitstag und Toby hat ihr die große Freude gemacht, ordentlich aufzuessen. Ein Einstandsgeschenk :-). Ganz generell isst Toby zur Zeit sehr schlecht und wir müssen uns wirklich jeden Tag in´s Zeug legen, um ihn zum Essen zu kriegen. Jasmin kommt fast täglich mit gekochtem Hühnchen, Pute, Reis, Nudeln und Kartoffeln an. Die Medis isst er seit Wochen mit Mehlspeise, momentan sind Schaumrollen der Favorit.

Mary und Sury geht es gut - sie genießen ihr Leben bei Tier-reich und Sury war vergangene Woche sogar einmal mit Norbert allein! ohne mich spazieren. Ich musste sie anziehen und anleinen und sie ging mit ihm mit. Das ist echt super!

Und unsere Praktikantin Martina hat uns nach 5 Tagen statt der geplanten 5 Wochen wieder verlassen, aus persönlichen Gründen - schade.

24. Juni 2013

Die großen Neuigkeiten von Streli: Sie hat ein neues Zuhause!!! Natürlich nicht irgendwo und bei jemand Neuem, sondern bei unseren lieben Betreuern Renate und Alfred. So schleichend haben sie sich verliebt und dann haben wir die Hunde einander vorgestellt und die Harmonie und Zuneigung innerhalb dieser Mensch-Hund Familie war spürbar und so ist Streli am Samstag nach Hause übersiedelt. Dort wird sie glücklich werden und Tier-reich regelmäßig bei Renate´s Betreuungen besuchen. Wir freuen uns alle sehr mit Streli und ihrer neuen Familie!

grimus_family.jpg

Unsere Betreuerin Christa hatte gestern Geburtstag - herzlichen Glückwunsch, liebe Christa mit einem Tag Verspätung und danke für Deine Unterstützung!

Seit heute unterstützt uns Martina aus München für 5 Wochen im Rahmen eines freiwiligen Praktikums - herzlich Willkommen, Martina und danke für Deine Hilfe!

Auch auf unsere Stellenausschreibung hin haben wir Unterstützung gefunden - Conny wird unser Team verstärken und hat schon vergangene Woche probe- und hilfsgearbeitet. Diese Woche setzen wir das noch fort und dann ist sie voll einsatzbereit. Wir freuen uns auf Dich, Conny!

23. Juni 2013

Unser Neuzugang Lady ist jetzt eine Woche bei uns und sie taut immer mehr auf. Ihrer Ansicht nach ist der Rest viel zu lahm und es gehört viel mehr Schwung in das Leben bei Tier-reich. Aber seht doch selbst:

Und über unsere Streli gibt es auch Neues zu berichten, aber dazu erst beim nächsten Mal.

16. Juni 2013

Trotz aller Trauer muss das Leben weiter gehen und die Hunde, die noch bei uns sind brauchen unsere Zuwendung und Aufmerksamkeit. Ich möchte mich auch an dieser Stelle sehr herzlich bei allen bedanken, die zu unseren Verlusten einfühlsame und zum Teil sehr liebe und persönliche Worte gefunden haben. Das sind kurze Momente des Trostes - danke Euch dafür!

Am Mittwoch war wieder Tierarzttag bei Tier-reich. Anka macht uns Sorgen, ihr Puls ist sehr schwach, natürlich auch Wetter bedingt. Sie bekommt jetzt Herzmedikamente und wahrscheinlich werden wir mit ihr einen Herzspezialisten aufsuchen. Toby hat sich in den letzten Tagen sehr beim Aufstehen geplagt. Eine chiropraktische Behandlung hat er sich nicht nur super brav gefallen lassen, sie hat ihm auch sehr geholfen. Jetzt tut er sich deutlich besser beim Gehen. Auch Mary wurde behandelt - sie war auch schief und hat wie immer herumgezickt. Streli hat sehr schwache Bauchmuskeln und muss jetzt genauso wie Aragon täglich Gymnastik machen. Aragon´s Muskulatur hat sich Dank Physio und braven Übens deutlich gestärkt. Toby und Aragon bekamen dann auch noch Imfpungen. War wieder ein langer Abend und wir sind Dr. Petra Peer sehr dankbar, dass sie dafür immer zu uns kommt und hier alles, das möglich ist erledigt.

Bedanken möchte ich mich heute bei engagierten Leuten, die uns in letzter Zeit durch Veranstaltungen unterstützt haben. Es sind beides "Wiederholungstäter", zunächst ein herzliches Danke an "Veggruf" und den 2. Flokuli. Dabei sind € 500,- an Spenden und 5 Bausteine für Tier-reich zusammengekommen. Alle Infos und eine Nachlese zur Veranstaltung gibt es hier.

veggruf.jpg

Und ein ebenso großes Danke an Nadine Stahl und ihre Freunde im Schwabenland, die uns den Erlös ihres Hundebasars in der Höhe von € 524,- gespendet haben. Tausend Dank an Euch alle! Mit € 500,- können wir die durschnittlichen Medikamentekosten für ein Monat begleichen. Lieben Dank auch an all jene, die uns in der letzten Zeit Sach- und Futterspenden zukommen ließen!

Last not least. Wir haben seit heute Zuwachs. Kurzfristig ist uns eine 11jährige Colliehündin gemeldet worden, eine Angsthündin, die ihr Zuhause verliert und so haben sich heute in aller Frühe Norbert und Alfred auf den Weg gemacht, um Lady zu holen. Jetzt gehört sie zu Tier-reich und soll hier glücklich werden. Alles Weitere folgt in den nächsten Tagen.

lady.jpg

10. Juni 2013

Die vergangene Woche hat so unglaublich viel Kraft gekostet. Noch während wir Shirley auf ihrem letztem Weg begleiteten kam Nachricht aus der Klinik, dass es unserer privaten Sheltiehündin nach ihrem schweren Autounfall sehr schlecht geht. Nach 4 Tagen Kampf mit allen möglichen medinzinischen Maßnahmen war es gewiss, dass Viola nicht überleben würde. Wir haben sie nach Hause geholt und sie bei uns für immer einschlafen lassen. Dieser enorme Schmerz hat - ich gebe es offen und ehrlich zu - meine Trauer über Shirley´s Tod überschattet. Zwei Hunde innerhalb einer Woche zu beerdigen das tut enorm weh. Norbert und ich  mussten im heurigen Jahr bereits vier Hunde gehen lassen -  Semi und Shirley bei Tier-reich und Aduke und Viola privat. Traurige Tage für uns alle.

fee_Shirley_platzerl.jpg

Die Tier-reich Hunde waren über den Verlust eines weiteren Gefährten ebenfalls sehr betroffen. Besonders Fee hat in letzter Zeit eine enge Bindung zu Shirley entwickelt. Sie schläft jetzt auch oft auf Shirley´s ehemaligem Platz. Und unsere Betreuerin Susi hat dazu auch eine sehr schöne Episode niedergeschrieben: Momentan ist ja eine traurige Zeit für Tier-reich, da unsere liebe Shirley nicht mehr bei uns ist...
Ich hatte am Sonntag (vor einer Woche) mit Schnecki (so habe ich Shirley genannt) und Fee ein besonderes Erlebnis, dass ich euch erzählen möchte:


Shirley war nachmittags draußen und nach einer Weile wollte ich sie wieder herein holen. Ich ging zu ihr und führte sie gerade Richtung Eingangstür, als Selina, Strelli, Anka und Mary die Eingangstür "belagerten". Ich sagte nur: "Macht Platz, Shirley will da rein", aber keiner wollte weichen als plötzlich Fee kam. Ich sagte zu ihr: "Fee, hilf mir, bringen wir Shirley nach Hause!" Und dann stellte sie sich vor Shirley, stupste sie kurz und ganz zart an, drehte sich Richtung Haustür und ging los. Und die anderen Hunde wichen alle zur Seite und ich konnte ihr mit Shirley ungehindert folgen. Fee ging bis zu Shirleys Platz, wartete bis sie dort war und dann ging sie wieder...

Leute, ich war sowas von baff und gerührt - Fee versteht so viel und sie ist eine ganz besondere Hündin... eine Fee halt :-)

Sie hat ja auch in der letzten Zeit öfters vor Shirleys Platz geschlafen (besonders wenn Toby im Zimmer war) und sie einfach "bewacht" ...

Als wir Shirley beerdigt haben, lag Toby die ganze Zeit über bei uns und jedesmal wenn ich an Shirely´s Grab gearbeitet habe war Toby dabei.....

toby_grab.jpg

4. Juni 2013

Unsere liebe Shirley ist gestern gemeinsam mit uns ihren letzten Weg gegangen. Sonntag Abend setzten heftige Schmerzen ein, die sich nach langer Wartezeit und Gabe weiterer Medikamente dann über Nacht zwar etwas beruhigten, am Morgen und Vormittag aber weiter anhielten. Wir haben entschieden, Shirley nicht mit solchen Schmerzen weiter leben zu lassen. Sie ist sehr friedlich in unseren Armen eingeschlafen. Shirley hat uns mit ihrer Anwesenheit bei Tier-reich 566 Tage beglückt. Alle anderen Tier-reich Hunde haben sich heute von ihr verabschiedet und waren sehr anschmiegsam und bedrückt.

2. Juni 2013

Unsere Anka ist an Anaplasmose erkrankt, eine durch Zecken übertragene Krankheit. Sie hat die Symptome, insbesondere das hohe Fieber ausgelöst. Anka war durch diese Krankheit und das hohe Fieber in Lebensgefahr, nur durch unser rasches Handeln hat sie so gut erholen können. Anka wird ja schon seit eineinhalb Wochen mit Antibiotika behandelt. Das müssen wir jetzt noch einige Zeit fortsetzen und hoffen dann, dass unsere Anka wieder völlig gesund ist. Bislang spricht sie super gut darauf an und ist wieder völlig die alte.

Am verregneten Donnerstag war Fährtenworkshop und die Mittgspause fand im Seminarraum statt. Die Hunde haben es genossen und es gab ganz viele Pizza-Kostproben :-).

Das kalte Regenwetter hat uns dazu veranlasst, die Heizungsanlage wieder in Betrieb zu nehmen, sodass die Hunde jetzt wieder schön wohlig warme Räume haben - was sie auch genießen. Toby lässt es sich allerdings nicht nehmen, meistens draußen zu schlafen. Wir decken ihn dann immer mindestens doppelt zu und er kuschelt schnukelig - siehe Foto.

Shirley hat immer weider abends ganz schlechte Phasen und plagt sich dann, Ruhe zu finden. Sie braucht dann sehr lange, bis sie sich hinlegt und Schlaf findet. Wir fürchten, dass Shirley´s schelchte Phasen einfach mehr werden.

Und unser alter Herr Blacky hat am Samstag Sury kennen gelernt und gmeinsam mit ihr und Streli einen Spaziergang gemacht. Aragon durfte dafür am Freitag mit unserer Sophia einen Spaziergang machen.

toby_zugedeckt.jpg blacky+2.jpg

28. Mai 2013

Kindertage bei Tier-reich. Carmen hat immer wieder ihre beiden Kids mit und auch Jasmin hat ihren Buben jetzt mal mitgebracht. Carmen´s Matteo ist ein großer Mary-Fan. Er nennt sie "Schnecki", weil sie immer die langsamste ist beim Gehen und führt sie ganz vorsichtig an der Leine - in ihrem Tempo. Über ihren neuen Haarschnitt war Matteo allerdings erbost - wir finden ihn süß, aber macht Euch selbst ein Bild. Jasmin´s Kleiner, Sebastian, hat sich ganz nett um Shirley gekümmert. Er hat sie immer mit der Hand geführt und ist streichelnd bei ihr gesessen, bis sie eingeschlafen ist. So werden unsere Hunde zunehmend auch mit Kindern vertraut. Selbst Streli fürchtet sich mittlerweile nicht mehr und Sury nimmt sogar hin und wieder Guttis.

Apropos Sury: Sie und Strelli haben wieder im Training geholfen. Sury hat dabei heute zwei neue Klein-Hunde kennen glernt und ist im Freilauf mit ihnen am Trainingsplatz gewesen. Ein Bad im Kamp war natürlich obligatorisch. Auch bei diesem Training war ein Kind dabei - Sury hat Guttis aus der Hand genommen und Streli ließ sich streicheln :-).

Anka geht es derzeit mit Antibiotika sehr gut. Wir warten noch auf eine Befundauswertung. Mittlerweile glaube ich nicht mehr, dass das Zecken-spot-on Schuld an ihrem Zustand war.

Shirley hatte heute keinen so guten Tag. Nachdem sie in den Tagen zuvor wirklich gut d´rauf war, hat sie heute wenig gegessen und wenig Ruhe gefunden.

Und hier ein paaar Fotos vom heutigen Spaziergang, Nackedeis inklusive :-).

walk1.jpg walk2.jpg walk3.jpg
Mary (wuzzelnd), Anka und Toby Anka, Fee und Selina Toby, Streli und Sury
nudistendate.jpg feel_good.jpg rast.jpg
Nudistendate :-) - Aragon und Mary Aragon feels good! Mary beim Rasten
anka_infusion.jpg

Dr. Rosi und Anka

24. Mai 2013

So viel los, dass keine Zeit zum Schreiben bleibt. Anka ging´s am Dienstag wieder schlechter - Fieber wieder gestiegen auf über 40 Grad. Also zum Tierarzt, Blut abnehmen, was schon schwierig war, weil kaum Blut geflossen ist. Dann eine Harnprobe - fast zwei Stunden haben wir Anka darum angebettelt, dann ging etwas. Der Harn zeigt deutliche Hinweise auf einen Harnwegsinfekt, obwohl sie keinerlei Schmerzsymptome oder vermehrtes Pieseln gezeigt hat und wir - im Wissen, dass sie damit Probleme hat - auch immer wieder Harn kontrolliert haben. Ob es das allein ist, wird der Blutbefund zeigen. Anka bekam dann Antibiotika gespritzt und eine Infusion. Beim Heimkommen war dann noch ein heftiges Gewitter und es ging ihr dann mit dem Kreislauf sehr schlecht, ich war richtig besorgt um sie. In der Nacht und bis zum nächsten Morgen war es dann besser. Anka hat dann noch eine Infusion angehängt bekommen und war vorgestern und gestern deutlich besser d´rauf - Sorgenkinder!

Am Mittwoch war dann großér Haarschneidetag. Toby, Aragon und Mary bekamen einen Ganzhaarschnitt. Fee wurde haartechnisch gestylt - Bauch geschoren und die Hosen, Mähne gekürzt und alles durchfrisiert. Fee ist jetzt so schön, dass wir glatt kein Foto haben. Aber sie war so süß. Als sie fertig war lief sie daurend zum Zaun von Nachbarrüden Mikey, so als wollte sie sagen "Du, ich war beim Friseur, gefall ich Dir?". Und beim Abendspaziergang hat sie ihn dann sogar getroffen - er war hin und weg, ehrlich :-)

Das Schneiden hat uns von 10:00 h bis 19:00 h in Anspruch genommen. Tausend Dank auch heuer wieder an den Hundesalon Eva Koutni in Traisen, sie hat das Tier-reich wie schon im Vorjahr gespendet! Und an meine liebe Freundin Rosi, die das organisiert und den ganzen Tag geholfen hat.

Mary fühlt sich mit der Sommerfrisur extrem wohl, sie grinst über ihr süßes Gesicht und ist viel aktiver. Aragon musste erst sein Körpergefühl finden und zeigt sich als ganz propperes Kerlchen und Toby ist zwar auch froh, die Last loszuhaben, es ist ihm aber kalt momentan. Deshalb tragen alle, insbesondere Toby derzeit wieder die aktuelle Mantelkollektion. Bei Toby sieht man auch deutlich, wie sehr er im letzten Jahr Muskelmasse abgebaut hat. Er ist wirklich ein dünnes, altes Männchen geworden, unser Toby.

T_scheren.jpg mary_geschoren.jpg
Toby in Arbeit Mary im Sommerlook
toby_scheren.jpg aragon_bett_nackt.jpg
Toby und sein Hubi Aragon hat jetzt viel Platz im Körbchen

20. Mai 2013

Das allerwichtigste: Anka geht´s besser. Das Fieber ist runter auf unter 39 Grad, sie hat schon in der Früh um 6:00 h das erste Mal gefressen und dann über den Tag verteilt wieder. Morgen geht´s zum Blutabnehmen um zu sehen, was los ist. Und zur allgemeinen Aufheiterung wie versprochen ein zweites Video vom Ausflug zum Hundeplatz am Christi Himmelfahrtsfeiertag.

19. Mai 2013

Anka hat uns heute Sorgen gemacht. Sie hat in der Nacht reingepieselt - außergewöhnlich, dann sehr viel getrunken und kaum gefressen. Als ich ihren Puls gefühlt habe bemerkte ich eine sehr hohe Herzfrequenz und das folgende Fiebermessen ergab über 41 Grad Temperatur. Ich vermutete,  dass sie auf die Zeckenprophylaxe reagiert hat - sofort Anruf bei unserer Tierärztin und eingeleitete Sofortmaßnahmen: Gründlich mit Shampoo waschen, Novalgin  und beobachten. Novalgin war nicht einfach - Anka wollte nichts essen. Mit vielen Tricks haben wir ihr das Mittel mit Saft verdünnt in den Mund spritzen können. Nach zwei Stunden war die Temperatur runter auf 39,9 Grad und Anka konnte schon wieder bellen, einen Bissen essen und war aufgeweckter. Später gibt´s nochmal Novalgin und die ganze Nacht über Beobachtung.

Shirley geht es momentan stabil - sie hat gute und etwas schlechtere Tage, aber insgesamt ist ihr Zustand noch im grünen Bereich. Fee kümmert sich rührend um Shirley. Sie schläft jetzt ganz oft unmittelbar vor Shirley´s Liegeplatz, als wollte sie auf sie aufpassen. Sie hat ja schon einmal, als eine Auseinandersetzung zwischen Shirley und Irina gab, so laut Alarm geschlagen, dass ich es Zuhause gehört habe. Ich finde es unglaublich anrührend, wie sehr die anderen Hunde auf Shirley Rücksicht nehmen, da wird schon lange nicht mehr hingezickt, wenn Shirley an einem der anderen Hunde anstößt oder gegen ihn läuft.

Selina ist supter gut d´rauf. Sie hat seit ihrer Erkrankung noch mehr an Vertrauen und Zuneigung zu uns gewonnen. Ihr neues Hobby - Christa beim Futterrichten in den Popo zwicken :-).

Sury und Streli haben gestern wieder im Training assistiert und waren toll. Sury kuschelt sich mittlerweile so richtig in meine Arme und liegt gemeinsam mit mir am Bett - so süß.

Toby ist beim Essen gerade wieder sehr heikel. Momentan geht nur Dose mit Nudeln oder Kartoffeln. Kein anderes Gemüse, kein rohes Fleisch, auch keine Flocken. Die Tabletten die schluckt Herr Toby derzeit nur mit Erdbeerroulade, Streichwurst ist out bei ihm.

Aragon tun die Physiotherapien gut, er geht etwas besser.

Und Mary muss sich immer fürchterlich aufregen, wenn Renate oder jemand anderes den Besen in die Hand nimmt und kehrt. Da kann unsere Mary sehr erbost sein und ihren letzten Keppelzahn echt in Szene setzen :-).

15. Mai 2013

Jetzt endlich der versprochene  Film vom letzten Sonntag. Surya ist da als Bademaus zu sehen. Viel Spaß!

12. Mai 2013

Es war wieder einiges los bei Tier-reich: Wir haben am Feiertag mit allen Hunden den Hundpaltz besucht, natürlich verteilt auf zwei Gruppen. Zunächst Aragon, Selina, Streli, Sury Anka und Shirley. Danach waren Toby, Fee und Mary an der Reihe.Es war ein heißer Tag und Sury hat sich mit Wonnen im Kamp vergnügt - sie ist eine echte Wassermaus, unsere Sury. Shirley hatte Freude daran, in anderer Umgebung zu schnüfflen. auch Aragon war kaum aus dem kamp zu bekommen und alle anderen haben es auch genossen. Damit ihr an der Freude teilhaben könnt, haben wir Videos aufgenommen, müsen aber noch einen Filma daruas machen und zeigen ihn euch dann natürlich :-).

Da Streli entzündete Liegenschwielen hat und wir am Freitag privat Tierarzttermin im Waldviertel hatten, haben wir sie kurzerhand mitgenommen. Mit acht Hunden ging´s los. Ihre Liegeschwielen müssen regelmäßig eingecremt werden, mehr können wir nicht tun. Der Ausflug aber war toll, gemeinsamer Spaziergang in Waldviertler Wäldern mit unseren Hunden, dann noch Chicken Nuggets verspeist - Streli fand´s großartig.

Shirley geht es soweit bislang stabil. Momentan kommt sie mit den Medikamenten gut zurecht, sodass es ok ist.

Gestern haben Norbert und Alfred wieder einige bauliche Maßnahmen gesetzt - Klopfstange für unsere Teppiche und eine große Wäschespinne einbetoniert. Damit lassen sich die Aufräum- und Reinigungsarbeiten etwas leichter gestalten.

Apropos: Da wir zur Zeit permanent Betreuernotstand haben, aus Krankheits- oder sonstigen persönlichen Gründen haben wir uns entschlossen, eine zweite Tierpflegerin einzustellen. Die Ausschreibung wird es in Kürze auf der Homepage geben. Also, wenn ein Leser Qualifikation und Interesse hat oder jemanden weiß - bitte melden!

Last not least: Unsere Betreuerin Carmen hatte am Freitag Geburtstag, alles Liebe auch von dieser Stelle und danke für deine Hilfe :-).

6. Mai 2013

Aragon liebt seine Suchspiele sei´s auf Holzstößen oder auf vorbereiteten Maibäumen - Hauptsache Leckerchen suchen. Seine Physiotherapie wurde auch heute wieder fortgesetzt und wenn Alfred kommt flippt Aragon so richtig aus, es ist schön zu sehen :-).

aragon_maibaum.jpg aragon_maibaum1.jpg



Toby hat das schwüle Wetter nicht gut getan, er plagt sich dann teilweise sehr beim Gehen, geht aber so unglaublich gerne spazieren. Mittlerweile lässt er sich aber schon gut helfen, wenn er nicht mehr auf stehen kann.

Sury, Mary und Streli haben heute wieder im Training assistiert. Auf Sury bin ich unglaublich stolz - sie macht das schon so gut! Und die anderen zwei sind sowieso Trainingsprofis und lassen sich die Arbeit mit Guttis und streicheleinheiten entlohnen - recht haben sie!.

Mit Shirley waren wir am Wochenende mit dem Wagerl unterwegs. Damit können wir sie ein Stück weit führen und sie kann auf einer anderen Wiese schnüffeln und Guttis suchen. Das hat ihr gefallen! Bis gestern war alles gut. Heute hat sie wieder deutliche Schmerzanzeichen gezeigt und auch beim Tragen gejammert. Wir haben jetzt noch mal die Schmerzmedikation adaptiert und hoffen das beste.

sh_wagerl.jpg sh_wagerl2.jpg

30. April 2013

Shirley geht es mit Schmerzmitteln, Mistelkur, Magnetfeldbehandlung und extra vielen Streicheleinheiten besser. Sie hat wieder ein entspanntes Gesicht und geht sogar wieder spazieren. Wir hoffen sehr, dass das noch einige Zeit so bleibt!

Anka hat am Sonntag im Training assistiert. Sie liebt ja kleine Hunde und durfte mit dem 5 Monate alten Chihuahua/Pinschermischlingsmädchen Ilvy einen Trainingsspaziergang machen - das hat Anka Spaß gemacht. Sie pfeift auf die Pension, wenn Arbeit so toll ist: Nette Hunde und Menschen und extra viel Wurst :-).

Auch gestern haben die Tier-reich Hunde im Training geholfen. Die ganze Truppe Toby, Sury, Fee, Anka, Mary, Selina und Streli haben dem Lhasa Apso Dino bei einem Resozialisierungsspaziergang Gesellschaft geleistet. Sie sind so toll, unsere Wuffis, ich bin unglaublich stolz und auch bei Dino gibt´s Fortschritte - er zeigt Interesse :-):

Alfred war mit Aragon zur Physiotherapie und am Abend war Aragon soooo unglaublich müde, was noch bis heute früh angehalten hat.

zubau.jpg

25. April 2013

Das Wochenende war arbeitsintensiv. Norbert und eine Zimmererpartie haben den Zubau fertig verschalt, ein Fenster und eine Tür eingebaut. Jetzt sind wir dicht und die Hunde können dort schön liegen. Das große Fenster garantiert ihnen weiterhin Ausblick nach vorne und Streli und Selina können schon auf die Brüstung raufsteigen. Für die anderen werden wir noch ein kleines Podest bauen.

Renate und Alfred sind wieder aus dem Urlaub retour und haben gleich wieder tatkräftig bei Tier-reich gearbeitet. Am Montag hat Renate alles schön sauber gemacht, war mit den Hunden spazieren und alle haben sich riesig gefreut, sie zu sehen. Alfred hat gestern seinen Liebling Aragon besucht, sein Zimmer gründlich Frühlings-geputzt und den Buben gebürstet. Wie immer gab´s als Abschluß Forellenfilet. Wir alle freuen uns, dass Ihr wieder da seid!

Gestern Abend war wieder großer Tierarzttag bei Tier-reich. Für Anka, Streli, Fee und Selina gab´s Impfungen. Toby, Mary und Aragon bekamen eine chiropraktische Behandlung. Toby war sogar richtig brav - schön langsam versteht er, dass es ihm hilft. Sein Hezr ist gut für sein Alter, was uns sehr freut! Mary allerdings schreit beim Behandeln wie am Spieß und entwickelt Kräfte, die man der alten Frau gar nicht zutrauen würde. Von Selina´s Auge war auch Dr. Peer begeistert. Wir haben offensichtlich tatsächlich "nur" Toxoplasmose gehabt und das erfolgreich behandelt. Selina ist insgesamt sehr gut d´rauf und wirkt richtig fit.

Mit Aragon und Shirley war ich bereits am Montag im Waldviertel bei unserer Tierärztin. Aragon bekam eine Physiotherapie und hat es nach anfänglichem Widerstand dann sichtlich genossen. Er sollte jetzt für einige Wochen regelmäßig einmal wöchtentlich zur Behandlung. Alfred hat von sich aus angeboten, das mit Aragon zu übernehmen - tausend Dank, Alfred! Ich hatte noch keine Idee, wie ich das zeitlich auch noch unterbringen soll.

Traurig macht uns Shirely: Das Röntgen zeigt einen Tumor im Bereich der Halswirbelsäule. Shirley hatte vorgestern und gestern starke Schmerzen, wollte kaum aufstehen oder gar gehen. Wir haben jetzt die Schmerzmedikation erhöht und nochmals adaptiert. Magnetfeldbehandlung und eine Art Misteltherapie wenden wir ebenfalls an. Heute Morgen ging es ihr etwas besser. Wir müssen uns aber darauf einstellen, dass Shirley nicht mehr lange bei uns sein wird. Solange sie noch Lebensqualität hat und heftige Schmerzen nicht ihr Leben bestimmen werden wir alles für sie tun. Wir sind sehr traurig, unsere Shirley gehört so sehr zu Tier-reich...

18. April 2013

Streli hat gestern im Training geholfen. Zunächst durfte sie in einer Gruppe mit Kleinhunden mitmachen und hat blitzschnell die Herzen der Gruppenteilnehmerinnen erobert. Auch mit der Tochter einer Teilnehmerin war sie schnell gut Freund, was mich besonders freut, weil Streli mit Kindern ja eher unsicher ist. Danach hat sie bei einem Resozialisierungstraining eines Rüden aus dem Tierschutz geholfen und das sensationell gut gemacht. Am Ende spazierten die beiden gemeinsam im Freilauf über den Trainingsplatz. Toller Hund, unsere Streli :-).

Toby hatte gestern mit der Wärme zu kämpfen. Beim Abendspaziergang legte er sich hin und konnte nicht mehr aufstehen. Erst nach Anleinen und einmal kurz hochziehen am Brustgeschirr - was er mit Zähne zeigen quittierte -  schaffte er dann das Aufstehen. Auch sein Appetit ist derzeit nicht der beste.

Dafür hat Selina an Gewicht wieder zugelegt und ist endlich nicht mehr klapperdürr. 

Aragon hatte auch nicht viel Lust auf Spazierengehen, dafür Anka umso mehr. Sie ist ein Quell der guten Laune.

Auch Mary geht es viel besser, seitdem sie Schmerzmittel bekommt und sie wälzt sich begeistert in der Wiese.

Fee´s Gesicht ist wieder hübsch, jetzt plagt sie dafür wieder ihr Hautpilz.

Sury kann es ohnehin nicht erwarten, bis ich mit ihr spazieren gehe und grinst über´s ganze Hundegesicht.

Nur Shirley geht es leider nicht so gut, mal sehen, was der heutige Tierarztbesuch ergibt.

16. April 2013

Wir waren wieder mit der großen Gruppe inklusive Selina und Sury am Hundeplatz. Sury gefällt das enorm, sie ist mit mir sogar über den Holzstoß gegangen :-). Streli bewältigt die Hängebrücke und hat das Tags darauf auch gleich mit Susi wiederholt. Und Selina ist von selbst in´s Auto in die Box eingestiegen - ich freu mich :-). Selina´s Auge sieht sensationell gut aus, die Behandlungen schlagen offenbar an, wir sind so glücklich darüber.

Shirley ging es nach der chiropraktischen Behandlung besser, ihr Halswirbel war stark verschoben und sie zeigte auch Schmerzen bei der Behandlung. Jetzt aber humpelt sie schon wieder stark, sodass wir wieder zur Behandlung müssen.

Toby genießt den Frühling und verbringt den meisten Tag im Garten, auch Essen will er lieber dort.

Von Brigitte, einer lieben TRAUM HUND Kundin, haben wir ein Messing Herz mit Semi´s Namen bekommen, das wir im Garten im Forsythien Busch aufgehängt haben. Wann immer der Wind das Herz bewegt ist Semi bei uns. Brigitte hat angekündigt, dass wir auch für unsere anderen verstorbenen Hunde solche Herzen bekommen werden, sobald ihr Goldschmiede-Mann Zeit dafür findet. Wir freuen uns darauf und bedanken uns herzlich.

Hinweisen möchten wir auf einen neu gegründeten Verein Veggruf, der mit seinen Aktivitäten u.a. das Ziel verfolgt, Tier-reich zu unterstützen. Die nächste Aktion ist der 2. FLOKULI – Flohmarkt – Kunst – Literatur am Samstag, 04.05.2013 in Imbach.

11. April 2013

Ein kurzer Rückblick der wichtigsten Ereignisse: Aragon ist nach längerem Verweigern mal wieder mit Brigitte spazieren gewesen. Allerdings nur, wenn sie mit ihm wegfährt. Den Walk am Radweg in Altenhof fand er aber echt schön :-). Auch mit seiner ehemaligen WG-Partnerin Josy geht Aragon immer wieder mal spazieren.

Am Sonntag Abend flogen 6 gekochte Hühnchen mit Sissy bei Tier-reich ein, das war in Kombination mit gekochten Erdäpfeln ein Festmahl. Sissy hat auch für alle unseren verstorbenen Hunde schöne Gedenktäfelchen anfertigen lassen, die wir an der Wand aufmachen werden, sobald wir sie fertig verputzt haben. Vielen Dank dafür!

Carmen hat mit Söhnchen Matteo wieder an der Kindergewöhnung bei Streli und Sury gearbeitet - das wird noch viele Guttis brauchen.

Fee hatte eine kleine Auseinandersetzung mit Streli, sie wollte ihr doch glatt ein Kauli wegnehmen. Davon hat sie einen kleinen Kratzer davon getragen, den ich zwar gleich gereinigt habe, der aber jetzt dazu führte, dass sie ein Gesicht wie ein Boxer hat, also Antibiotika.

Selina´s Auge ist derzeit erstaunlich schön und gut beisammen, obwohl wir jetzt schon 2 Wochen ohne Cortison auskommen. selina ist nur insgesamt viel müder geworden.

Wir haben derezit akuten Betreuernotstand, urlaubs- und krankheitsbedingt. Insbesondere das gründliche Putzen hängt nach. Jasmin springt mit Zusatzdiensten und auch für´s vermehrte Putzen ein, ich natürlich auch, habe aber gerade jetzt auch sehr viele Auswärtstermine - es kommt immer alles zusammen, wenn man´s nicht braucht.

Auch Shirley humpelt sehr stark, also heute am späten Abend Tierarzt.

Christa kann endlich im Garten wieder ein paar Blümchen einsetzen.

Und wir haben wir am Sontag einen wirklich wunderschönen Spaziergang im Wald mit der großen Gruppe gemacht und an einer Stelle, an der sich Wildschweine gesuhlt haben, gab´s ganz viel zu schnüffeln.

sonntag1.jpg sonntag2.jpg
sonntag3.jpg sonntag4.jpg

7. April 2013

Irina feiert heute 1-Jahr- Jubiläum im Zuhasue bei Mani, Owi und den Hundefreunden. Mani hat uns dazu einen sehr netten Bericht geschickt. Näheres hier. Wir freuen uns mit Euch :-).

5. April 2013

Unsere Sury hat heute Geburtstag. 11 Jahre ist sie alt. Liebe Sury, wir wünschen Dir noch viele schöne Tage bei Tier-reich und hoffentlich schaffst Du es im neuen Lebensjahr, Dein Herz noch für möglichst viele andere Menschen zu öffnen. Auch Semi hätte heute Geburtstag....

Und auch unsere Betreuerin Renate hat heute Geburtstag - herzliche Glückwünsche von hier aus in den Urlaub, liebe Renate und vielen Dank für Deine Unterstützung!

Ein herzliches Danke von dieser Stelle aus an alle, die Norbert und mir nette Zeilen zu Aduke geschrieben haben oder Anteil nehmende Worte für uns fanden. Es tut gut.

2. April 2013

Norbert und ich trauern um unsere geliebte Aduke. Sie ist gestern zu Mittag für immer eingeschlafen. Traurige Tage für uns...

1. April 2013

Ostern sieht eher aus wie Weihnachten aussehen hätte sollen - 10 cm Neuschnee gestern und ein erheblicher Teil davon liegt auch heute noch. Die Schneeschaufeln wegzuräumen war ganz klar eine verfrühte Aktion sie sind wieder im Einsatz. Jedenfalls war gestern ein Höhlen-Ostersonntag, den die Hunde durch viele Kuscheleinheiten von Susi und jeweils ein Osterei versüßt bekamen.

Unsere Betreuerin Susanne hatte gestern Geburtstag - herzlichen Glückwunsch, liebe Susanne und danke für Deine Mithilfe bei Tier-reich!

Carmen hat zu ihrer Betreuung ihre beiden Kinder Evita und Matteo mitgebracht. Ein Teil der Tier-reich Hunde kennt die beiden sehr netten und hundeerfahrenen Kids ja schon, nur Streli war anfangs ziemlich unsicher. Nach etwas Zeit in der sie Distanz hielt, konnte sie aber schon Leckerchen aus den Händen der Kinder nehmen :-). Wir werden das jetzt öfter üben, damit Streli ihr Scheu vor Kinder etwas überwindet. Die Osterratscher haben Streli auch verängstigt, obwohl sich die Kinder sehr rücksichtsvoll verhalten haben. Bei diesen Begegnungen zeigt sich deutlich, dass doch noch sehr viele Ängst bei Streli sehr tief sitzen.

Samstag war großer Hundeplatz Tag - alle Hunde außer Toby (er kannst ja leider nicht in´s Auto einsteigen) waren am Trainingsplatz, Vormittag Streli, Fee, Mary, Shirely und Aragon mit Jasmin. Am Nachmittag dann Selina, Anka, Sury, nochmals Mary, Shirely und Aragon mit Norbert und mir. Sury findet das super klasse dort und strahlt über´s ganze Gesicht, auch Selina gefällt das Trainingsgelände und allen anderen sowieso. Beim Heimfahren ist Selina das erste Mal von selbst in´s Auto gesprungen als ich ihr gesagt habe, sie soll auf ihr Platzi gehen. Mit der Autohöhe hat sie ein Problem, das schafft sie nicht ganz, aber sie hat es über die Rampe dann gepackt.  Und zum Auto hin ist sie wieder ein Stückchen an der Leine gegangen. Ich bin so stolz auf sie!

Shirley genießt ihre  freitäglichen Spaziergänge mit Brigitte, die sie meistens nach Fernitz-City - Dorf mit ca. 50 Einwohnern :-) - führen.

Aragon hatte wieder Extrabesuch von seinem Kumpel Alfred, der ihn nicht nur besonders schön bürstet und sein Zimmer auf Hochglanz bringt - ja, meine Herren! sondern auch immer für alle ein Stückchen Forellenfilet mitbringt. Alfred genießt hohe Popularitätswerte bei den Wuffis.

Auch Renate hat wieder lange Spaziergänge mit allen gemacht, inklusive Leckerchensuche bei diversen Holzstößen und Rentner-Beschäftigungsprogramm auf das die Hunde schon warten und dazu macht sie unser Tier-reich immer gründlich sauber.

Paula war nach einwöchiger Pause auch wieder da, wurde freudigst begrüßt und hat Hühnchen für alle als Leckerchen gebracht und ebenfalls für ein sauberes Tier-reich gesorgt.

Last not least ein liebes Danke für die Osterspenden, wir setzen das in Hühnchen und leckere seniorentaugliche Kauartikel um :-).

25. März 2013

Wieder Schnee, unglaublich und wirklich nervig. Die Hunde mögen nicht einmal richtig rausgehen, nur Anka, der ist es wurscht. Die liebt einfach jede Sekunde des Lebens, egal was passiert. Und sie mag kleine Hund total. Jasmin´s Lady gefällt ihr so gut, dass sie sie dauernd zum Spielen auffordert - echt süß.

Und von Mada gibt es Neuigkeiten von Zuhause. Näheres hier.

24. März 2013

Die Eiseskälte nervt uns jetzt schon alle. Den Hunden fährt das so richtig in die Knochen. Mary bekommt jetzt seit einigen Tagen auch Schmerzmittel und es geht ihr damit besser. Toby hat immer wieder Probleme beim Aufstehen, Umdrehen, Zurückgehen. Er braucht dafür große Radien und ausreichend Platz. Trotz der Kälte haben Brigitte und Renate mit allen Hunden schöne Spaziergänge gemacht und waren danach selbst schon halbe Eiszapfen. Shirley marschiert nach wie vor mit Mäntelchen und auch Anka muss es bei längeren Spaziergängen tragen - obwohl sie es gar nicht schick findet :-). Wir wollen endlich Frühling!

Mani ist mit Streli eine Fernitzrunde gegangen. Die Katzen haben Streli gar nicht ineressiert nur wenn es zwischen den Häusern etwas enger wird, wird sie unsicher.

Aragon geht immer wieder Spaziergänge mit Josy, wenn Susanne Betreuungen macht und die beiden mögen einander nach wie vor.

Sury ist nach wie vor nur "mein" Hund. Dafür überschlägt sie sich fast vor Freude wenn ich komme. In der Früh, am Nachmittag und am Abend beim Ins-Bett-Bringen gibt es ausgiebige Kuscheleinheiten. Und Selina´s Auge sieht trotz des laufenden Ausschleichens von Cortison und des heftigen Windes gar nicht so schlecht aus. Das mehrmals tägliche Eincremen muss natürlich regelmäßig sein.

Und die Morgen- und Abendprozedur des Augen- und Nasenbehandelns mit Osterpinze, Milchbrötchen oder auch Extrawurst als abschließende Belohnung die finden mittlerweile alle Hunde gut. Sogar Toby stellt sich an und lässt sich widerstandlos seine Augen eincremen.

Alfred und Norbert haben gestern die Maurerarbeiten für das Bad fertig gestellt. Alfred hat auch schon die Wandfliesen besorgt und gebracht und Renate und Alfred haben diese Fliesen gesponsert - vielen lieben Dank Euch beiden! Rosi hat die Reparatur des Magnetbettes, mit dem Aragon täglich gegen seine Arthrosen behandelt wird gespendet, vielen herzlichen Dank!

18. März 2013

Ein arbeitsreiches Wochenende liegt hinter uns. Am Samstag hat die bewährte Männerarbeitspartie, also Alfred, Günther, Oliver und Norbert die Grundmauern und den Boden für ein Badezimmer für unsere Tier-reich Hunde gebaut. Für die Hunde hatte das den Vorteil, den ganzen Tag über Gesellschaft zu haben und immer wieder Streicheleinheiten und Leckerchen auszufassen. Vielen lieben Dank an die Herren!

Gestern hatten die Wuffis ebenfalls praktisch den ganzen Tag über Betreuung, Vormittag mit Mani und Nachmittag dann mit Susi. Am Ende solcher Tage sind sie hundemüde und schlafen sehr zufrieden in ihren Körbchen. Die Stimmung in der Truppe ist derzeit einfach toll, alle fühlen sich wohl, sind gut gelaunt und haben Spaß am Leben.

Kleine Wehwehchen plagen Toby, der sich beim Aufstehen schon sehr schwer tut, aber trotzdem enorm gerne spazieren geht. Anka ist schmerzempfindlich am Kiefer, an der Stelle an der sie operiert wurde. Wir füttern sie daher oftmals aus der Hand von der Seite, das geht gut. Auch Mary spürt´s im Kreuz, sie bekommt jetzt jeden Tag Rückenmassagen. Aragon humpelt ein wenig mehr als sonst, auch ihm dürfte das ekelhafte Wetter zusetzen. Für Selina´s Auge ist der Wind auch nicht fein, es ist stark gerötet und ich muss es mehrmals am Tag eincremen. Auch an der rechten hinteren Zehe hat sie eine wunde Stelle an der sie leckt, wir behandeln und beobachten das jetzt mal. Körperlich richtig fit sind Shirley, Fee, Streli und Sury, auch etwas wert :-).

Und unser lieber Toby ist heute genau 1000 Tage bei Tier-reich. Ist doch ein schönes Jubläum, oder? Er ist damit momentan unser längster Gast. Den Ewigrekord hält noch Josy, die 1006 Tage bei uns war, aber ich schätze, das wird Toby in Bälde knacken :-)

toby_schnee.JPG

15. März 2013

Der 14. März war ein besonderer Tag - Doppelgeburtstag bei Tier-reich! Anka hat ihren echten 14. Geburtstag gefeiert an diesem Tag und Selina, von der wir ihr Geburtstag nicht genau wissen kam am 14. März 2012 zu uns und hat deshalb auch am 14.3. Geburtstag. Sie ist 10 Jahre alt. Happy birthday!!!

Natürlich war das ein Fest - es gab Hühnchen, selbstverständlich für alle, viele tolle Leckereien und ganz viele Streicheleinheiten. Alle Wufis haben den Tag genossen, waren in der Früh schon gut gelaunt trotzt eisiger Temperaturen und Wind.

Sonnenschein Anka ist mir ihren 14 Jahren super gut d´rauf und fit. Sie liebt ihre Spaziergänge, fordert ihre Streicheleinheiten ein und hat sich so schnell bei uns eingelebt, wie noch kein anderer Hund zuvor. Und auch Selina ist trotz ihrer Augenerkrankung und der starken Medikmente die sie nehmen muss immer für alles zu haben, besonders für´s Essen :-).

Meine lieben Mädels, bitte bleibt noch lange bei uns und bereichert unser Tier-reich und unser Leben mit eurer Gesellschaft!

11. März 2013

Spannender Sonntagnachmittag gestern. Wir waren mit Fee, Anka, Shirley, Mary, Streli, Sury und Selina am Hundeplatz. Das war toll für die Hunde alles wurde abgeschnüffelt, inspiziert und erkundet. Sogar einige Geräte hat ein Teil der Oldie-Truppe absolviert. Auch Shirley ist eifrig herumgestapft und war danach sehr müde. Anka fand den Hundeplatz sensationell, sie ist mit der Wahl ihres Alterswohnsitzes sehr zufrieden :-). Wir haben auch nochmal ihren Harn kontrolliert und es ist alles ok.

[Das Tollste am Ausflug war, dass Selina einige Schritte mit mir an der Leine gegangen ist, bis in die Nähe des Autos. Nur am Ende musste ich sie tragen und in´s Auto heben.

Sury ist wie selbstverständlich zu den anderen in´s Auto gesprungen. Sie und Streli sind mittlerweile Freundinnen, sie können ganz eng an denselben Dingen schnüffeln und nebeneinander Leckerchen nehmen.

Die zweite Sensation ist dass Sury sich von Norbert einige Male streicheln ließ. Immer, wenn ich gleichzeitig meine Hand ganz nahe an seiner hatte und ihr sagte, dass es ok ist. Sury vertraut mir so sehr, das berührt mein Herz unbeschreiblich. Jedes dieser Erlebnisse macht sie immer noch ein bisschen offener. Sie strahlt dann über´s ganze Gesicht. Sie wartet schon am Morgen dass ich komme und sie ihre Streicheleinheiten bekommt und am Abend das Ins-Körbchen-Bringen ist auch ganz wichtig für sie. Meistens schläft sie dabei auf Semi´s ehemaligen Körbchen.

Und Mary brauchte gestern auch ein Popo und Ohrenknubbel-Schneideaktion. Dabei haben wir gleich ihre Frisur insgesamt ein bisschen fasioniert und sie hat sich danach wohl gefühlt. Beim Schneiden selbst war sie aber echt sauer.

Mit den beiden Jungs Toby und Aragon waren wir dann einzeln noch eine große Spazierrunde und am Ende des Tages haben alle sehr selig geschlummert.

8. März 2013

Endlich wieder Zeit für einen Tagebucheintrag.

Es waren wieder einige kosmetische Maßnahmen an den Popos unserer Oldies nötig. Aragon, Anka und Toby haben jetzt schnittige Hintern :-).

Selina´s Auge war zwischendurch wieder sehr entzündet und eitrig. Sie braucht regelmäßig ihre antibiotische Augensalbe und dabei muss ich darauf achten, dass die Salbe hinter das Augenlid gelangt, war bei ihrem stark zurückgezogenen Augapfel gar nicht mehr so leicht ist. Auch rund um´s Auge müssen wir sie eincremen, weil durch das ständige Nässen die Haut schon wund wird. Jetzt ist das Auge wieder besser.

Ganz generell beginnt und endet jeder Tag mit einer großen Augen- und Nasenbehandlungsrunde bei den Oldies. Allein das dauert jeweils fast eine halbe Stunde, ist aber schon ein tolles Ritual, weil als Belohnung dafür gibt es immer ein Stückchen Milchbrötli. Und alle unseren Lieben sind echte Vanille-Junkies, besonders Toby :-).

Toby bekam heute seine Impfung gegen Hundekrankheiten - brav war er, als Belohnung gab´s .... richtig: Milchbrötli.

Bedanken möchte ich mich bei einigen netten Menschen, die uns etwas gespendet haben: Pauli´s Tierfachhandel  aus Hollabrunn hat uns Liegeplätze, Kauartikel und Spielzeuge gespendet, die "Fuchs (Gold)Schmiede" hat eine Spendenkassa für Tier-reich aufgestellt und uns übergeben, der Hundesalon Linossi hat uns ca. 15 kg Frischfleisch und hochwertige Dosen gespendet - vielen herzlichen Dank an Euch alle!

Und Josy hatte gestern ihr einjähriges Jubiläum zu Hause bei Susanne und Michael - wir gratulieren sehr herzlich!

28. Februar 2013

Anka ist bereits nach wenigen Tagen eine alte Dame, die genau weiss was sie möchte. Durch einen Klick auf Anka kommt Ihr auf ihre Beschreibung, der mittlerweile auch ein kleiner Film beigefügt ist.

Gestern war wieder großer Tierarzttermin. Bis 23:00 h waren Dr. Peer und wir beschäftigt. Deshalb haben mich heute früh um 6:00 h auch alle noch verschlafen angeschaut, als ich gekommen bin und fühlten sich richtig gestört :-). Erfreulicherweise ist unsere Anka  körperlich gut beisammen, auch Streli ist ok, der Rücken war etwas schief, das wurde chiropraktisch behandelt. Auch Shirley hatte wieder ein Einrichten nötig. Selinas Auge ist momentan zufriedenstellend stabil. Wir machen jetzt die Antibiotika-Kur fertig und versuchen dann, das Cortison schrittweise auszuschleichen, mal sehen. Wir alle hoffen sehr! Bei allen anderen keine besonderen medizinischen Vorkommnisse.

Mit Sury war ich gestern eine Fernitz-Runde spazieren. Wir haben dabei Kinder, Leute und einen kleinen Hund getroffen und Sury hat sich vorbildlich benommen. Streli verbringt mittlerweile jede Nacht bei Sury. Ich brauche nur zu sagen "gemma schlafen" und schon marschiert sie rüber. Die beiden Damen arrangieren sich gut.

Und sonst macht uns der Tauwetter-Gatsch enorm zu schaffen. Wir kommen mit dem Putzen kaum nach. Hoffentlich kommt bald Frühling! Auch die Hunde freuen sich darauf, denn das feuchte Wetter macht Aragon und den Oldies natürlich schon etwas zu schaffen.

22. Februar 2013

Anka lebt sich gut ein bei uns. Sie ist eine resolute, selbstbewusste alte Lady und weiß genau, was sie will - gut so! Die ersten Nächte hatten wir ein Problem mit der Stubenreinheit, das bedeutete jeden morgen fast das ganze Haus putzen, weil die Dame dabei nicht ruhig steht. Aber dann haben wir gestern das Klappentraining forciert, nur ein dünnes Vlies vorgehängt und intensiv mit Anka geübt. Außerdem war ich um 22.30 h nochmals bei den Hunden und heute früh um 6:00 h kam mir Anka schon lächelnd entgegen und alles war sauber - yippie! Mittlerweile marschiert die Dame schon selbstverständlich aus und ein.

Streli hat jetzt einige Nächte bei Sury im Zimmer geschlafen, nicht so sehr um bei Sury zu sein sondern weil ihr die Ruhe und das große Bett sehr gefallen. Auch gut, so hat Sury Gesellschaft und Streli gefällt es.

Selina´s Auge sieht zur Zeit besser aus, zumindest stabilisiert es sich momentan. Sie hat allerdings unglaublichen Hunger, geradezu Gier auf alles Essbare. Wir füttern sie schon 3x ausreichend und zwischendurch immer wieder, dennoch hat sie ständig Hunger. Das Augenbehandlungsritual macht sie so toll mit, ich brauche nur noch "Augen" zu sagen und sie setzt sich auf ihren Platz - ein wirklich sensationeller Hund! Sie weiß natürlich auch, dass für jede Berührung am Auge ein Leckerchen folgt :-)

Wir erledigen derzeit gerade wieder einige Umbau- und Gestaltungsarbeiten, weil die Hundepopulation macht ein neues Raumkonzept nötig. Viele kleine Arbeiten, von denen man nicht so viel sieht, die aber nötig sind.

Aragon hat von Renate und Alfred ein neues Bett bekommen, das sich seinen Körperkonturen anpasst - es gefällt ihm, wie man sieht :-).

aragon_Bett.jpg

Und von Irina gibt es  hier Neuigkeiten von Zuhause.

19. Februar 2013

Wir haben heute Zuwachs bekommen. Anka, eine 14 jährige Colliedame füllt die große Lücke auf, die Semi hinterlassen hat. Anka kam mit knapp 14 in´s Tierheim und wir haben angeboten, der alten Lady bei uns im Hospiz ein Zuhause zu geben. Gestern habe ich mit den Kolegen aus dem Tierheim Böblingen in Deutschland telefoniert und heute um 6:00 h früh haben sie sich in´s Auto gesetzt und Anka die ganzen 700 km in eine Richtung zu uns gebracht - danke Euch! Um 13:00 h ist Anka angekommen und befand das was sie vorgefunden hat für gut :-).

Sensationell waren wieder einmal unsere im Tier-reich lebenden Hunde - ein kurzes höfliches "Hallo! Ach so, Du, wohnst jetzt auch hier - na dann gut so" und es passte.

Mit Sury haben wir das Kennenlernen bei einem gemeinsamen Spaziergang der ganzen Gruppe gestaltet und Sury, die ehemals Unverträgliche hat Anka beschnüffelt, mich angesehen und es war ok. So kann die ganze große Gruppe zusammen leben. Ich bin so unglaublich stolz auf Sury und meine Tier-reich Hunde.

Herzlich willkommen, liebe Anka. Du wirst hier Deinen Alterswohnsitz in Liebe und Geborgenheit haben.

anka.jpg anka1.jpg

18. Februar 2013

Die Obduktion hat ergeben, dass unsere Semi ein Hämangiosarkom in der Milz, Metastasen in der Leber und bereits auch Veränderungen am Herzen hatte. Unglaublich, dass so ein kranker Hund so gar keine Symptome zeigte. Hämangiosarkome sind jene tückischen Tumore, die in Blutgefäßen wachsen und zumeist erst dann bemerkt werden, wenn sie platzen - wie bei unserer Semi. Ich klammere mich jetzt an das, was mir Tier- und Humanmediziner gesagt haben: Die Patienten haben keine Schmerzen, sie werden nur immer müder und schlafen ein.

Sury hat am Donnerstag Abend merkbar zu trauern begonnen, sie wollte auch nicht mehr in das Zimmer gehen, das sie mit Semi bewohnt hat. Dafür hat sie mehr Kontakt zu den anderen gesucht und sich in´s Haus hinüber orientiert. Mir gegenüber ist sie sehr anhänglich und verschmust und zeigt auf einmal Verhaltensweisen, die Semi oft gezeigt hat z.B dass sie sich unter ihrer Pfote versteckt. Das hat sie bislang nicht gemacht. Sie liebt nach wie vor ihre Spaziergänge und lässt sich dabei schon brav von Norbert an der Leine führen, wenn ich mitgehe. seit gestern geht es ihr wieder besser und sie wirkt wieder fröhlicher.

Strelli hatte einen aufrgenden Samstag Nachmittag. Wir hatten unsere Hundeschul-Gruppenstunde in den Kittenberger Erlebnisgärten und Mani hat Strelli und natürlich auch ihre Irina (unsere Ehemalige!) mitgenommen. Ein aufregender Nachmittag für Strelli, der aber auch deutlich gezeigt hat, dass sie sich nicht wohl fühlt, wenn mehrere fremde Menschen auf einmal da sind und doch einiges los ist. Sie war so froh, wieder im ruhigen, ländlichen, abgeschiedenen Tier-reich zu sein.

14. Februar 2013

Gerade am Montag wollte ich die wichtigsten Ereigenisse der letzten Woche nachtragen: Dass Sury beim letzten Tierartzbesuch von Semi im Waldviertel mit dabei war. Semi wieder so großartig war, selbst in der Ordination bei allen möglichen Menschen Streicheleinheiten abgeholt hat, wir danach noch einen langen, wunderschönen Spaziergang im verschneiten Waldviertel bei Dunkelheit mit Stirnlampe gemacht haben, den beide Mädels so genossen haben. Dass Streli im Training assistiert hat und danach in der ersten Gruppenstunde ihres Lebens dabei war, das alles so toll und gerne macht und die Herzen meiner Kunden im Sturm erobert hat. Dass Aragon von Alfred und Paula so toll gebürstet wurde, dass er jetzt unglaublich schön ist. Das alles wollte ich schreiben und dann ist es irgendwie unwichtig geworden.

Doch für die Hunde, die noch da sind geht das Leben weiter, sie stehen da, schauen dich an wollen spazieren gehen, essen, gestreichelt werden und wenn du traurig bist, lehnen sie sich an dich und trösten dich. Toby ist darin ein Meister.

Vielleicht war Semi deshalb so anhänglich und verschmust, weil sie spürte, dass ihr nicht viel Zeit bleibt und sie nehmen muss, was sie in kurzer Zeit bekommen kann - wir wissen es nicht. Fakt ist, dass sie ein riesiges Loch hinterlassen hat. Es ist jedesmal so unglaublich, welch Leere ein Hund verursacht, der gegangen ist. Sie war immer die erste, die am Zaun stand, die erste die gekuschelt werden musste, es war unmöglich ihr Bettchen zu richten, weil sie es schon währendessen wieder zerknuddelt hat .... sie war ein unglaublich süßer Hund, unsere Semi.

Sury kommt bislang ganz gut zurecht. Vorgestern war ich mit ihr allein eine schöne Runde spazieren, weil die anderen gut durch Renate versorgt waren. Das hat ihr gefallen, gestern war ich zweimal in der Gruppe kurz mit ihr spazieren und sie freut sich darauf. Sie bleibt zwar öfter stehen und dreht sich um, so als wollte sie schauen, ob Semi nachkommt, aber sie behält ihre Fixgewohnheiten bei, nimmt am Gruppenleben anteil, wartet mit den anderen am Zaun und begrüßt. Darüber bin ich sehr glücklich.

Mit Selina war ich gestern noch bei einer zweiten Augenspezialistin, Brigitte hat mich in der Klinik begleitet, weil ja das Reintragen immer doppelt abgesichert sein muss. Vom Ergebnis her nichts wesentlich Neues, leider. Ich hatte gehofft es gibt vielleicht doch eine einfache, harmlose Erklärung. Wichtig ist jetzt, das Auge oftmals einzucremen, weil es ja nicht mehr dicht schließt und durch Wind, Wetter und Keime gereizt wird und deshalb geschützt werden muss. Und die Haut um das Auge ist durch das permanente Tränen schon gereizt und schmerzt, also müssen wir auch hier schauen, dass Selina eingecremt ist, damit ihr nichts weh tut. 

12. Februar 2013

Danke an alle, die so nett schreiben und an Semi denken.

Meine Hauptsorge gilt nun Sury. Sie muss den Verlust ihrer lebenslangen Gefährtin überwinden und auch ohne sie Freude am Leben haben. Ich bin so froh, dass ich sie bereits in die große Hundegruppe integriert habe, dass sie dort Weggefährten hat, dass sie ihre Spaziergänge liebt und so ihren fixen Tagesablauf hat.

Alle Hunde waren gestern und heute Vormittag sehr bedrückt, gedämpt und unglaublich anhänglich. Sie alle haben sich, jeder auf seine Art, von Semi verabschiedet.

Semi´s Körper lassen wir obduzieren, ich möchte Klarheit darüber, was mit ihr los war. Einige Haare von verschiedenen Stellen an ihrem Körper haben wir in eine sehr hübsche Schachtel gepackt und werden diese bei Tier-reich beerdigen, damit Semi hier und in unseren Herzen ihren Platz für die Ewigkeit hat.

11. Februar 2013

Unsere liebe, anhängliche veschmuste Semi ist heute zu Mittag gestorben, völlig unerwartet, unerklärlich und überraschend. Wir sind alle geschockt und tieftraurig.

5. Februar 2013

Gesundheitlich geht es momentan wieder nicht so gut bei Tier-reich. Semi und Sury hatten eine Erbrechen-Durchfall Geschichte. Jetzt hat auch Streli Durchfall. Also Diät, viel Haferschleim und Kohletabletten und Darmfloraaufbau und viel Wäsche waschen :-(. Hoffentlich greift die Sache nicht auf alle über.

Selina´s Blutbefund zeigt eine mögliche alte Toxoplasmen-Infektion, also bekommt sie jetzt Antibiotika und wir hoffen. Vielelicht ist es doch kein Tumor!? Jedenfalls waren wir gestern Abend noch bei Dr. Peer um Semi wieder an den Analdrüsen behandeln zu lassen - Antibiotikafüllung und das ganze betreffend Selina zu besprechen.

Toby ist dafür richtig gut d´rauf, geht gerne spazieren - gestern gleich dreimal und ist auch sonst sehr kuschelig. Aragon bekommt regelmäßig Besuch von seinem Spezialfreund Alfred und genießt das sichtlich. Und auch der Rest der Truppe - insbesondere Shirley - freut sich darüber, dass Gatsch und Schnee wieder weg sind.

Dann haben wir wieder eine Futterration eingekauft 20 kg Fleisch, die diesmal Renate gesponsert - vielen lieben Dank! Und wir haben ein paar Möbel gekauft. Wir brauchen mehr Platz um alle Dinge für unsere Hunde unterzubringen. 9 Hunde brauchen einfach viel Zeugs. Zusammenbauen müssen wir sie noch, aber dann sind wir wieder ein Stückchen besser organisiert.

Streli, Fee, Selina und Mary durften gestern wieder im Training assistieren. Die Mädels finden das sehr gut. Fee hat gleich die Gelegenheit genutzt, um den jungen feschen Labradorrüden dann kennnen zu lernen. Selbst Mary ist im Eiltempo über die Böschung hochgestiegen - die alten Ladies mögen Jungs :-).

Sury beginnt schön langsam, sich auch gegenüber anderen Menschen ein wenig zu öffnen. Norbert darf sie manchmal schon ganz kurz berühren und auch Susanne sieht schon Fortschritte in der Annäherung. Es wäre schön, wenn sie auch jemand anderen als mich an sich ranließe. Mit mir wird sie immer anschmiegsamer. Sie kuschelt und lässt sich knuddeln, fast schon so sehr wie Semi, die ein Schmuserin ohne Ende ist. 

26. Jänner 2013

Selina geht es momentan stabil, danke an alle, die an sie denken und mir nette Zeilen geschrieben haben! Ihr Blutbefund steht leider noch aus.

Streli durfte gestern erstmals im Training assistieren und hat das ganz großartig gemacht. Für Streli war es eine tolle Abwechslung - mitfahren, mitgehen, Leckerchen bekommen und gaaanz viel gelobt und gestreichelt werden .-).

Auch Sury entwickelt sich ganz großartig. Sie wartet schon auf ihre Spaziergänge, geht bereitwillig und begeistert mit und ist auch im Kontakt mit neuen Menschen schon toll. Am Donnerstag hat sie Hundeschulpraktikant Ralf kennen gelernt, lief sogar zu ihm hin, beschnüffelte ihn und er durft beim Spaziergang ganz normal dabei sein, ohne bellen, ohne Aufregung. Auch Toby hat sich Ralf gegenüber sehr gut benommen.

Semi spricht auf die Behandlung ihrer Analdrüsen auch gut an und fühlt sich wohler.

Shirley und Aragon sind bei dieser Kälte besonders froh, dass ihre Zimmer gut beheizt und warm sind. Shirley hält sich im Freien derzeit nur mit Mantel auf, nur Toby schläft nach wie vor fast jede Nacht draußen im Freien.

Unsere Hunde sind so toll, sie sind eine tolle Gemeinschaft, unglaubliche Persönlichkeiten und sie bereichern unser Leben. Wie hat unsere Betreuerin Paula unlängst gesagt: Wenn ich bei Tier-reich bin und Aragon und Co. sehe wie dankbar und zufrieden sie sind, geht mir mein Herz auf. Ich bin in einer anderen Welt, wo es nicht Hass, Intrigen und Neid gibt....

23. Jänner 2013

Mani und ich hatten am Montag den Termin mit Selina in der Tierklinik bei einer Augenspezialistin. Selina zeigt das Horner Syndrom am Auge. Die Ursachen dafür können zentralnervös, durch eine periphäre Erkrankung oder ein Trauma (zB durch Schlag), infolge einer Infektion oder aufgrund von altersbedingter Degeneration sein.

Die Ärztin hat dann mittels Eintropfen des Auges eine Unterscheidung in periphäre oder zentrale Erkrankung vornehmen können. Selinas Auge hat relativ rasch reagiert - also eine periphäre Erkrankung. Da Erkrankungen ua im Halsbereich dafür die Ursache sein können, wurde ein Thoraxröntgen gemacht. Selina´s Trachea (Luftröhre) ist gebogen und das Röntgen zeigt darunter auch eine Verschattung. Es liegt der Verdacht nahe, dass ein Lymphom (Tumor) im Brustbereich die Ursache dafür ist, weil sich die Luftröhre nicht einfach so verbiegen kann.

Parallel dazu haben wir ihr noch Blut abgenommen und ein großes Blutbild soll Auskunft geben, ob ev. eine Infektion vorliegt.

Weitere diagnostische Verfahren sind nicht angeraten, weil auch die Klarheit darüber, welcher Tumor vorliegt keine Änderung der Behandlung bringt. Eine OP ist nicht möglich, eine Chemotherapie muten wir Selina nicht zu und Cortisongabe ist jetzt das Mittel der Wahl. Selina bekommt also jetzt wieder Cortison, parallel dazu Antibiotika.

hre Augen müssen täglich eingetropft und gecremt werden. Durch spezielle Tropfen sollt sich die Nickhaut wieder etwas zurückziehen und damit ihr Gesichtsfeld wieder größer werden.

Das Ergebnis des Blutbildes sollten wir bis Ende der Woche haben.

Mit Hilfe der Cortisonbehandlung sollte Selina zumindest eine zeitlang stabil bleiben, wenn ihr Tumor dann irgendwann weiter wächst werden wir das symptomatisch bemerken.

Semi hatten wir auch mit, weil ihre Analdrüsen wieder Probleme machen. Sie sind blutig entzunden und wurden gespült. Auch sie bekommt jetzt Antibiotika.

Beide Mädels waren sensationell brav, die ganze Prozedur hat insgesamt 4 Stunden gedauert und Selina war so glücklich wieder zu Hause zu sein. Und Sury hat Semi sofort angespielt und war unglaublich happy, dass sie wieder da ist. Daran habe ich wieder einmal gesehen, wie sehr die Hunde im Tier-reich zuhause sind, das ist ein echtes Heimkommen. Da geht mir das Herz auf!

Selina´s Diagnose macht uns sehr traurig, aber wir machen das beste daraus - nutzen die Zeit mit Selina, die uns allen noch bleibt, wir halten sie schmerzfrei und sichern ihre Lebensqualität. Das können wir für sie tun und Selina ist gut d´rauf, sie hat Spaß an ihrem Leben bei uns.

aragon_schnee.jpg

Die Tage davor haben wir mit sehr viel Schnee schaufeln verbracht. Der Donnerstag hat uns ca. 4 Stunden in Anspruch genommen, es musste alles frei geschaufelt werden und natürlich Gänge für die Hunde, weil im Tiefschnee wollten sie keinen Meter gehen, tagsüber haben das Carmen und ich erledigt. Paula konnte zu ihrer Nachmittagsbetreuung nicht anreisen, also bin ich und dann auch Susanne eingesprungen. Am Abend hat dann Norbert mit der Schneefräse schöne, breite Gänge überall, auch bis zu den Spazierwegen angelegt. Und als dann die ersten Traktoren gefahren sind, war auch das Spazierengehen wieder möglich - kürzer, aber mit Genuss. Aragon hat das Schneetreiben jedenfalls Spaß gemacht.

Streli geht jetzt durch die Hundeklappe auch schon selbständig raus und lebt sich jeden Tag mehr ein. Und heute hat unsere Betreuerin Mani Geburtstag - herzlichen Glückwunsch!

17. Jänner 2013

Am Montag hat Selina Termin bei einer Augenspezialistin. Wir versuchen, genau herauszufinden welche Erkrankung sie hat um sie dann zu behandeln. Ich habe momentan ein Gefühl der Zuversicht. Jedenfalls ist Selina um vieles anhänglicher geworden. Ich führe das darauf zurück, dass sie tatsächlich Schmerzen am Auge hatte und nun bemerkt, dass wir ihr guttun. Es ist bei Hunden, die massiv misshandelt wurden oftmals so, dass man nicht bemerkt dass sie Schmerzen haben, weil diese Hunde gelernt haben es nicht zu zeigen.

Streli hat mittlerweile gelernt, durch die Hundeklappe zu gehen. Allerdings nur in´s Haus hinein und immer dann, wenn sie ein Rascheln hört oder annimmt, dass die anderen Guttis bekommen :-). Raus geht sie noch nicht durch die Klappe, da zieht sie es vor, im Haus zu bleiben und zu bellen, wenn man ankommt :-).

Semi genießt es, wieder in´s Haus auf die Couch zu kommen. Das geht allerdings nur, wenn Streli nicht darauf liegt, denn Streli legt großen Wert auf ihre Couch :-).

Toby hat eine gute Phase, er ist wieder viel kuscheliger geworden, nicht zuletzt auch deshalb weil er total eifersüchtig ist und ständig Angst hat, unterversorgt mit Liebe und Streicheleinheiten zu werden :-). Er ist momentan ein echt anschiegsamer alter Teddybär.

Aragon hatte am Montag Besuch von Alfred, der mit ihm einen Extraspaziergang unternommen hat und dann noch unsere sämtlichen Außenteppiche geklopft hat - danke Alfred!

Und heute versinken wir im Schnee, aber da sind wir ja nicht die einzigen. Viel Schneeschaufeln, außer kurzen Gartenrunden keine Spaziergänge, weil die Hunde sofort mit Schnee verkleben.

Und von Josy gibt es - etwas verspätet aber nicht minder interessant - hier einen Weihnachtsbericht.

14. Jänner 2013

Martina aus München (!) war für zwei Tage zum Schnupperpraktikum bei Tier-reich. Martina hat mich beim animal Learn Hundesymposium angesprochen und angeboten, bei Tier-reich ein Praktikum zu absolvieren. Jetzt war sie hier und es hat ihr gefallen bei uns. Sie will im Sommer für fünf bis sechs Wochen kommen, um uns zu unterstützen. Danke Dir sehr herzlich Martina, hat Spaß gemacht mit Dir und wir freuen uns auf Dich!

Danke auch an Maurer Anton, der uns bei den nötigen Verputzarbeiten beim neuen Eingang sehr unterstüzt und geholfen hat!

Selina´s Auge ist in den letzten Tagen nicht schlimmer geworden, ich sehe ein Stoppen der Erkrankung und sogar eine leichte Besserung. Wir konsultieren jetzt noch einen Augenspezialist dazu, ich habe Hoffnung!

Und heute vormittag hatte ich das Gefühl, dass es an der Zeit ist, dass sich Semi, Sury und Streli persönlich kennen lernen und .... es hat geklappt. Noch etwas angespannt bei Sury und das Zusammensein darf ausschließlich erfolgen, wenn ich dabei bin aber, die Mädels dürfen jetzt Kontakt haben. Ich bin sooooo stolz auf meine Sury und überhaupt auf alle :-) Semi hat Steli gleich zum Spielen aufgefordert :-) tolle Hunde!

strel_+sur.jpg strel+sem.jpg

10. Jänner 2013

Danke an dieser Stelle wieder an liebe Menschen, die zu unterschiedlichen Anlässen auf Geschenke verzichtet und das Geld an Tier-reich gespendet haben, danke Susi, Mani, Carmen und Martin, der eine Sammelaktion für Tier-reich anlässlich eines runden Geburtstages eines seiner Kunden initiiert hat!

Ein weiteres herzliches Danke an Nadine, die uns zu Weihnachten das große Packerl geschickt hat und jetzt angeboten hat, von jedem gefilztem Kunstwerk aus Hundehaaren € 5,-- an Tier-reich zu spenden. Schaut doch mal auf ihre Homepage Neue Wege gehen - vielleicht wollt ja auch ihr die Haare Eurer Hunde dauerhaft zu etwas Schönem verarbeiten.

Und dann hat mich gestern Abend noch eine schöne Nachricht ereilt: Ein Tierschutzhund für den ich vor einigen Monaten für das TH Krems eine Pflegestelle gesucht und bei der Mitarbeiterin einer Kundin auch gefunden habe, der darf jetzt dauerhaft dort bleiben. Burschi - so heißt er - ist so toll mit den Kindern und alle haben ihn so lieb gewonnen, dass sie ihn nicht mehr hergeben. Schöne Momente im Tierschutz!

8. Jänner 2013

Shirley geht es mit Hilfe der Medikamente schon wieder besser. Allerdings mag sie kaum in´s Freie, was bei dem ekelhaften Wetter auch kein Wunder ist und wir achten sehr darauf, dass ihr Bauch immer warm gehalten wird.

Große Sorgen bereitet mir Selina, es scheint so, als würde sich das Auge immer weiter zurück ziehen. Auch habe ich jetzt den Eindruck, dass es ihr mit Cortison insofern besser geht, weil sie das Ohr etwas mehr bewegt, also hatte sie wahrscheinlich vor der Behandlung auch Schmerzen. Wir werden wohl um ein Röntgen oder CT nicht herum kommen. Es wäre so ungerecht, würde ein Tumor ihr Leben zerstören. Selina hat sich nach den jahrelangen Misshandlungen so toll entwickelt und eine so große Lebensfreude gewonnen, seit  sie hier bei uns ist. Am Wochenende hatte sie Durchfall und dabei ihren Popo beschmutzt. Susi und Norbert haben ihr die Haare geschnitten - sogar das hat sie brav zugelassen. Jetzt schaut sie sehr schnittig aus.

Mary hat sich zu einer Körbchenkuschelmaus entwickelt. Sie ist zwar lange  nicht in´s Haus gegangen, jetzt geht sie schnell mal raus und gleich wieder in ihr Federnbett. Sie liebt es, darin zu schlafen. Der Versuch von Susi und Norbert, ihre Knubbel hinter beiden Ohren wegzuschneiden, der scheiterte kläglich. Mary hatte mit diesem Vorhaben keine Freude.

Aragon hat auch für das kleine Fenster Vorhänge von Paula bekommen. Jetzt hat er es nachts ganz dunkel und kann in der Früh noch länger schlafen. Er ist unser absoluter Langschläfer :-).

Toby schläft oft im Freien, unter dem wettergeschützten Dach, manchmal teilen sie Strelli und er aber auch das Zimmer - sie auf der Couch, er daneben am Boden. Und eifersüchtig ist unser alter Bub. Wenn Strelli kuscheln kommt macht ihn das so richtig ärgerlich. Strelli ist die absolute Schmusemaus und nutzt jede Gelegenheit für Kuscheleinheiten.

Fee ist immer noch ein wenig unsicher mit Semi und Sury und geht zur Zeit lieber mit Aragon und Strelli gemeinsam spazieren als mit den beiden.

Und Sury, die hat sich heute in der Früh fast überschlagen vor Freude als ich zu ihr und Semi gekommen bin, weil ich jetzt zwei Tage in Bernau zum Arbeiten war. Sie hat sich rangedrückt, ist auf´s Bett gesprungen und hat ihre Streicheleinheiten genossen. Zum Glück habe ich zwei Hände und konnte so auch Semi entsprechend beknutschen, die hat allerdings an den letzten beiden Tagen ohnhein viele Streichler bekommen. 

4. Jänner 2013

Kein schöner Tag heute. Gestern am späten Nachmittag ist es Shirley richtig schlecht gegangen. Sie konnte nicht aufstehen, war am ganzen Körper sehr kalt und hatte offensichtlich Schmerzen. Dazu hat sie auf ihren Platz gepieselt und der Harn war dunkel. Ich tippte nach all den Symptomen auf eine Blasenentzündung. Nach mehreren erfolglosen Vesuchen Tierärzte hier in der Gegend zu erreichen habe ich unsere Tierärztin im Urlaub angerufen und sie war sofort zur Stelle. Wir haben dann telefonisch ein paar Dinge abgeklärt und besprochen und nach ein paar Maßnahmen ging es Shirely dann besser - ein gutes Zeichen.

Heute Vormittag ging´s ab zu Dr. Peer und der Verdacht hat sich bestätigt - bakterielle Blasenentzündung also Antibiotika und sonstige Maßnahmen.

Auf die Reise in´s Waldviertel habe ich dann noch Semi mitgenommen - wieder verstopfte Analdrüsen und auch Selina. Selina macht uns ganz große Sorgen. Ihr Entropium über dem rechten Auge entwickelt sich zu etwas anderem. Nach gründlicher Untersuchung bestehen jetzt zwei Verdachtsmomente: Nervenentzündung mit massiver Muskelatrophie über dem Auge oder im schlimmsten Fall Tumor. Für Selina waren die Reise und die Behandlung massiver Stress. Sie ist in der Praxis keinen Zentimeter gegangen, ich musste sie immer tragen - sie hatte große Angst. Kein Vergleich mit der Selina, wie sich bei Tier-reich zu Hause bewegt und fröhlich ist.

Selina bekommt jetzt zunächst einmal Cortison. Wenn das anschlägt haben wir nur eine Entzündung, wenn nicht geht´s ab in die Vollnarkose und zu weiteren Untersuchungen um abzuklären, was mit ihr los ist. Wir haben jetzt Tage des Bangens vor uns....

Selina war so unglaublich glücklich, als wir wieder zu hause waren und sie zurück laufen durfte zu ihrem Tier-reich. Mit Shirley und Semi war ich im Waldviertel dann auch noch spazieren - die zwei fanden es sehr spannend. Am Ende der vier Stunden Reise hat Semi dann noch das Auto vollgekotzt, die kurvenreiche Strecke und die ganze Aufregung war dann wohl doch zuviel.

Am Abend hat dann Sissy zwei gekochte Hühnchen vorbei gebracht und die Hunde besucht und Brigtte hat den Wuffis ein delikartes Abendessen bereitet. Am Ende waren alle müde und zufrieden :-).

2. Jänner 2013

Ein erfolgreiches Jahr und eine tierfreundliche Gesinnung überall auf der Welt wünschen wir uns für 2013, Prosit!

Unsere Hund haben Silvester ganz gut überstanden. Am Nachmittag haben wir Tier-reich zu einer sicheren Silvesterhöhle umgebaut. In alle Fenster kam dicker Schaumstoff, damit das Knallen gedämpft wurde, alle Vorhänge wurden zugezogen, in jedem Zimmer gab´s Radio und am Nachmittag ein Müdmachprogramm. Nur Toby und Mary haben das Hinausgehen verweigert - sie sind schon Nachmittag in der Höhle geblieben. Die anderen fanden die Ausflüge und Spaziergänge noch sehr spannend. Mit Aragon, Selina (!), Semi, Sury, Fee und Shirley ging´s auf den Hundetrainingsplatz. Und Strelli, die bekam dann solo noch einen langen Spaziergang - die Feldwegrunde. Allen hat das richtig gut gefallen. Seht selbst.

3er_platz.jpg semi.jpg 5er_platz.jpg
selina_platz.jpg strelli_felder.jpg

So richtig stolz war ich auf Selina, die wir in´s Auto gehoben haben und dann habe ich mit ihr am Trainingsplatz geübt, dass sie in´s Auto einsteigt. Dazu habe ich sie sogar ein Stückchen weit an die Leine nehmen können und sie ist dann mit Hilfe sogar selbst in´s Auto gesprungen. Ein erster Schritt, der ihr natürlich noch Stress bereitet, aber wir werden weiter üben. Gefallen hat ihr der Ausflug jedenfalls :-).

Auch Semi und Sury sind schon sensationell gut d´rauf am Trainingsplatz und liefern sich Laufduelle. Sury genießt ihre täglichen Spaziergänge so enorm und wartet schon richtig darauf - so schön!

Stelli lebt sich hervorragend ein bei Tier-reich. Sie freut sich jedesmal einen Hax´n aus, wenn wir kommen, hüpft im Kreis gibt Küsschen - alle Betreuer sind total verliebt in die Schöne. Sie hat sogar schon ein paar Mal mit den anderen mitgebellt und geschlafen wird praktisch ausschließlich am Sofa :-).

Zurück zur Silvesternacht. Kurz nach Mitternacht war ich dann gemeinsam mit Rosemarie bis gegen 1:00 h bei den Hunden und wir haben "Pfötchen gehalten", sie bei Aragon, ich habe mich bei den anderen aufgeteilt und alle waren froh, dass wir da waren. Am wenigsten Stress hatte Sury, Semi hat nach einer ausgiebigen Knuddeleinheit dann auch weiter geschlafen. Fee hatte Angst, aber insgesamt war es viel besser als letztes jahr. Als ich dann um 7:00 h wieder gekommen bin wartete Toby schon am Tor auf mich, wollte mit seinem Hubschrauber spielen und Mary hat dann im Garten eine Riesenlacke losgelassen - kein Wunder, sie war ja seit Nachmittag nicht mehr draußen :-). Fee hat sich im Gras gewälzt und die Welt war für alle wieder in Ordnung. Und Aragon - der wollte weiter schlafen, was sonst :-).

Gestern Nachmittag war dann Renate wieder da, hat lange Spaziergänge und Suchspiele mit den Hunden und dann alles bei Tier-reich sehr schön sauber gemacht. Und heute kam dann wieder der Gatsch....

Aktualisierung: 2015/01/22 - 08:19 / Redakteur: Sabine Neumann
zum Seitenanfang | eine Seite zur¸ck | 'druckerfreundliche' Seite anzeigen