28. Juni 2011

Silva lebt sich zunehmend ein. Sie ist eine sehr neugierige Maus und immer interessiert, alles zu erkunden. Sie ist weiterhin völlig stubenrein ;-).

Aragon und Fee bekamen heute einen Kurzhaarschnitt am Popo vepasst, damit sie sauberer bleiben.

Fee hat leider einen Hautpilz erwischt bzw. ist er jetzt ausgebrochen und sie muss jetzt regelmäßig mit einem Spezialmittel gewaschen werden, was ihr natürlich nicht besonders gefällt.

Und die Hitze setzt allen gewaltig zu. Die Hunde sind nur am Hecheln und wollen sich tagsüber kaum bewegen. Erst am Abend hatten Josy und Toby Freude an einer längeren Spazierrunde.

27. Juni 2011

Silva ist da ;-)) Sie ist am Samstag Mittag angekommen und erst jetzt ist Zeit, einen Tagebucheintrag zu machen. Silva ist eine unglaublich süße Collieoma. Sie ist völlig taub, sehr schwach in der Hinterhand und soooo lieb. Ihr Zweitname ist "Busserltante" weil sie so gerne zarte Küsschen auf die Nase gibt. Silva wohnt mit Aragon und Fee zusammen und Fee hat sie sofort in´s Herz geschlossen. Weil Silva erst kürzlich läufig war ist Toby, der sie auch schon kennen lernen durfte, so richtig verliebt in sie und muss noch von ihr getrennt werden, weil er zu aufdringlich ist. Aragon´s Interesse hält sich in Grenzen. Mehr über Silva gibt es laufend hier. Wir sind froh, ihr bei Tier-reich eine endgültige Bleibe geben zu können!

silva1.jpg silva_u_a.jpg

Eine Riesenüberrraschung gab es für uns bei Durchsicht unserer Kontoauszüge Fitness Haiderer hat uns 150 Bausteine für unser Tierhospiz gespendet - vielen lieben und herzlichen Dank!

23. Juni 2011

Bienchen fehlt uns. Sie war immer die erste, die uns begrüßt hat, die erste die lautstark gebellt hat und sich beschwerte, wenn sie nicht sofort spazieren gehen durfte. Viele Erinnerungen an vielen Orten lassen sie noch sehr präsent sein - sie war eine unglaubliche Persönlichkeit, irgendwie ist es jetzt leer bei Tier-reich......

Am Samstag komt Silva zu uns, eine echte Collie-Oma, die völlig verwahrlost ausgesetzt wurde, dann von Tierschützern aufgegriffen und gepflegt wurde. Jetzt verliert sie ihren Pflegeplatz und wir finden, Silva passt in unser Tier-reich. Norbert wird sich sehr zeitig am Morgen auf die Reise machen und Silva in Empfang nehmen. Gegen Mittag sollte sie bei uns eintreffen. Wir freuen uns auf sie ;-)

20. Juni 2011

Unser Bienchen musste gestern Abend eingeschläfert werden. Wir sind glücklich über die 14 Wochen und einen Tag, die wir ihr schenken durften. Bienchen war eine unglaublich beeindruckende Persönlichkeit und hat unser Herz auf einzigartige Weise berührt. Traurige Stunden für uns....

14. Juni 2011

Drei Monate war Bienchen am 12.Juni bei uns. Das hätten wir nie geglaubt, dass sie uns so lange die Ehre gibt. Wir genießen jeden Tag mit Dir, Bienchen ;-).

Die Einstellung unserer fixen Betreuungskraft ist eine sehr große Verbesserung für uns alle. Jasmin erledigt alle Basisarbeiten an 5 Tagen/Woche und so sind die ehrenamtlichen BetreuerInnen deutlich entlastet. Und dadurch sind viele ehrenamtliche Betreuungen jetzt deutlich länger und noch liebevoller, was wiederum den Tier-reich Hunden zu Gute kommt.

Von dieser Stelle mal wieder ein liebes "Danke" an alle, die uns regelmäßig und zuverlässig in der Betreuung und im Umsorgen unserer Schützlinge unterstützen. Holt Euch doch bitte beim nächsten Mal ein Küsschen von Josy - sie ist für´s nasse "Danke" zuständig ;-)

gewitter.jpg

8. Juni 2011

Das Gewitterwetter macht unsere Schützlinge nervös. Vor allem Bienchen bekommt richtig Stress damit. Sie läuft umher, schert Decken zusammen und sucht irgendwo eine Höhle. Auch unser Tiroler wird beim Gewitter zum Baby und will kuscheln - am liebsten auf der Bank. Und Fee sucht ebenfalls möglichst engen Körperkontakt und menschliche Nähe. Wann immer es geht, leisten wir den Hunden natürlich Gesellschaft, setzen uns zu ihnen, lassen sie Körperkontakt haben, geben ihnen Halt.  Aber leider ist das nicht immer möglich. Jedenfalls werden immer alle Fenster geschlossen und die Radios lauter gedreht um den schlimmsten Donner zu übertönen.

Aragon war heute wieder im Training mit und hat seine Arbeit hervorragend erledigt. Dabei hat er Luna, Chili und Pauli kennen gelernt. Er hat wirklich einen großen Bekanntenkreis, unser Aragon ;-). Bienchen war auch mit dabei. Sie hatte Angst vor dem aufziehenden Gewitter und ist mein Auto gehüpft. Also durfte sie mit und verbrachte den Nachmittag in meinem Auto, natürlich alles bei geöffneten Türen. Biene hat es genossen und so habe ich heute beschlossen, sie öfter einfach mitzunehmen.

Toby legt sich bei Gewitter immer in die hintere Ecke seines Zimmers, gleich neben die Ausgangsklappe. Er fühlt sich dort wohler als in der Nähe von Fenstern. So kommen Josy und er ganz gut damit zurecht. Burzel hat es mittlerweile am leichtesten von allen: Er hört das Gewitter fast nicht mehr und ist so wesentlich entspannter.

4. Juni 2011

Josy durfte heute mit Susanne Freund Simmi in Krems besuchen. Die vier anderen machten eine Badeausflug zum Hundeplatz und Kamp. Das war eine Freude! Aragon schmiss sich fast zur Gänze in den Kamp und auch Bienchen stapfte eine halbe Stunde lang dauernd durch´s Wasser. Sie strahlte dabei über´s ganze Gesicht. I

n diesen Momenten geht mir das Herz auf und es tut mir in der Seele weh zu sehen, wie sehr dieser Hund das Leben liebt und gleichzeitig zu wissen, wie wenig Zeit ihr nur mehr bleibt... Danach gab es Rast auf der Bank im Schatten - Bieni liebt es. Das fanden auch Fee und Toby super, die mit Wasser nicht ganz so viel anfangen können :-). Bei diesem Ausflug war Susi mit dabei, die heute ihren ersten Betreuungs-Einschulungstermin hatte und uns hinkünftig auch unterstützen möchte. Susi reist aus Deutsch Wagram an. Danke, Susi ;-)

ar_kamp.jpg bie_kamp.jpg bie_bank.jpg

31. Mai 2011

Gestern war Bauverhandlung für unseren Zubau für´s Tierhospiz. Die Formalitäten sind soweit geklärt, im Sommer werden wir mit der Umsetzung beginnen ;-).

Bienchen hat von Sissy wieder frisch gekochtes Hühnchen bekommen. Schaut mal, wie´s ihr schmeckt ;-))) Die anderen fünf (Burzel inklusive) durften sich an Ochsenschlepp erfreuen - auch das war ein Genuss, trotz Hitze!

b_huhn0.jpg b_huhn2.jpg
b_huhn1.jpg b_huhn3.jpg

29. Mai 2011

Bienchen hat von Sarina, einer lieben TRAUM HUND Kundin ein ganzes gekochtes Huhn geschenkt bekommen. Sehr lecker war´s ;-) Die anderen durften natürlich auch kosten. Leider blutet ihre Nase jetzt immer öfter und sie kratzt sie sich selbst auch auf. Dennoch, wenn Ihr diese Hündin sehen würdet, wie sehr sie ihre Streicheleinheiten genießt, wie sehr sie am Leben hängt und wie sehr sie jetzt jedesmal beim Füttern schaut, ob man eh sicher Wurst in der anderen Hand mithat, dann würdet Ihr alle verstehen, dass ihre Zeit zu gehen noch nicht gekommen ist.

Das Verhältnis zwischen ihr und Fee hat sich soweit entspannt, dass wir die beiden jetzt wieder getrost zusammen lassen können und Bienchen sucht sich ihr Nachtquartier selbst aus. Manchmal schläft sie gern bei den anderen, dann will sie für sich im Separe´sein.

fee_rücken.jpg f+bi.jpg

Josy hat uns heute wieder einen arbeitsreichen Sonntag beschert: Sie hat eine neue Stelle am Zaun gefunden, an der sie drüber klettert. Also hat Norbert wieder stundenlang Zäune erhöht und ist jetzt noch dabei. Eigentlich wäre heute unser "freier" Sonntag gewesen. Und so ist zu Hause die Arbeit wieder liegen geblieben. Manchmal ist es schon zum Schreien....

fee+mikey.jpg

25. Mai 2011

Fee und Bienchen haben Nachbarhund Mikey, einen jungen Rüden, kennen gelernt. Unsere Fee hat ja eine Schwäche für junge Männer und war gleich seehr angetan von Mikey. Sie spielte sogar mit ihm. Danach war sie aber richtig müde ;-). Bienchen fand ihn auch ganz okay und hat ihn immerhin kurz beschnüffelt.

Gestern wollte Bienchen unbedingt in mein Auto einsteigen und quetschte sich bei geöffneter Beifahrertür einfach hinein. Also hab ich sie kurzerhand in´s Training mitgenommen, wo sie bei einer Begegnungsübung assistieren durfte. Ja, die Tier-reich Hunde erleben schon etwas bei uns ;-). Toby setzt die Hitze enorm zu, er schraubt seine Aktivitäten deutlich runter, aber einmal kurz im Garten mit dem Hubschrauber spielen, das geht immer.

Josy ist gerade mit Susanne mit in Plank Katzen füttern - also die Katzen sind im Haus und Josy darf im Garten rum laufen. Und Aragon macht seine Krankengymnastik hervorragend mit, kein Wunder: Es gibt ja immer was zu essen danach. Burzel bekommt seit kurzem homöopathische Mittel zur Herz-Kreislaufunterstützung und es tut ihm gut, wenngleich auch er bei den warmen Temperaturen fast den ganzen Tag schläft.

22. Mai 2011

Seit Bienchen entdeckt hat, dass sie auch voll leckere Sachen ess kann, schaut sie immer nach, was ich außer der Futterschüssel sonst noch in der Hand habe. Jetzt bekommt sie immer einige Bissen ihres Futter eingewickelt in Hühnchenfleisch, Schinken, Käse, Wurst.... und dann isst sie ihr normales Futter. Aber: So ist es momentan auch recht einfach, ihr ihre Medikamente unterzujubeln ;-).

Am Samstag durfte Aragon nach seiner Verletzungspause wieder im Training assistieren und hat es - natürlich - gut gemacht, nix verlernt ;-).

Gestern war es sehr heiß und deshalb gab´s für Toby und Josy einen Waldspaziergang mit Norbert, bei dem Toby sogar ein Bächlein überqueren musste und es nach anfänglichem Zögern auch tat - seine Füße wurden nass!! Er stieg hinein wie in Säure. Aragon, Fee und Bienchen waren mit mir am Hundeplatz und genossen dort eine Badeeinheit. Bienchen stapfte voller Begeisterung durch den Kamp und wollte gar nicht mehr rausgehen. Aragon legte sich gleich als ganzer in´s wasser und sogar Fee konnte mit vielen Guttis davon überzeugt werden, zwei Füße in den Kamp zu stellen.

b_wasser.jpg fee_wasser.jpg b_schwan.jpg
Ein Genuss! Zwei Füße im Wasser! Woll ma den Schwan jagen?
b_füttern.jpg

19. Mai 2011

Unser Bienchen hat ihre Leidenschaft für gekochtes Hühnchen entdeckt. Also genau genommen hat sie gestern Mittag erstmals seit sie bei uns ist Essen so aus der Hand genommen, dass sie den Kopf schief hält und ich ihr Mittags Käsestückchen von der linken Seite in den Fang schieben durfte. Das hätte sie  bisher nicht erlaubt, aus Angst, man könnte ihr weh tun. Und am Abend hat Sissy dann frisch gekochtes Hühnchen mitgebracht und Biene hat eine ganze Dose davon aus der Hand gegessen. Das hat ihr geschmeckt! Unser "normales" Futter konnten wir uns dafür behalten ;-). Heute hat sie dannn zunächst nicht gegessen und erst um 15:30 h beschlossen nach Appetitanregung durch mehrere Blatt Rauchkäse doch noch ihr Futter zu sich zu nehmen. Jedenfalls fährt sie momentan auf gute Sachen ab und nimmt sie aus der Hand ;-).

Gestern war wieder großer Tierarzttermin bei Tier-reich. Toby und Aragon bekamen Impfungen. Aragon und Fee hatten zudem Kontrolltermin und Dr. Peer ist mit ihrem Gesundheitszustand sehr zufrieden. Ich bekam noch ein paar therapeutische Übungen für Aragon gezeigt, um seine Beweglichkeit im operierten Bein zu verbessern, aber insgesamt hat er die Verletzung sehr gut weggesteckt und ist sehr gut beisammen. Auch mit Bienchen kann man den Umständen entsprechend zufrieden sein. Nur die Hitze setzt momentan allen zu, aber das ist erst der Anfang vom Sommer.

17. Mai 2011

Josy durfte mit Susanne und Michael einen Ausflug zum Stausse nach Ottenstein machen. Ihr hat´s gefallen, den beiden Zweibeinern ganz offensichtlich auch ;-)

josy_stausee.jpg josy_stausee2.jpg josy_stausee1.jpg

Unsere Tier-reich Hunde haben Jasmin´s Hundedamen Jenny und Lady kennen gelernt. Toby war wieder mal sofort ganz verliebt ;-), Aragon auch aber ein bisschen weniger und Fee und Bienchen fanden die beiden auch sehr gut. Josy braucht wie immer etwas länger Zeit, um neue Freundschaften zu schließen. Jenny und Lady dürfen Jasmin zur Arbeit begleiten und derzeit leisten die beiden Bienchen viel Gesellschaft und gehen morgens mit Toby spazieren und die größere Runde dann gemeinsam mit Fee und Aragon.

Fee ist in den letzten Tagen seelisch wieder viel besser drauf, dafür hatte sie gestern Durchfall und erbrochen, wahrscheinlich hat sie eine Mahlzeit nicht vertragen, weil heute war alles wieder normal. Auch das Verhältnis zu Bienchen entspannt sich weiter und Aragon und Fee sind ein Stück bessere Freunde geworden - sie weist ihn deutlich weniger oft zurecht. 

12. Mai 2011

Bienchen macht uns etwas Sorgen - sie isst in den letzten Tagen sehr unregelmäßig. Damit wird auch die Gabe ihrer Medikamente schwieriger. Immer wieder lässt sie Mahlzeiten ganz aus, sie bekommt ja mittlerweile 4x täglich Futter, dann isst sie aber wieder. Die Hitze setzt ihr natürlich auch zu. Ihre Spaziergänge liebt sie aber nach wie vor und kann es kaum erwarten, endlich los zu marschieren.

Toby entwickelt sich noch zum Autofahrer: So lange er gebraucht hat, dass er freiwillig in ein Auto eingestiegen ist, so sehr hat er jetzt die Vorteile erkannt. Er fährt jetzt schon in meinem, Jasmins, Brigittes und Susannes Auto mit. Ist ja auch super, man kann damit schöne Auflüge machen z.B zum Hundeplatz und den Feldern wie gestern, aber auch in den Wald, wo es schön schattig ist.

Aragon darf jetzt, wenn man ihn am Brustgeschirr hält, auch wieder kontrolliert Stufen steigen und kann mit Hilfe auch schon wieder über die Rampe in´s Auto einsteigen. Er hat jetzt schon schöne Muskelpäckchen aufgebaut und seine Haare wachsen auch schon wieder nach.

Fee hatte gestern wieder Besuch von meinem Yuma den sie sehr mag (und umgekehrt) und: Sie hat so richtig ausgelassen mit ihm gespielt ;-). Bei der Gelegenheit lernten Fee und Bienchen auch noch meine Gina kennen und Aragon durfte dann auch noch Kontakt mit Gina knüpfen.

Den Ausflug zum Hundeplatz haben gestern Toby, Josy und Bienchen gemacht. Dabei habe ich Jasmin alles gezeigt damit auch sie sich dort mit den Hunden beschäftigen kann. Es hat allen gefallen, besonders die Ausflüge zum Kamp, wobei Bienchen sogar in´s Wasser gestiegen ist. Nur Toby macht nach wie vor um Wasser einen sehr großen Bogen. Dafür ist er zum ersten Mal über die Hängebrücke gegangen ;-)-

Bienchen hat von Marianne einen Schatten spendenden Kuchenbaum geschenkt bekommen, damit sie auch im anderen Teil des Auslaufs im Schatten liegen kann. Und Christa hat uns ganz viele schöne Blumen eingesetzt, damit unser Tier-reich auch unser Auge und das unserer Besucher erfreut. Danke!

Und Laika, die schwer kranke Hündin aus dem Wiener Tierheim sucht wieder einen Pflegeplatz. Am ersten hat es leider nicht geklappt. Schaut doch mal auf die Vermittlungsseite. Vielleicht kann ja jemand von Euch helfen oder weiß jemand.....

8. Mai 2011

Mit Fee geht es langsam bergauf. Körperlich ist sie ja schon gut drauf und auch seelisch wird es allmählich besser. Sie beginnt ihre Spaziergänge wieder zu genießen und wälzt sich mit Begeisterung im Gras. Auch ihre Feindseligkeit gegenüber Bienchen ist deutlich geringer geworden. Ich hoffe, ihr Schmerz wird weniger...

Aragon wird auch wieder fitter, er baut schon hübsche Muskelpäckchen auf und wir fördern das durch kontrolliertes Gehen.

Bienchen erfreut sich nach wie vor ihres Lebens, sie freut sich so unglaublich wann immer jemand kommt. Sie drückt sich ran, der Schwanz wedelt mit dem Hund und sie kann es gar nicht erwarten, Liebe zu spüren. Ihre Nase schaut natürlich nicht schön aus, der Krebs frisst weiter, aber noch will sie leben und kann es auch. 8 Wochen lebt sie jetzt bei Tier-reich!

Jasmin hat ihre erste Arbeitswoche gut gemeistert, gibt sich Mühe und kann jetzt schon ihre ersten Dienste allein machen.

Heute hat Josy wieder Freund Simmi gemeinsam mit Susanne getroffen und der Rest der Truppe war mit Norbert und mir am Hundeplatz, schön war´s, alle hatten Freude und viel zu erschnüffeln und waren danach sooo müde. Und zuletzt noch ein paar Schnappschüsse von einem sehr schönen, langen Waldspaziergang mit Brigitte und Julia für Toby, Bienchen und Josy. Dabei wurde auf Baumstämmen gerastet, damit Bienchen und Toby sich erholen konnten und alle haben es genossen ;-)

Foto0045.jpg Foto0042.jpg Foto0049.jpg

3. Mai 2011

Heute konnten wir Fee´s Nähte entfernen, die Wunde ist sehr schön verheilt und Fee genießt es schon wieder, sich im Gras zu wälzen. Das Verhältnis zwischen ihr und Bienchen ist zwar etwas entspannter, aber nicht problemlos. Jetzt sind die beiden Damen nur mit kompetenter Aufsicht zusammen und sonst getrennt.

Seit gestern haben wir eine fix angestellte Betreuungskraft für unsere Tier-reich Hunde. Jasmin unterstützt uns jetzt für 20 Wochenstunden in der Betreuung. Derzeit läuft die Einschulungsphase, aber die Hunde und sie kommen jetzt schon gut miteinander aus :-). Herzlich Willkommen, Jasmin!

Und hier noch ein paar Eindrücke von Josy´s Sonntagsausflug. Sie war sogar in der Steiermark, in Wildalpen und in der Salza ;-)

josy_stmk.jpg josy_stmk2.jpg josy_stmk1.jpg

1. Mai 2011

Josy durfte heute einen Tagesausflug mit Susanne und Michael machen. Ihr hat´s gefallen ;-) Und kürzlich hat sie auch wieder ihren Freund Simmy - mittlerweile kann man ihn getrost so bezeichnen -  getroffen. Hier ein paar Eindrücke.

sim+jo1.jpg sim+jo2.jpg sim+jo3.jpg

Fee erholt sich körperlich weiterhin gut. Allerdings ist sie sehr traurig und ich habe das Gefühl, sie wartet auf Sugar. Natürlich hat sie sich von Sugar verabschieden dürfen, bevor wir sie beerdigt haben, aber ich habe dennoch den Eindruck, sie kann es noch nicht glauben, dass ihre Sugar nicht mehr da ist...

Am Wochenende hat sich Norbert sehr lange damit beschäftigt, Puffer- und Zwischenzäune bei den Ausläufen zu machen und den Sichtschutz zu vervollständigen, damit die Jungs sich nicht am Zaun aufheizen können.

Da wir momentan viel Zeit bei den Hunden verbringen, genießen sie die Extrakuscheleinheiten und die Zuwendung natürlich sehr.

Bienchen geht es richtig gut, sie genießt tatsächlich jeden Augenblick und wird mit jedem Tag anhänglicher, so schön! Auch Toby ist ein richtiger Schmusecollie. In den tagen, als ich bei Fee geschlafen habe, durfte er jeden Morgen so gegen 5:30 h in´s Bett zu mir kommen und eine Stunde kuscheln, das hat ihm gefallen ;-). Und Aragon überwindet Dank des Regenwetters und täglich mehrmaligem Eincremens schön langsam seinen Sonnenbrand und ist auch schon wieder recht gut zu Fuß. Und trotz dieser vielen positiven Dinge vermisse auch ich unsere Sugar sehr....

25. April 2011

Unsere Sugar hat ihre Bleibe für die Ewigkeit im Hundegarten bei Tier-reich gefunden und natürlich ganz fest in unseren Herzen. Fee hat ganz rührend von ihr Abschied genommen, auch die anderen Tier-reich Hunde. Jeder auf seine Art.

Fee musste kastriert werden. Ihre Gebärmutter war ebenfalls entzündet, stark vergrößert und voller Zysten. Auch ein Gesäugetumor wurde entfernt. Fee hat momentan zu kämpfen, mit den Folgen der OP und mental. Sie hat ihr gesamtes Leben mit Sugar verbracht. Besonders schlimm ist, darüber hinaus, dass sie derzeit auf Bienchen los geht. Sie, die immer lieb und freundlich war, erträgt Bienchen zur Zeit nicht. Wenn ich dabei bin und splitte klappt es, aber alleine kann ich die beiden nicht zusammen lassen.

Die gesamten Ostertage waren Norbert und/oder ich praktisch rund um die Uhr bei den Tier-reich Hunden. Der jeweils andere zumindest zum Teil bei unseren eigenen Hunden, denen ich für ihre Geduld und ihr Verständnis vom ganzen Herzen zu danken habe.

Aragon macht jeden Tag Fortschritte. Gestern konnten wir seine Nähte entfernen, er war so brav und geduldig. Ein unglaublich tapferer, einfach toller Hund. Leider hat er einen erheblichen Sonnenbrand erlitten. Trotz eincremen hat seine empfindliche Haut die starke Sonneneinstrahlung der letzten Tage nicht vertragen. Jetzt behandelt Norbert - von ihm lässt er sich das ganz brav machen - mehrmals täglich seinen Sonnenbrand und es wird wieder. Wir hoffen auf Regenwetter.

Da sich das Verhältnis der beiden Rüden auch nicht unentspannt zeigt und Aragon natürlich keinesfalls am Zaun entlang hüpfen darf, hat Norbert heute einen Sichtschutz auf alle verbindenden Zaunelemente gemacht und das Ausweichquartier für eine der beiden Colliehündinnen weiter adaptiert. Wer dahin siedelt muss ich jetzt dann bald entscheiden. Aragon darf jedenfalls wieder zu einem Mädel zurück, weil jetzt hat er ja keinen Trichter mehr zu tragen und den Stiegenaufgang können wir absperren.

Von frohen Ostern keine Spur. Bitte schickt Fee ganz viel Kraft, sie ist noch nicht über´m Berg, danke.

23. April 2011

Wir mussten gestern für uns völlig überraschend und unvorbereitet unsere Sugar einschläfern lassen. Ihr gesamtes Organsystem war innerhalb weniger Stunden am völligen Zusammenbruch, ein Tumor im Bauch/Brustraum und massive Flüssigkeitsansammlungen drückten auf die Lunge und verunmöglichten ihr zunehmends das Atmen und auch ihre Nieren begannen zu versagen. Die tierärztlichen Notmaßnahmen die wir noch eingeleitet haben brachten nur sehr, sehr kurzfristige Erleichterung. Dieser Tumor muss sich in den letzten Tagen explosionsartig entwickelt haben, die Vergleichsröntgenbilder vor zwei Monaten haben noch keinerlei Anzeichen eines Tumors gezeigt.

In Verantwortung für unsere liebe Sugar und dafür, sie nicht leiden zu lassen, zu quälen oder gar ersticken zu lassen, haben wir sie gehen lassen. Sie bekam eine Riesenportion frisches Fleisch, schlief dann zwischen Waldvierteler Bäumen auf einer schönen Wiese mit Norbert und mir an der Seite ein und hat so diese Welt verlassen. Sugar durfte vier Monate lang Liebe und Zuwendung bei Tier-reich genießen.

20. April 2011

Aragon´s Genesung schreitet weiter gut voran. ;-) Dafür macht mir Sugar Sorgen. Ihr Beinchen wird nicht wirklich besser. Jetzt werden wir ihr Blut abnehmen und schauen, ob sich dabei etwas zeigt. Außerdem hatte sie Durchfall. Fee wird am Freitag kastriert.  Und auch Bienchen hat meine Sorgenfalten heute weiter vertieft (Tierschutzarbeit lässt einen ganz schön altern...). Sie hat morgens und mittags nichts gegessen, war richtig angewidert vom Essen. Dadurch hat sie auch ihre wichtigen Medikamente nicht geschluckt. Erst am Abend gegen 18:00 hat sie sich dann - beim 5. Versuch heute, sie zum Essen zu bewegen - mit riesen Hunger und Appetit über ihr Essen gestürzt und damit wenigstens die Abendration der Tabletten und natürlich ihres wichtigen Futters zu sich genommen. Ganz generell setzt die Wärme den Hunden zu und macht sie matt und müde. Es wäre jetzt wieder einmal schön, wenn alles ein paar Tage ohne Komplikationen ablaufen würde - mein Wunsch an den Osterhasen, vielleicht hört er mich ja.

17. April 2011

Aragon erholt sich sehr gut. Er freut sich wie wild, wenn eine der Bezugspersonen kommt und genießt seine Extrastreicheleinheiten - wie man sieht ;-).

aragon1.jpg aragon2.jpg aragon3.jpg

Er hat schon wieder Freude an Spaziergängen und wir müssen ihn sogar ein bisschen bremsen. Bei den Mädels will er auch schon wieder baggern, also er wird wieder ;-) Er ist aber auch schlau genug, sich hinzulegen und zu schlafen, wenn er müde ist. Ein kluger, tapferer Bursche unser Tiroler.

Für den Rest der Truppe gab´s gestern wieder Ausflüge zum Hundeplatz - es standen wieder Arbeiten an. Dabei haben wir gelernt: Bienchen mag auch keine Scheibtruhen, auch die werden energisch verbellt. Bienchen ist jetzt seit 5 Wochen bei uns und sie fühlt sich sehr wohl. Ihre Nase dürfte weniger schmerzen, sie beginnt sogar, Dinge zu beschnuppern. Etwas, das noch vor einigen Tagen undenkbar gewesen wäre. Ich freue mich sehr darüber! 


Sugar´s Beinchen dürfte etwas dünner geworden sein und am Freitag wird Fee kastriert. Toby geht es außer einem notwendigen Haarschnitt am Popo, den wir gestern abend noch erledigt haben, sehr gut. Und Josy ist ja immer gut drauf und an allen Aktivitäten interessiert. Burzel erfreut sich am Frühling, wird aber immer desorienter, das heißt, er verirrt sich sehr oft in bekanntem Gelände (in unbekanntem mag er gar nicht mehr gehen). Dann müssen wir ihn holen und anleiten. Noch vor Kurzem hat er seine vertrauten Wege von selbst gefunden. Das Arbeitspensum momentan ist daher enorm, aber die Hunde geben soviel zurück.... Zumindest für Norbert und mich zählt das unbeschreiblich viel. 

15. April 2011

Aragon ist gesten gegen 17:00 h wieder zu Hause bei Tier-reich angekommen. Es geht ihm den Umständen entsprechend gut und er hat sich gefreut, wieder da zu sein ;-). Hunger hatte er, sein Ausweichquartier kennt und mag er ja schon. Dort wohnt er jetzt, weil er keine Stufen steigen kann und darf. Beim Pieseln tut er sich etwas schwer, weil er unbedingt das Bein heben möchte ;-) und natürlich ist er noch müde. Aber er trägt die Sache wie ein echter Tiroler, verbellt schon wieder die Katze und ist auch ein paar Meter spazieren gegangen. Er wird wieder auf die Beine kommen, den schmerzhaften Hüftkopf ist er jetzt los, allerdings sieht seine zweite Hüfte auch nicht viel besser aus und auch der Ellbogen ist bekanntlich kaputt. Tapferer Bursche, unser Gontschi. Danke von dieser Stelle an alle, die sich nach Aragon erkundigt haben und ihm alles Gute wünschen. Auch alle Auftragsknuddeleien wurden erledigt. Er spürt, dass Ihr an ihn denkt ;-)

Bienchen ist es gestern wieder sehr gut geangen, sie hat mit Leidenschaft gegessen und ich habe einen Spaziergang mit allen fünf - Toby, Josy, Fee, Sugar, Bienchen gemeinsam gemacht. Sugars Beinchen wird jetzt mit Antibiotika behandelt, es schmerzt sie und sie humpelt auch etwas. Hoffentlich entwickelt sich da nicht noch etwas Schwerwiegenderes. Ein großes Lazarett momentan unser Tier-reich....

14. April 2011

Heute in der Nacht gegen 1:00 Uhr habe ich noch mit Dr. Kopf telefoniert. Aragons OP ist soweit gut verlaufen. Der kaputte Hüftkopf wurde gekappt, das sollte ihm hinkünftig auch Schmerzen in der Hüfte nehmen. Jetzt wird er noch nachversorgt und heute gegen Mittag dürfen wir unseren Buben aus der Klinik holen...

13. April 2011

Freud und Leid im Tierschutz: Gestern ein wunderschöner Tag für alle Tier-reich Hunde. Aragon war im Training dabei, Josy mit Susanne in der Arbeit mit und am Abend noch lange mit ihr und Schwester Anna spazieren. Toby verbrachte den ganzen Vormittag mit den Colliedamen und alle vier hatten dann einen langen Spaziergang bei den Feldern.

Heute war Bienchen sehr müde, hat zunächst kaum gegessen, erst am Abend dann mit viel Appetit. Und momentan noch schlimmer: Aragon hat  bei einem an sich recht harmlosen kleinen Zwischenfall eine Hüftluxation augrund seiner bestehenden Arthrosen erlitten und ist momentan in der Tierklinik und wird heute noch operiert. Wir halten Euch auf dem Laufenden....

bienchen_und_Co.jpg

11. April 2011

Dieses Foto ist gestern Abend entstanden und ich finde es einfach nur anrührend.

Bienchen fühlt sich sehr wohl in ihrer Hundegruppe und genießt die Gesellschaft der anderen.

Momentan erlebt sie eine sehr gute Phase ;-)

10. April 2011

Gesten war´s spannend: Weil Wartungsarbeiten am Hundeplatz anstanden, durften die Tier-reich Hunde abwechselnd dabei sein. Josy hatte bei dieser Gelegenheit gleich ein Date mit  Simmi, Susannes Patenhund aus dem Teirheim und sie freute sich richtig, ihn zu sehen. Sogar ein Spielchen war drinnen ;-) Die beiden werden sich jetzt öfter und regelmäßig treffen.

Währenddessen waren Norbert und Benjamin eine lange Runde mit Toby entlang des Kamptalradweges spazieren. Toby fand es toll, wie man an seinem Grinsegesicht sehen kann.

Dann war die Vierergruppe, also Aragon, Fee, Sugar und Bienchen an der Reihe. Sie genossen es, im Schatten bei meinen Füßen zu liegen und den Moment wirken zu lassen. Als allerdings Benjamin die Motorsäge anstartete, sprang Bienchen auf, lief zu ihm hin und verbellte ihn. Ja, unser Bienchen sagt schon noch deutlich, wenn ihr etwas nicht gefällt  und ich finde das super ;-). Danach waren alle hundemüde und der Abendspaziergang durfte dann ruhig etwas kürzer ausfallen.

Für Bienchen habe ich dann noch eine neue Schlafkonstruktion gebaut, sie hat jetzt einen Polster, damit sie ihren Kopf so auflegen kann, dass die Nase möglichst nichts berührt, so kann sie entspannter schlafen. Auch heute haben die Hunde schon ausgiebige Spaziergänge hinter sich, viel kuscheln im Garten und gutes Essen, etwas, das allen sehr wichtig ist. Heute morgen gab´s Thunfisch gekocht mit pürrierten Kartoffeln, das war lecker.

Ach ja, gestern Abend war Bienchen vier Wochen bei Tier-reich ;-))

josy+simmy.jpg toby_grinst.jpg
Bald Freunde? So schön...
4er_gruppe.jpg bienchen_polster.jpg
ein gelungener Tag geht zu Ende Gute Nacht!

8. April 2011

Wenn wir kommen freut sich Bienchen wie wild und genießt ihre Streicheleinheiten. Insgesamt habe ich aber das Gefühl, dass sie müder wird. Ich glaube, langsam geht ihr die Energie aus.... Hunger hat sie momentan fast ständig. Gestern hat sie von Sissy eine Menge Hipp-Kindernahrung bekommen. Das pürrierte Essen tut ihr gut und schmeckt. Die sonnigen Zeiten nutzt Bienchen dazu, um in der Sonne zu dösen. Wir tun alles, damit sie eine gute Zeit hat.

Alle Hunde genießen ihre Spaziergänge, die Beschäftigung im Garten und ihre Kuscheleinheiten. Aber mein ganz besonderes Herzblut, das gehört momentan Bienchen.

b_sonne.jpg b,_a_und_ich.jpg bienchen_schläft.jpg

6. April 2011

Bienchen geht es momentan richtig gut. Sie genießt ihr Leben, liebt ihre Spaziergänge sooo sehr und isst mit ganz viel Appetit. Ich hoffe, das bleibt noch ein Weilchen so ;-). Es ist unglaublich schön mitzuerleben, wie diese schwerkranke Hündin jeden Tag mehr bei Tier-reich ankommt und uns vertraut. Sie soll auch ankommen, denn wir sind ihr Zuhause, hier wird sie den Rest ihrer Tage verbringen. Danke an alle Betreuer, die sich mit liebevoller Zuwendung um Bienchen bemühen.

Aragon zieht es bei freier Wahlmöglichkeit zumeist vor, in seinem Ausweichquartier zu schlafen. Er schätzt es ganz offensichtlich, vorübergehend für sich zu sein.

Der Rest der Truppe freut sich über das momentan etwas kühlere Wetter und ist so richtig gut gelaunt und aktiv.

3. April 2011

Gestern haben unsere Seniorinnen und Aragon eine Reiki-Behandlung durch Gerlinde, einer Kollegin von Norbert, bekommen. Sie ist dafür extra aus Wien angereist. Danke ;-) Die Hunde haben es sichtlich genossen. Nur Toby wollte nicht, er braucht noch Zeit, um Vertrauen für derartige Berührungen zu fassen.

a_reiki.jpg f_reiki.jpg

Yuma hatte wieder einmal die Gelegenheit, mit Fee und Sugar zu spielen. Vor allem Fee findet meinen Hübschen sehr anziehend ;-)

Toby hat gestern beim Spaziergang mit Birgitte plötzlich gelahmt. Norbert hat ihn dann mit dem Auto abgeholt, in das er bereitwilligst eingestiegen ist, ihm ein paar Fremdkörper entfernt und etwas später ging es dann wieder. Am Abend hat sich Toby dann am rechten Daumen verletzt und den Nagel eingerissen. Mit Lämmchenblick hat er mir seine verletzte Pfote hingehalten und ließ sich mit Blauspray behandeln. Heute war´s wieder gut.

Bienchen macht mir etwas Sorgen. Ich habe das Gefühl, schön langsam geht ihr die Kraft aus, sie liegt mehr und ist sooo dünnn, obwohl sie dreimal täglich eine schöne Portion Essen bekommt. Heute am frühen Abend hatte sie einen Niesanfall, wollte offensichtlich die Nase frei bekommen. Fee stand neben ihr und hat sich offenbar angegriffen gefühlt und ging auf Bienchen los. Das Ganze war in wenigen Augenblicken vorbei, aber Bienchen war dann natürlich irritiert. Fee ging dann zu ihr hin, stupste sie an und legte sich neben sie. Bienchens Nase hat dann einige Zeit geblutet aber als Christa dann gekommen ist, hat Bienchen sie wieder wie immer wedelnd begrüßt. Gestern war unser Bienchen drei Wochen bei uns, mal schauen, wie es weiter geht....Am Abend hat sie dann aber wieder mit Appetit gegessen und so auch ihre Medikamente bekommen.

1. April 2011

Gestern hatte Bienchen erstmals keinen so guten Tag, sie hat sich nicht wohl gefühlt und auch beim Essen sehr lange gezögert. Mit viel Liebe und Geduld konnten die jeweiligen betreuer sie dann doch zum Futtern überrden und so hat sie auch ihre wichtigen medikamente gegessen. Heute war sie wieder besser beisammen, aber das Wetter ist ja auch wirklich mühsam momentan.  Aragon durfte im Training wieder mit seiner Freundin Nala spielen und Josy assisterite bei einer begegnungsübung, war sehr brav ;-). Ansonsten geht alles seinen Gang, die Hunde genießen das Draußensein und sind soooo verschmust und freuen sich über jede Minute Gesellschaft ;-).

29. März 2011

Bienchens Läufigkeit war nur sehr kurz, hängt mit ihrem schlechten körperlichen Zustand zusammen. Jedenfalls zeigen die Rüden keinerlei Interesse mehr an ihr und so durfte Aragon heute wieder zurücksiedeln. Wir lassen ihm aber derzeit einen Zugang zu seinem Extraquartier - wir haben das Gefühl, dass ihm etwas Abstand zu den Damen manchmal angenehm ist. Fee und Sugar haben jedenfalls Aragons Junggesellenbude äußerst interessiert und gründlich inspiziert ;-)

Weil Josy heute wieder mit Susanne in der Arbeit mit war, und Aragon mit mir im Training, durfte Toby am Vormittag bei den Collie-Mädels sein. Josy hat es wieder genossen, konnte heute sogar viel schlafen, weil wenig fremde Leute reinkamen. Toby war dann zu Mittag noch mehr im Glück, denn da durfte er mit Nelly, Manis Bearded Collie Mädel im Garten Zeit verbringen. Fee, Sugar und Bienchen waren auch dabei und auch sie fanden Nelly sehr nett ;-). Aragon hat sie schon zuvor am Trainingsplatz kennen gelernt und schließt sich der allgemeinen Sympathiebekundung an und auch Josy beschnüffelte Nelly sehr freundlich am Zaun.

Bienchen ist so süß, wird mit jedem Tag anhänglicher und genießt unsere Zuwendung sooo sehr. Auch das Spazierengehen gefällt ihr enorm Wenn das Weggehen nicht schnell genug passiert, regt sie sich mit lautem Bellen auf.

Und unserem Burzel geht es auch gut, er liebt seine Ausflüge zum Hundeplatz und stapft dort mit Begeistung herum. 

25. März 2011

Gestern gab es wieder XXL Betreuung durch Paula, durchgehend von 8:00 bis 16:45 h. Die Hunde haben es genossen ;-).

Bienchen geht es weiterhin gut - morgen ist sie zwei Wochen bei uns, zwei gewonnenene Wochen für sie. Aragon durfte heute wieder mit in´s Training - er war bei der Freitagsgruppenstunde dabei, superbrav und total motiviert. Danach gab es noch Videoaufnahmen mit Karin und Aragon hat seine Begeisterung für Intelligenzspiele entdeckt. Er konnte gar nicht genug davon bekommen. Ich glaube, das müssen wir mit dem Buben intensivieren ;-).

Sugar´s Beinchen ist nach der Lymphdrainage etwas schlanker geworden. Toby und Josy geht es auch gut, er ist momentan so gut gelaunt und total verschmust. Josy begeistert sich an den aktiver werdenden Mäusen. Toby hat sich gestern  sogar anstandslos Kletten herausschneiden lassen, Fee, Sugar und Bienchen ebenfalls. Der Preis für aufregende Waldspaziergänge. Nur Fee macht mir etwas Sorgen: Sie wirkt sehr müde und kraftlos, schläft viel, mal schauen...

23. März 2011

Sugar war superbrav in Wien. Sie ist immer hinter Norbert hergetrottet, hat sich im Büro ganz wohl gefühlt, nur die vielen Hunde beim Spaziergehen waren ihr zuviel - sie hatte ja auch ihre Fee nicht mit. Auch bei der Lymphdrainage war sie sehr brav und vorbildlich. Jetzt hoffen wir, dass es Wirkung zeigt. Und als sie wieder zu Hause im Tier-reich war, hat sie sich so unglaublich gefreut und Fee auch. Die beiden hängen sehr aneinander.

su_Büro.jpg su_LD.jpg



Aragon war im Training mit, hat assistiert und Senta, eine junge Schäferhündin kennen gelernt. Dann war er müde und am Nachmittag durfte er noch mit seinen Mädels in den Garten. Josy war mit Susanne in der Arbeit mit, auch das macht sie müde, weil man kommt ja dort nicht zum Schlafen. Und Toby, Bienchen und Fee wurden mittags von Mani spazieren geführt und geknuddelt.

Bienchens Nase hat gestern leider etwas mehr geblutet als in den Tagen zuvor. Das dürfte auch daran liegen, dass sie sich vermehrt putzt und damit immer wieder anstößt. Trotzdem ist sie guter Laune und erfreut sich an jedem Menschen der vorbei kommt und sie knuddelt.

22. März 2011

Damit wir es nicht allzu leicht haben ist Bienchen jetzt läufig geworden. Anzeichen habe ich schon am Wochenende gesehen, allerdings mehr so, dass die Rüden Fee und Sugar bedrängt haben. jetzt allerdings putzt sich Bienchen vermehrt und Toby - unser untrüglicher Indikator - interessiert sich auch schon für sie. Für Aragon bedeutet das, dass er leider wieder ausziehen muss. Wir haben ihm gestern abend noch sein Ausweichquartier bereitet - er ist sooo brav und einfach toll! Dafür nehme ich ihn jetzt wieder vermehrt in´s Training mit - gleich geht´s los ;-).

Sugar ist heute mit Norbert in Wien mit, zunächst im Büro, dann hat sie ihren Termin zur Lymphdrainage. Bisher macht sie sich toll: Sie fährt Aufzug, geht überall ganz selbstverständlich mit hin und bezaubert mit ihrem Charme alle ;-).

Und gestern gab´s für Bienchen und ihre WG einen Ausflug zum Hundeplatz mit Gang zum Kamp. Bienchen war zum ersten Mal dort und fand´s toll. Und Aragon hat die Badesaison eröffnet. Toby und Josy bekamen extra einen langen Spaziergang bei den Feldern und alle genießen den Frühling.

a_kamp.jpg bie_kamp.jpg
f+b_kamp.jpg s+f_kamp.jpg

20. März 2011

Nach dem Schmuddel-Regentag am Freitag, an dem der einzige Genuss das Abrubbeln nach dem Spaziergang war, haben die Hunde die Spaziergänge am Wochenende umso mehr genossen. Aragon war am Samstag wieder mit seiner Freundin Any unterwegs und auch die anderen Teams bekamen schöne Runden. Bienchen ist so süß, wenn sie nach solchen Ausflügen müde ist: Sie rollt sich auf ihrem Platz zusammen und schläft. Alle Betreuerinnen die sie von Anfang an kennen, sind absolut begeistert darüber, wie sich schon verändert hat. Sie ist zur Ruhe gekommen, weint uns auch nicht mehr nach, weil sie weiß, dass wir bald wieder da sind und sie hat sich völlig auf den Tagesrhythmus eingestellt. Ich hoffe, sehr, dass sie sich noch lange an ihrem Leben erfreuen kann ;-).

Bei Sugar hat sich im linken Hinterlauf Lymphe angesammelt, so dass ihr Beinchen verdickt ist. Es bereitet ihr keine Schmerzen oder Beeinträchtigungen beim Gehen, dennoch werden wir für kommende Woche einen Termin für eine Lymphdrainage vereinbaren. Und Toby war heute Morgen so richtig gut aufgelegt und in Spiellaune, so süß ;-).

to_hubi.jpg

18. März 2011

Bienchen hat gestern einen Waldspaziergang mit Aragon, Fee, Sugar und mir gemacht. Das hat allen gefallen ;-) Aragon ist ausgelassen herumgehüpft und musste einen sehr gefährlichen, hohlen Baumstamm verbellen, Fee eilte ihm gleich zur Hilfe. Beide waren beeindruckt von meinem Heldenmut, als ich einfach zum Stamm ging und mich draufsetzte. Bienchen liebt diese Spaziergänge, schaut mal, wie hübsch sie schon ist und ihre Nase sieht auch besser aus.

bienchen_schön.jpg bienchen_im_wald.jpg

Josy und Toby durften die ganze Feldwegrunde marschieren und auch die beiden haben es genossen.

Bienchen´s Appetit ist mittlerweile sehr gut geworden, schon am Morgen hat sich Carmen darüber gefreut, dass sie den ganzen Teller inklusive Gemüsebrei blitzblank geschleckt hat und das Ganze hat sich Mittags und am Abend wiederholt. da hat sie sogar ein paar Fleischstücke (frisches Herz) gegessen. Sie lebt hier bei uns richtig auf und ist glücklich. Am Abend kuschelt sie sich auf ihr Bettchen und schläft tief und selig.

Sehr gefreut habe ich mich gestern über einen Anruf eines Vorstandsmitgliedes des Wiener Tierschutzvereins, das sich bei mir für die Aufnahme und Betreuung von Bienchen bedankt hat. Danke auch für die netten anerkennenden mails von Hundefreunden ;-). Und ja: Die Betreuung von Bienchen bedeutet viel Mehraufwand und natürlich auch höhere Kosten. Wir freuen uns daher sehr über Patenschaften, Spenden, Zuwendungen für sie (und natürlich auch die anderen).

16. März 2011

Gestern war Josy wieder mit Susanne mit in der "Alten Schmiede" zur Arbeit und hat es sehr genossen. Sie war wieder brav ;-). Ich hab noch gar nicht berichtet: Am Freitag Abend haben wir mit Josy in der Alten Schmiede trainiert, dass sie sich ruhig verhält, wenn ein Hund herein kommt. Timo und Karin haben uns dabei assistiert und es hat toll geklappt - danke!

Gestern Mittag war ich dann mit fünf Tier-reich Hunden - Aragon, Fee, Sugar, Bienchen und Josy gemeinsam bei den Feldern spazieren. Josy war Bienchen gegenüber sehr brav, hat sich gut und rücksichtsvoll benommen. Ich bin stolz auf sie! Eigentlich wollte ich mit allen sechs zum Hundeplatz fahren, Toby ist auch problemlos in´s Auto gestiegen. Es war ihm dann aber mit den drei Colliemädels hinten zu eng und er hat mich so flehentlich angesehen, dass er wieder aussteigen durfte und danach einen Solospaziergang im Wald bekommen hat. Das hat ihm richtig gut gefallen ;-).

Heute war Großkuscheltag bei Tier-reich mit vielen lieben Betreuern: Paula war fast den ganzen Tag da, Bienchen rührt besonderes an ihr Herz und so hat sie sich auch ausgiebig mit ihr beschäftigt. Bienchen hat aus ihrer Hand Wurst und Käse gegessen ;-).

bienchen_schläft.jpg

Mittags war dann auch Mani auf Kuschelbesuch. Auch von ihr haben die Süßen viele Streicheleinheiten bekommen und am Abend waren dann noch Bettina und ihre Schwester Heidi bei den Hunden. Dazu noch Norbert und ich bin derzeit sowieso bei jeder Betreuung dabei, um einzuschulen. Jedenfalls waren dann am Abend alle Vierbeiner so satt müde und zufrieden, dass sich alle selig auf ihre Plätze gelegt haben. Und auch Bienchen fühlt sich mittlerweile so richtig wohl. Danke an alle für den schönen Tag, den Ihr den Hunden beschert habt! Bienchen hat in den vier Tagen bei uns wahrscheinlich schon mehr Schönes erlebt als in den 12 vergangenen Jahren ihres Lebens.

15. März 2011

Das erfreulichste: Bienchen geht es den Umständen entsprechend gut ;-) Sie isst mittlerweile ihr Futter brav weil sie gelernt hat, dass es ihr auf diese Art keine - zumindest keine so großen - Schmerzen bereitet. Das Hinaufsetzen der Schmerzmitteldosis bewährt sich und gestern war unser Tierarzttermin. Danke an Petra Peer, die uns gestern wieder einmal nichts verrechnet hat! Bienchen bekommt ergänzend zu ihren Medikamtenen noch ein blutstillendes Präparat, vielleicht können wir damit ihre Nasenblutungen in den Griff bekommen. Zumindest heute Nacht hat es gewirkt. Außerdem wurden ihr die Krallen geschnitten. Ein Zehennagel war 2 cm !!! lang in gebogenem Zustand, unglaublich! Auch der linke Daumennagel war bereits fast eingewachsen. Die Hündin war aber in ihrem vorigem Tierheim tierärztlich gecheckt worden.... Was soll man da noch sagen?

Vielleicht auch noch das: Die Hündin war bereits im November vorigen Jahres in´s Tierheim eingeliefert worden - Beschlagnahmung, Besitzerin Alkoholikerin. Die Hündin wurde mit Stachelhalsband geborgen. Die Hündin war extremst verwahrlost. Der Amtstierarzt verfügt die Rückgabe an die Halterin. Jetzt wurde die Hündin wieder von derselben Halterin beschlagnahmt. In dem Zustand, in der wir sie  - nach einer Zwischenpflege seitens der Pflegerinnen im Tierheim - übernommen haben. Der Amtstierarzt wollte sie wieder an die Halterin zurückgeben.....

Und dann fragen mich ernsthaft Leute, warum ich das alles mache, warum es für mich nur Hunde gibt - deshalb! Weil sie keine Stimme, keine Lobby, keine Macht haben.

Ein ganz warmes "DANKE" an alle, die mich in der Betreuung unterstützen.

13. März 2011

Die Ereignisse überschlagen sich hier: Gestern haben wir ganz spontan eine alte, todkranke Colliehündin in unser Tierhospiz aufgenommen. Freitag Abend erreichte mich der Hilferuf: Eine 12 jährige Colliehündin, beschlagnahmt und an einem gewaltigen Nasentumor leidend soll ihre letzten Tage nicht im Zwinger verbringen müssen. Das waren die Bilder, die ich von "Sabine" erhalten habe:

bienchen1.jpg bienchen2.jpg

Samstag Nachmittag konnte ich die Kontaktperson telefonisch errreichen und nach Versorgung unserer Hunde sind Norbert und ich in´s Wiener Tierheim gefahren und haben Sabine übernommen. Sie war komplett verwahrlost, unterernährt, offensichtlich voller Schmerzen und trotzdem einfach nur lieb und immer nur auf der Suche nach Zuwendung.

Bei uns angekommen, haben wir ihr für die erste Nacht ihr Lager in Aragon´s ehemaligem Ausweichquartier gemacht. Beim Füttern hatten wir große Mühe. Bienchen - so heißt sie bei uns - hatte ganz offensichtlich großen Hunger und dabei so enorme Angst davor zu essen, weil es ihr so große Schmerzen bereitet. Wir haben dann alles ganz breiig gemacht, damit sie nicht beißen muss und beobachtet, dass sie es beim Trinken vermeidet, irgendwo am Rand des Napfes anzustoßen. Klar, das tut ihr weh. Also haben wir das Futter von der Schüssel in einen Teller gegeben und nach einiger Zeit hat sie ein paar Bissen unter starken Schmerzen gegessen. Problematisch ist, dass wir es kaum schafften, ihre Medikamente in sie "reinzubringen". In Absprache mit unserer Tierärztin haben wir die Schmerzmitteldosis vervierfacht und: Heute war vieles anders und wurde im Laufe des Tages immer besser.

Als wir in der Früh zu den Tier-reich Hunden kamen, wurden wir von Bienchen lautstark begrüßt. Ihre Nase war zwar in der Nacht wieder aufgebrochen und blutete, aber sie freute sich sehr, uns zu sehen. Als sie dann bemerkte, dass hier COLLIES leben, war sie ganz aus dem Häuschen. Im Nu lernte sie Fee, Sugar und Aragon kennen. Alle unsere Lieben waren klasse und der Morgenspaziergang fand gemeinsam statt ;-) Bienchen war selig und startete los, als wäre sie topfit. Danach war sie sogar bereit, ein bisschen zu frühstücken. Ihr die Tabletten schmackhaft zu machen, war wieder schwierig. Dabei habe ich mich echt in´s Zeug gelegt: Leberpastete, Käse, Schlagobers, Pudding - nichts. Erst nach einiger Zeit ging es dann doch mit dem Futter.

Zu Mittag kam dann Mani, die uns hinkünftig in der Betreuung der Tier-reich Hunde unterstützen möchte, und zu dritt haben wir Pflegemaßnahmen an Bienchen vorgenommen. Ihr Popo war so verklebt, dass sie keinen Kot mehr absetzen konnte, ihre Vorderläufe sehr stark durch altes Blut verschmutzt. Zunächst hatte Bienchen große Angst und war misstrauisch. Durch liebevolle Zuwendung hat sie begriffen, dass wir ihr helfen. Sie ließ sich freischneiden, waschen und rundum alle schmutzigen Haare kürzen - eine tolle, tolle Maus! Danke Mani, für Deine tolle Unterstützung ;-)

Dann gingen Aragon und Josy mit Mani spazieren, Bienchen lernte auch Toby noch kennen und wir gingen mit den beiden, Fee und Sugar spazieren. Bienchen strahlte mit den anderen um die Wette, aber seht selbst:

4Collies1.jpg 4Collies2.jpg
Bienchen - 2. von links Bienchen - ganz rechts

Nach dem aufregenden Programm hatte sie ganz offensichtlich Hunger und wir haben ihr Futter angeboten. Dabei sind wir darauf gekommen, dass sie sich leichter tut, wenn ihr Teller erhöht steht, weil sie dann den Fang flacher halten kann und nirgends ankommt. Außerdem haben die Schmerzmittel ganz offensichtlich angeschlagen und Bienchen war viel besser drauf als gestern. Am Abend hat Bienchen dann nochmals mit großem Appetit gegessen und sie ist jetzt dauerhaft mit Fee, Sugar und Aragon vergesellschaftet.

Für diese Momente, für dieses Strahlen auf dem so gequältem Gesicht, für diese Augenblicke des Glücks - dafür mache ich Tierschutz. Bienchen wird nicht lange leben. Sie leidet an einem Plattenepithel-Karzinom, einem sehr aggressiven Krebs, aber die Zeit die sie hat, in der soll sie hier glücklich sein. Und ich glaube heute war sie es schon....

Für den Rest der Bande gab es heute zum Frühstück Ochensenschlepp, auch sie waren glücklich ;-)

Und vor einigen Tagen habe ich durch eine Vorkontrolle den Weg für einen 17jährigen (!) Tierschutzhund aus Spanien nach Österreich geebnet. Er wird hier seinen Lebensplatz finden.

10. März 2011

Gestern war großer Tierarzttermin bei Tier-reich: Sugar wurde endkontrolliert, chiropraktisch behandelt. Es schaut alles gut aus und wir sind sehr zuversichtlich! Fee, Sugar, Aragon und Toby bekamen den ersten Teil der Borreliose-Schutzimpfung. Bis wir mit allem fertig waren war es 22:00 h, dann ging es von Tier-reich nach Hause.

Heute in der Früh um 8:00 h war ich wieder bei den Tier-reich Hunden um noch mal gemeinsam mit Paula die Fütterung und Medikamentegabe durchzugehen. Sie war dann heute wieder bis Nachmittag bei den Hunden, die die lange Gesellschaft sehr genossen haben. Am Nachmittag durften Fee, Sugar und Aragon dann eine zeitlang bei einem Hundeschul-Beratungsgespräch dabei sein und Josy hat ausgiebig mit der Kundin gekuschelt.

Und Sissy hat gestern Ochsenschlepp für alle gebracht - das wird ein Festmahl ;-)

8. März 2011

Heute ist ein besonderer Tag für mich: Mein Blacky hat Geburtstag. Elf Jahre ist er jetzt alt und knapp 10 davon verbringen wir schon miteinander. Was das mit Tier-reich zu tun hat? Sehr viel! Ohne Blacky wäre ich niemals Hundetrainerin geworden, hätte mich nicht näher mit Tierheimen beschäftigt und es gäbe Tier-reich nicht. Blacky ist also sozusagen der Gründervater von all dem.

Bei Tier-reich ist auch einiges los: Am Sonntag war Ursula da und die Hunde - allen voran Aragon - haben sich riesig gefreut, sie zu sehen ;-).  Josy durfte mit Susanne, Michael und Anna wieder einen langen Ausflug machen.

Gestern Mittag machten Carmen, Matteo und Evita ihre erste Solobetreuung und alle - große und kleine Menschen und die Hunde - hatten sehr viel Freude daran. Evita war besonders stolz als sie Toby ein Stückchen an der Leine führen durfte ;-) Toby, Fee und Sugar waren fast die ganze Zeit nur am Kuscheln mit Carmen und den Kindern, Josy und Aragon waren durchaus auch am Umschnüffeln im Garten interessiert.

jo_schmiede.jpg

Heute war Josy wieder mit Susanne mit in der Alten Schmiede und genießt ihr Dortsein schön langsam so richtig - wie man sieht! Zur Mittagsbetreuung war ich mit allen fünf am Hundetrainingsplatz. Die Jungs sind in getrennten Bereichen des Hundeplatzes und wechseln einander ab. Das Autofahren - lange Zeit ein Problem - ist für Toby mittlerweile zur Selbstverständlichkeit geworden.

Burzel lernt gerade, über eine Rampe in´s Auto einzusteigen und stellt sich ganz geschickt und vertrauensvoll an.

6. März 2011

Diese Woche haben die Tier-reich Hunde dann auch noch Evita, Carmens Tochter kennen gelernt und wir waren gemeinsam mit allen fünf am Trainingsplatz. Kinder, Hunde und Menschen hatten viel Freude, schaut Euch mal Tobys breiten Grinser an ;-). Und auch Aragon verhält sich vorbildlich mit den Kindern!

kids.jpg t,_j.jpg

Carmen möchte uns jetzt einmal pro Woche bei der Betreuung der Tier-reich Hunde unterstützen - herzlich willkommen im Team und danke, Carmen ;-)

Auch Paula gehört jetzt fix zu unserem Betreuungsteam und macht ihre Sache mit sehr viel Herz, danke auch Dir, Paula! Diesen Freitag war sie erstmals mit unseren Schützlingen spazieren und alle - Hunde und Mensch - haben die Spaziergänge, Streicheleinheiten und sogar das Bürsten sehr genossen. Paula platzt übrigens fast vor Stolz darüber, dass Toby sie richtig mag und auch sehr gerne mit ihr kuschelt ;-)

Gestern durften Fee und Sugar im Training helfen, haben dabei einen jungen Mischlingsrüden kennen gelernt, was Fee wiederum sehr entzückt hat. Toby bekam einen Solospaziergang mit Christa und Aragon und Josy hatten mit Tine ihr persönliches Genussprojekt bei strahlendem Sonnenschein am Trainingsplatz.

a+j_genuss.jpg

2. März 2011

Montag Morgen habe ich begonnen, Carmen für die Betreuungen unserer Tier-reich Hunde einzuschulen. Sie und ihr kleiner Sohn Matteo (2,5 Jahre) wollen einmal /Woche Betreuungen machen. Die Hunde haben sich über die neuen Menschen sehr gefreut, auch Toby fand sie und besonders den kleinen Matteo ganz toll.

ARagon war am Montag und gestern wieder bei Trainingsstunden dabei. Es erübrigt sich zu erwähnen, dass er klasse war ;-). Auch Josy durfte mir am Montag im Training assistieren und auch sie macht ihre Sache großartig. Wenn die beiden unterwegs sind, dann ist Toby während dieser Zeit immer bei den Colliemädels und alle drei haben den ganzen Tier-reich Garten zur Verfügung. So haben alle etwas davon.

Gestern war Josy wieder mit Susanne in der Arbeit mit und Aragon wieder mit mir im Training - es galt, Begegnungübungen mit einer Beaglehündin zu machen. Am Ende lernten sich die beiden kennen und Aragon ist wieder ein bisschen verliebt ;-). Toby war wieder mit Fee und Sugar zusammen. Zu Mittag dann ist Toby wieder anstandslos in´s Auto eingestiegen, wir fuhren zu den Feldern und Toby, Fee, Sugar und Josy machten gemeinsam einen schönen Spaziergang. Und auch beim Zurückfahren war das Autoeinsteigen kein Thema. Ich freue mich!

Am Abend ist Sugar dann ihre Nähte los geworden. Die Wunde ist wunderschön zusammengewachsen, alles ok und unsere Sugar runderneuert und super gut drauf ;-)) Darüber freue ich mich noch mehr!

Ursula ist in den Süden NÖs übesiedelt und wird daher für die Betreuungen der Tier-reich Hunde nur mehr sporadisch zur Verfügung stehen. Für unser auf Ehrenamtlichkeit und Arbeitsteilung aufgebautes Betreuungskonzept problematisch....An Lösungen arbeite ich.....

27. Februar 2011

In den letzten Tagen war sehr viel los und ich viel unterwegs, daher eine Zusammenfassung im Telegrammstil: Das Wichtigste - Sugar geht es gut ;-) Die alte Lady hat die Operation gut weggesteckt, ließ ihre regelmäßgen Verbandswechsel bravest über sich ergehen und wird jeden Tag munterer.

Josy war am Freitag wieder mit Susanne in der Arbeit mit und war brav bis zu dem Zeitpunkt, als ein anderer Hund hereinkam. "Das müssen sie noch üben," hat Susanne gemeint.

Aragon war am Freitag wieder mit mir im Training mit. Grundgehorsam mit Lena und dann wieder Trainingsassistent bei Jacky - und Aragon war wieder super! Dafür durfte Toby den ganzen Vormittag mit den beiden Colliedamen im gesamten Tier-reich Garten verbringen.

Spaziergänge, Kuscheleinheiten, Gartenbespaßung, Bürsten gab es mit Christa, Tina, Ursula, Brigitte und Julia, Paula, Susanne, Norbert und mir.

Und heute am frühen Nachmittag waren Norbert und ich mit allen FÜNF Tier-reichschützlingen gemeinsam am Hundetrainingsplatz. Toby ist freiwillig in´s Auto gesprungen, ich war hinten bei ihm, Fee und Sugar. Toby war sehr froh darüber, nicht allein sein zu müssen ;-). Aragon war in der Box und Josy saß am hinteren Beifahrersitz. Am Hundeplatz waren die Buben an der Leine und die Mädels durften sich frei bewegen. Aufregend war´s und schön und danach waren alle wirklich müde ;-).

3_am_platz.jpg sugar_body.jpg
Das interessiert uns alle! Sugar in elegantem OP-grün ;-)
bu_jubiläum.jpg

22. Februar 2011

Gestern war Burzel genau 2 Jahre bei uns ;-)) Dafür, dass er damals eigentlich schon sterben sollte, hat er noch ganz schön etwas erlebt auf dieser Erde.... Und Roswitha weiß natürlich um solche Jubiläen immer Bescheid und hat Burzel eine Jubiläumsspardose geschickt. Danke, liebe Roswitha ;-)

Gestern Abend waren Norbert und ich noch mit Sugar zur tierärztlichen Kontrolle: Alles ok, die Drainage wurde entfernt und unsere Sugar ist sehr guter Dinge. Allerdings war sie etwas verschnupft darüber, dass sie ihr Abendessen erst nach unserer Rückkehr gegen 21:30 h bekommen hat ;-).

Für die anderen Tier-reich Schützlinge gab´s Abendbetreung durch Bettina. Morgens war ich bei den Hunden, mittags Ursula und heute in der Früh Susanne und auf Kurzbesuch ich, um neue Medikamente zu liefern - da haben wir gerade einiges damit zu tun ;-(  Mittags haben die Wuffis dann Veronika kennen gelernt, die bei mir in der Hundeschule ein Praktikum macht und mittags bei den Hunden war. Dann später war Ursula dort und am Abend kümmern sich Norbert und ich um die Hunde, wobei auch wiederum ein Verbandswechsel bei Sugar angesagt ist.

20. Februar 2011

Die gestrige Nacht war etwas unruhig: Kurz vor Mitternacht war die letzte Infusion durch, dann konnte Sugar auch von ihrem Venenzugang befreit werden, was sie sehr dankbar annahm. In der Nacht musste sie dann den Trichter tragen um sicherzustellen, dass sie nicht an ihrer Wunde nagen kann. Dadurch war sie irritiert und ging ziemlich lange herum. Irgendwann war Aragon so genervt, dass er zu Norbert (der wieder bei den Hunden geschlafen hat) auf die Couch gestiegen ist, sich bei dessen Füßen zusammengerollt hat, ganz klein machte und dort geschlafen hat ;-) Gegen Morgen kam dann auch Sugar zur Ruhe und legte sich neben Norbert auf den Teppich, wo bereits Fee geschlafen hat.

Morgens kümmerte sich dann Ursula um die Tier-reich Hunde, am Vormittag war Susanne zur Obsorge dort. Zu Mittag kam dann Christa, um Spaziergänge zu machen und auf Sugar zu schauen. Dann haben Norbert, Christa und ich nochmals Verband gewechselt und für Toby und Josy gab´s ein Spiel im Garten. Zur Abendbetreuung waren Tine und Christa bei den Hunden.

Mittlerweile hat sich Sugar an den Trichter gewöhnt geht damit auch problemlos aus und ein. Sie ist ganz generell in sehr gutem Zustand, wirkt viel frischer als vor der OP, so schön!!! Und Norbert schläft auch in dieser Nacht nochmal bei den Hunden, damit er ein Auge auf Sugar haben kann - Aragon wird´s freuen ;-)

sugar_infusion.jpg

19. Februar 2011

Gestern wurde Sugar kastriert. Wobei, das war keine Kastration mehr, sondern eine wirklich aufwändige Operation, die insgesamt 3 Stunden gedauert hat. Unserer Sugar wurde auch ein Riesentumor in der Milchleiste entfernt und die Gebärmutter war über und über voll mit Zysten. Frau Dr. Peer hat tolle Arbeit geleistet, danke!

Sugar hat das ganze sehr gut weggesteckt. heute gab es 2 Infusionen und einen Verbandswechsel und die tapfere alte Lady ist schon brav gegangen, hat ihre Geschäfte erledigt und auch mit Appetit gegessen. Natürlich ist momentan rund um die Uhr Betreuung angesagt: Norbert hat gestern und heute Nacht bei den Hunden geschlafen, heute tagsüber haben sich Ursula, Norbert, Susanne und ab dem Abend dann auch ich die Betreuungen geteilt.

Parallel dazu wurde natürlich auch der Rest der Truppe: Josy war gestern wieder mit Susanne mit in der Arbeit und alle dort vorbei kommenden Menschen waren begeistert von dem netten Hund! Am Nachmittag gab´s dann für sie noch einen ausgiebigen Spaziergang mit Susanne und Michael. Toby durfte den ganzen Tag gemeinsam mit Fee verbringen und dafür alle Ausläufe, Haus und seinen Teil nutzen. Gestern Abend war dann noch Brigitte zur Betreuung der Truppe da und natürlich gab es von allen Seiten ganz viel Liebe für Sugar ;-).

Aragon war gestern auch mit bei Dr. Peer, wurde chiropraktisch behandelt und mit Antibiotika für seine dicke Lefze versorgt, gratis, als Spende an Tier-reich - DANKE! Er war so vorbildlich während der langen Wartezeit auf Sugar, hat den Waldviertel-Spaziergang genossen und sich dann im Wartezimmer einfach zu unseren Sachen gelgt und gewartet. Als er zu Sugar durfte, war er ganz besorgt um sie. Seine Obsorge um Sugar hat sich dann am Abend, in der Nacht und heute fortgesetzt: Wann immer Sugar einen Mucks gemacht hat, war er da, wann immer wir etwas an Pflegemaßnahmen bei Sugar vornehmen: Er steht daneben und beäugt uns skeptisch. Unglaublich, was hier für eine Bindung, Empathie und Fürsorge besteht! Auch Fee war ganz aus dem Häuschen, als Sugar wieder nach Hause gekommen ist und hat sich für viele Stunden zu ihr gekuschelt.

Ich bin so unglaublich erleichtert, dass die Operation und die ersten Stunden danach so gut verlaufen sind, ich hatte große Sorge um Sugar. Ein ganz liebes DANKE an alle, die sich in diesen Stunden um Sugar kümmern und an alle, die ihr die Daumen gehalten haben ;-)

17. Februar 2011

Aragon wird ein echter Trainingsprofi: Gestern war er im Einsatz mit Senta, einer Schweißhund-Dorfallerleimischlingshündin aus Salzburg, die derzeit vorübergehend bei Anita, unserer Gelegenheits-Gassigeherin wohnt. Aragon und Senta schlossen Freundschaft ;-). Auch heute war Aragon im Trainingseinsatz: Bei Snoopy, einem Maltesermischling, der sehr unsicher gegenüber anderen Hunden ist und dann durfte er gemeinsam mit Lena arbeiten - die kennt er ja schon und die beiden sind wie ein altes Ehepaar: Kurzes hallo, dann geht jeder seiner Wege und schaut ab und zu vorbei ;-) Aragon hat richtig Spaß an dieser Trainingsarbeit und freut sich jedesmal riesig, wenn ich ihn zum Hundeplatz mitnehme.

Auch Josy war heute im Assistenzeinsatz für einen Rüden, der in einem Tierheim lebt und mit seiner Betreuungspatin zum Training kommt. Auch Josy hat ihre Arbeit sehr gut gemacht! Ich bin richtig stolz auf meine Tier-reich Schützlinge. Diese Hunde sind so gut ausgebildet, können so viel und sind so klasse. Liebe Leute da draußen: Ihr wisst gar nicht, was Euch entgeht, wenn Ihr diesen Hunden kein Zuhause gebt!

Die Betreuungen haben gestern morgen und heute mittag Ursula, gestern mittag, heute früh und zusätzlich zu Mittag ich gemacht. Am Abend war gestern Bettina bei den Hunden, später noch mal Norbert und ich. Heute Abend hat Christa die Lieben versorgt und dann war Norbert noch bei ihnen.

Morgen wird Sugar kastriert und Aragon begleitet uns - nicht zum Kastrieren, aber sein Bewegungsapparat gehört gecheckt und er hat ein Cut an der Lefze, das ich tierärztlich abklären möchte. Die Spülungen mit Käsepappeltee und die Desinfektion hat er so-la-la über sich ergehen lassen.

15. Februar 2011

Gestern habe ich Aragon nach meiner Morgenbetreuung wieder in´s Training mitgenommen. Er durfte bei einer jungen, im Umgang mit anderen Hunden noch ungeübten Hündin assistieren. Aragon war wieder unglaublich souverän und die Hündin hat sich auch toll an ihm orientiert und dann ganz ausgelassen mit ihm gespielt ;-) Aragon wird noch ein richtiger Hundeschulprofi!

Beim Zurückbringen zu Mittag durften dann natürlich alle Hunde abwechselnd kurz in den Gartenauslauf und bekamen Zusatzkuscheleinheiten. Aragon war sehr müde und zufrieden wurde allerdings beim Heimkommen ganz genau von Fee  kontrolliert ;-). Kurz darauf war Ursula zur Mittagsbetreuung inklusive Spaziergangs bei den Hunden. Susanne hat sich am Abend um die Wuffis gekümmert und mit allen auch noch ein Intelligenzspiel gemacht. Als Norbert dann noch gekommen ist, um seine Streicharbeiten weiter zu machen, waren alle ziemlich müde!

Auch heute früh hat sich Susanne um die Hunde gekümmert, zu Mittag dann wieder ich. Gleich anschließend war Paula für einige Stunden da und hatte wieder viel Freude mit unseren Süßen. Am Abend kam dann Tine, war ausgiebig im Garten (sie ist noch rekonvaleszent) und hat gekuschelt. Und als Sandmännchen ist Norbert gerade jetzt noch mal bei Aragon, Fee, Josy, Sugar und Toby, parallel dazu kann er heute seine Streicherei finalisieren.

13. Februar 2011

Ein ganz normaler Sonntag heute. Morgenbetreuung hat Ursula für Tine übernommen, die sich leider beim Schifahren verletzt hat. Dafür hat Felix der Urlaub aber sehr gut gefallen und unser Ex-Schützling hat sogar die langen Autofahrten prima verkraftet ;-).

Am Vormittag hat Norbert dann noch Arbeiten weiter gemacht wobei die Hunde abwechselnd in den Gartenausläufen waren. Zu Mittag waren Norbert und ich bei den Tier-reich Hunden. Es gab ausgiebige Spaziergänge und dann müde Hunde. Und am Abend waren Christa und die humpelnde Tine das erste Mal nach dem Urlaub wieder bei den Wuffis und die Wiedersehensfreude war groß ;-)  Norbert hat abends auch noch mal vorbei geschaut, um die heutige Streicharbeit zu finalisieren und den Doggies gute Nacht zu sagen.

Und Burzel der war heute den halben Tag ganz aus dem Häuschen, weil wir Putenhälse für dei Hunde gekocht haben und es in der ganzen Wohnung so lecker nach Essen gerochen hat, dass er ständig glaubte, es gibt schon Futter und dabei hektisch hin und hergelaufen ist.

j_büro.jpg

12. Februar 2011

Gestern Freitag durfte Josy Susanne in die Arbeit begleiten. Nachdem Josy ja den Arbeitsplatz schon einmal nach Dienstschluss kennen gelernt hatte, hat Susanne ihr jetzt während des Betriebes ihren Platz im Büro eingerichtet und - Josy war sehr brav. Zwar noch sehr interessiert, wenn Susanne sich bewegt hat und immer hinter ihr her. Aber das wird sich legen, wenn Josy öfter mal mit ist. Eine schöne Abwechslung für unsere Josy , danke ;-). Susanne hatte gestern die Morgenbetreuung gemacht, Josy dann gleich mitgenommen und mittags retour gebracht. Wir haben dann die Mittagsbetreuung gemeinsam erledigt - ein Spaziergang mit allen fünf Hunden mit etwas Abstand zwischen den Jungs. Fee ist munter zwischen beiden Gruppen hin und her gelaufen ;-) Abends war dann Brigitte bei den Hunden und später dann noch Norbert, wobei die halbe Mannschaft (Josy und Toby) schon so tief geschlafen hat, dass sie ihn gar nicht gehört haben ;-).

Heute früh war Ursula bei den Hunden, dann Brigitte und Julia und parallel dazu haben Norbert und Benjamin Arbeiten erledigt. Die Hunde hatten also viel Gesellschaft, schöne Spaziergänge und ausgiebige Kuscheleinheiten. Am Abend waren Norbert und ich bei den Hunden und brachten frisches Straußenfleisch und Pute mit. Fast 10 kg Straußenfleisch hat uns das Straußenland Gärtner Straußenland Gärtner in Schönberg am Kamp für die Tier-reich Hunde geschenkt. Vielen, lieben Dank dafür!

Die-Drei.jpg

10. Februar 2011

Aragon humpelt derzeit etwas mehr als sonst. Jetzt müssen wir die Schmerzmitteldosis zumindest vorübergehend wieder erhöhen. Im Rahmen meiner Mittagsbetreuung war ich gestern mit Aragon, Josy, Fee und Sugar gemeinsam am Trainingsplatz. Josy hat sich sehr gut benommen und sogar die Spielaufforderungen von Fee ganz souverän hingenommen. Ich bin sehr stolz auf sie ;-)) Toby war leider nicht dazu zu überreden, auch mitzufahren. Dafür habe ich ihm im Anschluss beigebracht, hinten in mein Auto zu hüpfen, was er auch brav gelernt hat! Und dann gab´s noch eine schönen Spaziergang mit Gang durch Fernitz, wobei wir Menschen und kleine Kinder getroffen haben und Toby ein echter Vorzeigehund war. Nur Nachbarhund Mikey (groß, schwarz, unkastriert), den kann er einfach nicht leiden.

Für die Morgenbetreuung war gestern Ursula zuständig und am Abend haben Norbert und ich die Hunde umsorgt. Heute früh waren wieder Norbert und ich bei den Hunden. Und es gab einen gemeinsamen Spaziergang von Toby, Fee, Sugar und Josy. Vom großen Misthaufen, an dem der Spaziergang vorbeiführte waren alle vier angetan, Sugar regelrecht magisch angezogen davon ;-). Jetzt sind alle abgefüttert, abgeknutscht und wohlig müde. Mittags kommt dann Ursula und am Abend Norbert und ich sowie Sissy als Gast. Sie bringt Thunfisch für die Hunde mit!

8. Februar 2011

Für Josy gab´s gestern Abend noch ein Highlight: Sie durfte Susanne an ihren Arbeitsplatz, die "Alte Schmiede" in Schönberg - begleiten und dort alles erkunden. Susanne hat die Erlaubnis ihres Chefs bekommen, gelegentlich einen "netten Hund" mitnehmen zu dürfen und das wird unsere Josy sein ;-). Also hat Josy gestern nach Dienstschluss das Terrain erkundet und war sehr interessiert und brav!

Heute gab´s dafür einen spannenden Nachmittag für Fee und Sugar: Die beiden durften mich in´s Training begleiten. Zunächst als Assistentinnen für eine sozial unsichere Junghündin. Vor allem Fee war sensationell, sie hat enorm hohe soziale Kompetenz und Souveränität. Anschließend durften die zwei Ladies mit dem jungen Kaukasischen Owtscharkarüden Kolja eine Trainingstunde verbringen. Kolja war heute das erste Mal bei TRAUM HUND und von den Eindrücken und den Mädels wirklich sehr angetan ;-) Und als letztes lernten Fee und Sugar dann noch die 6 Monate alte Berner Laufhündin Olivia kennen. Olivia hatte das erste Mal in ihrem Leben Kontakt mit langhaarigen Hunden. Nach einer anfänglichen Schüchternheitsphase hat Olivia Fee zu einem Rennspiel aufgefordert, war aber nur mäßig erfolgreich damit ;-)

kolja+c.jpg kolja_+f.jpg olivia+s.jpg

Paula hat uns heute wieder durch Saubermachen und liebevolles Umsorgen der Tier-reich Hunde unterstützt. Die BetreuerInnen heute waren Susanne, Ursula, Norbert und ich, damit es gutes Essen, Spaziergänge, viel knutschen und auch bürsten gab. Am Abend war Fee dann der müdeste Hund der Welt und hat sogar während des Futterrichtens auf Aragons Körbchen geschlaffen. Der Tiroler nahm´s gelassen. Und Toby, der findet Paula jetzt endgültig super und himmelt sie geradezu an ;-)

7. Februar 2011

Heute haben sich Ursula am Morgen, ich zu Mittag und ein zweites Mal am Nachmittag, Susanne am Abend und später dann noch Norbert um die Tier-reich Hunde gekümmert. Es war ein traumhafter Frühlingstag ;-) Die Mittagsspaziergänge fielen kürzer aus, weil die Hunde einfach schnell erschöpft waren, dafür war das Liegen in der Sonne und das Wälzen im Gras umso schöner ;-)

fee_wuzzeln1.jpg fee_wuzzeln2.jpg fee_wuzzeln3.jpg
Das... Leben... ist schön!

Aragon durfte mich dann am Nachmittag als vierbeiniger Assistent in´s Training begleiten. Er half mir beim Training mit dem Rottweilerrüden Nero, der bei Hundebegegnungen noch unsicher agiert. Was soll ich sagen: Aragon war so klasse, dass ich vor Stolz beinahe platzen könnte. Er verhielt sich ruhig und umsichtig, provozierte nicht, hielt Abstand  wenn es angebracht war und nahm dann so souverän Kontakt auf, dass die beiden Rüden am Ende miteinander im Freilauf auf dem Trainingsplatz waren. Diese Trainingsassistenzeinsaätze machen Aragon richtig Spaß, fordern ihn geistig und sein Grundgehorsam und seine Führigkeit haben sich schon enorm verbessert.

Beim Heimkommen muss er den Mädels dann immer ganz aufgeregt berichten, was er erlebt hat ;-) Eine tolle Karriere, die unser Tiroler hier macht! Er tritt wahrlich in die Fußstapfen von Felix. Jetzt fehlt ihm nur noch ein ähnlich liebevolles Zuhause.....

bl+fee.jpg

Fee mag Jungs ;-)

6. Februar 2011

Wochenendbetreuungen gab´s vier mal durch Ursula, je einmal durch Brigitte und Susanne. Und Norbert und ich waren zweimal bei den Süßen.

Gestern haben Fee und Sugar meinen Blacky und Aduke kennen gelernt. Blacky ist nicht unbedingt ein großer Charmebolzen, aber Fee fand ihn trotzdem gleich super ;-), Sugar hat sich nobel zurück gehalten. Und Aduke, die scheue, fand in den sanften Mädels angenehme Colliegenossinnen.

Die warmen Frühlingstemperaturen inklusive herrlicher Sonne machten längere Spaziergägne möglich, die Menschen und Hunde sehr genossen haben.

Und heute war es dann soweit: Aragon siedelte retour zu den Colliemädels und sie haben ihn wieder aufgenommen ;-)

4. Februar 2011

Die Betreuungen gestern haben sich zu Mittag Ursula, die mit einem grippalen Infekt kämpft, Norbert am Abend und ich am Morgen aufgeteilt. Bei traumhaftem sonnigem Winterwetter gab es schöne Spaziergänge und Aragon durfte wieder mit seinen Colliedamen unterwegs sein. Wenn er Fee auch nur ansatzweise aufdringlich beschnuppert hat hat sie resolut in die Schranken gewiesen. Aragon durfte auch beim Futterrichten in der Küche wieder dabei sein und hat die Zeit mit seinen Mädels sehr genossen ;-). Am Wochenende wird er wieder ganz zu den Damen übersiedeln.

fee+yuma.jpg

Fee und Yuma in Love.

Und dann haben Fee und Sugar gestern noch meinen Yuma und meine Viola kennen gelernt. Was soll ich sagen: Fee hat beschlossen, dass jeder hübsche Junge ein geeigneter Feund ist. Und auch Yuma war sehr von den alten Ladies angetan ;-). Es gab Rennspiele zwischen Fee und Yuma im Garten - die alte Dame hat gern noch richtig Spaß mit anderen Hunden und Sugar hat ebenfalls interessiert Kontakt aufgenommen. Viola hat sich das in Ruhe angesehen und sich von den beiden Colliedamen dann auch beschnüffeln lassen. Und Toby sah sich das durch´s Gitter an und hat Yuma freundlich angefiept. Am Wochenende stelle ich Fee und Sugar den Rest meiner Hunde vor!

Heute hatte Susanne für die Morgenbetreuung etwas mehr Zeit und die Spaziergänge ausführlicher gestaltet und einige Fotos gemacht. Eine Übersicht findet Ihr unten. Zu Mittag war Tine bei den Lieben und hat sich dabei gleich für die kommende Woche bei den Hunden verabschiedet: Sie, Christa und die dazugehörigen Männer samt unserem Ex Felix und Sunny fahren auf Schiurlaub. Viel Spaß ;-) Die Abendbetreuung hat Brigitte übernommen und die Hunde damit endgültig so richtig müde gemacht. Als Norbert und ich dann zum Gute-Nacht-sagen gekommen sind, fanden wir schläfrige, aber immer kuschelbedürftige Hunde vor ;-)

aragon_guckt..jpg josy_lieblingsbeschäftigung..jpg F_S_großaufnahme.jpg
Was macht die da? Gut getarnt auf Mäusejagd! Wir sind wahre Zuckermäuse!

2. Februar 2011

Heute gab´s Morgenbetreuung mit Spaziergängen für alle durch Ursula, sie hat auch neue Dosen bereitgestellt, damit die Wuffis nicht hungern müssen.

Die Mittagsbetreuung wieder mit Spaziergängen für Toby mit den Colliemädels und Josy und Aragon gemeinsam gab´s durch mich.

Und die Abendbetreuung hat Christa übernommen. Sie hatte ein besonders spannendes Erlebnis: Als sie gerade beim Gehen war, brachte Fee eine frisch erbeutete Maus in´s HAUS. Die Maus lebte noch... Also hat Christa die Maus fachgerecht getauscht und  damit auch verhindert, dass sich die Maus an den Flocken für die Wuffis vergreift ;-)

Das Gute-Nacht-knutschen für alle, insbesondere für den Tiroler und heute auch für Josy, die sehr liebesbedürftig war, gab´s durch Norbert dann noch mal extra.

Und Tine, Christa und ich haben uns die Schmutzwäsche und die Fleckerlteppiche zum Waschen aufgeteilt.

t+mädels.jpg

1. Februar 2011

Gestern Abend gab es Spielestunde mit Susanne für die Tier-reich Hunde. Alle kamen dran, die einen mit Guttisuche im Garten, Aragon, Josy und Toby mit Intelligenzspielen und vor allem Toby hat sich ganz geschickt angestellt ;-).

Morgenbetreuung mit Spaziergang und Fütterung gab´s heute mit Susanne, Mittagsbetreuung durch mich. Ab Mittag hat Paula uns heute wieder geholfen und Toby freut sich schon richtig auf sie. Er mag sie und ihre sehr guten Leckerchen, so sehr, dass er schon wedelnd vor dem Zaun steht, wenn sie kommt ;-) Toby war heute generell sehr gut gelaunt, ist durch die Gegend gehüpft wie ein Jungspund und hat den Spaziergang mit den beiden Colliegrazien sehr genossen. Aragon war mit Josy unterwegs und fand es auch klasse.

Die Abendbetreuung haben Tine und Christa übernommen, wieder mit Spaziergang, kuscheln und Fütterung. Und dann gab´s noch eine Gute-Nacht-Knutscheinheit durch Norbert und mich, verbunden mit Bürsten von Toby, Josy, Fee und Sugar. Toby genießt das Bürsten so richtig, man hat das Gefühl, er will schön sein. Toby ist für mich der Inbegriff eines stolzen Hundes ;-)

Und Burzel entwickelt in den letzten Tagen leider eine nächtliche Unruhe, aber das ist in seinem Alter normal....

30. Jänner 2011

Schrecksekunde heute am Morgen: Tine machte die Morgenbetreuung und hat mich angerufen, dass Sugar keine Guttis gegessen und auch ihr Futter nicht angerührt hat. Außerdem hat sie Magensaft erbrochen. Beim Spaziergang war sie aber völlig normal. Wenig später waren wir bei den Hunden und Sugar röchelte etwas. Ich hab ihr in den Hals geschaut, sie hat ein paar Mal kräftig abgeschluckt. Den angebotenen Käse und dann auch ihr Futter hat sie mit Appetit gegessen - durchatmen.

Mittags beim Spaziergang durfte Toby dann mit den beiden Colliemädels unterwegs sein, Fee´s Läufigkeit ist praktisch vorbei und an Sugar hat er kein besonderes Interesse. Der Spaziergang klappte problemlos, Toby im Freilauf, die Mädels mit nachschleifender Leine. Josy und Aragon wurden währenddessen von Norbert bespaßt.

Und dann gab es für alle Ochsenziemer als Kauspaß. Ihr dürft gerne raten, wer wer ist ;-)

fee_kauen.jpg sugar_kauen.jpg toby_kauen.jpg
Kau- stun- de
aragon_kauen.jpg josy_kauen.jpg
für alle ;-)
aragon_und_Lena.jpg

28. Jänner 2011

Gestern war Aragon wieder in einer Trainingsstunde mit dabei. Er durfte gemeinsam mit Neufundländermischlingshündin Lena arbeiten. Aragon war sehr charmant und äußerst brav. Sogar Lenas Frauchen war darüber beeindruckt, wie brav unser Tiroler Kommandos befolgt und mitarbeitet. Auch Josy war mit von der Partie und durfte im Anschluss an das Training mit Aragon über den Platz sausen. Die Wartezeit im Auto hat sie damit verbracht, das Auto nach Essbarem zu durchsuchen - erfolglos, aber verbunden mit kleinern Koloteralschäden wie zerkauten Kulis, zerfledderten Parkscheine etc. Toby durfte dann im Anschluss einen Solospaziergang im Freilauf machen und Fee und Sugar mit nachschleifender Leine - das hat ihnen gefallen ;-)

f+s_schnee.jpg

Hübsche Mädels, oder?

25. Jänner 2011

Am Sonntag durfte Josy nochmals einen Ausflug mit Susanne und Michael machen.

Sugar und Fee wurden von Ursula ausgiebig gebürstet und entwickeln sich zu richtigen Schönheiten ;-) Für Aragon sind sie momentan sowieso unglaublich schön und begehrenswert. Unser Tiroler ist leider tatsächlich etwas liebeskrank und braucht viel Ersatzliebe durch seine Menschen. Insbesondere die Kuscheleinheiten mit Norbert tun ihm gut. Er liegt dabei auf seinem Körbchen und genießt es. Zwischendurch muss er seine  Mädels aber immer wieder anheulen...

t_schnee.jpg

Das Leben ist schön ;-)

Gestern Mittag war Anita wieder zum Spazierengehen da. Sie hat mit Josy und Aragon eine Stunde am Hundeplatz verbracht und Aragon damit auch ein bisschen auf andere Gedanken gebracht. Toby durft währenddessen mit zwei Tierschutzkolleginnen von Vier Pfoten und mit mir einen schönen Winterspaziergang machen. Bei strahlendem Sonnenschein hat er sich klasse benommen, durfte im Freilauf durch die Winterlandschaft laufen und hat sich als echter Charmeur gezeigt ;-). Danach gingen Fee und Sugar noch mit Anita und mir eine ausgiebige Runde.

Heute war wieder großer Saubermachtag sodass jetzt wieder alles glänzt und strahlt. Abends gab´s dann Kuscheleinheiten und Aragon-Spezialbeknutschung durch Christa. Aber, als Norbert und ich nur kurz nach dem Ende von Christas Betreuung bei den Hunden zum Gute-Nacht-Sagen ankamen, haben sie sich so lautstark beschwert, als hätten sie keine Betreuung und kein Futter gehabt - so sind sie, die süßen Kerle, können nie genug Gesellschaft, Zuwendung und Liebe bekommen und freuen sich über jeden Besuch zu jeder Zeit. Wir haben dann auch noch das Mampf-Paket mitgebracht, das von Tine gesponsert wurde und als Betthupferl durften die Wuffis noch Leckereien verkosten, ein gelungener Tagesausklang ;-)

22. Jänner 2011

Gestern Freitag war Aragon wieder in der Gruppenstunde mit. Er braucht etwas Ablenkung, weil er soooo verliebt ist. In der Gruppe ist er super und den Grundgehorsam macht er ganz toll mit.

Josy durfte einen ausflug mit Susanne machen. Toby und die Mädels bekamen aufregende Spaziergänge in neuer Umgebung.

Auch heute hat Brigitte wieder schöne Spaziergänge unternommen, Josy war mit Susanne, Ursula und Simmy noch zusätzlich unterwegs. Norbert hat weitere Arbeiten erledigt. Und ich schreibe das alles von meinem Hotelzimmer in der Schweiz aus, wo ich beim 1. Hundesymposium morgen über Stereotypien beim Hund referieren darf. Internet macht´s möglich, Arbeiten auch von unterwegs zu erledigen ;-)

20. Jänner 2011

Jetzt ist auch Sugar läufig. Das war zu erwarten, ist häufig so, dass die andere Hündin "nachzieht". Wenigstens haben wir es dann bald erledigt. Das Thema Kastration verschiebt sich damit auch um gut zwei Monate. Fee hat gerade ihre Stehtage und jetzt zeigt sogar Aragon Interesse. In weiser Voraussicht hat Norbert noch ein Zusatztürl gebaut, um zu verhindern, dass Aragon direkt am Zaun Kontakt haben kann. Aragon ist wirklich ein super Bub und unglaublich brav. Wir schauen schon darauf, dass er jetzt auch regelmäßig mit Josy zusammenkommt, damit er in Übung mit Mädels bleibt ;-).

17. Jänner 2011

Ein arbeitsreiches Wochenende liegt hinter uns: Norbert hat den ganzen Samstag damit verbracht, Aragons Quartier im Lagerraum zu adaptieren. Es wurde eine Klappe eingebaut, Licht eingeleitet, so umgeschlichtet, dass Aragon es bequem hat, der Heizstrahler wurde installiert und natürlich auch ein Radio als Geräuschkulisse. Aragon hat dort natürlich auch einen eigenen Auslaufbereich zur Verfügung, deshalb musste der Zaun zum Nachbarn stabilisiert werden. Als ich von unserer Not erzählt habe, hat Martin sofort angeboten zu helfen und war eine sehr große Unterstützung für Norbert. Vielen, herzlichen Dank ;-).

Norbert hat nämlich just am Samstag wieder massive Probleme mit seinen Bandscheiben bekommen und hat die Arbeiten für Aragon mit großen Schmerzen und nur mit medikamentöser Hilfe geschafft. Tierschutz ist halt Herzenssache und wenn man mit dem Herzen dabei ist, dann hat das Wichtige immer Priorität vor allem anderen. Für Norbert und mich ist das jedenfalls so...

Gestern Sonntag haben wir dann noch einige Arbeiten fertig gestellt, das schöne Wetter genutzt, um in allen Hundezimmern zu lüften, die Decken in´s Freie zu hängen und einiges vom Schmutz der letzten matschigen Tage zu entfernen.

Aragon brauchte dann auch noch eine Spezialbehandlung: Er hatte einen verschmutzten, verklebten Hintern und musste gewaschen und rasiert werden. Jetzt ist er wieder hübsch, unser Tiroler ;-) Aragon ist ganz generell super brav: Er machte den Umzug brav mit, fühlt sich auf seinem Körbchen wohl, legt sich hin und putzt sich dort, wenn er müde ist und genießt einfach das Gefühl, von uns vorbehaltlos gemocht zu werden.

14. Jänner 2011

Aragon ist wieder retour. Das Experiment Pflegestelle hat nicht geklappt - alle hatten Stress, die Golden Retriever, die Katzen, der Ehemann und natürlich auch Aragon. Also habe ich entschieden, dass wir hier vor Ort eine vernünftige Lösung für die nächsten drei Wochen finden werden. Jetzt hat "nur" Norbert Stress: Er wird morgen eine Ausweichunterkunft für Aragon adaptieren, mit Zugang in´s Freie, Licht und Heizung. Heute Nacht verbringt Aragon im Seminarraum, wir kommen gerade eben (22:55 h) vom Gute-Nacht-Lackerln bei ihm.

Dafür war Aragon heute in der Freitagsgruppenstunde mit dabei und war super klasse. Er hat sich mit allen verstanden und wirklich brav mitgemacht ;-)

Josy hat mit Susanne und Michael einen langen Ausflug gemacht und war selig und danach sehr müde ;-)

Und der Ultraschalltermin für Fee und Sugar in Wien hat auch stattgefunden. Benjamin hat die Mädels nach Wien chauffiert, dort hat Norbert sie übernommen und den Tierarzttermin absolviert. Frau Dr. Petritsch hat sich viel Zeit genommen und die Mädels gründlich untersucht. Es hat sich gezeigt, dass Sugar ebenfalls unkastriert ist, darüber haben wir jetzt Gewissheit und wahrscheinlich einige Zysten im Bereich der Gebärmutter hat. Ihre Gebärmutter ist jedenfalls deutlich verändert. Sobald ihre Entzündung im Gesäuge abgeklungen ist, wird sie kastriert werden. Fees Gebärmutter schaut schöner aus, allerdings hat sie wahrscheinlich eine Blasenentzündung.

Und Toby hat heute zwar den Nachmittag ganz allein verbringen müssen, dafür aber mittags und abends schöne Solospaziergänge genossen.

13. Jänner 2011

Bei Fee hat sich die Frage ob sie kastriert ist oder nicht gestern abend geklärt - sie ist läufig! Bemerkt haben wir es zunächst an Tobys Verhalten - keine Spur mehr von arrogant und abweisend und Fee, ja die ist sowieso an ihm interessiert. Dann habe ich nachgeschaut und die Dame ist läufig, wie so oft, wenn unkastrierte Hündinnen in ein neues Zuhause kommen. Also wurde natürlich sofort noch Aragon von den beiden Mädles getrennt. Er hat das sehr geduldig mitgemacht, hatte jetzt über Nacht keinen Zugang in´s Freie aber Norbert hat dafür schon um 5:00 Uhr Früh bei den Hunden vorbei geschaut und Aragon in den Garten gelassen. Er (Aragon) ging danach auch gleich wieder schlafen ;-). Toby und Josy haben vom frühmorgendlichen Besuch gar nichts mitbekommen.

Nun, nachdem wir das jetzt nicht für drei Wochen so handhaben können, hat sich gestern abend Brigitte noch sofort bereit erklärt, Aragon für die kommenden drei Wochen in Pflege zu nehmen - vielen lieben Dank!!! Heute Vormittag wird er zu Lea und Any übersiedeln, die beiden kennt er ja schon gut. Und mit den beiden Katzen wird Brigitte etwas Managementarbeit haben.

Für Sugar haben wir morgen Nachmittag in Wien einen Ultraschall-Termin. Vielleicht klärt sich ja auch bei ihr die Frage ob sie kastriert ist endgültig, Läufigkeitsanzeichen gibt es bei ihr keine.

11. Jänner 2011

Gestern hätten Fee und Sugar ihren Kastrationstermin gehabt - hätten. Denn unser Tierärztin fand bei der Untersuchung bei beiden Mädels Narben und bei Sugar spürten wir sogar den Stahldraht unter der Haut. Also könnten die beiden bereits kastriert sein oder einen Kaiserschnitt gehabt haben.... Nachdem man natürlich Hunden - und so betagten im speziellen - nicht einfach mal so den Bauch aufschneidet sind wir jetzt am recherchieren, ob wir etwas Vernünftiges erfahren. Was wir über den Hütehundclub schon wissen ist, dass beide Mädels schon 11 Jahre alt sind und bei allem anderen sind wir am Arbeiten. Wir werden auch noch eine Ultraschalluntersuchung machen, vielleicht sieht die Tierärztin etwas, dafür reisen wir nach Wien.

Sugar hat eine stark entzündete Brustdrüse, bekommt jetzt Antibiotika und täglich 2x Topfen aufgelegt, den sie dann essen darf ;-). Und Fee hat einen Mammatumor, der natürlich operiert wird, aber eine viel weniger schwere Operation darstellt als die Kastration.

Der Ausflug in´s Waldviertel hat den Damen jedenfalls gefallen, es gibt dort noch Schnee, beide konnten sich wälzen, viel schnüffeln und auf der Autofahrt nach Hause haben sie selig geschlafen. Ach ja, bei den Untersuchungen waren sie superbrav, immerhin wurde Blut abgenommen, abgehört, alles gecheckt, Chiropraktik gemacht und die Krallen geschnitten. Und dann bekamen sie noch an Ort und Stelle etwas zu essen, denn sie waren ja nüchtern, weil wir mit einer OP gerechnet hatten. Das war natürlich besonders toll ;-))

8. Jänner 2011

Heute Nacht gab´s ein Lackerl im Haus - doch zu früh mit dem Teppich. Das Schmuddelwetter tut ein Übriges, um den Sauberkeitszustand der Hundezimmer gewaltig zu verringern. Dafür gab´s heute eine sehr nette Mittagseinheit für Aragon und Josy mit Tine am Hundeplatz, verbunden mit viel Gerätearbeit! Toby durfte allein mit Christa spazieren gehen - und fand es gut. Und dann waren noch die Colliemädels dran. Und nicht nur die Hunde hatten Spaß: Auch Tine feute sich über 5 müde Hunde und darüber, dass es heute "ur-schön" war. Wir freuen uns mit :-))
 

6. Jänner 2011

Es gibt weiterhin keine Lackerl im Haus ;-)). Ich hab mich heute wieder getraut, die Inkontinenzauflagen gegen einen Fleckerlteppich auszutauschen, hoffe, es bleibt alles trocken!

Josy hat heute die beiden Colliemädels kennen gelernt und war sehr lieb und freundlich zu den beiden. Und dann gab es heute eine große Verschönerungsaktion für Fee und Sugar: Bei beiden haben wir eine Menge verfilzter Haare herausrasiert und sie gebürstet. Die zwei sind wahre Collieschönheiten ;-) Die Hunde durften dann auch noch in wechselnden Gruppen in den großen Auslaufteil, bekamen schöne, spannende Spaziergänge und waren rundum zufrieden.

Burzel geht jetzt, weil viele Wege schon wieder eisfrei sind auch wieder lieber und sicherer spazieren.
 

4. Jänner 2011

Heute Nacht und tagsüber gab´s erstmal kein Lackerl im Haus ;-)) Es wird!

Fee hat die Vorzüge von kuscheligen Körbchen entdeckt, knuddelt sich da rein und steht am Abend gar nicht mehr auf. Und auch Sugar liebt ihr gemütliches Platzerl im Warmen. Es ist so Herz erwärmend zu sehen, wie dies Hunde Wärme und Behaglichkeit genießen. Dafür machen wir Tierschutz - für diese Momente des Glücks.

Paua hat heute wieder gründlich aufgeräumt und überhaupt ist es schön, mit wie viel Engagement sich unsere Mitstreiter für die Hunde einsetzen. Danke!
 

3. Jänner 2011

Fee und Suagr entwickeln sich gut. meistens beschränken sich die "Missgeschicke" im Haus mittlerweile auf ein Lackerl/Nacht.Damit die Dreier-WG mehr Platz hat, haben Norbert und Benjamin am Sonntag vormittag einige Umbauarbeiten in der Küche vorgenommen. Der Kühlschrank hat nun ein Gestell und steht über dem Gefrierschrank. So hat der Tiroler wieder sein Platzerl in einer ruhigen Ecke und genießt es. Ganz generell sind wir sehr stolz auf Aragon - er verhält sich so süß den beiden Damen gegenüber! Toby hingegen ist ein bisserl arrogant, er ist wirklich ein überheblicher Pimpf, der sich immer eine Weile bitten lässt und sich dann zum Kontakt herablässt. Aber Fee himmelt ihn geradzu an. Tja, so kann´s kommen ;-)

Josy ist bisher beim Kontakt am Zaun auch sehr brav und freundlich und die Spaziergänge gefallen unseren Neuzugängen immer besser. Am Sonntag gab´s in zwei Gruppen schöne Ausgänge mit Bettina und Andreas. Und neue hübsche Futternäpfe haben Fee und Sugar von Tine und Christa auch bekommen. Die beiden sind jetzt wirklich angekommen und stehen gemeinsam mit Aragon schon beim Zaun und warten wedelnd und grinsend, wenn jemand kommt, schön!
 

fee_und_sugar.jpg

Fee und Sugar

1. Jänner 2011

Willkommen im neuen Jahr und alles Liebe allen Tierfreunden!

unser Zuwachs fühlt sich wohl bei uns  - war eh klar ;-).

Beide sind schon enorm aufgetaut, genießen Zuwendung, Streicheleinheiten, Spaziergänge, gutes Essen, Wärme und den Kontakt mit unseren Collierüden. Aragon, zeigt sich als echter Charmeur und ist sehr besorgt um seine Damen. Toby darf auch regelmäßig mit ihnen zusammenkommen und in ihn ist vor allem Fee seeeehr verliebt ;-). Sie fordert ihn zum Spielen auf, läuft ihm nach und findet ihn einfach super.

Die Stubenreinheit klappt leider noch nicht und auch Silvester war natürlich stressig für die beiden. Aber selbst ein bisschen bürsten ging schon und die Damen werden immer hübscher und schauen schon sehr zuversichtlich in die Zukunft!
 

31. Dezember 2010

Die erste Nacht der beiden Mädels brachte viele Überraschungen: Beide sind natürlich nciht stubenrein. Wie sollen sie auch. Sie waren in einem Mini-Zwinger und einem eiskalten Miniraum eingesperrt, hatten also keine Möglichkeit sich zu versäubern. Dass sie bei dieser Kälte nicht erfroren sind liegt wohl nur daran, dass sie mehrere waren. Es gab kein Wasser (gefroren), kein Stroh, nichts Warmes. Und Futter nur dann wenn der demente Ex-Halter daren gedacht hat. Ein menschliches Drama und ein Drama für die Hunde.

Wenn ich daran denke, wieviele Hunde weltweit ihr Silvester auf solche oder ähnliche Art verbringen müssen......

Den beiden geht´s jetzt gut. Fabrina heißt jetzt "Sugar" und beide sind heute schon um ein Eck mehr aufgetaut. Sie lassen sich streicheln, bürsten, waren mit spazieren und erfreuen sich am Leben ;-) Auch Toby durfte die Blondinen heute kennen lernen, wurde dabei von Aragon argwöhnisch beobachtet. Die Knallerei erschreckt die Collies schon, macht sie aber zum Glück nicht panisch. Wir werden in der Silvesternacht das eine oder andere Mal zu ihnen schauen. Vielleicht lässt sich dadurch auch eine größere Sauerei in der Wohneinheit verhindern...

30. Dezember 2010

Paula hat die Nacht bei Tier-reich gut verbracht, sie hat morgens tief und fest geschlafen und Ursula gar nicht kommen gehört. Dann ging ihre Reise bis Linz und von dort in ihre Pflegefamilie weiter. Alles Gute, Paula ;-), es war nett, Dich eine Nacht beherbergen zu dürfen!

Und dann sind heute zwei Colliemädels bei Tier-reich eingezogen. Der Tiroler hat nun ebenfalls eine WG ;-) Aragon war der perfekte Gentleman und total begeistert davon, gleich ZWEI Mädels zu haben. Er ist Toby gegenüber um ein ganzes Stück gewachsen! Die Damen sind 9 und 11 Jahre alt, sehr verwahrlost, in keinem guten Gesundheitszustand und soooo lieb.....Vor allem Fee, die ältere, hat es unendlich genossen nach langer Zeit wieder ein warmes Zimmer, eine weiche Decke und das Gefühl von Geborgenheit zu spüren. Es gibt noch keine guten Fotos, aber damit ihr einen Eindruck bekommt zeigen wir Euch vorerst schlechte Bilder. Alles Weitere folgt....

a+mädels.jpg fabrina.jpg fee.jpg
Aragon und seine Mädels Fabrina auf der Reise Fee genießt ihr TierHEIM

29. Dezember 2010

Gerade jetzt (23:15h) ist Norbert vom Flughafen retour unterwegs um Paula, eine Hündin aus Spanien für diese Nacht zu Tier-reich zu bringen. Paula holen wir für unseren befreundeten Tierschutzverein Häuser der Hoffnung ab. Sie wurde von einer Flugpatin mitgenommen, wird diese Nacht bei Tier-reich verbringen und morgen Früh ihre Weiterreise antreten. Ursula fährt sie bis Linz und dort wird sie übernommen und weiter Richtung Heidelberg in ihr Zuhause transportiert. Wenn Paula jetzt gegen Mitternacht hier ankommen wird, wartet schon ein warmes Plätzchen und natürlich Futter auf sie, ich mach mich gleich auf den Weg, um alles vorzubereiten.....Und morgen Früh geht´s auch für uns los, um den Tier-reich Zuwachs zu holen....

28. Dezember 2010

Die Hunde zehren natürlich noch von den Weihnachtsleckereien und genießen sie ;-)

Aufgrund der Ereignisse wegen der geplanten Neuregelung der Hundetrainerausbildung in Österreich komme ich in den letzten Tagen zu kaum etwas anderem. Deshalb steht auch die Aktualisierung der Tierhospiz-Bausteine noch aus. Dank Weihnachten hat sich wieder etwas bewegt, danke! Aktualisierung folgt in Kürze!

Die Wuffis hatten es heute gut: Viel Gesellschaft, weil Paula uns seit Kurzem bei der Arbeit in den Zimmern und im Haus unterstützt und lange Einzelspaziergänge mit Anita, die ganz entzückt darüber war, wie gehfreudig sich Aragon heute präsentierte ;-)

Und die größte Neuigkeit: Tier-reich bekommt wieder Zuwachs. Dazu gibt es in Kürze mehr! Spannung muss sein ;-)

b_weihnacht.jpg

Ein Schutzengel für Burzel von Roswitha

25. Dezember 2010

Weihnachten war! Für Toby wahrscheinlich das erste Mal in seinem Leben, für Josy schon zum zweiten Mal bei Tier-reich und für den Tiroler das erste Mal bei uns. Burzel hatte Weihnachten wieder im Kreise seiner Pflegefamilie. Schön war´s ;-) Viele liebe Menschen haben Geschenke gebracht oder geschickt, viele uns noch extra Spenden gegeben und so manch liebes Wort hat uns in unserer Arbeit bestärkt. Danke, für das alles! Ganz besonders im Namen unserer Schützlinge!

Aragon wurde besonders verwöhnt. Für ihn gab es von Edith, seiner Tiroler Patin ein extra Packerl, das ich zwar in Empfang nehmen durfte, das aber für ihn bestimmt war ;-). Aber weil er ein klasse Kumpel ist, teilt er - zumindest einen Teil der Inhalte - mit den anderen.

a_brief.jpg aragon_geschenke.jpg a_tiroler.jpg
Post für mich! Wau- wirklich alles mein´s? Bin ich nicht ein schöner Tiroler Bub?

Und natürlich gab es  rund um Weihnachten gleich mehrere Bescherungen - mit Leberkeksen, besonderen Leckereien wie getrocknetem Kängurufleisch, Knackwurst und natürlich für alle auch ein Weihnachtspackerl zum Auspacken und Suchen - gefüllt mit verschiedenen Guttis. Aber seht selbst ;-)

a_packerl.jpg a_packerl2.jpg a_schmeckt´s.jpg
Das... ist... wirklich lecker!
j_packerl_1.jpg j_packerl_2.jpg j_packerl3.jpg
Her.. mit... dem Guten!
t_packerl.jpg t_packerl2.jpg t_packerl3.jpg
Weihnachten... ...im HEIM? Echt schön ;-)
Aktualisierung: 2013/01/02 - 15:22 / Redakteur: Sabine Neumann
zum Seitenanfang | eine Seite zur¸ck | 'druckerfreundliche' Seite anzeigen