26. Juni 2010

Toby fühlt sich wohl bei Tier-reich :-)

toby_ball.jpg toby_ball2.jpg toby_ball1.jpg

Das Häufchen Elend, das ich im Tierheim in Deutschland kennen gelernt habe ist verschwunden und ein fröhlicher, extrem anhänglicher und verschmuster Collie Senior kam zum Vorschein. Toby liebt Spaziergänge und Kuscheleinheiten. Er hat schon einiges erlebt, seit er bei uns ist: Er hat Gina und Aduke kennen gelernt und sich gestern Abend spontan und heftig in Lea, Brigittes Golden Retirever Hündin verliebt. Mit Josy kommt er regelmäßig zusammen und auch zu Felix hatte er schon kontrollierten Kontakt in unserem Beisein. Auch Blacky hat Toby heute schon aus ein paar Metern Abstand gesehen und sich sehr gut benommen. Und - wie man auf den Bildern sehen kann - Toby hat richtig viel Spaß mit seinem Ball, er spielt damit wie ein junger Hund.

Am Mittwoch werden wir ihn unserer Tierärtzin vorstellen und ihn dann gesundheitlich ordentlich checken lassen und alle weiteren Entscheidungen treffen.

Um Reibereien mit Mikey am Zaun zu verhindern, haben Brigitte und Norbert einen Sichtschutz montiert.

Richtig stolz bin ich auch auf Felix und Josy - sie benehmen sich großartig, wenngleich Felix schon ein bisserl verschnupft ist, dass wir ihm einen anderen Rüden in "sein" Tier-reich setzen, aber Felix: Du gehst ja bald nach Hause!

 

1.jpg

23. Juni 2010

Gestern gegen 22:00 h ist Toby (so heißt er jetzt) nach langer Fahrt bei uns angekommen. Zunächst etwas steif und schüchtern ist er sehr bald aufgetaut, bekam noch sein Abendessen (Flocken fand er zunächst einmal grauslich, Fleisch und und für Kuchen hat er eine Leidenschaft). Mit Felix und Josy gab es den ersten Kontakt am Zaun und es war ok. Brigitte, Sabine und Norbert hatten noch in einer Abendaktion ein weiteres Tor und die sonstigen nötigen Vorbereitungen getroffen und so konnte sich alle gegen 24:00 h zur Nachtruhe begeben.

Heute früh hat Toby Ursula und dann Sabine schon sehr erfreut begrüßt, das pürrierte Gemüse mit Flocken fand er auch essbar und dann zu Mittag erfolgte der erste gemeinsame Spaziergang mit Felix und Josy. Nur den Nachbarrüden Mikey kann er so gar nicht leiden - also haben wir den Absperrzaun umgebaut, sodass kein Kontakt mehr möglich ist. Am Nachmittag kamen dann noch Norbert vorbei. Und schließlich lernte er Erny und Brigitte L. kennen, die mit allen Dreien gemeinsam einen Spaziergang und unternahmen. Ein schöner erster Tag bei Teir-reich :-)

21. Juni 2010

Es gibt große Neuigkeiten bei Tier-reich: Wir nehmen wieder einen Hund auf!

Kurz die Geschichte dazu: Freitag und Samstag war ich bei der Tierschutzliga in Brandenburg/D. Ich durfte dort Mitarbeiter schulen. Die Schulung war klasse, interessierte, engagierte Menschen. Ich war dort vor 3 Jahren schon zweimal und konnte sehen, dass sehr vieles schon umgesetzt wurde. Jetzt waren die neuen Mitarbeiter zur Schulung dran und sie hatten Spaß und zeigten sehr viel Begeisterung.

Nun denn, irgendwie dürfte die Leiterin des Tierheims dort mitbekommen haben, dass ich Collies mag und sie zeigte mir einen Collie, der vor einigen Tagen dort abgegeben worden war. Er ist 10 Jahre alt, musste sein Leben als Hofhund verbringen und durfte nie in´s Haus. Jetzt wurde er aus Geldmangel abgegeben. Er war komplett verwahrlost. Selbst nach dem Scheren strotzt er noch vor Schmutz. Sein Gesundheitszustand ist nicht gut und er hat mich angeschaut, mich angepfötelt und schien zu fragen: Magst Du mich lieb haben? Er hat mich mitten in´s Herz getroffen und morgen kommt er zu Tier-reich! Die deutschen Kollegen haben organisiert, dass er bis Nähe München gefahren wird und von dort beginnt unsre Fahrkette. Michaela und Brita, liebe Kolleginnen aus Oberösterreich, haben sofort zugesagt,  ein Stück des Weges zu übernehmen - vielen lieben Dank :-) und das restliche Wegstück erledigen Ursula und Tine - danke schön.

Heute haben in einer Abendaktion Norbert und Martin einen windgeschützen, sicheren Unterschlupf für unseren neuen Schützling - noch heißt er Torben - gebaut, auch dafür ein herzliches Danke! Denn:Torben kann derzeit nur im Freien wohnen, er wehrt sich mit aller Kraft dagegen, Räume zu betreten. Zum Glück ist Sommer (zumindest nach dem Kalender). Und morgen werden wir noch alles Weitere vorbereiten, damit Torben nach seiner langen Fahrt bei Tier-reich zur Ruhe kommen kann. Alles Neue folgt dann laufend!

torben.jpg torben1.jpg

16. Juni 2010

Vergangenen Samstag hat Julia, unsere 12 jährige Mit-Betreuungspatin das Zimmer von Felix und Josy sauber gemacht, danke Julia :-)

Der Mittagsspaziergang beim heutigen Schmuddel-Regenwetter war interessant: Die Runde führte in matschiges, sehr tiefgründiges Gelände mit hohem Gras. Josy, unser Ur-Viecherl fand es super und stapfte in Regenlacken, bahnte sich ihren Weg durch´s Gras und hatte Spaß. Felix war so richtig angewidert. Unser Nobel-Brite bleibt bei solchem Wetter lieber zu Hause. Zu seinem Glück darf er in seinem künftigem Leben viel auf Golfplätzen promenieren :-) Ach ja: Der Termin für Felix´s Heimgang steht fest. Er wird am 18. Juli in sein neues Zuhause übersiedeln.

13. Juni 2010

Gestern haben Brigitte und Norbert am Waschmaschinenanschluss weiter gearbeitet. Bald können wir die Maschine in Betrieb nehmen.

Josy war bei einem Training mit Pasha, dem Kangalmischling dabei - die beiden verstehen sich gut und Josy hatte ihren Spaß.

Dr. Peer hat uns einen Teil ihres Honorares vom Vortrag "Erste Hilfe beim Hund" gespendet, Conny hat sich von einigen Dingen getrennt und uns den Erlös aus der Tauschzentrale übergeben, viele TRAUM HUND Kunden runden bei ihrer Abrechnung immer wieder auf und geben etwas an Tier-reich - VIELEN DANK!

Und unsere Betreuungspatin Bettina hat vergangene Woche ihre Trainerausbildung bei animal Learn bravourös abgeschlossen - HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

10. Juni 2010

Am vergangenen Wochenende war ich in Meran, um dort mein TierHEIM-Seminar abzuhalten. Im Vergleich zum letzten Mal (vor drei jahren) waren die Italiener viiiiiel interessierter, ihr Wissenstand hat sich deutlich verbessert und es waren sogar Tierheimleute aus dem tiefsten Süden dabei. Ich habe mich darüber wirklich gefreut und das Seminar hat richtig Spaß gemacht :-). Die Heimfahrt allerdings war viel weniger erfreulich: Ich war bis Innsbruck geflogen und habe mir von dort ein Mietauto genommen, um nach Meran zu kommen. So weit so gut. Dei Heimreise war genauso geplant: Mit dem Mietauto bis Innsbruck, mit dem Flieger nach Schwecht und von dort mit meinem Auto heim, allerdings: Ich hatte nicht eingeplant, dass ein langes Wochenende war und offenbar unglaublich viele Menschen in Südtirol waren, die Folge: 10 km Stau auf der Brennerautobahn und eineinhalb Stunden Zeitverlust. Also: Flieger versäumt. Nach hin- und herfragen, Möglichkeiten checken, habe ich mich dann entschlossen, mit dem Mietauto heim zu fahren. Genau das hatte ich vermeiden wollen: Nach einem anstrengenden Seminarwochenende noch 7  Stunden Autofahrt, nun, jetzt waren es 9 Stunden und zu Hause war ich dann gegen 1 Uhr früh. Das Mietauto hat Norbert dann am nächsten Morgen nach Schwechat gebracht und unser Auto wieder abgeholt - eine Odyssee.....

Bei Felix und Josy haben wir aufgrund der Hitze die Badesaison eröffnet: Ihr "Swimmingpool" wurde aktiviert und hat Felix sofort, Josy nach anfänglichem Zögern Spaß gemacht.

baden.jpg baden_1.jpg
Josy_Jubiläum.jpg

5. Juni 2010

Genau ein Jahr lebt Josy heute bei Tier-reich. Als sie vor einem Jahr bei uns angekommen war, wollten ihre damaligen Menschen sie nicht mehr haben und sie war entsprechend unglücklich. Heute ist sie eine lebensfrohe, sehr anhängliche, aktive und überaus sportliche Hündin. Sie und Felix sind richtig gute Freunde geworden. Josy ist hübsch, immer freundlich zu allen Menschen und jederzeit für gemeinsame Aktionen zu haben. Den Jubiläumstag haben wir ihr mit einem ordentlichen Stück Rinderkopfhaut versüßt :-) Und wir hoffen sehr, dass Josy bald ihre endgültigen Menschen findet!

laufen.jpg

3. Juni 2010

Felix und Josy waren diese Woche zweimal sportlich - sie durften mit Sabine und Norbert laufen. Josy fand´s super, Felix nur, so lange es nicht bergauf ging.

Ansonsten gab es wieder einmal viele Regentage und damit auch Schlechtwetterprogramm, das unter anderem aus Beschäftigung mit Intellligenzspielen bestand. Felix macht diese Sache sehr gut, Josy plagt sich damit - ein Anlass für uns, dieses Training zu intensivieren, damit auch Josy´s Denkfähigkeiten angeregt werden.

Heute war - in den Regenpausen - wieder Rasenmähen angesagt, zum Glück konnte Benjamin alles erledigen.

28. Mai 2010

Felix hat seine Leidenschaft für Wasser entdeckt. Die heftigen Gewitter der letzten Tage führten dazu, dass im Wald auf einmal Bäche rinnen - und Felix hat seine Gaudi damit :-)

felix_waldbach.jpg felix_waldbach1.jpg felix_waldbach2.jpg

Gestern bekam Felix seine Tollwutimpfung und durfte mit Lilo (Galga), Ferdinand (Podenco) und Fleckie (Staffmischling) spielen - es hat ihm gefallen, so macht sogar impfen Spaß! Heute war endlich einmal ein Sonnentag - eine gute Gelegenheit Zimmer und Decken der Hunde ordentlich durchzulüften.

Und Burzel bekam einen Sommerhaarschnitt - seine Bauchhaare und die Hosen sind gekürzt - ist hygienischer und kühler und er sieht jetzt voll schnittig aus.

Felix_und_Tine.jpg

24. Mai 2010

Heute um 13.00 Uhr  kamen Tine und Andi wieder nach Fernitz 16 um mit Felix Autofahren zu trainieren. Das Reiseziel war der Hundeplatz. Es dauerte ca. 15 Minuten bis Felix bereit war und in Andis Auto stieg, Josy musste nicht lang gebeten werden. Tine fuhr  bei Felix hinten sitzend mit. Am Hundeplatz angekommen, beschnüffelten Felix und Josy alles ganz genau, und beide hatten dann viel Spaß beim Kamp. Wieder am Hundeplatz oben half ein Gewitterregen dabei, dass Felix gerne ins Auto sprang. Im Auto sitzend musste 10 Minuten gewartet werden bis das Gewitter vorbei war. Dann blieb Josy im kleinen Teil; sie blieb freiwillig im offenstehenden Auto und machte es sich am Fahrersitz bequem.
Felix bekam indessen Besuch von Sunny und Christa, die den Fotoapparat mitbrachte. Felix und Sunny versuchten gemeinsam einige Geräte und hatten Freude beim Plantschen im Kamp. Nach einer Viertel Stunde verabschiedete sich Sunny wieder und Josy durfte mit Felix noch einige Runden am Platz laufen.

Felix_und_Andi.jpg Felix_und_Sunny_auf_Hängebrücke.jpg Felix_und_Sunny_am_Wasser#.jpg

....und dann wurde es spannend, wie lange würde es jetzt wohl dauern, bis Felix -in das nicht sehr geliebte Auto - einsteigt. Tine und Andi gingen mit beiden Hunden ohne Leine in den kleinen Hundeplatzteil, wo auch das Auto stand.  Josy musste zum Einsteigen gar nicht aufgefordert werden. Felix legte sich in Zaunnähe nieder und wartete. Tine ging zu ihm, leinte ihn an und sagte, dass sie jetzt zum Auto gehen... und Felix stand auf und ging ca. 2 m vor Tine Richtung Auto und....... sprang hinein (einfach TOLLLLLL), setzte sich nieder und schaute Tine an " Na willst du nicht auch einsteigen?" fragten seine Augen. Folgsam :-) setzte sich Tine zu den Hunden und ab ging es nach Fernitz; dort wurden die 2 müden, aber zufriedenen Hunde nach vielen Streicheleinheiten zum Ausruhen in ihr Zimmer gebracht.

23. Mai 2010

Spannend war´s am Pfingstwochenende für unsere Schützlinge. Samstag abend gab es erstmals einen gemeinsamen Spaziergang für Felix und Josy mit allen Neumann Hunden. Felix versteht sich ja mit allen, Josy mit Yuma und Burzel, den Rest kennt sie durch den Zaun. Der Spaziergang war eine neue Erfahrung und ein gutes Training für alle.

Richtig aufregend wurde es dann am Sonntag. Norbert und Benjamin hatten am Hundetrainingsplatz Arbeiten zu erledigen und so beschossen wir, diesmal Josy UND Felix mitzunehmen. Nach etwa 15 Minuten war Felix beim Tier-reich Standort in´s Auto eingestiegen. Ich blieb während der Fahrt hinten bei ihm sitzen und so ging´s zum Hundeplatz. Dort hatte Felix zunächst mit der Bauaufsicht zu tun :-) und lief dann nach Einladung mit Josy herum und probierte ein paar Geräteübungen.

fe_arbeit.jpg felix,_jo_platz.jpg

Dann durften die beiden herumlaufen, die Arbeit der Männer kontrollieren und nach ca. einer Stunde kam ich mit unseren Hunden - inklusive Burzel - wieder. Josy blieb derweilen im kleinen Teil des Trainingsplatzes, Yuma und Felix sausten eine Runde umher und dann ging´s zum gemeinsamen Bad im Kamp. Nach anfänglicher Skepsis entdeckte Felix seine Wasser leidenschaft und fing mit Begeisterung die Wellen. Als dann noch Tine und Andi kamen - die telefonisch vom Highlight des Tages verständigt wurden - flippte Felix vor Freude fast aus. Der Collie strahlte über´s ganze Gesicht! Mit den beiden bekamen Josy und Felix dann noch einmal Geräteübungen und Badespaß und dann fuhr Felix sogar in Tine´s Auto wieder mit nach Hause. Er musste gerade mal gute 10 Minuten davon überzeugt werden. Es lief so gut, dass Tine wieder einmal seeeehr stolz auf Felix war und beschloss, das Ganze am Pfingstmontag zu wiederholen.

fe_und_meine_kamp.jpg wasserspaß.jpg

21. Mai 2010

Das Wichtigste der letzten Tage:

Felix und Josy werden momentan viel abgerubbelt, weil es ja dauernd nass ist, aber das gefällt beiden (also nicht die Nässe, aber das Abrubbeln). Danke bei der Gelegenheit, an unsere Gassigeher, die auch bei Schlechtwetter für Felix und Josy da sind! Felix hat diesbezüglich nach anfänglicher Skepsis sogar schon die Vorzüge eines Regenschirmes kennen gelernt.

Gestern gab es Fährtentraining für Felix und Josy. Josy ist ja schon ein Vollprofi - sie hat ja schon einmal einen ganzen Fährtenworkshop absolviert. Felix ist Anfänger und hat nach ein paar Einstiegsfährten auch verstanden, dass das Ganze Spaß machen könnte, allerdings legt Felix großen Wert auf gepflegtes Fährtengelände, Unwegsamkeiten, Brennesseln oder gar Dickicht kommen für ihn nicht in Frage :-)

Und es gibt wieder den Versuch, Felix´s Hinterteil zu verschönern, mit Schere, Kamm und viel Belohnung ist eine Seite schon um einiges hübscher geworden - die zweite kommt noch dran.

Burzel bekam gestern wieder eine Impfung und verhält sich in letzter Zeit sehr brav, auch bei Tierarztbesuchen.

Und heute in aller Früh war schon der Rauchfangkehrer da, um unsere Kamine wieder fit zum Einheizen zu machen - man weiß ja bei diesem "Frühling"???? nie.....Den Rauchfangkehrer müssen Felix und Josy allerdings nicht kennen lernen, sie bleiben einstweilen im Zimmer.

14. Mai 2010

Gestern war wieder ein Hundeschul-Workshop im Hundeschulhäuschen. Für Felix brachte das den Vorteil, dass er am Ende des Workshops mit Nelly, einer Bearded Collie Mädel spielen durfte - auf Collieart :-). Am Abend gab´s dann noch Besuch von Tine und ihrer Mama und einen Spaziergang im Regen. Zu Mittag hatte Susanne Felix und Josy mit einem extra langen Spaziergang beglückt.

Das heutige Regenwetter sorgte für waschelnasse Tier-reich Hunde - zum Glück haben wir für solche Zeiten einen Heizstrahler im Zimmer, der den beiden ein bisschen Wärme und vor allem die Chance zum Trocknen gibt. Burzel mag bei solchem Sauwetter am liebsten gar nicht vor die Tür gehen....

9. Mai 2010

Felix hat Tine´s Mama kennen gelernt und zeigte sich gleich von seiner charmanten Seite :-) Pfote geben, Küßchen geben und gleich zum Streicheln auffordern - ein echter Schmusecollie.

Samstag Mittag hat Julia, unsere mit 12 Jahren jüngste Mit-Betreuerin, gemeinsam mit ihrer Mutter und Susanne die Mittagsbetreuung übernommen. Julia macht ihre Sache wirklich klasse, sie hat sogar in der Schule schon ein Referat über Tier-reich gehalten, das allen gefallen hat :-)

Heute war wieder Rasenmähen angesagt - dem Gras kann man momentan beim Wachsen zuschauen - und Josy war wieder dabei. Felix hatte indessen Besuch von Norbert, mir und unseren fünf Hunden, mit denen wir dann auch noch gemeinsam spazieren waren. Das Ergebnis waren müde, zufriedene Tier-reich und Neumann-Hunde.

5. Mai 2010

Am Wochenende war´s spannend für Felix und Josy: Josy war den halben Sonntag mit dabei, als am Trainingsplatz Gras gemäht wurde. Sie fand es super - tollte umher, beschnüffelte alles, sprang über die Geräte und unser Rasenmähermann Benjamin war sogar dreimal mit ihr beim Kamp, damit sie sich abkühlen konnte. Wieder zu Hause bei Tier-reich war sie einfach nur mehr müde und zufrieden :-)

Auch Felix hatte es spannend: Er und Tine machtne den geplanten Autofahrausflug. Sicherheitshalber fuhren sie nicht allzuweit weg, aber: Felix ist zunächst einmal eingestiegen und ein Stück mitgefahren. Dann gab´s einen Spaziergang und Tine begab sich anschließend in´s Auto um zu lesen. Felix lag eine Weile davor und ... hüpfte dann irgendwann wieder hinein, kurz aber mehrmals. Das wurde noch etliche Male wiederholt und den kurzen Weg zurück zu Tier-reich ging´s dann per pedes. Insgesamt hat dieser Ausflug knapp drei Stunden gedauert. danach waren beide - Felix und Tine - geschlaucht.

Heute habe ich wieder mit Felix Autotraining gemacht. Er hüpfte ohne große Verzögerung zu mir in´s Auto blieb auch drinnen, dann schloss ich für eine Weile die Gittertür meines Autos - bei ihm sitzen bleibend und der Radio lief. Felix war ziemlich aufgeregt. Nach dem Öffnen der Gittertür sprang er hinaus und dann noch einige Male (ohne Aufforderung) kurz in´s Auto.

Burzel findet sich am Trainingsplatz so gut zurecht, dass er mir und den anderen Hunden sogar über die Treppe zum Kamp nachfolgt: Er findet die Tür, geht die Stufen hinunter (die kennt er schon) und folgt meiner Geruchsspur, bis er mich unten beim Fluss gefunden hat. Und dann lauscht er gespannt meiner Stimme und grinst über´s ganze Gesicht - weil: Da gibt es immer leckere Wurststückchen.

burzel_kamp.jpg

30. April 2010

Mittwoch Abend wurde Felix Borreliose geimpft. Erstmals im Beisein von Bald-Frauchen Tine. Er hat das völlig problemlos geschehen lassen und nachher sogar ein Gutti von Frau Doktor genommen :-). Beim gmeinsamen Mualkorbtraining zwischen Tine und Felix haben sich noch ein paar kleine Lücken aufgetan, die wir jetzt zunehmend schließen werden.

Auch das Autofahrtraining gehen wir jetzt gezielt und mit großem Einsatz ein. Felix muss zwar im neuen Zuhause nicht gleich größere Autofahrten machen, aber wir versuchen jetzt mal die Strategie Stunden, Tage, Nächte (?) mit Frauchen im Auto verbringen. Angefangen haben wir mit vielen Minuten und am Sonntag ist wirklich eine Langzeitsession geplant, mit Jause und allem drum und dran im Auto. Wir sind sehr gespannt!

Josy hingegen kann überhaupt nicht verstehen, wie irgendein Hund der Welt Bedenken haben kann, in ein Auto zu springen. Sie muss daran gehindert werden, in jedes offene Auto reinzuspringen, so sehr liebt sie Autofahrten. Ja, so verschieden sind Hunde....

Und Burzel liebt den Hundetrainingsplatz. Wann immer wir dort unten sind grinst er über´s ganze Gesicht, stapt umher und freut sich dort zu sein. Seine weißen Pfotenansätze sind ganz gelb vom wunderschön blühenden Löwenzahn :-)

f_spielen.jpg

26. April 2010

Am Samstag war "Spielenachmittag". Insgesamt 8 teilnehmende Hund hatten sich samt ihren Menschen in Fernitz 16 eingefunden, um einen Nachmittag lang verschiedene Spiele auszuprobieren. Einer der Teilnehmer war Felix mit seiner Tine. Dabei stellte sich eines sehr rasch heraus: Felix ist ein Spieler. Während die anderen Hunde nach einigen Spielsequenzen gemütlich im Schatten dösten sagte Felix "noch ein´s, mehr, weiter". Auch sein baldiges Frauchen hatte Problem mitzuhalten, aber sie hielt tapfer durch :-). Felix fand einfach alle Spiele super, egal ob schieben, drehen, ziehen, schubsen oder alles kombiniert - er war total engagiert. Ja, liebe Tine, da kommt einiges auf Dich zu, wenn Du den Buben ordentlich bespaßen möchtest ;-)) Jedenfalls hatten alle einen Nachmittag lang total viel Spaß und Josy wurde durch einen Ausflug zur Grünschnittdeponie mit anschließendem Spaziergang am Manhartsberg ordentlich entschädigt.

23. April 2010

Für Felix steht ein Impftermin an, also wird das Maulkorbtraining wieder intensiviert problemlos Auch das Autoeinsteigen klappt derzeit gut. Burzel ist momentan supergut drauf und erfreut sich am Leben und an Streicheleinheiten. Ansonsten gibt es an allen Ecken und Enden Tierschutzprobleme und überfüllte Tierheime insbesondere mit den so genannten "Listenhunden" Das deutsche Problem der letzten Jahre haben wir jetzt also auch in Österreich, "Dank" der neuen Hundegesetze. Es fehlt an ausreichend qualifiziertem Personal, an Betreuern, an Paten, an Interessenten.....

Dafür konnten Kathie und Scotty sowie Nico die wir in unserem Vermittlungsservice für andere Tierschutzorganisationen vorgestellt haben ein neues Zuhause finden - schön :-)

17. April 2010

Zwei Nachmittage unter dem Motto "Tierische Tage" in den Kittenberger Erlebnisgärten in Schiltern zugunsten unser "Tier-reichs" liegen hinter uns. Gestern Samstag, bei Kaiserwetter waren viele Hunde mit ihren Menschen dort, um als Team einen eigens ausgeschilderten Parcours zu absolvieren. Heute Sonntag spielte das Wetter leider nicht ganz so mit und damit war deutlich weniger Hunde-Mensch Zustrom. Dennoch: Alle, die gekommen waren hatten Riesenspaß ;-) und ein Dankeschön an alle Helfer!

Heute am relativ frühen Sonntagmorgen überraschte uns ein Anruf, dass der Planzeichner für unser geplantes Tierhospiz jetzt Zeit hätte, um vorbeizukommen. Also schob Norbert sein Frühstück auf und machte sich auf den Weg: Es hat sich gelohnt. Wir haben einen Zeichner für unseren Einreichplan! DANKE!

Und weil Norbert im Hundeschulhäuschen einige bauliche Arbeiten zu erledigen hatte, hatten Felix und Josy heute ganz viel menschliche Gesellschaft und haben es sehr genossen. Felix war natürlich - ganz Collie - sehr wichtig und musste immer zwischen Garten und Haus hin und her wechseln, um überall nach dem Rechten zu sehen.

14. April 2010

Sauwetter seit drei Tagen. Die Hunde haben nur mäßig Spaß an Spaziergängen und unser so sauber geputztes Tier-reich schaut schon wieder traurig aus...... Das Abrubbeln genießen Felix und Josy aber sehr und so hat der Dauerregen auch etwas Positives. Selbst Pfoten abwischen lässt Felix völlig problemlos geschehen und freut sich daran, wenn er wieder halbwegs trocken ist, was bei einem nassen Collie allerdings gar nicht so einfach ist :-)

Gestern habe ich bei einem Hausbesuch einen dreijährigen Golden Retriever Rüden kennen gelernt, der dringend ein neues Zuhause sucht. Er verträgt sich mit dem anderen Rüden in der Familie nicht mehr und die Räumlichkeiten dort lassen eine Trennung der beiden Hunde nicht zu. Nähere Informationen zum Hund bei Zuhause gesucht, andere Tierschutzhunde

12. April 2010

Das Wochenende über war ich in einem Tierheim in Horb zur Mitarbeiterschulung. Das Tierheim gehört zur Tierschutzliga in Deutschland und die Leitung dort legt großen Wert darauf, dass ihre Mitarbeiter/innen gut aus- und weitergebildet werden. Ich war daher schon das fünfte mal bei dieser Organisation, damit die neuen Mitarbeiter immer auch geschult werden. Es war für mich super schön zu sehen, wie gut die Leute im Tierheim Horb ihre Sache machen: Motivierte, engagierte Mitarbeiter, super schön ausgestattete Zimmer, Vergabe der Hunde nach Einzelgespräch ohne durch die Gänge laufen der Interessenten. Das sind Momente, in denen mir meine Arbeit so richtig Spaß macht :-)

Den Lieben zu Hause ging es ja auch gut und Felix nahm seine Geburtagsknuddel auch heute noch von mir an. Ein langer Spaziergang im Regen war sein Geschenk :-)

Burzel hatte heute wieder einen nicht so guten Tag. Er war den ganzen Tag über sehr misstrauisch und wollte seine Ruhe haben.

felix_mit_torte.jpg

11. April 2010

Heute waren Tine und Christa bei Felix um mit ihm Geburtstag zu feiern. Tine hat sogar eine Hundegeburtstagstorte (3/4 kg Rinderfaschiertes, 3 Eier, Apfel, Zucchini, Karotten, Petersilie und etwas Vollkornmehl) gebacken. Fast wäre die Torte nicht ganz bei Tier-reich angekommen, denn  zu Hause beim Schuheanziehen stellte Tine die Torte auf der Stiege ab und Sunny stahl sich eine Knochenkerze herunter.

Felix schmeckte das Tortenstück hervorragend, Josy durfte ebenfalls ein Stück kosten. Auch an Sunny wurde gedacht und ein Stückchen zum Mitnachhausenehmen vorbereitet. Der Rest der Torte steht nun im Kühlschrank - vielleicht kommen ja morgen noch andere Hundefreunde -  Burzel, Yuma,... - die werden dann auch auf eine Torte eingeladen.

Felix durfte dann  noch ein Geburtstagspackerl öffnen - ein Stoffhase kam zum Vorschein, den er zuerst argwöhnisch betrachtete und dann gegen ein Stück Torte tauschen wollte.

fj_warten_auf_torte.jpg f_geschenk2.jpg
felix_stoffhase1.jpg felix_stoffhase2.jpg

10. April 2010

Heute war für Felix ein besonderer Tag. Er hatte heute seinen dritten Geburtstag. Er genoss es auch sehr, dass er heute im Mittelpunkt stand. Brigitte, Julia und Norbert versorgten heute unser Geburtstagskind. Aber auch Josy kam nicht zu kurz. Und es sei schon verraten, dass alle die heute keine Zeit hatten, ihn wohl morgen besonders umsorgen werden.

 

Eine kleine Wurstgeburtstagstorte hat es aber auch heute für ihn gegeben und so schnell, wie er sie verschlungen hat, muss sie wohl sehr lecker gewesen sein.

Felix_Geb2.jpg Felix_Geb.jpg
Felix in Gedanken an seine Torte! Eins, zwei, drei und weg war sie!

8. April 2010

Heute hatten Felix und Josy wieder Besuch von Simmi und wir machten einen gemeinsamen sehr ausgiebigen Spaziergang. So  richtig dicke Freunde sind Josy und er zwar nicht, aber es geht. Felix findet Simmi nett, wundert sich nur, dass der nicht mit ihm spielen mag. Das liegt aber ziemlich sicher an Josy´s Anwesenheit - sie ist hierbei eine echte Spaßbremse.

Burzel hatscht nicht mehr - yippieh!, er geht wieder ganz normal und ist guter Dinge.

Eine Fuhre Mist haben wir heute auf den Müllplatz geführt, damit haben wir den Frühjahrsputz vorerst mal zu Ende gebracht. Im Garten stehen noch einige Arbeiten an und das erhöhte Zaunprovisorium sollte auch mal schöner und endgültig gemacht werden.

Am Dienstag Abend hatte ich dann noch eine Besprchung zur Planung der "Tierischen Tage" am  17. und 18. April in den Kittenberger Erlebnisgärten. Sie kommen wiederum unserem Tier-reich zugute. Nähere Infos finden Sie unter   Charityprojekt Kittenberger Erlebnisgärten. Wir würden uns freuen, viele Tierfreunde dort begrüßen zu können!

6. April 2010

Heute war großer Putztag bei Tier-reich. Eine engagierte und arbeitswillige Truppe hatte sich pünktlich eingefunden und so ging es an´s Werk. Nachdem Brigitte bereits am Samstag im Hundezimmer alle Wäsche gewechselt, gesaugt und den Boden geschrubbt hatte, fehlten dort mehr das Fensterputzen, Vorhänge waschen und einige Restarbeiten. Der heutige Putztrupp bestehend aus Christa, Mani, Sabine, Tine, Ursula und unserem Quotenmann Norbert, machte sich über die Küche und den kleinen Besprechungsraum und das WC im Hundeschulhäuschen her. All diese Räumlichkeiten werden ganz maßgeblich vom Tierschutzverein genutzt (die Küche praktisch ausschließlich). Danach ging´s noch daran, eine Menge Zeugs wegzuräumen, das sich im großen Seminarraum angesammelt hatte und die erste Fuhre für den Müllplatz auf den Anhänger zu räumen. Weil wirklich alle kräftig Hand angelegt haben, strahlt unser Tier-reich in neuem Glanz. Jetzt fehlt nur mehr das Wegführen des ganzen Zeugs zum Müllplatz, das Wäschewaschen und teilweise noch das Vorhänge wieder aufhängen (ein Teil hängt nämlich schon wieder). Vielen lieben Dank an alle, die geholfen haben :-))

Felix und Josy fanden´s auch klasse. Ob sie den Wert eines sehr sauber geputzten Zuhauses schätzen können bezweifle ich zwar, aber die Anwesenheit so vieler lieber Menschen, die Chance ständig wichtig hin und her zu rennen und zwischendruch immer wieder gestreichelt zu werden - das fanden sie toll. Und sie waren, als wir abgerückt sind, so richtig hundemüde!

5. April 2010

Am Ostersonntag gab es nach dem Morgenspaziergang und Frühstück ein rohes Osterei für Josy und Felix, im Garten serviert. Josy hat es behutsam genommen, ins Gras gelegt, vorsichtig die Schale geknackt und nachdem sie es ausgeschleckt hatte auch noch die Schale verzehrt - sie fand es lecker! Felix wußte mit dem Ei nicht viel anzufangen, dachte zuerst es ist ein Spielzeug, war aber dann bald uninteressant für ihn. Als Ursula die Schale für ihn angeknackt hatte hat er es kurz probiert, sich aber dann mit einem angewiderten Blick abgewandt und es Josy überlassen. Die hat sich natürlich gefreut und auch dieses Ei begeistert ausgeschleckt, die Schale hat sie dann überlassen - die wiederum hat dann Felix verputzt, Felix magst halt gern knusprig!

Beim Mittagsspaziergang bei herrlichem Sonnenschein wurde fleißig nach Mäusen gebuddelt. Eine todesmutige dicke Maus kam plötzlich aus einem Loch und saß zwischen den grabenden Hunden, vorerst noch unbemerkt. Es dauerte aber nicht lang und Josy hat sie entdeckt ... aber die Maus war schneller und ist wieder im Loch verschwunden! Glück gehabt, auch ein vorbeihoppelnder Hase wurde weder von Josy, noch von Felix gesehen! Wieder daheim gab`s dann ein Schweineohr für jeden, das bei Sonnenschein im Garten verzehrt wurde.

burzel_bett.jpg

4. April 2010

Wir wünschen allen Tierfreunden schöne, gemütliche Ostertage!

Burzel humpelt deutlich weniger. Er hat vom Osterhasen ein neues, sehr schickes Bett bekommen. Finanziert aus seinem "Taschengeld", das sich aus Spenden die gezielt für ihn abgegeben werden zusammensetzt. Er findet sein neues Bett sehr gemütlich :-)

Felix hat gestern mit Tine am Trainingsspaziergang der Samstagsgruppe teilgenommen und hat sich super wohl gefühlt und auch ganz toll mittrainiert. Er geht inmitten von 9 anderen Hunden un den dazu gehörigen Menschen als wäre das das normalste der Welt. Die Wandlung dieses Hundes ist einfach nur sensationell. Wir freuen uns schon sehr darauf, wenn er in sein neues Zuhause übersiedeln darf! Und auch Josy hatte ein Stück hinter der Gruppe einen XXL Spaziergang, den sie sehr genossen hat.

31. März 2010

Tolle Tage für Felix und Josy derzeit. Es stehen schöne Spaziergänge auf dem Programm, die bedingt dadurch, dass einige unserer Betreuungspaten gerade Osterferien haben, auch mal länger ausfallen können. Felix durfte heute wieder bei einem Training assistieren und hat das wirklich toll gemacht. Am Abend gab es eine Trainingseinheit "Fahrradbegegnungen", die ebenfalls sehr gut - wenn auch mit anfänglicher Nervosität - gemeistert wurde. Burzel macht gerade etwas Sorgen: Er lahmt auf dem linken Vorderlauf. Jetzt hat er Schonprogramm und heute war es schon etwas besser. Wenn es bis Freitag nicht in Ordnung ist, steht ein Tierarztbesuch auf dem Programm.

spende_hundu_3_10.jpg

28. März 2010

Es war ein guter Sonntag für Tier-reich, heute. Zu Mittag hatten wir ein Date mit Susanne, Sabine Hahndl und Simmi. Simmi kannte Josy ja schon und die beiden verstehen sich ganz gut, wobei Josy versucht, die Hausherrin raushängen zu lassen. Felix und Simmi haben sich heute kennen gelernt und Felix war - wie meistens - klasse. Für alle, die nicht so gut Bescheid wissen: Simmi lebt im Kremser Tierheim und ist der Patenhund von Susanne und Sabine H. Jedenfalls machten wir dann zu sechst einen schönen, langen Sonntagsspaziergang und allen Hunden hat es gefallen (den Menschen auch). Im Anschluss daran hat mir Sabine H. für Tier-reich eine Spende von € 500,-- übergeben. Vielen herzlichen DANK, Sabine, das bringt uns unserem Traum vom Tierhospiz wieder ein Stückchen näher. Und es gab auch noch gute Sachen für unsere Schützlinge, selbst gebackene Leckerchen und ein ganzer Kübel voll mit getrockneten Köstlichkeiten. Das erste Schweineohr haben Felix und Josy noch am Nachmittag verkostet :-)

si_fe.jpg tasche.jpg su,_fe,_si.jpg
Wollen wir Freunde werden? Hast Du uns was mitgebracht? Toller Spaziergang heute!

27. März 2010

Heute haben wir die ersten Vermessungsarbeiten für unser geplantes Tierhospiz durchgeführt - danke Martin und Norbert. Wir haben jetzt zumindest grobe Baupläne im Kopf, wissen, wie wir´s anstellen möchten und wo wir genau bauen würden. Der nächste Schritt ist nun eine Zeichnung, auf deren Basis wir Profis fragen und Kostenschätzungen einholen können. Und dann werden wir sehen, ob sich Tier-reich ein Hospiz leisten kann, ob wir zumindest mit dem Bau beginnen können oder ob wir weiter ansparen müssen.

Da nun der Frühling endlich da ist, steht ein gründlicher Frühjahrsputz bei Tier-reich im Hundezimmer und auch in den Räumlichkeiten des Hundeschulhäuschens an, die von Tier-reich benutzt werden. Ich suche dafür Unterstützung. Wer helfen möchte, bitte bei mir melden, danke!

25. März 2010

Felix bellt in letzter Zeit in der Nacht sehr viel. Wir wissen nicht genau warum, eine Nachbarin hat uns darauf aufmerksam gemacht (ohne sich zu beschweren). Jedenfalls sind wir jetzt hellhörig und Norbert war diese Woche schon zweimal spätabends noch einmal bei den Hunden, um Felix runter zu bremsen. Das klappt dann zwar immer, aber Dauerlösung ist das keine. Hoffentlich beruhigt er sich wieder, denn sonst müssen wir Nachts die Klappe zum Hundezimmer schließen.....

23. März 2010

Jetzt hat mich die Grippe voll erwischt, schon das ganze Wochenende beim Kollegentreffen in Bernau und wieder zu Hause ist es noch schlimmer geworden. Trotzdem habe ich mich gefreut, gestern Josy und Felix wiederzusehen und mit Felix gleich eine weitere Session Autotraining gemacht Es läuft so-la-la. Und: Josy ist zu dick! Sie muss auf Diät. Ihr Brustgeschirr ist zu eng und sie hat Speckröllchen, also heißt es ab  sofort - Leckerchen deutlich reduzieren und auch die Futterportion anpassen.

Nachdem endlich der Frühling da ist, steht jetzt Fellpflege bei den Hunden an. Burzel wurde und wird gebürstet, bei Josy ist das ohnehin Genuss - vor allem für sie :-). Und bei Felix sind Christa und Ursula ausgerückt, um ihn zu verschönern - man sieht Erfolge :-) 

16. März 2010

Die Krankeitswelle hat zugeschlagen: Norbert, Christa, Sabine. Aber allen geht´s wieder besser und unsere Schützlinge waren trotzdem immer gut betreut, weil sich stets nette Mitstreiterinnen fanden, die eingesprungen sind :-) Danke!

Bei den Hunden ist alles ok, keine besonderen Vorkommnisse. Heute durften sie bei einem Hundeschul-Beratungsgespräch am Nachmittag dabei sein und haben es sehr genossen.

10. März 2010

Heute war ein guter Tag: Felix und Sunny spielten erstmals richtig miteinander ;-) Felix ließ sich von Tine und Christa brav bürsten. Josy war mit Aslan am Hundetrainingsplatz unterwegs. Und vielleicht ergibt sich bald eine Chance auf ein Zuhause für sie... Burzel hatte kurz vor dem Spaziergang einen Liebesanfall und wollte so richtig geknuddelt werden. Schön, oder? 

9. März 2010

Josy sorgte gestern für einen Schreckmoment. Nachdem sie im Garten unterwegs war, war sie plötzlich "verschwunden" - keine Reaktion auf Ursula´s rufen. Eine intensvie Inspektion des Grundstückes brachte Josy wieder an´s Licht: Sie hatte die Schiebeklappe zum Kompostierer geöffnet und saß dort drinnen und durchwühlte mit Begeisterung das Kompostmaterial. Ansonsten ist bei unseren Schützlingen alles wie gewohnt im Laufen.

Wir möchten Eure Aufmerksamkeit wieder einmal auf unsere Vergabeseite lenken. Einige Hunde, die uns von anderen Tierschutzvereinen oder Tierschützern an´s Herz gelegt wurden, stellen wir neu vor. Es sind auch Collies darunter! Vielleicht findet sich ja der richtige Mensch auf diesem Weg. Und bitte nicht vergessen: Unsere Josy sucht auch ein gutes Zuhause!

4. März 2010

Burzel´s Augen können wir nur mehr eintropfen, wenn er einen Maulkorb trägt. Er würde sonst versuchen zu beißen. Zum Glück haben wir das Maulkorbtraining so ernst genommen und so gut aufgebaut, dass es kein Problem ist.

Felix hatte heute Nacht Durchfall, war zwar nur einmalig, es bedingte aber eine Haarschneideaktion am Popscherl. Mit einer guten Schermaschine und zu zweit (Tine und ich), wobei Tine den Part des Fütterns, ich des Schneidens hatte, war es kein Problem und Felix ist wieder hübsch und wohlriechend.

Das Training mit Tine, Andie und Felix läuft sehr gut. Wir hatten heute wieder eine Einheit mit Autotraining und wir machen Fortschritte :-) Tine ist soooo stolz auf ihren Buben.

Roswitha hat uns für den Tierschutzverein einen fast neuen Staubsauger geschenkt, Renate ein paar neue Fleckerlteppiche für das Hundezimmer - die werden wir verwenden, sobald der Matsch wieder weniger ist - und Erny und Brigitte L waren heute wieder ausgiebig spazieren mit den beiden. DANKE an alle!

26. Februar 2010

Nach dem gestrigen Traumfrühlingstag, den natürlich auch die Tier-reich Hunde genossen haben, ist heute wieder Matschwetter angesagt. Burzel mag Regen gar nicht und schaut mich an, als wäre ich ein Tierquäler, wenn ich ihn frage, ob er raus möchte. Aber: Wir haben unseren langen Spaziergang heute schon im Morgengrauen gemacht und so kann der Rest des Tages als Höhlentag verbracht werden.

Felix mag ja Matschwetter auch nicht - könnte seiner Schönheit schaden :-) aber dennoch hat er zu Mittag eifrig mit Tine, Pudelhündin Nicky und Elisabeth trainiert. Josy hatte währenddessen Spaß mit Paula und Aslan am Trainingsplatz. Und gestern - im strahlenden Sonnenschein - gab´s den ersten gemeinsamen Trainingstermin für Felix, Tine und das zukünftige Herrchen Andreas. Auch er hat seine Sache gut gemacht :-). Felix ist sogar wieder einige Male in´s Auto eingestiegen, diesmal in sein künftiges Auto und wir konnten die Heckklappe kurz nach unten bewegen.

Und es gibt ein Update für den Staffrüden Gentle aus dem Wiener Tierheim in unserer Rubrik "Zuhause gesucht" - er sucht ganz dringend einen Fixplatz!

bu_GT.jpg

22. Februar 2010

Heute lebt Burzel genau ein Jahr bei Tier-reich und hat damit sozusagen Geburtstag! In diesem Jahr ist viel passiert. Burzel wurde in meine Hundegruppe integriert, hat seine täglichen Rituale gelernt, findet sich super im Haus, auf dem Grundstück und auf unseren Spazierwegen zurecht. Er liebt es, gut und regelmäßig zu essen, seine gewohnten Ruheplätze zu haben, sich gelegentlich - wenn er dazu in Stimmung ist - knuddeln zu lassen. Burzel war zweimal auf Urlaub am Berg und darf bei manchen Trainings assistieren. Er hat gelernt, Suchspiele zu bewältigen und liebt diese Aufgabe. Burzel mag seine Kumpels und schätzt ihre Gesellschaft und ich bin überzeugt, er erfreut sich am größten Geschenk, das wir ihm gemacht haben: Seinem Leben. Happy Birthday, Burzel!

21. Februar 2010

Die Neuigkeiten der letzten Tage:

Als Erny und Brigitte L mit Felix und Josy beim Spaziergang Fernitz passierten schoß ein ortsansässiger Münsterländer (jagdlich abgerichtet) ohne Vorwarnung auf Josy los und attackierte sie. Die beiden rangelten kurz miteinander, bevor Erny und Brigitte sie trennen konnten. Kurz darauf wurde der Hund - kommentarlos - von Herrchen abeholt. Josy hat einen Kratzer auf der Nase abgekommen und gequietscht wie am Spieß (das macht sie allerdings bei jeglicher echter oder vermeintlichen Schmerzeinwirkung). Tja, eine kurze Entschuldigung oder Frage, ob etwas passiert ist, ist halt nicht jedermanns Sache.....

Eine weitere Episode aus meiner Ortschaft: Ich gehe mit Felix und Josy spazieren. Es gibt im Ort eine Hündin, die grundsätzlich sehr verträglich ist, aber Josy kann diese Hündin halt einfach nicht leiden. Genau diese Hündin kommt mit Frauchen - an der Leine - auf uns zu. Die Frau ruft mir zu "Soll ich sie loslassen?" Ich antworte klar und vernehmlich: "Nein, ich weiche aus", und stapfe in´s Schneefeld. Josy benimmt sich ordentlich (Felix sowieso). Eine halbe Minute später ruft die Frau rüber "Ich lass sie jetzt los" und lässt die Hündin auf uns zustürmen! Ich rufe ihr zu, dass dies keine gute Idee sei, denn Josy würde sicherlich raufen. Daraufhin brüllt sie hysterisch ihren Hund an, er möge zurückkommen (hiiiiiiiiiiier!!!!!!!). Der Hund folgt natürlich nicht. Ich nehme Josy am Brustgeschirr hoch, die natürlich zwischenzeitlich sauer ist und von der anderen Hündin gepiesakt wird. Während ich mit drei doch recht großen Hunden zu kämpen habe, steht die Frau am Weg und schaut mich fasziniert an. Erst auf meine deutliche Aufforderung, sie möge ihren Hund abholen setzt sie sich in Bewegung, erreicht nach mehrmaligem Gestolper ihren Hund und .... knallt dem Hund eine. Ihr könnt Euch vorstellen, dass mich das erst recht in Rage gebracht hat und ich sie gefragt habe, was das solle. Sie meinte nur "damit der Hund folgt". Unglaublich, oder?

Und die dritte Geschichte: Es gibt in der Ortschaft einen "neuen" Welpen. Die Familie und eine Nachbarsfamilie haben jeweils Kinder im Kindergartenalter. Der Schulbus bringt die Kinder nach Hause und der Welpe ist bei der Abholung dabei. Als die Nachbarsfamilie weitergeht, rennt der Welpe nach und hüpft voller Lebensfreude an dem Kind hoch. Die junge Mutter knallt den Welpen eine auf den Kopf, dass dieser einen Salto schlägt. Er rappelt sich nochmals auf und nimmt wieder Kontakt auf, sie nimmt ihn, packt ihn und drückt ihn am Genick auf den Boden..... Zwei kleine Kinder schauen zu und lernen von  Kleinkinderbeinen an: Hunde werden geschlagen und brutal behalndelt. So wird der Umgang mit Hunden von Generation zu Generation weitergegeben. Ach ja, vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass besagt junge Frau Pädagogin ist...... Und: Natürlich habe ich in beiden Fällen entsprechenden Kommentar abgegeben, nur der verhallt unakzeptiert und löst nur Kopfschütteln aus. Denn: "So haben wir das immer schon gemacht, wir wissen schon, wie das geht". Ja, es ist unglaublich viel zu tun, für jeden der Herz, Verstand und Fachwissen hat!

Und dann gibt es dann noch die Menschen, die wissen, dass sie schwierige Hunde zu Hause haben, die - wenn die Situationen für sie zu unerträglich werden - auch beißen. Ja, diese Menschen wissen das, haben die räumlichen Möglichkeiten, das Wissen und die fachliche Unterstützung, diese Hunde zu managen, alles so einzurichten, dass sie mit den Hunden zusammenleben können. Es ist halt nur unbequemer, aufwändiger und nicht immer nur schön. Aber, was machen diese Menschen: Sie suchen so lange nach Begründungen, Ausreden, Rechtfertigungen, bis sie ihre Hunde, die sie angeblich "so sehr lieben" beim nächst"kooperativen" Tierarzt einschläfern lassen. Ja, diese Menschen gibt es, sie sind mitten unter uns. Es lässt sich halt immer ein Grund finden, einen Hund, den man nicht haben will, zu killen..... Aber es gibt auch Menschen, ohne Hundeerfahrung, nicht fachlich ausgebildet deren Herz groß genug ist, mit einem solchen Hund zu leben, ihn nicht in´s Tierheim zurückzubringen (oder gar einzuschläfern) sondern Abstriche zu machen und im Zusammenleben umzudenken - meinen Respekt und meine Hochachtung vor diesen Menschen!

17. Februar 2010

Burzel war heute soooo gut gelaunt wie schon lange nicht. Er war mit allen anderen Neumann-Hunden mit am Hundetrainingsplatz und hatte richtig Lust am Spielen mit mir. Er hüpfte an mir hoch, pfötelte her und nahm mit einem Grinser von einem Ohr zum anderen meine Hand und forderte mehr. Das sind Momente, in denen mir das Herz aufgeht.

felix_auto.jpg

Tine und Felix hatten ihren nächsten Trainingstermin. Sunny und Christa waren auch dabei und wir übten weitere Kommandos [vor allem mit Tine ;-)]. Beide können jetzt schon "sitz", "zu mir", "platz", "bleib" und das Umlenkgeräusch. Ist doch schon ganz ordentlich, oder? Dann bauten wir die Übungen in einen gemeinsamen Spaziergang ein und Felix durfte den Großteil seines Spazierganges ohne Leine gehen. Tine war sehr stolz auf ihren Buben :-)) Und dann übten wir noch das Einsteigen in mein Auto, auch das war kein Problem. Allerdings wird Tine hinkünftig auf einem neuen Platz im Auto sitzen müssen.....Für Josy gab´s dann natürlich auch noch einen extra Spaziergang.

Und den gestrigen verkürzten Arbeitstag (Faschingsdienstag) nutzte Susanne, um im Hundezimmer gründlich sauber zu machen und mit den Hunden lange spazieren zu gehen, danke!

15. Februar 2010

Tine trainiert wie die Wilde mit Felix, sie ist kaum zu bremsen: Ein Spaziergang durch Fernitz mit vielen Menschenbegegnungen, darunter Schnee schaufelnde Männer, sich bewegende Kinder und natürlich vorbeifahrende Autos - alles bestens gemeistert! Heute ein gemeinsames Training mit Nicky und Elisabeth, ebenfalls sehr gut, wobei das für Felix sehr anstrengend ist: Drei seiner Bezugspersonen sind anwesend und nur eine arbeitet mit ihm. Aber er macht das immer besser und auch mit Tine bin ich sehr zufrieden :-). Währenddessen war Josy wieder mit Aslan und seinen Menschen am Trainingsplatz. auch das wird schon zur geschätzten allwöchentlichen Übung für Josy! Ansonsten: Burzel (und ich) wir können schon keinen Schnee mehr sehen und warten auf Frühling und Sonne, aber ich glaub, da sind wir nicht die einzigen.....

11. Februar 2010

Beim Abendvortrag zum Thema "Spielen" am Dienstag sind € 42,-- an Spenden für Tier-reich zusammengekommen - danke schön!

Tine und Andi werden Felix mit sehr großer Wahrscheinlichkeit im Frühsommer adoptieren - ich könnt´ springen vor Freude ;-)))) Gestern hatten wir das erste offizielle Training, denn Tine muss den Grundgehorsam lernen (Felix kann ihn ja schon). Sunny (mit Christa) wird zumindest meistens auch dabei sein, weil sie war jetzt fast 9 Jahre ein "Einzelkind" und soll sich daran gewöhnen, nicht mehr allein im Mittelpunkt zu stehen. Felix macht das alles so toll, ich bin richtig stolz auf ihn. Und was mich am meisten freut: Tine und Felix haben schon jetzt eine Beziehung, die beiden mögen einander, Felix orientiert sich gerne an ihr, es schaut nach einer guten Zukunft aus!

Liebe Menschen da draußen: Unsere Josy braucht auch ein Zuhause. Ohne Felix kann sie da oben nicht sein, da müssen wir tatsächlich einen Bunker bauen. Und Josy ist wirklich ein unkomplizierter Hund. Sie liebt Menschenkontakt, am Montag beispielsweise durften sie und Felix bei einem Beratungsgespräch ohne Hund dabei sein. Josy hat sich im Besprechungszimmer auf der Matratze eingerollt und glückselig geschlafen, sie wollte einfach dabei sein. Josy ist sportlich und aktiv, gestern war sie mit Norbert eine Runde laufen und  findet das super. Und dass sie nicht jeden anderen Hund mag, mein Gott: Ich mag auch nicht jeden Menschen, oder?

7. Februar 2010

Gute und schlechte Neuigkeiten: Brigitte ist wieder ziemlich fit (wir freuen uns!!!) und hat gestern  mit Any nicht nur die Gruppenstunde in der Hundeschule besucht sondern natürlich auch Felix und Josy. Gemeinsam mit ihrem Mann Andi gingen sie dann sogar ein Stück spazieren. Natürlich eine Riesenfreude für Felix und Josy. Für Josy war die Freude so groß, dass sie nachdem Brigitte gegangen war, gleich beschlossen hat, ihr nachzufolgen. Jedenfalls bekamen wir - wieder einmal - Nachricht, dass Josy ausgebrochen war. Also rückte Norbert wieder aus um sie heimzuholen, wobei sie ja nicht weit weg geht, nur menschlichen Anschluss sucht. Dann hat er noch ein paar Erhöhungen an Stellen des Zauns gemacht, wo sie vielleicht drüber kommen könnte. Wir befürchten allerdings, dass Josy tatsächlich in der Ecke, wo sie bevorzugt klettert, den als Erhöhung gebauten Gitterzaun überwindet. Denn, er ist dort ziemlich gebogen und auch der Steher biegt sich nach innen. Unglaublich, weil dieser Zaun weich und eigentlich nicht stabil genug zum Klettern ist. Nun ja, seit gestern Nachmittag ist wieder Ruhe und wir hoffen, dass das so bleibt. Heute gab´s wieder Schnee - schön langsam reicht es wirklich. Obwohl: Den Hunden gefällt es :-)

schnee.jpg

4. Februar 2010

Gestern gab es wieder Geschenke für die Tier-reich Hunde. Sissy Schubrig hat zu ihrem Geburtstag von ihren Freundinnen viele Essgeschenke für Felix und Josy bekommen - auch nett, oder :-). Diese Geschenke hat sie gestern vorbeigebracht und Felix und Josy durften kosten, was ihnen sehr unangenehm war :-))) Und auch noch Besuch von Sissy, die sie geknuddelt und gestreichelt hat - super.

stofftier.jpg

Den will ich haben!

2. Februar 2010

Einen ganzen Sack voller Stofftiere bekamen unsere Schützlinge von Carmen und Evita geschenkt. Burzel kann mit so etwas gar nichts anfangen, aber Yuma und Gina greifen ihm da gerne unter die Arme :-). Für Felix und Josy sind Stofftiere schon der Hammer. Natürlich bekommen sie sie in kleinen Portionen, aber: Sie durften sich jeder ihr Lieblingsstofftier auswählen. Alles war wie immer: Felix trug es stolz durch die Gegend, präsentierte es und schleudert sich den Bären ein paar Mal um die Ohren. Josy ging sofort systematisch an´s Zerfleddern - das Innere muss nach draußen! Jeden- falls hatten sie Spaß und wir haben ja noch Reserven.

stofftier1.jpg stofftier2.jpg

Außerdem gab es heute für Felix zu Mittag Training mit Nicky und am Nachmittag mit Stella und Luna. Felix war wie immer genial und wird sogar schon als Therapiehund bezeichnet ;-). Josy war mit Dogge Aslan zu Mittag am Hundetrainingsplatz und am Nachmittag mit Bettina auf einem Trainingsspaziergang durch Schönberg. Josy hat sich dort klasse benommen und wir alle sind stolz auf sie!

31. Jänner 2010

Bis gestern gab es keine weiteren Ausbruchsversuche von Josy. Dann allerdings hatte sie ein Date mit Simmi, ihrem Freund aus dem Kremser Tierheim. Susanne hatte vor, um die Mittagszeit zu kommen und da mein Tag mit Trainings vollgestopft war, gingen wir zuvor mit Felix und Blacky die große Feldwegrunde spazieren. Irgendwie gefiel das Josy nicht und sie fand einen Weg nach draußen. Unser netter Nachbar rief uns an und stellte Josy vorübergehend sicher, bis Susanne kurz darauf kam. Trotz Versuchen konnten wir Josy nicht mehr animieren, nochmals auszubrechen - also wissen wir nicht genau, wo sie rausgekommen ist. Es dürfte ihr aber ziemlich viel Mühe gemacht haben, darum versuchte sie es nicht nochmals. Fakt ist, es gab keine weiteren Ausbruchsversuche mehr seit gestern.

Heute war wieder großes Ofenreinigen angesagt mit Asche entfernen und gründlichen Aussaugen, sodass sichergestellt ist, dass die Dinger auch ihre Arbeit tun können.

Der viele Schnee hat auch seine Vorteile: Das Hundezimmer ist sehr sauber, weil es keinen Matsch und Schmutz gibt. So haben wir wenigstens dort momentan weniger Putzarbeit.

Burzel ist in letzter Zeit sehr heikel, wenn er im Kopfbereich angefasst wird. Fremde Leute dürfen ihn gar nciht mehr anfassen und wir müssen immer genau auf seine momentane Befindlichkeit achten. Das morgendliche und abendliche Augenbehandeln ist kein Problem - es ist so durchritualisiert, dass Burzel es problemlos zulässt. Insgesamt ist er aber sehr gut drauf - geht leidenschaftlich gerne spazieren, frisst mit Begeisterung und freut sich auch, wenn wir bei ihm sind. Nur angefasst werden mag er halt nur, wenn ihm danach ist.

n_zaun.jpg

26. Jänner 2010

Josy hält uns wieder einmal auf Trab. Gestern Nachmittag gingen Erny und Brigitte vor einem Fährtentraining mit ihren Hunden spazieren - in der Nähe unserer Tier-reich Pflegestelle. Für Josy offenbar Grund genug zu beschließen "wenn die nicht zu mir kommen, komm ich zu ihnen". Jedenfalls gelang es ihr auszubrechen und sie lief freudestrahlend auf Erny und Brigitte zu. Erny fing sie ein, problemlos, und brachte sie retour. Keine 30 Sekunden später war Josy mit Anlauf am 1,80 m hohen Holzzaun hochgesprungen, hängte sich mit den Vorderläufen oben ein, zog sich drüber und war wieder daraußen. So ging das 4x. Dann kam ich, weil Erny, Brigitte und ich wir hatten ja einen Fährten-Trainingstermin. Josy war gerade wieder drüber gesprungen. Das selbe Spiel noch mal. Allerdings stand dann ich schon am Zaun und fing sie oben ab. Das funktionierte natürlich nur, so lange ich da stand. Also habe ich die Klappe zum Hundezimmer verschlossen und die beiden waren erst mal gesichert.

Wie immer passieren solche Dinge nicht angekündigt, man hat keine Zeit das zu planen, sich dafür frei zu nehmen oder das richtig strukturiert anzugehen. Gerade gestern hatte ich sehr viele Termine u.a. einen Hausbesuch. Bevor ich losfuhr rief ich daher schnell noch Norbert an, gab ihm Bescheid und er fuhr am frühen Abend, direkt vom Büro aus Wien kommend natürlich sofort zu den Tierschutzhunden, um vor Ort zu überlegen, was auf die Schnelle mit den vorhandenen Möglichkeiten getan werden kann. Dann kam er kurz vor 18:00 h bei uns zu Hause an, fütterte unsere Hunde und suchte Werkzeug und Material zusammen.

Mittlerweile hatte es zu schneien begonnen, das Wetter war grausig und ich noch immer auf Hausbesuch. Ab ca. 19:00 h stand Norbert - allein - bei den Tierschutzhunden und begann den Zaun zu erhöhen. Leider hatte keiner Zeit, ihm zu helfen - man konnte es ja nicht planen. Ich war dann gegen 19:45 h, direkt vom Hausbesuch kommend, bei ihm und habe ihm geholfen. Gegen 21:15 waren wir dann fertig, nass, durchgefroren und frustiert. Der Zaun war erhöht und ausbruchsicher. Schön ist er nicht, aber das muss jetzt mal so bleiben, bis es wärmer ist. Und dazu gibt es noch von runherum einfach besch... Nachrichten was Hunde angeht, die im Detail hier einfach den Rahmen sprengen würden. Goldene Momente im Tierschutz? Momentan fehlen sie an allen Ecken und Enden.

 

j+pasha.jpg

Pasha und Josy

24. Jänner 2010

Viele Trainings dürfen unsere Schützlinge derzeit mitmachen - und sie machen es sensationell gut. Am Samstag war Josy als Ablenkungsreiz für ein Grundgehorsams- training mit Pasha, einem Kangalmischling, im Einsatz. Natürlich gab es nach den Übungen auch Gelegenheit zu gemeinsamen Spiel und die beiden sausten über den Hundeplatz. Es ist wirklich sehr seltsam: Der einzige Rüde, mit dem sich Josy bislang nicht verstanden hat, war jener, zu dem sie hätte vermittelt werden können.....

Felix trainierte (als Figurant wohl gemerkt!) an Norbert´s Seite Hundebegegnungen  mit Bogart, einem sehr großen schwarzen Dogenrüden. Und auch er war super gut. Ich wäre beinahe geplatzt vor Stolz auf "meine" Hunde. Wenn Josy und Felix zu ihrem Menschen Vertrauen haben, meistern sie mittlerweile wirklich fast jede Situation einfach gut.

Es gibt wieder einen dringenden Hilferuf: Diesmal für einen jungen Collierüden, der mehrfach nach Frauchen geschnappt hat und eingeschläfert werden soll. Und wieder bin ich am Nachdenken und frage Euch alle: Kann/will ihn grundsätzlich jemand aufnehmen? 

 

21. Jänner 2010

Einigen unserer Betreuungspaten geht es gerade gesundheitlich gar nicht gut. Von dieser Stelle gute Besserung und Kopf hoch an Euch alle! Vielleicht freut es Euch zu lesen, dass unsere Schützlinge viel Spaß haben: Felix hat jetzt einige Male bei Trainings mitgearbeitet. Sehr spannend war ein gemeinsames Training mit Ella, einer Kaukasischen Owtscharka Hündin. Trotz der unterschiedlichen Ausrichtung im Spielverhalten hatten die beiden nach kurzer Kennenlernphase viel Spaß im Schnee.

 

ella1.jpg ella3.jpg ella2.jpg

Auch mit Sunny läuft es immer besser, die beiden freuen sich jetzt schon richtig aufeinander :-)

Josy hat regelmäßig Dates mit dem Doggenrüden Aslan und genießt den Hundetrainingsplatz.

Burzel hat einen Mantel für kalt-nasse Wintertage bekommen und schätzt ihn sehr! Er liebt seine Spaziergänge UND das Nachhausekommen und ausgiebige Schlafen nach "getaner Arbeit".

 

19. Jänner 2010

Zur Zeit werden von allen Seiten Hunde mit traurigen Schicksalen und Geschichten an mich herangetragen. Oft macht es mich unglücklich, verzweifelt und sehr unzufrieden, dass ich nicht mehr Hunden helfen kann, Es gibt rundherum sooo viele Hunde, die Hilfe brauchen und daneben sooo viele Menschen, die sehr viel Geld daran verdienen, immer neue Hunde in die Welt zu setzen - aber das ist eine andere Geschichte.....

Warum ich diese Gedanken mit Ihnen teile? Nun, weil ich glaube, dass es sehr vielen Menschen im Tierschutz ähnlich geht. Ich kenne sehr viele Menschen, die sich tagtäglich bemühen, denen zu helfen, die wirklich unsere Hilfe brauchen.

Und für all jene, die Mut brauchen und sie noch nicht kennen, hier die Geschichte von den Seesternchen: Ein Meeresstrand, die Flut hat Tausende von Seesternchen an´s Ufer geschwemmt. Ein kleines Mädchen geht am Strand entlang und wirft einen nach den anderen wieder zurück in´s Meer. Ein alter Mann schaut dem Mädchen zu und sagt: "Kleine, wozu machst Du das, Du kannst sie nicht alle retten! Das Mädchen blickt ihn an, macht weiter und sagt: "Ich weiß, aber den Einen...."

Also, liebe Kollegen im Tierschutz: Machen wir weiter, für den Einen oder Anderen. Und für alle: Haben Sie schon Ihren "Einen"???

 

18. Jänner 2010

Ein dramatischer Hilferuf für einen Hund im Wiener Tierheim hat uns heute erreicht. Wir können ihn bei Tier-reich leider nicht aufnehmen, wollen aber helfen, vielelicht ein Zuhause oder einen Pflegeplatz für GENTLE zu finden. Nähere Informationen finden Sie hier.

 

j+simmi.jpg

17. Jänner 2010

Josy hat heute Simmi kennen gelernt. Simmi ist Susannes Schützling, den sie im Tierheim Krems regelmäßig betreut. Die beiden trafen einander am Hundeplatz und hatten eine Stunde lang Spaß im Schnee. So richtig rumgetollt miteinander haben sie noch nicht, aber die Chemie stimmt und bei öfteren Treffen werden sie sicherlich noch Freunde :-) Übrigens. Der Prachtkerl Simmi ist noch zu haben!

 

j+s2.jpg j+s3.jpg j+s1.jpg

16. Jänner 2010

Heute Mittags ging Norbert mit Josy eine große Feldwegrunde, während Felix wieder Besuch von Sunny gekam und es klappt immer besser. Heute genossen beide Hunde schon den gemeinsamen Spaziergang mit Tine und Christa. Danach wurde der Hundegarten gemeinsam untersucht - ob da nicht eine Maus im Holzstoß wohnt? Dabei gab es  viele  Kontaktaufnahmen und Felix findet Sunny (überhaupt, wenn sie nicht bellt) ganz in Ordnung.

Felix stellt sich auch beim Autoeinsteigetraining wieder ganz gut an. Er ist mehrfach in Susannes Auto reingehüpft - ganz von selbst. Und sogar in Sabines, das er ja, weil schon damit GEFAHREN, so gar nicht mag. Und Christas Rampe in Sunnys Auto fand er kürzlich sogar ganz interessant. Mal schauen, wie´s weitergeht.

 

13. Jänner 2010

Gestern durfte Josy am Abend einen Ausflug zum TRAUM HUND - Platz nach Schönberg machen. Den dort ermöglichten Freilauf nützte sie intensiv aus, und beschnüffelte alles sehr genau. Sie ließ sich aber gut abrufen; kam schnell zu Christa zurück, holte sich einige Guttis und tauchte dann wieder in der Dunkelheit unter. Nach 30 Minuten kehrte eine glückliche aber sehr müde Josy wieder zu Felix, der in der Zwischenzeit von Tine betreut wurde, zurück.

Aber auch heute wurde Josy und Felix nicht fad. Zuerst hatte Felix eine Trainingseinheit  (wird jetzt regelmäßig stattfinden) mit der Pudelmischlingshündin Nicky und danach Spielstunde mit Flora und Odie. Josy durfte natürlich auch mit Odie spielen.

Felix verändert sich momentan richtig toll, er wird jetzt ein richtiger Collie, meint Sabine. Er entwickelt sich zu einem verschmusten, lieben, anhänglichen und vertrauensseligen Hund. Dies zeigte er auch heute Abend beim Boxentraining. Nachdem Felix einige Male mit Guttis in die Box hineingegangen war, stieg er nur auf Aufforderung hinein, drehte in der Box das 1. Mal!!! um (bis jetzt ist er immer verkehrt zurückgeschoben), blieb in der Box stehen und wartete auf seine Belohnung, die er natürlich sofort in Form von Guttis und vielen Streicheleinheiten bekam.

 

12. Jänner 2010

Gestern war eine ernsthafte Interessentin für Josy da. Ihre Hündin war kürzlich gestorben und sie sucht einen Zweithund zu ihrem sehr verträglichen, sanften Rüden. Josy und die Interessentin verstanden sich auf Anhieb, alles schien gut zu laufen, aber: Als wir Josy und den Rüden einander vorstellten machte Josy unmissverständlich klar, dass sie ihn so richtig unsympathisch fand, sie zickte rum und gab zu verstehen, dass  sie ihn einfach nicht wollte. Es war der erste Rüde den Josy, seit wir sie kennen, so überhaupt nicht leiden konnte. Schade, das wäre sicherlich ein gutes Zuhause für Josy gewesen.

 

J_Schneenase.jpg

11. Jänner 2010

Gestern trafen sich Sunny und Felix wieder - und es klappte sehr gut, sie kamen sich wieder ein Stückchen näher.
Damit Josy  nicht eifern musste, ging Ursula mit ihr Richtung Wald und legte ihr dort eine Fährte, die sie mit Freude auflöste. Sie ging aber nicht  auf Sicht Ursulas Fußspuren nach, sondern suchte tatsächlich mit ihrer Nase (ihre weiße Nasenspitze beweist dies).

Felix begrüßte inzwischen Sunny im Hundegarten : "Du schon wieder - na gut.". Dann stand ein Schneespaziergang mit Tine, Katrin (Fotos) und Christa am Programm. Sunny lief mitten durch den Tiefschnee - was am Abend zur Folge hatte, dass sie ihre Beinmuskeln spürte; Felix bevorzugte die Reifenspuren. Zurück im Hundegarten gab es von Sunny sogar für Felix eine lautstarke Spielaufforderung, die er schüchtern annahm. Nach einer halben Stunde verabschiedete sich Sunny von Felix mit dem Versprechen  wieder zu kommen.

Als kurz darauf seine Lieblingsfreundin Josy wieder kam, freute sich Felix ganz besonders, und beide spielten noch ausgelassen im Schnee.

 

F_STreffenimgarten1.jpg F_STreffenimgsarten2.jpg F_SKöpfe.jpg
F_SSchneespaz1.jpg S_Spielaufforderung.jpg F_J_Spielimschnee.jpg

10. Jänner 2010

Gestern fand im Rahmen der TRAUM HUND Samstags-Gruppenstunde, bei der wir wieder zu Gast in den Kittenberger Erlebnisgärten sein durften die Spendenübergabe aus den Erlösen in den Spendenboxen im Rahmen des Kittenberger Adventszaubers statt. Lesen Sie mehr unter:   Kittenberger Advent in Schiltern

 

6. Jänner 2010

Josy war heute ausgiebig mit dem Doggenrüden Aslan, dessen Frauchen Pauline und Herrchen Fritz spazieren. Nett war´s und Neuschnee gab es auch :-) Währenddessen ging Felix eine große Feldwegrunde mit Sabine, Yuma und Gina. Auch die vier fanden es sehr nett. Betreuungspatin Elisabeth R. hat bei einem ihrer Mittagsbesuche einen Kong als Geschenk mitgebracht. So können unsere zwei jetzt auch mal daraus ihre Leckerchen  herausarbeiten.

 

f_u_Sunny.jpg

5. Jänner 2010

Spannende und abwechslungsreiche Tage gibt es momentan für Felix und Josy. Heute Morgen hat Sabine Felix und Sunny, Christas Australian Shepherd Hündin, einander vorgestellt. Das ist ein wichtiger Teilschritt dafür, dass Tine und Andreas, deren Haus neben Christas steht, Felix im Sommer zu sich holen können. Um es kurz zu machen: Es hat prima geklappt :-)) Am Ende des Kennen lernens stand ein gemeinsamer Spaziergang und es sollen noch viele folgen! Damit Josy nicht benachteiligt ist, ging Norbert währenddessen mit ihr die große Feldwegrunde und dann gab es noch ein schmackhaftes Frühstück für beide.

Zu Mittag gab es das erste Treffen mit Susanne, die uns in nächster Zeit als Betreuungspatin unterstützen möchte. Wie immer in letzter Zeit ist das gut gelaufen, wir machten einen ausgiebigen Spaziergang. Und Susanne verfügt ja über ausreichend Erfahrung mit Hunden im Tierschutz, sodass wir uns sehr über ihre Unterstützung freuen :-)

 

4. Jänner 2010

Josy hat heute Nacht beschlossen den Hundeteil zu verlassen - vermutlich ist sie über den Zaun geklettert. Jedenfalls war sie heute Morgen im Hundeschulgarten und freute sich sehr, Ursula zu sehen und wieder in´s warme Zimmer zu kommen. Eine Prüfung aller Zaunbretter hat ergeben, dass dort alles dicht ist, also kann sie eigentlich nur geklettert sein. Zu Mittag war sie jedenfalls dort, wo sie hingehört. Wir beobachten die Sache. Wenn sie es wieder versucht, müssen wir den Zaun in der Höhe abschrägen :-(

Da wir unsere Tierschutzhunde mit frisch zubereiteten Mahlzeiten füttern brauchen wir natürlich auch regelmäßig Gemüse und frisches Fleisch. Im Winter ist das Angebot an Gemüse entsprechend unzureichend und bei Sabine zu Hause in der Tiefkühltruhe ist der Platz für noch zwei Hundemahlzeiten/Tag einfach nicht ausreichend. Deshalb haben wir uns entschlossen, für Tier-reich einen kleinen Gefrierschrank anzuschaffen. Dort können wir alle Zutaten für unsere Schützlinge einfrieren und auch mal eine Tiefkühlpizza einlagern, damit auch Essen für Sabine da ist, wenn sie ihre Mittagspause bei Felix und Josy verbringt ;-). Ein herzliches DANKE an Sissy Schubrig - sie hat uns den Gefrierschrank als verspätetes Weihnachtspräsent gesponsert :-)))

 

3. Jänner 2010

Silvester ist endlich vorbei. Zum Glück sind Felix und Josy völlig unempfindlich gegenüber der Knallerei. Sie wurden am Nachmittag noch ausgiebig spazieren geführt und am Abend hatten die beiden dann nochmals längeren Besuch von Norbert und Brigitte. Die Knallerei ließ sie unbeeindruckt und am Morgen, als Brigitte wiederkam, waren die zwei gerade beim Aufstehen :-) Also alles gut bei Felix und Josy.

Im Unterschied dazu hat Burzel richtig Angst vor der Knallerei. Aber wir haben uns zu Hause gut verschanzt und so war auch für Burzel die Silvesternacht ok. Jetzt haben wir wieder für ein Jahr Ruhe und hoffen auf nicht all zu viele Gewitter im Sommer, aber das dauert ja noch ein bisschen.

Heute ist wiederum große Ofenreinigung angesagt: Die Pelletsöfen müssen natürlich regelmäßig von Asche befreit und durch gründliches Aussaugen mit dem Staubsauger gereinigt werden. Norbert macht das regelmäßig und ist gerade dran, das zu tun.

 

Aktualisierung: 2013/01/02 - 15:27 / Redakteur: Christa Preßlmeyr/Sabine Neumann
zum Seitenanfang | eine Seite zur¸ck | 'druckerfreundliche' Seite anzeigen