Unser Tagebuch wird von Obfrau Sabine Neumann geführt. In unregelmäßigen Abständen aber möglichst aktuell  wollen wir Sie damit über die Freuden und Probleme im Tierschutzalltag auf dem Laufenden halten und an unserer Arbeit teilhaben lassen.

----------------------------------------------------

gina_GT_2017.jpg

17. Dezember 2017

Gina gehört das heutige Adventfenster im Tier-reich Adventkalender. Gina ist ein unglaublich süßer, liebenswerter Hund. Die 12jährige Ungarin kam im September 2015 zu uns in´s Tier-reich, gemeinsam mit ihrem Lebenspartner Pici. Pici war schwer krank aufgrund von Herwurmbefall und hatte nur mehr eine kurze Lebenserwartung. Gina war extrem scheu damals und sie konnte nur leben wenn sie sich an Pici orientieren konnte. Im Tierheim in Lelenc war dies eine schwierige Situation. Den verantwortungsbewussten Kollegen war klar, dass Gina nach dem Tod von Pici extrem verunsichert und einsam wäre. Daher wurde an uns der Wunsch herangetragen beide aufzunehmen sodass Gina die Möglichkeit haben sollte neue Freunde zu finden - zwei- und vierbeinige. Und wie uns das gelungen ist! Gina ist mehr und mehr aufgetaut, ist hier im Tier-reich wertvolles und geschätztes Mitglied der Gruppe und auch ein Herzenshund vieler Betreuer. Auch von Norbert und mir. So ist sie seit Monaten täglich mit unseren Hunden mit beim Mittagsspaziergang und verbringt auch immer wieder Zeit bei uns daheim. Den Tod von Pici hat Gina so wirklich problemlos überwinden können. Gina leidet unter den Nachwirkungen einer schweren Becken- und Oberschenkelverletzung, zudem ist sie einseitig blind und wahrscheinlich ebenso einseitig taub, jedenfalls ist das Trommelfell beschädigt. Mehrmals pro Monat bekommt sie Physiotherapie, ergänzt durch regelmäßige Behandlungen bei uns, gute Ernährung und ausreichend sinnvolle Bewegung. So konnten wir Gina ihre Fitness und Bewegungsfähigkeit wieder geben. Sonnenschein Gina wünscht sich:

Liebes Christkind,

Danke dass ich dir schreiben darf .
Ich habe folgende Wünsche:
Canidex Kautabletten von Nutrilabs für meine kranken Knochen und Gelenke
Nephrostat Ergänzungsfuttermittel von alfavet zur Untersützung meiner Niere
Hühner- und Entenstreifen von Premiere
Pferdelunge getrocknet
Pferdefleisch getrocknet
Terra Canis Dosen
Euphravet Augentropfen
Salbeitee und Pulmoalfa Hustensaft (von alfavet) weil ich immer wieder Halsweh habe

Bitte sende mein Packerl an: Tierschutzverein Tier-reich, z. Hd. Gina, Fernitz 8, 3564 Plank am Kamp. Oder falls du einen Beitrag zu meinen Medikamenten oder zur Physiotherapie leisten möchtest, hier die Bankverbindung: IBAN AT122023000000502104, Betreff "Gina".

Danke, deine Gina

 

bibi_auto.jpg

16. Dezember 2017

Das heutige Kästchen geht auf und offenbart ... Bibi. Die kleine entzückende Bibi ist blind und Epileptikerin, zudem hat sie eine Rindfleischunverträglichkeit. Sie war im Juni 12 Jahre alt und ist im September 2013 in´s Tier-reich übersiedelt. Damit ist sie unser aktuell längster Gast im Tier-reich . Bibi ist ein Sonnenschein. Sie besteht eigentlich nur aus Liebe und .... Hunger. Sie ist immer zum Knuddeln und Kuscheln aufgelegt und noch mehr zum Suchen nach Essen. Sie findet immer einen Weg zur Nahrung, auch wenn sie dabei auf Sessel, Tische, Tiefkühltruhen klettern muss und dann bellt weil sie nicht mehr runter kann. Sensationell schlauer Hund! Zu uns gekommen ist sie weil wir damals eine kleinwüchsige Gefährtin für unsere Anka gesucht haben. Anka liebte kleine Hunde. Bei befreundeten Kollegen in Deutschland wurde ich auf Bibi aufmerksam uns so fand sie mittels Flieger als "Handgepäck" von Erlebnisgärtner Reinhard Kittenberger, der zufällig in Deutschland in der Nähe des Tierheims war den Weg in´s Tier-reich. Bibi war bereits damals blind weil ihre ehemaligen Halter sie verwahrlosen ließen, ihre Augeninfektion nicht behandelt haben. Zudem war ihr Fell bis auf die Haut verfilzt, ihre Zehennägel eingewachsen und sie wurde als unverträglicher, dummer Hund beschrieben. Wer kann so etwas in dieser Zuckermaus sehen? Bibi ist gut medikamentös auf ihre Epilepsie eingestellt und wir lieben sie über alles. Bibi schreibt:

Liebes Christkind!

Danke dass du uns Freude bereiten möchtest .
Ich habe folgende Wünsche:
Dosen von Real Nature ohne Rind, das vertrage ich nicht
Kängurufleisch getrocknet
Lammfleisch getrocknet
Weiches Kaninchenfleisch getrocknet (keine Ohren – die kann ich nicht beißen)
Inkontinzenz Auflagen Größe 90x60 oder größer, weil öfter mal was daneben geht

Einkaufsgutscheine von Hofer weil wir täglich frisches Obst und Gemüse in unser Futter bekommen, sowie Wurst und Käse zum Verpacken der Medikamente. Und wir brauchen auch viel Waschmittel weil bei uns alles immer sehr sauber ist.

Bitte sende mein Packerl an: Tierschutzverein Tier-reich, z. Hd. Bibi, Fernitz 8, 3564 Plank am Kamp. Oder falls du einen Beitrag zu meinen Medikamenten leisten möchtest, hier die Bankverbindung: IBAN AT122023000000502104, Betreff "Bibi".

Danke, deine Bibi

 

Ginny_GT.jpg

14. Dezember 2017

Heute darf sich Ginny im Adventkalender präsentieren. Die 12jährige Hündin stammt aus Ungarn. Wir haben das alte Mädchen vor zweieinhalb Jahren aus Lelenc geholt weil uns ihre traurigen Augen berührt haben. Was war Ginny damals für ein wehrhaftes Mädel! Sie wollte nicht mit, ihren Zwinger dort nicht verlassen, jegliches Anfassen war schwierig und an Körperpflege nicht zu denken. Soooo mißtrauisch war sie. Und heute? Ginny genießt es von ihren Menschen durchgeknuddelt zu werden. Körperpflege ist ok, Autoeinsteigen kein Thema mehr und gerade heute hat sie eine chiropraktische Behandlung bekommen und war einfach vorbildlich. Ja, sogar Gymnastik kann ich mit ihr machen, ohne Maulkorb. Ginny ist die große alte Dame im Tier-reich, die Chefin unter den Vierbeinern, wird von allen akzeptiert. Ginny ist ein toller Hund, ganz besonders und sie wünscht sich folgendes:

Liebes Christkind,

ich freue mich schon auf Weihnachten und habe folgende Wünsche:

Hirschfleisch getrocknet
Grau Nassfutter Dosen
Pferdefleisch getrocknet
Einkaufsgutscheine von Hofer oder Lidl, damit unsere Menschen ausreichend Wurst kaufen können um die lästigen Medikamente damit zu verpacken.
Bio-Hagebuttenpulver
Canidex Kautabletten von Nutrilabs für meine schmerzhaften Gelenke

Bitte sende mein Packerl an: Tierschutzverein Tier-reich, z. Hd. Ginny, Fernitz 8, 3564 Plank am Kamp

danke, liebes Christkind, deine Ginny

 

bärli_kurz.jpg

13. Dezember 2017

Der 13. Dezember ist das Bärli-Adventtürchen. Die 13jährige Diabetikerin lebt nun bald zwei Jahre im Tier-reich. An´s Herz gelegt hat sie uns ein Mitarbeiter des Hilfswerkes, weil die ehemaligen Halter aufgrund von Verarmung nicht in der Lage waren Bärli zu versorgen. Ihre Vorerkrankung veranlasste den damals behandelnden Tierarzt Bärli eine Lebenserwartung von maximal einem Jahr zu prognostizieren. Zum Glück weit gefehlt . Wir haben Bärli neu und gut auf Insulin eingestellt. Zwei Mal täglich erhält sie ihre Dosis gespritzt, dazu gezielte Diät und strikte, gute Ernährung. Kein Fertigfutter, alles individuell zubereitet. Außerdem haben wir sie kastriert und dadurch  hormonell stabilisiert. Bärli geht es gut, sie erfreut sich nach wie vor am Leben und genießt es ihr Appartement allein im Zwergenhaus zu haben und mit den vierbeinigen Kumpels lediglich spazieren zu gehen. Bärli hat ebenfalls ein paar Wünsche formuliert:

Liebes Christkind,

wenn du zu Weihnachten an mich denkst hätte ich Freude mit:
Rehfleisch getrocknet
Fleischeslust Fleischstangen ohne Getreide bitte, weil ich Diabetikerin bin
Entenfleisch getrocknet
Pferdelunge
Einkaufsgutscheine von Hofer oder Lidl, weil wir ja meistens mit frischem Fleisch gefüttert werden und ich täglich frisches Gemüse bekomme sowie Streichwurst zum Verpacken der Medikamente. Auch Joghurt und Topfen und regelmäßig ein Ei mag ich sehr gerne und das kaufen meine Menschen immer frisch ein.
Knochenmehl von Grau
Oder vielleicht magst du einen Zuschuss für mein Insulin auf mein Konto überweisen? Hier sind die Bankdaten: IBAN AT122023000000502104, Betreff "Bärli"

Bitte sende mein Packerl an: Tierschutzverein Tier-reich, z. Hd. Bärli, Fernitz 8, 3564 Plank am Kamp

Danke liebes Christkind, deine Bärli

 

bessy_advent.jpg

12. Dezember 2017

Heute öffnet sich das Bessy-Fenster im Adventkalender. Bessy war im Mai 13 Jahre alt und lebt seit gut eineinhalb Jahren im Tier-reich. Auf einer Dienstreise bei der ich Mitarbeiter eines deutschen Tierheims schulen durfte habe ich mich in Bessy verliebt und ihr Schicksal hat mich berührt. Sie hatte kein so schlechtes Leben wie viele anderen der Tier-reich Hunde. Als ihr Herrchen verstorben war hat sie zwei Tage lang neben ihm gewacht ehe er gefunden wurde. Das passt zu Bessy - loyal und treu zu allen Menschen die sie liebt. Im Tierheim wurde Gebärmutterkrebs bei Bessy festgesellt, bösartig. Und dann kam es zu einem Unfall bei dem Bessy von 2 Bullmastiffs sehr schwer verletzt wurde. An den Folgen hat sie noch labouriert als zu uns kam - sie musste am Hals neuerlich operiert und neu genäht werden. Bessy war anfangs sehr misstrauisch vor allem bei Behandlungen und körperlichen Manipulationen. Mittlerweile vertraut sie uns. Wir machen alle Krebsprophylaxemaßnahmen die es gibt und bislang hält sich Bessy sehr gut. Bessy hat ihr Briefchen diktiert:

Liebes Christkind!

Danke dass ich dir schreiben darf .
Ich habe folgende Wünsche:
Hundewürstchen von Loy´s
Fleischeslust Fleischstangen am liebsten Ente oder Pferd
Entenfleisch, Fasan oder sonstiges Geflügelfleisch getrocknet
Einkaufsgutscheine von Hofer oder Lidl, da wir überwiegend mit frischem Fleisch gefüttert werden und täglich frisches Obst und Gemüse bekommen sowie Wurst und Käse zum Verpacken der Medikamente. Und wir brauchen auch viel Waschmittel weil bei uns alles immer sehr sauber ist.
Bio Hagebuttenpulver zur Vitamin C Versorgung
Canidex Kautabletten von Nutrilabs für meine Gelenke
Ocoxin 150 ml Nahrungsergänzungsmittel für Hunde und Katzen mit Krebs
Euphravet Augentropfen

danke, deine Bessy

 

tommy_advent.jpg

11. Dezember 2017

Heute darf sich Tommy vorstellen. Tommy ist dreizehn Jahre alt und lebt seit mehr als dreieinhalb Jahren im Tier-reich. Tommy ist das was man gemeinhin einen "schwierigen Hund" nennt. Das hat auch dazu geführt, dass er in seinem früheren Leben Probleme machte und vom allseits bekannten Hundeprofi zur Einschläferung geraten wurde. Auch bei uns hat Tommy Ecken und Kanten, allerdings - versteht man seine Seele, nimmt man darauf Bedacht dass der alte Herr nach einem Schlaganfall langsam denkt und aus Angst auch mal überreagiert wenn er Fremdes, für ihn Bedrohliches riecht dann kann man mit Tommy völlig gefahrlos zusammenleben. Und hat man sein Herz erobert ist der liebevollste, verschmusteste, anhänglichste Hund den man sich vorstellen kann. Unter unseren Betreuerinnen hat er die größte Fangemeinde . Mittlerweile ist Tommy alt geworden und seine Gelenke und Nerven in der Hinterhand spielen nicht mehr mit. Er muss immer Pfotenschuhe tragen weil er sich sonst wund läuft und das Gehen fällt oft schwer, dazu ist er fast blind und taub geworden. Tommys Briefchen:

Liebes Christkind!

Danke dass ich meine Wünsche schreiben darf .

Ich brauche bitte:
Fleischeslust Nassfutter
Terra Canis Dosen
Weiche Kauartikel vom Wild
Bio- Hagebuttenpulver
Auriclean Ohrenreiniger von Vana (ohne Alkohol)
Euphravet Augentropfen zur täglichen Pflege
Petzym Pulver für meine Bauchspeicheldrüse
Und vielleicht ein Zuschuss für eine chiropraktische Behandlung - die tut mir soo gut (ich hab ´nen Sonderpreis, 1x kostet € 30,-, Bankverbindung: IBAN AT122023000000502104, Betreff "Tommy"),

danke, liebes Christkind!

 

ashley_steg.jpg

10. Dezember 2017

Das nächste Adventkalendertürchen geht auf. Heute für unsere schöne Ashley. Die 14jährige Kurzhaarcolliehündin lebt seit etwas mehr als zwei Jahren bei uns im Tier-reich und hat sich von einer scheuen, unsicheren Hündin zu einer Persönlichkeit entwickelt. Sie genießt mittlerweile ihre Streicheleinheiten und die menschliche Gesellschaft. Ihre jahrelange Zwingerhaltung und Verwahrlosung hat sie nicht vergessen aber die Gegenwart macht sie glücklich. Einzig die Bereitschaft ihr Futter gegenüber Artgenossen zu verteidigen hat sie nicht verloren, zu hart war früher ihr Überlebenskampf um jegliches Futter. Ashley hat dieses Wunschbriefchen geschrieben:

Liebes Christkind!

Danke dass du uns Freude bereiten möchtest .
Ich habe folgende Wünsche:
Hirschfleisch getrocknet
Grau Nassfutter Dosen
Pferdefleisch getrocknet
Lammpansen
Einkaufsgutscheine von Hofer. Ich esse ja so gerne frisches Fleisch und auch zu den Dosen bekommen wir immer pürriertes Gemüse und Obst sowie regelmäßig Topfen, Joghurt, Cottage Cheese und Wurst, Streichwurst und Käse zum Verpacken der Medikamente. Das kaufen unsere Menschen meistens beim Hofer ein.
Canidex Kautabletten von Nutrilabs für meine Gelenke, weil die Arthrosen und Spondylosen schmerzen und diese Kautabletten tun mir richtig gut.

Bitte sende meine Geschenke an: Tierschutzverein Tier-reich, z. Hd. Ashley, Fernitz 8, 3564 Plank am Kamp.

Falls es dir lieber ist eine Geldspende zu überweisen mit der meine Menschen dann einkaufen gehen dann überweise bitte den Betrag mit dem Betreff "Ashley" an: IBAN AT122023000000502104

danke, liebes Christkind, deine Ashley

 

9. Dezember 2017

Wir sagen Danke. Das erste große Danke geht an unsere beiden tollen Hundefriseurinnen Manuela Linossi und Birgit Hohlaus. Die beiden haben den Feiertag gestern damit verbracht unsere Lieblinge im Tier-reich noch hübscher zu machen. Ginny, Bessy, Bundas, Bibi, Mazi und Gina kamen in den Genuss gründlichen Bürstens, Haare kürzen an den Pfoten und Beinen und rund um´s Popscherl. Mazi wurde getrimmt - unglaublich was aus so einem kleinen Hund rauskommt . Und Tommy, der bekam von Manuela ganz viele Extrakuscheleinheiten. So schöne Hunde - jetzt kann das Christkind kommen .

Das zweite große Danke geht an unsere Pflegerin Conny. Sie hat heute im Alleingang den ganzen Tag über Weihnachtsputz gemacht, alle Vorhänge gewaschen, überall Wäsche gewechselt, alles entstaubt, alte Teppiche ausgemustert und neue aufgelegt, angesammeltes altes Zeugs entsorgt und und und. Jetzt ist alles blitzeblank und die Hunde werden auch nie mehr etwas schmutzig machen , also kann das Christkind gleich nochmals kommen.

hundefriseure.jpg hundefriseure1.jpg
hundefriseure2.jpg conny.jpg
mazi_advent.jpg

8. Dezember 2017

Heute am 8. Dezember öffnen wir das Adventtürchen für Mazi. Die süße 14jährige Mazi stammt ebenfalls aus Ungarn und kam zu uns weil sie ihr Frauchen verloren hatte und in Lelenc nicht glücklich war. Bei uns hatte sie mehr persönliche Fürsorge aber ... auch das war für Mazi zu wenig. Wir bemerkten sehr bald dass sie es vermisst IHREN Menschen ganz für sich zu haben, mit diesem Menschen nahezu rund um die Uhr beisammen zu sein, auch nachts im Bett zu kuscheln und einfach der Hund eines geliebten Menschen zu sein. Zum Glück gibt es diesen Menschen im Tier-reich - es ist unsere Pflegerin Jasmin und so lebt Mazi bei Jasmin, ihrem Sohn, ihren 3 Hunden und zwei Katzen auf Dauerpflegestelle und ist natürlich auch regelmäßig im Tier-reich wenn Jasmin Dienst hat. Mazi ist so richtig glücklich mit dieser Lösung . Mazi hat chronische Verdauungsprobleme die laufend behandelt und durch entsprechende Diät unter Kontrolle gehalten werden müssen. Da wir das tun hat sich Mazi gesundheitlich stabilisiert. Mazi schreibt:

Liebes Christkind!

Danke dass du uns Freude bereiten möchtest.
Ich habe folgende Wünsche:
Sehr kleine zwergentaugliche, weiche Leckerchen von Premiere oder Platinum weil ich einen sehr empfindlichen Magen habe.

Hundewürstchen von Loy´s
Fleischeslust Fleischstangen
Weiche Kauartikel zB Rehfleisch, Hühnerbrustfilets getrocknet
Einkaufsgutscheine von Hofer oder Lidl, da wir überwiegend mit frischem Fleisch gefüttert werden und täglich frisches Obst und Gemüse bekommen sowie Wurst und Käse zum Verpacken der Medikamente. Und wir brauchen auch viel Waschmittel weil bei uns alles immer sehr sauber ist.
Antiflat Tropfen (aus der Apotheke) weil ich sonst immer Bauchweh nach dem Essen bekomme.
Bitte sende mein Packerl an Tier-reich, z. Hd. Mazi, Fernitz 8, 3564 Plank am Kamp,

Danke liebes Christkind, deine Mazi

Nikolo.jpg

7. Dezember 2017

Wir unterbrechen den Tier-reich Adventkalender für ein Danke an den Nikolo. Er hat in Gestalt unserer neuen Pflegerin Sabine ein Packerl für brave Hunde vorbei gebracht, das von Ashley gleich inspiziert wurde. .

bessy_müde.jpg

Aber, da das Packerl für brave Hund ist wird Bessy wohl nichts davon abbekommen. Sie hat heute Nacht beschlossen, einen kleinen Spaziergang auswärts zu unternehmen, sich ein Loch in den Zaun zum Nachbarn gemacht, über dessen Grundstück ist sie dann nach draußen gelangt und war unterwegs. Morgens um 1/2 6 ist sie Norbert dann entgegen gekommen hat ihn vorwurfsvoll angeschaut - weil es war ja kalt - und ist dann mit rein und natürlich schlafen gegangen. Das wird nix mit dem Nikologeschenk, liebe Bessy. Das Loch im Zaun wurde sofort in der Früh durch Gerhard geschlossen. Bessy heute Nacht heißt es zuhause bleiben!

bundas_müde.jpg

6. Dezember 2017

Das heutige Adventfenster öffnet sich für.... Bundas. Der agile 14,5 jährige Ungar ist erst im Februar dieses Jahres aus Lelenc zu uns in´s Tier-reich übersiedelt aber uns kommt es vor als wäre er schon immer da. Bundas hat sich bei uns zum genusssüchtigen Schmusebären entwickelt, der keine Streicheleinheit auslässt und auch sonst für jedes Abenteuer zu haben ist. Seine Vergangenheit und die schlechte Behandlung früher hat er hinter sich gelassen. Seine schwere HD plagt ihn aber er wird mit Schmerzmitteln, regelmäßigen Magnetfeld- und Chiropraktikbehandlungen und - sofern er es zulässt - mit gezielter Gymnastik verwöhnt. Nur das Markieren im Haus, das könnte er lassen unser lieber ungarischer Bub . Bundas hat ebenfalls ein Wunschzettelchen hinterlassen:

Liebes Christkind!

Danke dass du uns Freude bereiten möchtest .
Ich habe folgende Wünsche:
Hundewürstchen von Loy´s
Rehfleisch getrocknet
Lammpansen getrocknet
Fleischeslust Nassfutter
Terra Canis Dosen
Entenstreifen / Hühnerstreifen von Premiere
Einkaufsgutscheine von Hofer oder Lidl, da wir überwiegend mit frischem Fleisch gefüttert werden und täglich frisches Obst und Gemüse bekommen sowie Wurst und Käse zum Verpacken der Medikamente. Und wir brauchen auch viel Waschmittel weil bei uns alles immer sehr sauber ist.
Euphravet Augentropfen
Einmalinkontinenzauflagen 60x90 cm, weil ich manchmal an unerwünschten Stellen markiere - sorry, ich kann nicht anders !

Danke, dein Bundas

 

domino_christkind.jpg

4. Dezember 2017

Das nächste Türchen geht auf und dahinter präsentiert sich ..... Domino!

Der 15 jährige blinde Maltesermischling ist einer unserer Lieblinge die wir schon einige Jahre bei uns haben. Seit November 2013 lebt der Süße im Tier-reich. Und wie er sich gewandelt hat - vom misstrauischen aggressionsbereiten und bissigen Hund zum Schmuser. Domino hat ein durchwachsenes Jahr hinter sich. Schon Anfang 2017 ist seine langjährige Gefährtin unsere süße Puppi gestorben. Dann mussten wir heuer seine schmerzenden blinden Augen operativ entfernen. Aber: Seitdem ist Domino viel zugänglicher geworden, zudem hat Lexi sein Leben versüßt. Domino liebt es gemeinsam mit ihr direkt neben dem Pelletsofen zu kuscheln und gaaanz viel zu schlafen . Weiters ist ihm sein gutes Essen sehr wichtig.

Domino hat folgendes Brieferl diktiert:


Liebe Weihnachtsengerl,
ich wünsche mir bitte von euch:

Bio Hagebuttenpulver damit ich gut mit Vitamin C versorgt bin
weiche kleine Leckerchen

kleinen Trockenfisch zum Kauen

Real nature Dosen

Und auch ich wünsche mir bitte Einkaufsgutscheine von Hofer oder Lidl, da ich am liebsten frisches Fleisch esse und dazu täglich frisches Obst und Gemüse und Streichwurst, Wurst und Käse zum Verpacken der Medikamente bekomme.

Liebe Weihanchtsengerl, bitte sendet mein Packerl an: Tierschutzverein Tier-reich, z. Hd. Domino, Fernitz 8, 3564 Plank am Kamp.

Danke, euer Domino

 

lexi.jpg

3. Dezember  2017

Das erste Adventtürchen öffnet sich für unseren ältesten Hundesenior im Tier-reich. Es ist die süße 16jährige Lexi. Sie lebt seit Juni dieses Jahres im Tier-reich und hat davor Schreckliches erleben müssen. Verstoßen landete sie in einer ungarischen Tötungsstation, alt beinahe blind und taub. Dadurch war sie völlig verunsichert. Ihr Glück war dass sich eine ungarische Tierschutzorganisation ihrer annahm und auf diesem Weg kam sie in´s Tier-reich als Begleiterin für unseren Zwerg Domino. Lexi hat ein schwieriges Jahr hinter sich. Schon bei ihrer Ankunft hatte sie eine heftige Ohrenentzündung und kurz darauf erkrankte sie an einer Gebärmuttervereiterung. Dazu hat Lexi chronische Magen-Darmprobleme, muss also lebenslang Diät halten. Wir haben das alles in den Griff bekommen. Lexi hat den Willen zu leben und hier ihr Leben zu genießen. Sie und Domino verbindet eine enge Zuneigung und so wird Lexi ihre Weihnachtsgeschenke sicherlich gerne mit ihrem Gefährten teilen .

Hier ist ihr Weihnachtsbriefchen:

Liebes Christkind,
ich wünsche mir noch eine lange gute Zeit mit Domino im Tier-reich. Ich hoffe, du kannst mir diesen Wunsch erfüllen!

An materiellen Wünschen habe ich bitte:
Einkaufsgutscheine von Hofer und Lidl. Denn ich muss ja Diät halten. Also bekomme ich täglich frisch gekochte Pute oder Hühnchen. Dazu frisches Obst und Gemüse wie Karotten, Äpfel, Bananen oder Salat und gekochten Reis. Auch Hüttenkäse mag ich sehr gerne. Das alles wird immer frisch eingekauft.
Leider bin ich nicht mehr stubenrein, ich plage mich damit meine Blase zu kontrollieren. Deshalb müssen meine Menschen viel waschen und wir brauchen auch viel Waschmittel.
Was ich noch brauche sind Inkontinenzauflagen der Größe 70x90, damit wird´s ein bisschen leichter für alle .
Zum Kauen habe ich sehr gerne Trockenfisch - den liebe ich!
Oder auch Lammfleisch und kleine Chewis Knochenleckerlis, die vertrage ich auch.
Und die Dosen von Terra Canis mit Geflügel.
Für meine Gesundheit bräuchte ich noch Euphravet Augentropfen zur Pflege meiner alten Augen und Nephrostat Ergänzungsfuttermittel von alfavet (für meine Nieren).


Bitte sende mein Packerl an: Tierschutzverein Tier-reich, z. Hd. Lexi, Fernitz 8, 3564 Plank am Kamp.

So liebes Christkind, das ist mein Brieferl an dich. Ich danke dir für die Erfüllung einiger meiner Wünsche, deine Lexi

 

1. Dezember  2017

Jetzt geht´s wieder los! So unglaublich schnell ist wieder Advent geworden und wir freuen uns euch ab morgen den ganz persönlichen Adventskalender unserer Tier-reich Hunde zu präsentieren. Wir stellen an 12 Tagen im Advent unsere Schützlinge vor und präsentieren ihre Wunschzettel allen Weihnachtsengerln die helfen möchten. Wer es nicht erwarten kann: Die Christkindelaktion für Tierheimtiere läuft schon: https://www.weihnachtsaktion.at/wunschzettel/tier-reich/ Dort könnt ihr ab sofort die Wunschzettel unserer Lieblinge finden. Bei uns im Tier-reich wurden unabhängig davon bereits die ersten tollen Packerl abgegeben. Ashley, Csöpi und Bundas durften von ihren Paten Eva, Steffi und Andi aus Oberösterreich ihr erstes Chrsitkinderl entgegennehmen, stellvertretend für alle Paten überreicht von Eva. Toll fanden das unsere Hunde :-). Danke an Eva, Steffi und Andi, so feine Geschenke! Wir freuen uns auf eine schöne Vorweihnachtszeit mit euch allen da draußen!

ashley_packerl_eva.jpg csöpi_packerl.jpg bundas_packerl.jpg

29. November  2017

Die Vorweihnachtszeit wirft ihre Schatten voraus und wir dürfen uns über liebe Unterstützer freuen. Wir sagen Danke an Tierärztin Anita aus Rauris. Sie kennt Tier-reich von früher und hat uns auf der Durchreise ein ganzes Packerl voller Medikamenten, Leckerchen und sonstigen nützlichen Dingen wie Inkontinzenzauflagen für unsere Lieben gebracht. Gina hat sogleich ihre Neugierdsnase reingesteckt . Vielen Dank, liebe Anita! Ein tolles Packerl!

Meine geschätzte Kollegin Steffi aus Deutschland hat einmal mehr wunderschöne Erinnerungssteine für unsere Verstorbenen gedotet. Sie wurden via animal learn Hundesymposium in Aschau von Elisabeth mitgebracht. Danke, liebe Steffi. Die Steine sind unglaublich schön und liebevoll.

Unser jugendlicher Unterstützer der 12jährige Noah, den aufmerksame Leser schon aus den Vorjahren kennen hat heuer eine besondere Weihnachtsaktion gestartet. Er hat 2 Sujets für Weihnachtskarten entworfen, diese drucken lassen und verkauft sie zugungsten von Tier-reich. Die Karten gehen weg wie die warmen Semmeln. Wir freuen uns, danke Noah!


Und unsere liebe Christa hat eifrig handgearbeitet. Sie hat Topflappen und Nackenkissen aus besonders hübschen Stoffen für Hundefreunde angefertigt und verkauft diese ebenfalls zugungsten von Tier-reich. Danke dir, Christa

steine_und_anita.jpg gina_packerl_anita.jpg noah_und_Christa.jpg

25. November  2017

Heute feiern wir den letzten Geburtstagssenior dieses Jahres: Domino ist unglaubliche 15 Jahre alt!

Sein Jahr hat nicht schön begonnen, seine langjährige Gefährtin Pupi ist gestorben. Dann mussten wir seine schmerzenden blinden Augen operativ entfernen. Aber: Domino hat sich von diesem Eingriff sehr gut erholt und ist seitdem viel zutraulicher, schmusiger und lieber geworden. Und: Er hat in unserer alten Lexi die Liebe seines Lebens gefunden. Nie in den 4 Jahren in denen er nun schon im Tier-reich lebt war Domino glücklicher und einfacher zu handlen. Wir können ihn streicheln wann immer wir wollen, er genießt es! Selbst Behandlungen und Körperpflegemaßnahmen sind viel leichter geworden. Ich kann mit Sicherheit sagen: Domino ist glücklich. Und wenn ich die beiden alten Zwerge sehe wie sie gemeinsam im selben Körbchen liegen, wie sie einander suchen wenn einer anderswo liegt dann hoffe ich vom ganzen Herzen dass ihnen noch eine lange Zeit gemeinsam gegönnt ist.

Alles, alles Gute zum Geburtstag lieber Domino! Wir haben dich sehr lieb, kleiner Mann .

domino_GT.jpg do,_lexi_GT.jpg
zwergenkuscheln.jpg

23. November  2017

Noch eine Hiobsbotschaft: Lexi ist läufig. Wir hatten so sehr gehofft, dass ihr alter Körper nicht mehr läufig wird.... aber es geht ihr offensichtlich so gut hier dass sie genügend Kraft hat um läufig zu sein. Für die beiden Zwerge Lexi und Domino bedeutet dies, dass sie noch enger aneinander kleben. Sie kuscheln viel im selben Platzerl, suchen einander. Domino ist überhaupt nicht aufdringlich gegenüber Lexi, er ist einfach für sie da. Das was uns Sorgen macht ist die Tatsache, dass Lexi nach ihren vorigen Läufigkeit (noch nicht hier im Tier-reich) nach ihrer Übernahme durch uns an einer Gebärmuttervereiterung erkrankt ist. Wir hatten bisher in dem halben Jahr in dem Lexi bei uns lebt noch keine Chance, sie kastrieren zu lassen, dafür war sie nicht fit genug. Jetzt hoffen wir inständig, dass alles gut geht.....  

22. November  2017

Einige Hiobsbotschaften gibt es aktuell leider wieder. Gina und Csöpi sind an der Hals-/Rachenentzündung erkrankt die momentan kursiert. Wir haben das sofort erkannt und durch Medikamentengabe gleich reagiert Die Erkrankung ist aber recht aggressiv sodass beide damit zu kämpfen haben. Dazu gibt es Hustensaft, Atemkräuter, Salbeitee - alles was geht also . Hoffentlich bleiben wenigstens die anderen Senioren gesund.

Ginny hat wieder Schmerzen am Bewegungsapparat. Eine chiropraktische Behandlung sowie regelmäßige Magnetstab- und Laserbehandlungen und gezielte Gymnastik tun ihr gut und man merkt täglich wie es besser wird. Bemerkenswert - Ginny lässt sich das alles mittlerweile sehr geduldig gefallen.

Und noch etwas Schönes: Bärli hat von ihrer Patin Christa ein selbst angefertiges Pulloverl bekommen, sehr liebevoll und hübsch und es passt, dankeschön!

ginny_laser.jpg bärli_pulli1.jpg bärli_Pulli.jpg

15. November  2017

Ein paar Eindrücke aus dem Tier-reich. Mazi liebt das Kuscheln mit den Katzen bei Pflegefrauchen Jasmin. Auf den ersten Blick ist gar nicht leicht zu erkennen wer das Mazilein ist oder .

Tommy hat einige Bürsteinheiten hinter sich - er musste ganz schön Haare lassen. Außerdem trägt er jetzt immer Pfotenschuhe beim Spaziergang weil er mit den Hinterbeinen schleift und sich sonst an den abgenutzten Krallen wund läuft. Dazu hat er tagsüber einen Mantel an weil er es zwar liebt draußen zu liegen aber er friert so leicht. Unser lieber Tommy ist ein sehr besonderer Hund.

Ginny war wieder mit Freund Sammy - Brigittes Hund - unterwegs und danach sehr müde. Ginny liebt ihren Polster . Auch Bundas und Bessy sind nach den Ausflügen immer sehr müde wie man sieht. Bessy hat einen kleinen Dippel im Bereich des Gesäuges, noch sehr klein aber mit ihrer Krebsvorerkrankung sind wir natürlich auf der Hut. Wir beobachten das jetzt ganz genau und sollte das Ding auch nur minimal wachsen werden wir sofort operieren. Ihre Krebsprophylaxe durch Spezialnahrung und Diät bekommt Bessy ja schon lange. Sie wird jeden Tag lieber, anhänglich, verschmust und rundum zufrieden.


Und wir möchten euch den Veganen Adventkeller https://www.facebook.com/Veggruf/photos/a.335503683242063.1073741827.284752121650553/1375167439275677/?type=3&theater im Rahmen des Rehberger Advents ankündigen. Vom Erlös aus dieser Veranstaltung wird auch Tier-reich wieder profitieren dürfen. Also, hingehen, genießen und dabei gutes tun, danke!

mazi_und_katzen.jpg tommy_haare.jpg ginny_und_sammy.jpg
ginny_polster.jpg bessy_müde.jpg bundas_müde.jpg

8. November  2017

In der Online Ausgabe der Wald4tlerin ist ein Beitrag über unser Tier-reich erschienen: www.waldviertlerin.at/ein-herz-fuer-senioren/ . Wir freuen uns darüber und sagen Danke!

3. November  2017

Rechtzeitig zu Allerheiligen haben wir die Gräber unserer unvergessenen verstorbenen Lieblinge neu gestaltet. Jedes Grab hat nun einen eigenen individuell ausgesuchten großen Stein und passende Pflanzen die wir im Frühling noch ergänzen werden. Natürlich haben überall Kerzen gebrannt im Gedenken an alle die bereits gegangen sind.

grab_aragon,_oli.jpg grab_tattoo.jpg

Und wir haben eine Ausendung mit aktuellen Informationen für unsere Förderer und Freunde erstellt die wir für Interessierte auch hier veröffentlichen.

Aussendung_10_17_Tier-reich_.pdf

pdf, 230K, 11/05/17, 65 downloads

31. Oktober  2017

Heute stellen wir mal das Motto "Unsere Hunde und ihre Menschen" in den Focus. Wir haben ein paar Strahlefotos gemacht von strahlenden Menschen und fröhlichen Hundegesichtern. So glücklich macht Arbeit im Tier-reich .

karin,_tommy.jpg conny,_bundas,_ashley.jpg gerhard,_bundas.jpg
csöpi,_ich.jpg elisabeth,_tommy.jpg carmen,_ginny1.jpg

Parallel dazu bedanken wir uns ganz herzlich bei Karins Mutter Herta. Sie hat uns einen Thermovorhang für das Zwergenhaus genäht sodass wir dort eine gute Wärmeisolierung haben. Wir bedanken uns bei unseren lieben Köchinnen, die immer wieder Leckereien für unsere Hunde vorbereiten und zu uns bringen. Da fliegen gekochte Hühnchen, Putenfleisch, Hühnermägen - und herzen bei uns im Tier-reich ein. Alles Feine für unsere Süßen, danke Waldi-Oma und Sissy Schubrig! 

rosenburg_hubschrauberflug.jpg

Und ebenfalls ein herzliches Danke geht an Thomas Eder von www.helikopter-tours-austria.at . Anlässlich der letztjährigen Weihnachtstombola hat er uns einen Gutschein für einen Heli-Rundflug gespendet. Und ich hatte das Vergnügen dabei sein zu dürfen, weil mich die Gewinnerin Christina eingeladen hat. Bei Kaiserwetter hoben wir über der Rosenburg ab und durften unter anderem unsere Häuser und Tier-reich von oben betrachten. Großartig, empfehlenswert und ein wunderschönes Erlebnis. Danke, Thomas Eder!

19. Oktober  2017

Die wunderschönen Herbsttage momentan animieren unsere alten Herrschaften zum Spazierengehen, zu Spaß und Beschäftigung. Wir tun alles, damit sie Abwechslung haben: Wir lassen sie nach Leckerchen suchen, die wir an ausgewählten Stellen zB auf Holzstößen verstecken, sie dürfen über Baumstämme balancieren, Geräteübungen machen oder sie unternehmen Spaziergänge in neuer Umgebung im Wald, beim Kamp oder mit neuen Kumpels. Csöpi und Gina sind täglich mit meinen privaten Hunden unterwegs. Tommy und Bärli machen öfter mal einen Spaziergang gemeinsam. Und auch Lexi war kürzlich mit meinen Hunden unterwegs. Lexi liebt es, in neuer Umgebung einfach zu schnüffeln. Sie kann dann minutenlang die Plätze erkunden und versinkt völlig in ihrer Geruchswelt. Apropos Geruchswelt - Bärli hat ein neues Hobby, ihren Schnüffelteppich .

bibi,_ashley_baumstamm.jpg bessy,_bundas_wald1.jpg csöpi,_gina,_estrella.jpg csöpi_und_meine.jpg
gina_und_meine.jpg lexi_schnüffeln.jpg zwerge_unterwegs.jpg bärli_schnüffelteppich1.jpg
bibi_auto.jpg

11. Oktober  2017

Bibi hat eine Verletzung erlitten. Wahrscheinlich gab es eine Auseinandersetzung mit Ashley. Die beiden bleiben jetzt immer getrennt, wenn keine Betreuungsperson dabei ist, weil Bibi durch ihre Blindheit Ashleys Vorwarnungen nicht sieht und Ashley das nicht verstehen kann und mit Abwehrverhalten reagiert, vor allem wenn sie irgendwo Futterbrösel vermutet. Jedenfalls musste die süße Bibi unsere Tierärztin im Waldviertel "besuchen" Die Autofahrt auf meinem Schoß und den Spaziergang fand sie super. Die Behandlung nicht so ganz - Wunde spülen und mit antibiotischer Salbe behandeln. Wir machen jetzt täglich weiter mit Laserbehandlung, reinigen und salben - versüßt durch ganz viele Leckerchen. Und als es am Sonntag beim TRAUM HUND Nasenarbeitsworkshop in der Mittagspause dann gemeinsames Pizzaessen mit Teilnehmerin Babsi gab, ja dann war vieles wieder ganz gut .

bibi_waldviertel.jpg bibi_pizza.jpg
ashley_GT.jpg

6. Oktober  2017

Wir haben Grund zu feiern! Unsere Ashley hat Geburtstag. Sie ist 14 Jahre alt heute und wir freuen uns mit ihr, dass es ihr so gut geht. Seit mehr als zwei Jahren gehört sie in unser Tier-reich und konnte ihre fürchterliche Vergangenheit hinter sich lassen. Ashley hat heute viel Freude am Leben, genießt Wärme, Liebe, gutes und regelmäßiges Essen und mentale Auslastung hier bei uns. Einige ihrer seelischen Narben sind noch immer vorhanden - Ashley ist schreckhaft und Menschen gegenüber noch immer unsicher. Und sie kann es nicht ablegen vor allem abends ihre Ressourcen zu verteidigen. Wir managen das entsprechend und so kann Ashley auch gut in der Gruppe leben.

Liebe Ashley, wir wünschen dir alles Schöne dieser Welt und bereichere noch lange unser Tier-reich! Heute gab es viele Extra-Kuschelungen und einige liebe Geburtstagswünsche. Morgen steht ein Besuch von Waldi-Oma an, die ein Geburtstags-Hühnchen bringen wird, das Ashley natürlich gerne mit allen ihren Kumpsels teilt .

ashley_GT1.jpg Ashley_GT2.jpg
friseur.jpg

30. September 2017

Es war wieder Friseurtermin im Tier-reich. Rechtzeitig bevor es kalt wird wurden Bärli und Bibi nochmals auf Kurzhaarschnitt gesetzt. Wie immer kompetent und liebevoll umgesetzt von Manuela Linossi diesmal mit Unterstützung von Roman. Den beiden Hunde- Mädels gefällt das und sie können gar nicht erwarten an die Reihe zu kommen denn es gibt immer ausreichend Leckerlies beim Haareschneiden. Hübsch sind sie geworden, danke euch!

Gina hatte wieder Physiotherapie und genießt diese Einheiten mit Niki Peer .

Und die Zwergerl Domino und Lexi haben sich so richtig gut im neuen Teil eingewöhnt. Sie stapfen munter im Garten hin und her, teilen sich den Tag mit Csöpi und Lexi geht sogar selbständig wieder ins Zimmer und legt sich auf das Platzerl direkt neben dem warm eingeheizten Ofen. Es scheint ihr zu gefallen! Ich feue mich so darüber dass sich die beiden wohl fühlen . Das Gemeinschaftskuscheln der Zwerge auf einem Betterl finde ich besonders berührend - Domino hat seine Lexi richtig gern.


"Unser" Rauchfangkehrer und Bundas-Pate Thomas hat an allen Öfen im Tier-reich ein Service und sie damit für die schon laufende Heizsaison fit gemacht - vielen Dank! Carmen hat unsere Außen-Holzzubauten gestrichen, ebenfalls herzliches Danke! Und Gerhard und Norbert haben die Lichtanlage für den Winter fertig gestellt, noch anstehende Verbesserungen an den Trainingseräten für unsere Hundesenioren vorgenommen und zahlreiche Kleinarbeiten erledigt. Danke euch beiden für euren unermüdlichen Einsatz!

bärli_kurz.jpg bibi_kurz.jpg
gina_physio.jpg lexi,_domino_kuscheln.jpg

29. September 2017

Csöpi und die Zwerge haben ihre Gartengestaltung bekommen. Die Kittenberger Erlebnisgärten waren da und haben kompetent, professionell und schnell den Boden veressert, den Rollrasen gelegt und für Csöpi noch einen Schattenbaum gepflanzt. Die schönen Erinnerungssteine für unsere verstorbenen und in ihrem letzten Zuhause beerdigten Lieblinge Aragon und Oliver wurden platziert und mit Zierpflanzen ummantelt. Alles ist sehr hübsch geworden. Csöpi genießt es und die Zwerge folgen bald. Herzlichen Dank an Reinhard Kittenberger!

Mit Lexi waren wir bei unserem Augentierarzt weil ihre Augen immer wieder stark tränen. Es zeigen sich Fett- und Kalkablagerungen die vermutlich aus ihrer Stoffwechselerkrankung resultieren. Sie bekommt jetzt medikamentelle Untersützung und spezielle Futterzusätze. Wir hoffen, das Problem damit bald in den Griff zu bekommen. Ansonsten fühlt sich Lexi wieder deutlich wohler - sie genießt ihr Essen, frisch gekochtes Hühnchen oder Pute oder Fisch. Vorbereitet von unserer Pflegerin Jasmin oder Waldi-Oma. Lieben Dank an Euch! Und auch das Suchen nach Leckerchen klappt immer besser .

rollrasen1.jpg rollrasen.jpg lexi_augen.jpg

27. September 2017

Unser Sonnenschein Mazi hat Geburtstag. 15 Jahre ist die Süße heute geworden. Es geht ihr blendend. Die Entscheidung, dass sie bei unserer Pflegerin Jasmin auf Dauerpflegestelle leben darf war goldrichtig für BEIDE. Jasmin liebt unsere Mazi und Mazi liebt Jasmin, sie braucht es ihren Menschen rund um die Uhr für sich zu haben. Mazi hat sich gesundheitlich stabilisiert, bekommt ihre Medikamente und spezielle Kräuter gegen ihre Koliken und ihr besonderes, hübsches Gesicht strahlt den ganzen lieben Tag lang.

Liebe Mazi, wir wünschen dir noch viele wunderbare Tage in unserem Tier-reich und bei Jasmin. Hol dir Kuschel- und Streicheleinheiten so oft es geht und genieße dein Leben - wir haben dich so richtig lieb, süße kleine Maus!


Gratuliert haben heute ganz besonders unsere Waldi-Oma mit einem Beitrag für die Mazi Kasse und wie immer berührenden Worten, Adrienn aus Ungarn - ihr Geburtstaggeschenk wird ein warmes Manterl für Mazi werden und auch mein junger Sheltie-Bub Toby ließ es sich nicht nehmen der alten Dame ganz aufrichtig alles Gute zu wünschen. Mazi fand es toll .

mazi_gt.jpg mazi_gt2.jpg
mazi_rosa.jpg mazi,_toby.jpg

14. September 2017

Bundas und Ashley sind mittlerweile fix in der großen oberen Gruppe wohnhaft. Dafür haben Gerhard und Norbert eine eigene Nacht-Wohnung für Ashley geschaffen. Ashley schläft ja schon seit längerem getrennt von ihren Mitbewohnern weil sie abends beginnt, ihre Ressourcen (Liegeplätze, Individualdistanz, Futter oder Futterplätze) zu verteidigen. Das ist aufgrund ihrer Vergangenheit so, in der sie in Zwingerhaltung mit anderen Hunden um alles zu kämpfen musste um nicht zu verhungern oder zu frieren. Tier-reich Begleiter wissen ja, Ashely wurde aus grauenhafter Haltung von einer "Züchterin" hier in Niederösterreich befreit. Aber weil Ashley jetzt mittlerweile weiß, dass sie abends ungestört ist kann sie auch ruhig schlafen und genießt es. Ashely hat selbsterständlich einen Gartenzugang in der Nacht und kann jederzeit raus und rein in den beheizten Teil. Tagsüber läuft sie ganz normal in der Gruppe mit. Bundas genießt die Präsenz seiner Menschen und hat den ganzen Tag über viel zu tun um die Vögel aus dem Strauch zu verscheuchen .

Und auch für die Zwerge Lexi und Domino steht ein Umzug an. Sie werden zu Csöpi in den "Aragon-Teil" ziehen. Dieser Teil ist im Winter viel wärmer und behaglicher als das Zwergenhaus. Das Raumklima im Aragon-Teil ist besser und konstanter. Die Schäden am Zwergenhaus sind zwar im Griff aber nicht ganz behoben. Die Feuchtigkeit ist nach wie vor teilweise vorhanden und eine Generalsanierung würde Abriss und Neuaufbau bedeuten. Das können wir aber nicht bewerstelligen. Bärli, die es ja vorzieht allein zu wohnen. vebleibt in gesünderen Teil des Zwergenhauses und geht weiterhin in der Gruppe spazieren. Damit es die Zwergerl und Csöpi unten wieder ganz schön haben kommt morgen die Firma Kittenberger Erlebnisgärten und saniert den Rasen bzw. pflanzt neu, weil er alte kaputt ist. Für Csöpi gibt´s dann auch ein Bäumchen, weil sie gerne
darunter liegt. Momentan halten wir die Zwerge und Csöpi noch durch Zaun getrennt. Erstens weil es Csöpi genießt, ihren Teil für sich zu haben. Sie wechselt die Liegeplätze, liegt im Rindenmulch, schläft freiwillig im Zimmer - weil alles ihr gehört. Sie hat also "schöner wohnen" . Wenn sich Domino und Lexi gut eingelebt haben und sicher fühlen dann dürfen sie tagsüber gemeinsam umstapfen. Das Umgewöhnen erfolgt langsam - täglich einige Stunden damit es ein sanfter Umzug wird.

Und Mazi, die hat es geschafft. Immer wenn sie jetzt mit Pflegefrauchen Jasmin zum Dienst kommt, darf sie bei der großen Gruppe bleiben und damit die ganze Zeit an Jasmins Fersen kleben. Mazi genießt es - IHR Mensch, ganz allein .

zaunbau_oben.jpg ashley_bereich.jpg
umbau_unten1.jpg umbau_unten.jpg
Domino,_Csöpi.jpg lex,_Do_unten.jpg
bessy_schlagen.jpg

9. September 2017

Für alle, die den Sommer jetzt schon vermissen - das waren sie, die letzten Sommertage im Tier-reich, inklusive "Pool-Party". Die Hunde haben zwar einigermaßen zu leiden gehabt unter der anhaltenden Hitze, aber es gab auch viele schöne Sommermomente. Jetzt schalten sie schon auf Herbst/Winterstimmung um. Sie schlafen morgens länger und um Punkt 20:00 Uhr ist Bettruhe im Seniorenheim, da sind sie alle müde, so wie Bessy im Bild .

letzte_sommertage.jpg letzte_sommertage1.jpg
letzte_sommertage2.jpg letzte_sommertage3.jpg
marillenspende.jpg

30. August 2017

Ein großes DANKE an unsere Pflegerin Conny und Familie Kowar, also Gerhard, Gitti, Tochter Tanja, Schwiegersohn Rene´ und Enkerl Laura . Sie alle haben den gesamten Ertrag aus der Ernte von Gerhards wunderschönen Marillengarten an Tier-reich gespendet. Sie haben aber "nicht nur" Geld gespendet sie haben so richtig gearbeitet - Marillen geerntet, abgepackt, vermarktet, Maische gemacht und das über viele Tage. Rausgeschaut haben unglaubliche 1000,-- für unsere Fellnasen. Wir danken auch sehr und die Marillen haben auch noch extra gut geschmeckt. Ihr seid wirklich klasse!

bessy,_bibi.jpg

27. August 2017

Unser Tier-reich sucht Verstärkung. Alle Informationen finden sie in der beigeschlossenen Stellenausschreibung. Weiterleiten an Interessierte erwünscht.

stellenausschreibung_08_17.pdf

pdf, 390.5K, 08/27/17, 406 downloads

lexi.jpg

20. August 2017

Mal wieder Zeit für den Hund der Woche. Es ist unsere großartige Lexi. Lexi bereichert seit Anfang Juni 2017 unser Zwergenhaus. Das ca. 15jährige Dackelmädchen stammt aus Ungarn, wurde dort von einer Tierschutzorganisation aus einer Tötungsstation gerettet und vorübergehend auf einer Pflegestelle untergebracht. Dort konnte sie nicht bleiben und weil unser Domino wieder Gesellschaft suchte haben wir uns entschlossen, Lexi im Tier-reich ein Zuhause für den Rest ihres Lebens zu geben.

Lexi sieht altersbedingt schon sehr schlecht und ist beinahe taub. Gleich nach ihrer Ankunft hat sich eine massive Ohrenentzündung gezeigt und kurz darauf eine Gebärmuttervereiterung, die damals lebensbedrohlich war. Lexi hat zudem eine extrem empfindliche Verdauung und zeigt eine Niereninsuffizienz und Herzprobleme. Das alles haben wir mit entsprechenden Medikamenten und Behandlungen im Griff. Jetzt ist alles wieder gut und wir tun alles, um dem alten Mädel noch schöne Tage zu bereiten. Mit Gefährten Domino verbindet sie mittlerweile eine ruhige, innige Zuneigung die beiden Hundesenioren gut tut .

Lexi würde sich sehr über Patenschaften von Dackelfreunden freuen, denn ihre Betreuung ist sehr aufwändig und kostet viel Geld. Ein feuchtes Dackelküßchen ist euch sicher :- ) .

lexi1.jpg lexi2.jpg
lexi,_domino_garten.jpg lexi,_domino2.jpg

17. August 2017

Wir haben diese Woche tolle Unterstützung im Tier-reich. Susi ist extra aus Bruck an der Glocknerstraße angereist um uns 4 Tage lang im Tier-reich tatkräftig zur Hand zu gehen. Ich durfte Susi kennen lernen als ich sie während ihrer Trainerausbildung bei Mensch und Tier im Zentrum ausbilden und dann auch im Praktikum anleiten durfte. Bereits damals hat sie uns auch im Tier-reich geholfen und nutzt jetzt die Ferienzeit um ehrenamtlich bei uns zu sein. Danke dir liebe Susi, du bist uns eine große Hilfe und die Hunde mögen dich, wie man sieht . Tommy braucht wie immer etwas Zeit um sich an neue Menschen zu gewöhnen kommt aber ebenfalls gut mit Susi klar. Und ein Teil der Truppe durfte sogleich mit Susi und Alfred einen Ausflug auf den Hundplatz machen. Ashley, Bundas, Bessy und Bibi hatten viel Spaß. Die glücklichen Gesichter der Hunde zu sehen wenn sie tolle Dinge erleben, das ist meine Motiviaton Tier-reich zu betreiben, ihnen geanu das so oft als möglich zu geben.

Csöpi war ebenfalls am Trainingsplatz, mit meinen Hunden und durfte bei nötigen Renovierungsarbeiten "helfen" das macht enorm müde .


Gina hatte wieder Physiotherapie mit Alfred und Renate, auch dafür ein liebes Danke. Ohne das könnte Gina wahrscheinlich gar nicht mehr laufen.


Ein weiteres "Danke" geht an eine zweite Susi. Seit einigen Monaten ist sie uns eine große Hilfe bei administrativen Arbeiten. Sie verwaltet unsere diversen Listen und klopft fleißig Belege und Daten in die Buchhaltung ein. Eine Arbeit von der man nach außen nichts sieht, die aber - wie so vieles - unerlässlich ist um den Betrieb aufrecht zu erhalten und viele Stunden Zeit in Anspruch nimmt. Also jetzt - vor den Vorhang Susi, vielen lieben Dank!

susi_s_platz2.jpg susi_s_platz1.jpg susi_s_platz.jpg
floßfahrt.jpg ashley_kamp.jpg bessy,_bundas_kamp.jpg
bessy_kamp.jpg bibi_kamp.jpg csöpi_müde.jpg
arbeitstrupp.jpg

13. August 2017

Heute gibt´s mal keine Hundenachrichten sondern Arbeitsnews. Denn auch das ist ein wichtiger Teil des Tierschutzalltags, zwar unspektakulär aber essentiell damit der Betrieb laufen kann. Wir hatten gestern einen Arbeitstag angesetzt zum Aufräumen, zur Gartenarbeit, zum Wegführen von angesammelten Zeugs - einfach zum Ordentlichmachen und umgestalten unseres Tier-reichs.

8 Menschen - Alfred, Conny, Gerhard, Gitti, Norbert, Tanja, Thomas und ich - haben sich eingefunden und waren den ganzen Tag zur Stelle um anzupacken, sich einzubringen und nach Kräften zu arbeiten. Es wurden störende Sträucher die in den Zaun eingewachsen waren entfernt, die Böschungen und Gartenränder gemäht - insgesamt waren es 4 Anhänger voll mit Grünschnitt. Es wurde angefallenes Gerümpel zusammengeräumt und weggeführt, Bauschutt, Holzreste entfernt, der Parcours sinnvoll umgestaltet sodass er für die Senioren perfekt ist. Keller, Gartenhütten und Lagerräume wurden aufgeräumt, gekehrt, gesaugt und fein gemacht. Das gesamte gelagerte Material aus dem Eingangsbereich wurde in den Keller geräumt. Ein Lichtmast für den Winter musste ausgetauscht werden und wurde umgeschnitten und ausgegraben. Der Fuhrpark der Helfer, ausgestattet mit 4 Anhängern kann sich sehen lassen.


Von der Früh bis zum Abend waren wir im Einsatz und es hat sich gelohnt - alles ist sehr schön geworden :-). Für das leibliche Wohl der fleißigen Helfer hat unsere geschätzte Waldi-Oma gesorgt, die uns Mittags mit frisch gekochtem Essen, feinen Salaten und Kuchen verwöhnt hat, unterstützt von Elisabeth.


Seht selbst, was passiert ist. Vielen lieben Dank allen  Helfern - ihr wart großartig!

rohr.jpg mast.jpg thomas_graben.jpg
frauenpower.jpg hänger.jpg fuhrpark.jpg
endergebnis1.jpg endergebnis3.jpg endergebnis2.jpg

11. August 2017

Wir arbeiten daran, die "untere" Truppe, also Bundas, Ashley und Csöpi mit der großen Gruppe zu vergesellschaften. Insbesondere deshalb weil Bundas und Ashley es sehr genießen oben in Haus und Garten dabei zu sein und es so gut möglich ist, den Hunden mehr Abwechslung zu geben. Ashley ist ja bereits mit allen Hunden der oberen Gruppe vertraut, Bundas mit allen außer Tommy und Csöpi kennt auch alle, ihr ist aber der Betrieb zu viel, sie hat lieber ihr ruhiges Eckerl und die täglichen Ausflüge mit mir und meistens meinen Hunden.

Also haben wir gestern kurzerhand den ersten Schritt Zusammenführung Tommy und Bundas gesetzt - Karin hat einen Teil der Hunde in ihr Auto gepackt, ich den Rest und auf ging´s zum TRAUM HUND Trainingsplatz. Dort trafen sich Bundas, Tommy, Ginny, Gina, Bibi und natürlich Csöpi - die ist ja immer dabei . Die beiden Jungs hatten ausreichend Raum und einander kurz zu beschnüffeln und dann wieder jeder seiner Wege zu gehen und gut war es. Ein erstes Kennenlernen, ein freundliches Miteinander und ein harmonisches, gutes Treffen. Gina findet Bundas sehr nett und strahlt immer über´s ganze Gesicht wenn sie ihm begegnet.


Dann gings´nach Hause und als Lohn für die Anstrengung gab´s die Relaxsession am Magnetbett mit Karin und Renate. Renate hatte zuvor Bessy mit einem 50 minütigen Waldspaziergang beglückt, da war dann sogar Bessy müde .

gruppenbild_vergesellschaftung.jpg gruppenbild_verges.jpg
bundy,_gina.jpg magnetbett.jpg
bund,_ash,_csö_platz.jpg

6. August 2017

Die Hitzewelle hat auch bei uns besondere Maßnahmen erfordert. Es gab kurze Spaziergänge oder Ausflüge zum Hundeplatz, wo der Kamp genussvolle kühle Auszeiten ermöglicht - Bessy, Bundas, Ashley, Csöpi haben es genossen! Dazu lange Aufenthalte im schattigen Garten, für die die es wollten kombiniert mit kurzen Übungen an den Geräten. Und natürlich viel Zeit zum Ruhen auf unterschiedlichen Liegeplätzen. Für die Hunde ganz wichtig ist dabei, dass sie selbst wählen dürfen wo sie sich zurückziehen dürfen wie Tommy und Ginny zeigen sowie lange Kuscheleinheiten, die Tommy so richtig entspannt haben.

bund,_bess_platz.jpg tommy_ruhen.jpg
ginny_bank.jpg tommy_kuscheln.jpg
lexi_ventilator.jpg

 Lexi wollt euch bei der größten Hitze nicht weg aus ihrem Verbau. Also haben wir kurzerhand für sie einen Ventilator aktiviert, der zumindest für Luftzirkultion gesorgt hat - und gut war´s!

csöpi_grafenegg.jpg

Für Csöpi gab´s in einer Regenpause gemeinsam mit unseren Hunden und den Freunden Bruno und Lilly einen Spaziergang im Schloßpark Grafenegg - die erlebt was im Tier-reich! Und alle die uns entgegen kamen staunten nicht schlecht: Schließlich trifft man nicht alle Tage 11 Hunde die gemeinsam mit nur 4 Menschen spazieren gehen .

gina,_breitwieser.jpg

3. August 2017

Gina hatte Besuch von ihrer oberösterreichischen Patin Sigrid. Sie ist extra in´s Tier-reich angereist um Gina zum Geburtstag zu gratulieren und ihr ein Packerl zu bringen. Das wollte sie auf gar keinen Fall mit Tommy teilen, wie der böse Blick klar dokumentiert. Aber: Es gab auch ein eigenes Geschenksackerl für alle anderen, nicht traurig sein, Tommy! Gemeinsam mit Susi durfte Gina dann noch einen Ausflug mit ihrer Patin zum Hundeplatz machen. Gina hat ihre anfängliche Schüchternheit überwunden und sich sogar freundlich angenähert. Und auch Bessy, Ginny und Bibi haben profitiert. Nett war´s - vielen lieben Dank .

Bei dieser Gelegenheit ein herzliches DANKE auch an alle unseren übrigen Paten. Ihr helft dabei mit, die Versorgung unserer Schützlinge sicher zu stelllen. Besonders süß ist es immer, wenn die Hunde zu Anlässen Besuch von euch bekommen oder Geschenke erhalten. Ihr seid super .

breitwieser_gruppe.jpg packerl_gina.jpg gina_GT,_Tommy.jpg
gina_GT_2017.jpg

25. Juli 2017

Es sind schwere Tage im Tier-reich. In vielerlei Hinsicht. Aber: Heute ist ein besonderer Tag. Unser Sonnenschein Gina hat Geburtstag . 12 Jahre ist die Süße jung und wir erfreuen uns jeden Tag an ihrer Gesellschaft. Sie ist stets gut gelaunt und hat ihre anfängliche Ängstlichkeit überwunden. Heute ist sie ein lebensfroher, offener Hund. Dank der regelmäßigen Physiotherapie, die ihr unser ehrenamtlicher Betreuer Alfred ermöglicht hat sie ihre Beweglichkeit wieder bekommen und genießt ihr Leben.

Zum Geburtstag gab´s viele Kuschelungen, leckeres Essen von Waldi-Oma, auch für sie ein sehr herzliches Geburtstagskarterl und eine Auffrischung der Gina-Kasse, danke! Und am Abend dann mit Susanne in Begleitung von Simmi einen Extra-Geburtstagsausflug zum Kamp. Schön war´s!


Süße Gina, wir haben dich sehr lieb und hoffen, dass du noch sehr lange unser Tier-reich bereichern wirst!

gina_GT_1.jpg gina_GT2.jpg
rouge_nachruf.jpg

22. Juli 2017

Mir gehen die Worte aus, ich versuche zu informieren. Am Donnerstag haben wir unsere Rouge gehen lassen. Ihre Lunge war voll mit Metastasen und das Atmen fiel ihr binnen zwei Tagen merkbar schwerer. Das Lungenröntgen machte alles klar, kaum noch Luft zum Leben. Wir wussten dass sich Rouges Mammatumore explosionsartig vermehrt hatten obwohl wir alle verfügbaren Maßnahmen gegen ihren Krebs ergriffen hatten. Wir wussten also, dass ihre Tage gezählt sind. Dass es jetzt so schnell gegangen ist macht mich sprach- und fassungslos. Am Donnerstag ließen wir sie gehen - aus Liebe, es war Zeit, bevor sie leiden musste. Im schönen Garten durfte sie für immer einschlafen, in unseren Armen.

Wir hatten die große Ehre Rouge mehr als zwei Jahre ein Zuhause geben zu dürfen, für sie da zu sein und diese alte Kämpferin lieb zu haben. Sie hatte Ecken und Kanten - nicht gegenüber Menschen aber zu ihren vierbeinigen Mitbewohnern war sie sehr resolut. Ich liebe diese Persönlichkeit, diese Schmuserin, diese selbstbewusste alte Hündin, die immer wusste was sie wollte. Rouge, du bleibst für immer einer meiner Herzenshunde. Es war einfach schön mit dir!

bessy_selina_grab.jpg

19. Juli 2017

Wir melden uns zurück. Es gibt Zeiten, da will man nicht reden, nicht kommunizieren. Auch wenn man weiß wie wichtig das ist, euch alle zu informieren, die ihr an unserer Arbeit in irgendeiner Form teilnehmt. Aber manchmal will man einfach nur schweigen, das was man fühlt, sieht und erlebt für sich behalten. Jetzt geht´s wieder.... Unser Tier-reich ist leer, ein Hund der mehr als fünf Jahre ein bestimmender Teil unseres Projektes war der fehlt einfach. Alle, die jetzt da sind sind nach Selina gekommen. Sie war einfach immer da - jetzt nicht mehr.... Immer wieder liegen die anderen bei ihrem Grab, so wie Bessy im Bild.

Und dann gibt es die schönen Dinge im Alltag, die uns wieder lächeln lassen. Domino öffnet sich immer mehr für Lexi. Er legt sich zu ihr auf ihren überdachten Liegeplatz im Garten, manchesmal sogar die ganze Nacht lang. Und Lexi findet Gefallen an Domino. Wenn er aufsteht, folgt sie ihm. Das ist sehr berührend zu beobachten. Insgesamt geht es Lexi jetzt gut. Sie schaut schon richtig schön aus. Ihr Fell glänzt, ihre Ohren sind gesund und ihre Gebärmutterentzündung ist überstanden. Wir haben die Chance auf ein längeres Zusammenleben mit ihr im Tier-reich .

lexi,_domino.jpg

Auch Mazi hatte gute Tage: Sie hat mit Jasmin Urlaub gemacht und dabei die Kittenberger Erlebnisgärten besucht. Zum Teil mit Sherpa . Wir finden, unsere Mazi eignet sich als Model, oder?

mazi_kittenberger.jpg mazi_kittenberger1.jpg mazi_kittenberger2.jpg
selina_nachruf.jpg

11. Juli 2017

Unsere Herzen tragen Trauer - Selina ist gestorben. Unsere großartige Selina, dieser wunderbare Hund der von allen Hunden in der Tier-reich Geschichte am längsten bei uns war. Diese besondere Hundepersönlichkeit hat sich gestern auf den Weg gemacht. Selina ist ja schon sehr lange schwer lungenkrank. Am Sonntag Abend haben massive Atembeschwerden eingesetzt, plötzlich. Akutbehandlungen haben kurzfristig Linderung gebracht aber kein nachhaltig zufriedenstellendes Ergebnis. Ein Lungenröntgen brachte Klarheit - deutlich erkennbares Tumorgeschehen ind er Brust, kaum Raum für das Herz um zu arbeiten, eine Lunge, die ihren Job nicht mehr machen konnte und dann noch Bluthusten. Unser Schatz drohte zu ersticken - eine furchtbare Vorstellung. Selina hatte Todesangst in den Augen. In unseren Armen konnte sie zur Ruhe kommen und für immer einschlafen. Unser Schmerz ist riesengroß. Selina war über fünf Jahre im Tier-reich und wie wunderbar sie war dafür fehlen mir jetzt gerade die Worte.

Lasst mich stattdessen erzählen wie die vierbeinigen Mitbewohner reagiert haben als wir Selina beerdigt haben, es war einzigartig. Wie immer dürfen sich alle Hunde die mit einem verstorbenen Hund gelebt haben verabschieden. Das ist uns enorm wichtig weil die Hunde nur so den Tod begreifen können. Die Hunde gegen sehr unterschiedlich damit um, manche verabschieden sich intensiv und lange, manche wollen damit nichts zu tun haben. Gestern war besodners. Als wir Selinas Leichnam zu den Hunden brachten haben sich alle versammelt - sie immer wieder ungläubig angeschaut, einige hielten etwas Distanz aber als wir Selina zu ihrer Grabstätte getragen haben da gingen alle mit, außer Bibi. Sie war Selinas Herzensfreundin hat fast jede Nacht bei ihr geschlafen. Bibi blieb an der Ecke stehen, schaute nochmals hin und ging dann. Was dann weiter geschah war unbeschreiblich Bessy legte sich neben Selinas Grab, Rouge daneben, ein Stück entfernt Gina und dann folgte Ginny in den Garten. Ginny hat noch nie einer Beerdigung beigewohnt, sie wollte das nicht. Gestern ging sie zum offenen Grab, schaute hinunter, lange blickte sie auf Selina. Dann schaute sie uns an, einen nach dem anderen, dann wieder Selina. Es war offensichtlich dass sie versuchte zu begreifen. Und dann legte sie sich zu den andern dazu, den Blick zum Grab gerichtet und blieb. Wir alle hatten noch mehr Tränen in den Augen als wir gespürt haben wie sehr die Hundegemeinschaft Anteil genommen, Selina im wahrsten Sinn die letzte Ehre erwiesen hat. Ich sage euch - es war unglaublich. Wir haben einige Minuten gewartet bevor wir sie beerdigt haben, denn die Hunde brauchten diese Zeit um sich zu verabschieden.


Und offenbar hat Ginny die Rolle übernommen auf Bibi aufzupasen denn heute Nacht hat sie neben Bibis Bett geschlafen. Selina, wir lieben dich für immer. So wie du warst bleibst du hier, so wie du warst bleibst du immer bei mir.

veggruf_spendenübergabe.jpg

9. Juli 2017

Wir bedanken uns einmal mehr sehr herzlich beim Verein Veggruf. Aus dem Erlös des FLOKULI durften wir den tollen Betrag von € 1.500,-- in Empfang nehmen. Im Rahmen des Veggruf Sommerfestes hatte ich das Vergnügen vegane Köstlichkeiten zu probieren und für ein Foto gemeinsam mit Sabine Hahndl und Susanne Miklas in die Kamera zu lächeln. Wir bedanken und bei allen Mitwirkenden am FLOKULI für den tollen Einsatz und die Unterstützung!

Das Geld..... das haben wir schon zu einem erheblichen Teil wieder investiert. Unsere Waschmaschine hat den Geist aufgegeben. Und ein Tierschutzverein ohne Waschmaschine das geht natürlich gar nicht. Also musste sofort eine neue her und arbeitet schon wieder unermüdlich für unsere Vierbeiner.

Und wir nutzen die Gelegenheit und bedanken uns gleich mal wieder bei allen unserern Spendern und Unterstützern. Egal wie klein oder groß euer Beitrag ist - wir können ihn sehr gut gebrauchen und versichern euch dass jeder Cent zum Wohle unserer kranken Hundesenioren verwendet wird. DANKE!

2. Juli 2017

Die Hitzewelle ist endlich vorbei. Und nachdem unsere Oldies die letzten Tage eher ruhend verbracht haben - beispielhaft Ginny und Tommy sowie Selina in Rückenlage - ist jetzt wieder mehr Aktivität angesagt. Ein Teil der Truppe durfte mit Angela und Conny einen Ausflug auf den Kamptalradweg machen und dort mal andere Gerüche erschnuppern. Fein war´s für Lexi, Csöpi, Bibi und Ashley samt den privaten Hunden der beiden Betreuerinnen. Lexi hat die Autofahrt wie immer mit Dauerbellen begleitet. Mal sehen ob das besser wird, wenn Lexi lernt, dass Autofahren der Weg zur Freude ist .

Heute gab´s wieder extra viele Kuscheleinheiten durch die Susi-Tante die nach ihrem Urlaub wieder da war. Besonders begünstigt war Bundas der nach einem langen Waldspaziergang dann noch eine Dreiviertelstunde Kuschelprogramm in seiner Höhle bekommen hat. Die Herrschaften genießen das so sehr, danke!

tier-reich_müde.jpg selina_schlafen.jpg
tier-reich_ausflug.jpg tier-reich_ausflug1.jpg
Bärli_GT_13.jpg

27. Juni 2017

Bärli hat Geburtstag! 13 Jahre ist die hübsche alt. Seit eineinhalb Jahren lebt sie im Tier-reich und hat sich hier großartig entwickelt Wir haben ihren Gesundheitszustand stabilisiert, sie operiert und ihre Diabetes durch richtiges Einstellen in den Griff bekommen. Die damalige Prognose des behandelnden Tierarztes dass Bärli maximal noch ein Jahr Lebenserwartung hat die haben wir zum Glück bereits deutlich übertroffen 😍.

Liebe Bärli, wir haben dich sehr lieb, du bist ein süßes Mädel und dabei ein richtiger Terrier. Du schenkst uns dein Vertrauen, erlaubst uns, dir 2x täglich Insulin zu spritzen und bleibst dabei mittlerweile wirklich gelassen. Wir bedanken uns bei Waldi-Oma, die sich als Gratulantin mit Geburtstagshühnchen und Aufbesserung der Bärli Kassa eingestellt hat und von uns gab´s extra Kuscheleinheiten. Süße Maus, auf weitere Jahre im Tier-reich!

23. Juni 2017

Lexi geht es deutlich besser! Die Behandlungen schlagen gut an und wir können heute erleichtert sagen: Sie ist über dem Berg 👍 . Jetzt schauen wir mal, dass sie gut zu Kräften kommt und dann entscheiden wir alles weitere. Danke an alle, die ihr Kraft geschickt haben. Lexi will leben und hier bei uns ihr neues Zuhause genießen.

Sorgen macht uns auch unser Tommy. Er wird immer schwächer in der Hinterhand und ist sehr müde. Eine Blutuntersuchung und Chiropraktik waren der Anfang. Jetzt bekommt er aufgrund seines Befundes Schilddrüsenhormon und so oft es möglich ist, seine physiotherapeutische Turnstunde zur Kräftigung der Hinterhand. Anfangs war unser "Scheisserl" sehr skeptisch, mittlerweile macht es ihm richtig Freude - uns auch

tommy_warten.jpg tommy_physio1.jpg tommy_physio2.jpg
tommy_physio3.jpg tommy_physio4.jpg  
lexi_waldviertel.jpg

13. Juni 2017

Unsere liebe Lexi ist schwer krank. Sie hat eine Gebärmuttervereiterung/entzündung. Das einzig Positive: Ich habe die Symptome sofort erkannt und wir haben unverzüglich reagiert. Noch am Sonntag früh wurde ihr Blut abgenommen und die nötigen Untersuchungen gemacht und sie wird behandelt. Wir versuchen zunächst die Sache durch Medikamente in den Griff zu bekommen, da eine Operation zur Zeit ein extrem hohes Risiko darstellen würde. Lexis Gesamtzustand hat sich in den letzten eineinhalb Tagen merkbar verbessert - die Behandlung greift also. Und den Spaziergang im Waldviertel mit unseren acht privaten Hunden, den hat Lexi so richtig genossen 😍.

Liebe Lexi, kämpfe weiter, wir haben dich schon jetzt sehr in´s Herz geschlossen und möchten dir doch eine lange, schöne Zeit im Tier-reich geben. Die süße Lexi sucht noch Paten oder Dackelfreunde, die uns helfen, die Behandlungkosten zu tragen, danke im voraus!

csöpi_luftmatratze.jpg

11. Juni 2017

Unsere Csöpi hat Geburtstag! 11 Jahre ist die Süße jung. Und wie seit vielen Wochen üblich war sie in der Gruppenstunde mit dabei. Da haben wir Luftmatratzentraining im Kamp gemacht und Csöpi war flugs mit drauf und sogar ins Wasser runtersteigen hat sie sich getraut unsere mutige, großartige blinde Maus - seht selbst: youtu.be/TeIaD9t61hw .

Du bist ein seeehr besonderer Hund, meine Csöpi

11. Juni 2017

Unsere liebe Lexi braucht noch etwas Zeit um sich einzuleben. Sie ist noch sehr unruhig, läuft durch den Garten und wechselt zwischen ihren Liegeplätzen. Ihren neuen Verbau mag sie aber auch den Platz neben den Eingang in´s Zwergenhaus und kürzlich  ist sie sogar schon zweimal von selbst in´s Zwergenhaus gegangen und hat sich zu Domino auf die Bank gelegt und dort geschlafen. Sie muss noch richtig ankommen hier bei uns, die Süße. Die Behandlung der Ohren macht ihr natürlich auch keinen Spaß aber das müssen wir ihr jetzt leider antun. Es wird schon, Lexi!

Ashley durfte mit Conny an der TRAUM HUND Spielestunde teilnehmen - danke Conny! Dort durfte sie eineinhalb Stunden lang Intellligenzspiele lösen, dafür viele Leckerchen kassieren und zwischendurch baden gehen. Ashley fand es großartig. Es ist unglaublich wie diese alte, beinahe 14jährige Hündin das macht. Fast das ganze Leben lang lieblos im Zwinger gehalten, außer ein paar Ausstellungen und Welpenproduktion nichts kennen gelernt, vor allem keine Liebe und dann nimmt sie hier im Alter das Leben noch an und öffnet sich für so vieles. Das ist beeindruckend und berührend. Bist ein toller Schatz, liebe Ashley.

lexi_bett_1.jpg lexi_bett.jpg
ashley_spielstunde.jpg ashley_spielstunde_1.jpg

6. Juni 2017

Wir haben Zuwachs! Seit Sonntag Nachmittag bereichert Lexi unser Zwergenhaus. Das ca. 15jährige Dackelmädchen stammt aus Ungarn, wurde dort von einer Tierschutzorganisation gerettet und vorübergehend auf einer Pflegestelle untergebracht. Dort konnte sie nicht bleiben und weil unser Domino wieder Gesellschaft sucht haben wir uns entschlossen, Lexi im Tier-reich ein Zuhause für den Rest ihres Lebens zu geben.

Lexi sieht altersbedingt schon sehr schlecht und ist beinahe taub. Wir haben festgestellt, dass sie an einer massiven Ohrenentzündung laboriert und behandeln das jetzt entsprechend. Lexi ist noch verunsichert, sie braucht noch Zeit um sich auf die neue Situation einzustellen aber sie ist ein liebes, zuwendungsbedürftiges altes Mädel. Sie hat sich ihren Lieblingsliegeplatz im Freien ausgesucht also haben wir noch gestern alles so adaptiert, dass Lexi dort auch geschützt vor Wind und Wetter ruhen kann. Das Essen schmeckt ihr, Streicheleinheiten mag sie und sie liebt es zu entdecken und zu schnüffeln.

Herzlich Willkommen bei uns, Lexi und eine schöne, gute Zeit im Tier-reich :-) .

lexi_ankunft2.jpg lexi_ankunft1.jpg lexi_ankunft.jpg
lexi_ankunft5.jpg lexi_ankunft4.jpg lexi_ankunft3.jpg
bibi_kopf.jpg

1. Juni 2017

Der Juni ist wieder ein Geburtstagsmonat. Gleich dreimal dürfen wir feiern mit unseren Lieben im Juni und beginnen können wir bereits heute. BIBI unser kleiner, blinder Zwuckwuck ist heute 12 geworden. Wir gratulieren dem kleinen Schatz recht herzlich und haben sie natürlich innig geknuddelt. Als Geschenk gab´s einen Ausflug mit Csöpi, Gina und meinen privaten 8 zum Hundeplatz, ein herzliches Geburtstagsschreiben von Waldi-Oma mit Nachschub für die Bibi-Kasa und den ganzen Tag über das Gefühl, die Prinzessin zu sein .

Kleine, süße, liebe Bibi, trotz deiner Epilepsie und deiner Blindheit bist du ein stets gut gelaunter, lebensfroher wundervoller Hund, den man einfach lieben muss. Wir jedenfalls tun es und machen unser bestes um dich noch lange im Tier-reich bei guter Gesundheit in unserer Mitte haben zu können. Happy birthday, Bibimaus.

GT_1_Bibi_17.jpg GT_Bibi_17.jpg

30. Mai 2017

Bessy hat einen neuen Freund - Karins Timo . Wir haben die beiden einander vorgestellt, sie zusammengeführt und es klappt gut. Das ist die Basis dafür, dass die beiden schöne abenteuerliche Spaziergänge miteinander unternehmen können. Wir freuen uns sehr, danke Karin!

Csöpi genießt ihre mittlerweile täglichen Spaziergänge und Ausflüge mit meinen Hunden zum Hundeplatz oder zu den Feldern. Csöpi wird jeden Tag mutiger und liebt es durch den Kamp zu stapfen oder das Trampolin zu erkunden, sehr süß!

bessy,_timo1.jpg bessy,_timo.jpg
csöpi_kamp1.jpg csöpi_kamp2.jpg csöpi_trampolin.jpg

28. Mai 2017

Seniorenturnen im Tier-reich! Alle Geräte wurden seniorengerecht verbessert (danke Gerhard!) und die Hunde hatten richtig viel Spaß und bleiben fit .

ashley_turnen.jpg ashley_röhre.jpg IMG_5991.JPG
ashley_steg.jpg ashley_steg1.jpg ashley_reifen.jpg
bärli_turnen.jpg bärli_rampe.jpg 4_köpfe.jpg
ginny_senioren.jpg bibi_kopf.jpg gina_kopf.jpg
bessy_gt1.jpg

18. Mai 2017

Heute war ein besonderer Tag für Bessy - sie feierte ihren Jahrestag im Tier-reich und damit nach unserer Tradition (sofern wir nichts Genaueres wissen) ihren Geburtstag. Das Geburtsjahr wissen wir und so ist Bessy heute 13 Jahre alt geworden. Wie hat sie sich verändert in diesem Jahr, sie ist ruhiger geworden, viel umgänglicher und sie vertraut uns und lässt körperliche Behandlungen zu.

Liebe Bessy, du bist ein toller Hund, sehr hübsch bist du, aktiv, klug, manchmal etwas laut - auch das lieben wir an dir . Von deiner Patin Susanne gab es ein feines Geburtstagspackerl, von Waldi-Oma wie für jede Geburtstagsfellnase sehr liebe persönliche Worte und etwas für die Hunde-Sparkasse. Und von uns gaaanz viele Streicheleinheiten und herzliche Geburtstagswünsche. Wir wünschen uns von dir dass du trotz deiner Krebsdiagnose noch möglichst lange ein Teil unseres Tier-reich bleibst! Happy birthday, Bessymaus.

bessy_GT.jpg bessy_gt2.jpg
colieen_nachruf.jpg

16. Mai 2017

Unsere kleine, entzückende Colieen ist gestern über die Regenbogenbrücke gegangen. Binnen weniger Stunden hat sich ihr Zustand massiv verschlechtert, sie zeigte heftige Schmerzsymptome die trotz starker Schmerzmittel nicht besser wurden und ihr großer Tumor am Brustkorb begann an zwei Stellen aufzubrechen. Es war Zeit für Colieen dieses irdische Dasein zu beenden. Die kleine Maus tat sich schwer zu gehen, sie wollte noch mehr Zeit bei uns im Tier-reich, aber ihr Körper erlaubte das nicht mehr.

Wir hoffen so sehr die schönen fünf Wochen im Tier-reich haben sie mit der Welt versöhnt. Dem Menschen, der sie verwahrlosen und in diesen Zustand kommen ließ wünschen wir ausgleichende Gerechtigkeit, nicht mehr und nicht weniger....


Kleine, süße Colieen, du hast uns alle bezaubert, du warst ein Ausbund an Lebensfreude, hast aufgesaugt was du noch sehen, erleben und fühlen durftest. Es war uns eine Ehre, dich in deinen letzten Wochen begleiten, versorgen und im Arm halten zu dürfen. Du bleibst unvergessen, meine Kleine.

colieen_conny_hand.jpg

11. Mai 2017

Wir beleben unsere Aktion "Hund der Woche" wieder und starten mit dem Hund im Tier-reich dem die wenigste Zeit auf Erden bleibt, unserer entzückenden Colieen.

Sie ist eine besonders arme Seele. Die 2004 geborene Yorkshire Terrier Hündin haben wir Anfang April 2017 aus dem Wiener Tierquartier übernommen. Colieen war wegen Verwahrlosung beschlagnahmt worden. Das ist nicht das schlimmste: Colieen hat massive Mammatumore, die so groß sind dass sie mittlerweile inoperabel sind. Es zeigen sich bereits Symptome an der Lunge und beim Atmen. Eine Operation würde die süße 2,5 kg leichte Maus nicht überleben. Unser Ziel ist, ihr so lange es geht ein Leben in Liebe und Geborgenheit zu geben. Dafür tun wir was geht - Misteltherapie, Schmerztherapie, Futterzusätze, krebsgerechte Ernährung. Colieen genießt jeden Tag und wir wissen, die Tage sind gezählt. Colieen liebt es zu kuscheln und sich in unsere Arme zu schmiegen, ihr Herzensmensch ist unsere Betreuerin Conny. Sie mag ihre kurzen Spaziergänge und gutes Essen. Und dennoch, jeden Tag sehen und spüren wir wie ihr zunehmend die Kraft ausgeht und das Leben mehr Mühe bereitet. Es ist auch offensichtlich, wie die Tumore trotz aller Maßnahmen weiterwachsen. Jeder Tag zählt

Wenn sie uns bei der Finanzierung der Krebstherapie unterstützen und der unbeschreiblich entzückenden Colieen helfen wollen sind wir für jede Spende dankbar!

10. Mai 2017

Es war wieder mal soweit - Verschönerungs- und Haarpflegetermine bei Tier-reich. einmal mehr sind Birgit (HundeStylist Birxl) und Manuela (chillout-dogs, Hundesalon Linossi) angereist um gemeinsam unsere alten Herrschaften zu bürsten, die Haare zu kürzen oder wenn nötig ..... zu scheren. An zwei vollen Arbeitstagen haben sie ehrenamtlich Csöpi, Bärli, Rouge, Selina, Ginny und Bundas haartechnisch behandelt. Am meisten Haare lassen musste Bundas. Eigentlich wollten wir ihn nur durchkämmen lassen aber sein Fell bestand nur aus Filz und so ist er jetzt einmalig ein Nackerpatzerl - so wie Ginny im Vorjahr. Anders als sie findet er es aber gut, er lässt ich jetzt noch lieber streicheln, offenbar spürt er es jetzt mal so richtig . Damit er nicht friert trägt er jetzt Manterl und ab sofort wird er regelmäßig gebürstet, sodass die Filzen nicht wiederkommen. Das hat auch bei Ginny geklappt. Ihr Fell ist in super Zustand, es wurden lediglich die zu langen Haare gekürzt und sonst gebürstet - mit Birgittes Hilfe (Ginnys Lieblingsmensch Nummer 1) ließ Ginny sich das super gefallen. Bärlie wurde wieder eingekürzt, Rouge und Csöpi an den Hosen und am Bauch verschönert, ebenso Rouge.

Wir finden, alle sind hübsch geworden, auch Bundas! Danke euch sehr, Manuela und Birgit! Ihr seid uns eine große Hilfe, ihr macht das toll, liebevoll und einfühlsam. Deshalb mögen euch die Hunde auch so gerne .

csöpi_frisieren.jpg bärli_schön.jpg rouge_frisiet.jpg
ginny_frisiert.jpg selina_frisieren.jpg bundas_scheren.jpg
bundas_scheren1.jpg bundas_geschoren.jpg bundas_mantel.jpg
bundas_gt.jpg

5. Mai 2017

Happy birthday, Bundas! Unser lieber ungarischer Bub feiert heute seinen 14. Geburtstag. Wir freuen uns mit ihm und an ihm. Bundas ist ein süßer, verschmuster stet gut gelaunter Kerl, der seine Spaziergänge liebt und zu den Mädels sehr charmant ist. Seine schwere HD haben wir mit Schmerzmitteln gut im Griff und allmählich lässt er sich im Rückenbereich auch ein wenig massieren und etwas behandeln.

Süßer Bundas, wir hoffen, dass du noch einige Jahre mit uns verbringst und uns weiterhin mit deiner liebevollen Art erfreust, genieß den Tag, mein Hübscher!

dany_nachruf.jpg

30. April 2017

Wir trauern um unseren ehemaligen Tier-reich Schützling Dany. Dany ist nach einer Krebserkrankung die einige Zeit durch intensive Behandlung gut im Griff zu halten war am Donnerstag über die Regenbogenbrücke gegangen. Dany ist fast 16 Jahre alt geworden. Wir danken Renate und Alfred für die letzten sechseinhalb Jahre in denen sie dem kleinen Mann ein liebevolles, großartiges Zuhause inmitten ihrer Hundegruppe gegeben haben. Ich durfte Dany regelmäßig in der Samstagsgruppenstunde sehen und noch am Samstag davor ging es Dany gut und er hatte eine feine, gute Trainingsstunde. Du wirst uns immer in liebevoller Erinnerung bleiben, kleiner süßer Dany-Mann.

23. April 2017

Unsere Lieblinge durften wieder tolle Augenblicke genießen. So gab es für Ginny, Gina, Bundas, Rouge, Bessy, Bibi, Ashley und Csöpi einen Ausflug zum Hundeplatz. Das hat ihnen gefallen! Weil Ashley so viel Spaß dabei hatte durfte sie sogleich am Samstag mit Conny in der TRAUM HUND Gruppenstunde mitmachen. Ashley fand es großartig und kam aus dem Grinsen gar nicht mehr raus, Csöpi auch, aber sie ist da eh schon Stammgast .

gruppenausflug.jpg gruppenausflug1.jpg gruppenausflug2.jpg
gruppenausflug3.jpg gruppenausflug4.jpg ashley_gruppe.jpg
mazi_betterl.jpg

Mazi genießt die Zeit bei Jasmin und vor allem das Schlafen und Kuscheln im Bett. Die Medikamente und die Nahrungsumstellung wirken ebenfalls und so geht es auch ihrer Verdauung viel besser. Und unser schöner Tommy hat von Mani noch einen Geburtstagsnachschlag erhalten - einen 13-Jahr Geburtstagsburger. So nett!

tommy_burger.jpg tommy_burger1.jpg
colieen_betterl.jpg

Die schlechten Nachrichten: Rouge´s Gesäugetumor war bösartig und auch bei Colieen haben wir nach gründlicher Abwägung gegen einen Tumoroperation entschieden. Beide Hunde erhalten so wie Bessy, die ebenfalls einen bösartigen Mammatumor hatte spezielle Krebsernährung und werden mit Mistelpräparaten behandelt. Wir hoffen, ihnen allen noch so viel Zeit als möglich geben zu können. Vor allem bei Colieen ist die enorme Größe des Tumors der kritische Faktor. Die Gefahr des Aufplatzens besteht..... Jeder Tag zählt und die Kleine ist sooo süß.

16. April 2017

Wir wünschen schöne Ostertage!

Stellvertretend für alle unsere Lieblinge haben wir Colieen, Bärli und Bessy beim "Ostereier-", also Leckerchensuchen fotografiert. Helene hat beim heutigen Morgendienst ein bisschen Osterstimmung gemacht und so allen unseren Hunden einen schönen Ostersonntag beschert, danke, nett war´s!

Bärli_Ostern.jpg Bessy_ostern.jpg colieen_ostern.jpg

14. April 2017

Wir bedanken uns für die Welle des Mitgefühls anlässlich von Cleos Tod. Sie fehlt.....

Und dennoch.... alles muss weiterlaufen, denn es warten noch 13 andere Fellnasen. Ein Moment des Innehaltens, des Abschiednehmens und dann .... gibt es die täglichen Aufgaben zu erledigen.

mazi,_trixie.jpg

So hat uns Mazi in einer Tierkommunikation mitgeteilt, dass sie das Zusammensein mit einem Menschen 24 Stunden am Tag sehr vermisst, das gemeinsame Kuscheln am Sofa, die Zweisamkeit die sie früher hatte das fehlt ihr sehr. Auch zu ihren immer wieder kommenden gesundheitlichen Problmen hat sie einige Informationen gegeben und so haben wir ein Thoraxröntgen gemacht. Mazi gast im Magen-Darmbereich sehr stark auf und hat dann oftmals kolikartige Schemrzen was dazu führt dass sie natürlich nichts essen mag. Jetzt haben wir ihre Ernährung komplett umgestellt - mageres Huhn oder Pute, nur Leichtverdauliches, komplett getreidefrei und gekochtes Gemüse. Dazu medikamentöse Unterstützung. Und: Mazi hat ihre Couch gefunden, bei ihrem Lieblingsmenschen im Tier-reich, unserer Pflegerin Jasmin. Die beiden verbindet von Anfang an eine innige Zuneigung und so ist Mazi zu Jasmin und ihrer zwei- und verbeinigen Familie auf Dauerpflegestelle übersiedelt. Das heißt, Mazi bleibt ein Tier-reich Hund, kommt natürlich auch zu den Diensten weiterhin mit, bewohnt dann das Zwergenhaus und geht dann aber mit Jasmin nach Hause. Bislang fühlt sich Mazi hundewohl dort . Danke Dir, Jasmin!

Weil Domino aber natürlich ein Mäderl braucht, das bei ihm wohnt haben wir bevor Mazi ausziehen konnte eine Begleiterin für Domino gesucht und im Wiener Tierquartier gefunden. Die Süße heißt Colieen, ist 13 Jahre alt, 2,6 kg leicht und wurde wegen Verwahrlosung beschlagtnahmt und ging schon durch sämtliche Medien um ein Zuhause zu finden. Jetzt hat sie es im Tier-reich. Colieen leidet unter massiven Mammatumoren - enorm groß! Sowie an beiden Hinterbeinen an Patellaluxationen. Die Hinterbeine sind dauerhaft fehlgestellt und auch der gesamte hintere Rückenbereich. Außderdem mussten ihr fast alle Zähne gezogen werden. Trotzdem: Colieen ist voller Lebensfreude, genießt hier den Garten, das Kuscheln, die Spaziergänge - einfach das Leben. Und das Essen schmeckt ihr! Mein Danke geht an dieser Stelle an unsere Pflegerin Conny, die in einem 12 Stunden Arbeitsmarathon nach dem Vormittagsdienst nach Wien gefahren ist um Colieen abzuholen, sie herbrachte und dann gleich noch für ihre Kollegin eingesprungen ist und den Nachmittagsdienst erledigt hat. Danke Dir - dafür bist du jetzt Colieens "Mami" und ihr besonderer Liebling . Herzlich willkommen bei uns Colieen, hab eine schöne Zeit bei uns!

colieen_heimreise.jpg colieen_baucherl.jpg
colieen.jpg colieen_schlafen.jpg
cleo_nachruf_klein.jpg

11. April 2017

Wir weinen um unsere Cleo. Cleo ist gestern ihren letzten Weg gegangen. Zuhause im Tier-reich, begleitet von uns. Ihre Organe haben nach und nach versagt und Cleo hatte keine Kraft und auch keine Lust mehr zu kämpfen. So oft hat sie weitergemacht und das auch gewollt, gestern nicht mehr. Sie ist friedlich gegangen. Cleo war so besonders, wieder einmal ein einzigartiger, großartiger Hund. Ach Cleo, was hast du uns in den vergangnen fast 3 Jahren für Aufgaben gestellt - Du hast gejagt wie die Seuche, sodass wir Dich kaum halten konnten am Anfang. Als nebenan ein Kaninchen eingzogen ist mussten wir die Zäune verstärken. Absperrtüren waren kein Hindernis für Dich, Du sprangst einfach drüber. Dich pflegen, Zecken entfernen - keine Chance. Und dann Deine Selbstverstümmelungsattacken. Dein Wundschlecken und Aufbeißen bei kleinesten Körperirritationen. Du hast unsere Kreativität gefordert, Dich immer wieder an den unterschiedlichsten Körperteilen mit mehr oder weniger schöner Kleidung zu schützen. Du warst so besonders, mein Schatz!

Wie hast Du Dich verändert hier bei uns. Du warst eine Diva, ein souveräner, sicherer Hund, hast mich im Training unterstützt und andere Hunde resozialisiert. Wir konnten Dich pflegen, anfassen, Wunden behandeln und brauchten dafür noch nicht einmal einen Maulkorb. Das letzte Jahr im Wissen dass in Deinem Bauchraum ein Tumor wächst war geprägt von Zuneigung, Du hast Dich mehr und mehr geöffnet, unsere Nähe gesucht, Dich rangekuschelt und Deine Zeit genossen. Cleo, Du hast so viele Menschen so besonders berührt. Wir danken Dir, dass Du uns Dein Vertrauen geschenkt hast, dass wir mit Dir leben durften und .... während ich diese Zeilen schreibe weine ich nicht mehr, ich lächle in Gedanken an Cleo....

tommy_porträt.jpg

7. April 2017

Schon wieder ein Geburtstag . Unser schöner, stolzer Tommy hat heute seinen 13. Burzeltag. Wir sind so froh, ihn bei uns zu haben, diesen besonderen sehr beeindruckenden Burschen mit all seinen Eigenheiten und seiner ganz speziellen Liebenswürdigkeit. Für Tommy war´s ein genialer Tag heute - schon am Vormittag hat ihn sein Herzensmensch Elisabeth besucht und gratuliert und dann am Abend war noch Karin persönlich da um ihm sein Packerl zu bringen das er sogleich auspacken durfte. Und liebe Geburtstagswünsche von Patin Roswitha gab´s obendrauf. Von uns allen gab´s natürliche viele Knuddler .... und lieber Tommy - wir wollen noch mindestens einige Jubeltage mit dir verbringen .

tommy_geburtstagspackerl.jpg GT_Billet_Tommy.jpg
alfred_malen.jpg

6. April 2017

Heute ist mal wieder ein Runde "Danke" dran. Ganz speziell an die zweibeinigen "Jungs" diesmal. Also, da ist Gerhard, der uns in den letzten Wochen immer wieder ganz spontan bei anfallenden Arbeiten geholfen hat und alles prompt und zuverlässig erledigt, sei es ein neues Türschloss, frischer Rindenmulch als Ersatz für kaputten Rasen, die Trennmauer im Badezimmer und und und. Dann ist da Thomas, im wirklichen Leben Rauchfangkehrer und nebenbei Cleos Pate. Als der Ofen im Zwergenhaus gestreikt hat hat er sofort für den Ersatz der Zündvorrichtung gesorgt und diese gesponsert. Dann ist da Alfred, der sich einmal mehr als Malermeister betätigt und sämtlichen Innenäumen einen neuen Anstrich verpasst. Sehr zum Leidwesen von Bessy, weil er dann weniger Zeit für Ausflüge mit ihr hat, dafür kommt er aber öfters . Und natürlich Norbert, der immer für alle nötigen handwerklichen Dinge zur Stelle ist. Danke Männer, ihr seid unersetzbar .

Ankündigen möchten wir euch den 6. FLOKULI, am Samstag, 22. April von 11 – 18 Uhr im Kremstaler Hauerhof in Krems-Rehberg. Alle Infos gibt es hier:  
www.veggruf.at oder www.facebook.com/veggruf. Bitte weitersagen und zahlreich hingehen, erleben, genießen. Ein Teil des Erlöses geht an unser Tier-reich!

5. April 2017

Birthday! Unsere liebe Ginny hat heute Jahrestag. Seit zwei Jahren lebt sie nun im Tier-reich und weil wir auch bei ihr nur das Geburtsjahr zirka wissen, so feiern wir am Ankommenstag den Geburtstag. So ist das bei uns .

Also ist unsere liebe Ginny heute 12 Jahre alt und wir freuen uns mit ihr. Ginny hat sich in den vergangenen zwei Jahren so toll entwickelt. Aus dem misstrauischen, unnahbaren Hund ist eine zuwendungsbedürftige Hündin geworden, die Kuscheleinheiten und Nähe mit ihren Vertrauenspersonen genießt. Ginny ist die vierbeinige Chefin im Tier-reich und hat mit ihrer natürlichen Souveränität und Ausstrahlung den Respekt aller Vierbeiner und Menschen. Liebe Ginny, erfreue uns bitte noch lange mit deiner Gesellschaft. Wir alle finden dich großartig und freuen uns über jeden Tag mit dir! Ginny wünscht sich zum Geburtstag wohl am meisten schöne Abenteuer mit ihren Lieblingsmenschen und wir tun was wir können . Heute gab´s einen Spaziergang mit Carmen als Geburtstagsgeschenk und gestern mit Brigitte und Sammy - Herz, was willst du mehr!

Ginny_GT.jpg ginny_brigitte.jpg
bessy_frühling.jpg

4. Aril 2017

Unsere Hunde haben die schönen Frühlingstage am Wochenende so richtig genossen. Endlich wieder draußen liegen, die Sonne auf den Pelz scheinen lassen und einen guten Tag haben. Außerdem wird wieder viel gekuschelt. Besonders süß sind Mazi und Domino die heute Nacht eng aneinder geschmiegt geschlafen haben, sehr süß finde ich . Csöpi durfte wieder mit meinen Hunden mit zum Hundeplatz. Und Ginny durfte Brigittes neuen vierbeinigen Begleiter Sammy kennenlernen. Damit steht tollen gemeinsamen Spaziergängen nichts mehr in Wege. Gina und Csöpi waren beim Meeting auch dabei und hatten Spaß .

bibi_frühling.jpg bärli_frühling.jpg
selina,_rommy_kuscheln.jpg domino_und_mazi.jpg
sammy,_csöpi.jpg trampolin.jpg
rouge_gt2.jpg

30. März  2017

Unsere wundervolle, einzigartige Rouge hat heute Geburtstag! Sie ist stolze 14 Jahre alt und ihre OP ist jetzt genau eine Woche her. Rouge hat das sehr gut weggesteckt und ist schon wieder fast die alte. Wir sind sehr glücklich darüber und bedanken und bei allen lieben Gratulanten dafür, dass sie an sie denken . Auch Geschenke sind eingetroffen - für Rouge ganz wichtig ein Geburtstagshühnchen von Waldi-Oma und ein Packerl mit Leckereien von ihrer Patin Edith aus Tirol. Natürlich wurde sofort reingeschaut. Happy birthday Rouge und wir wollen dich noch ganz lange bei uns haben, Süße.

rouge_GT.jpg rouge_gt1.jpg

28. März  2017

Domino erholt sich allmählich. Die Operation war schon sehr belastend für den alten Herrn, insgesamt hat die Prozedur zweieinhalb Stunden gedauert. Das Essen am Abend hat dann schon wieder geschmeckt und geschlafen hat Domino auf unserer Couch, neben mir, abgesichert durch viele Polster als Absperrung. Auf der anderen Seite lag meine Rory . Er war unruhig und hat laut geschnarcht aber es gab keine gröberen Probleme. Am Morgen wollte er unbedingt unseren Garten erkunden, begleitet von meinen Hunden.

Ich möchte meinen Hunden ein ehrliches Riesenkompliment machen. Sie sind einfach großartig. Sie lassen es zu, dass ich kranke Hunde aus unserer Tier-reich Familie einfach mit Heim nehme und in unser Wohnzimmer bringe und sie sind besorgt um diese Hunde. Ich finde das wirklich toll und es ist keinesweg selbstverständlich, danke euch Lieblinge!


Domino ist dann am Vormittag nach Hause in´s Tier-reich übersiedelt und hat sich gefreut. Und heute gab´s schon die erste Laserbehandlung an den operierten Augen und Domino hat brav kooperiert. Weiter so, kleiner Mann!

domino_füttern.jpg domino_nacht.jpg
domino,_estr.jpg domino_garten.jpg
rouge_und_co.jpg

27. März  2017

Mit Rouge´s Gesundheitszustand geht es stetig bergauf. Das Vollservice - Lasertherapie, Magnetfeldbehandlung und gaaanz viel Liebe hilft. Gestern hat sie ihren gertenschlanken Körper - wie der hautenge Body deutlich zeigt - in die Sonne bewegt, gemeinsam mit Gina und Cleo. Nur das OP-grün findet sie nicht so schön .

Csöpi war am Samstag wieder in der Gruppenstunde mit dabei und findet das großartig. Ich bemühe mich, sie so oft als möglich mit auf den Trainingsplatz zu nehmen weil sie das so sehr genießt.

Und die Zwerge durften gestern einen Ausflug mit Susi auf den Hundeplatz machen. Für Domino noch ein Highlight vor der Operation heute. Alle haben es genossen .


Bessy hat wieder ihren Super-Monday - Ausflugszeit mit Alfred. Die beiden finden immer wieder schöne neue Ziele und haben richtig Freude daran.


Domino befindet sich jetzt gerade in der Nachschlafphase nach der Narkose, ist natürlich noch recht müde aber schon wieder hungrig. Die Operation ist gut verlaufen. Beide Augen wurden entfernt, außerdem vier schlechte Zähne. Das Rundumservice hat auch einen Kompletthaarschnitt beinhaltet und jetzt schnarcht er friedlich in unserem Wohnzimmer. Wir sind erleichtert. Mal sehen wie gut er morgen d´rauf ist.

zwerge_hundeplatz.jpg zwerge_hundeplatz1.jpg mazi_hundeplatz.jpg
bessy_ausflug.jpg bessy_rossatz.jpg domino_OP.jpg
morgenspaziergang.jpg

24. März  2017

Rouge ist seit heute 7:00 h wieder zu Hause im Tier-reich. Zuvor ließ sie es sich aber nicht nehmen, den Morgenspaziergang mit meinen Hunden zu absolvieren. Es geht ihr wieder gut :-). Die Nacht war sehr unruhig, Rouge und ich haben wenig geschlafen. Heute haben sich alle Betreuerinnen ganz intensiv um sie gekümmert, das war fein für Rouge. Gegen Abend war sie wieder fast die Alte und das ist gut so!

Wir möchten auch gleich passend die Gelegenheit nutzen um uns zu bedanken: Ursula, unsere Grafikerin hat initiiert dass der Erlös aus der jährlichen Faschingstombola heuer an Tier-reich gespendet wrid. Wir danken allen Initiatoren und Spendern des Klinikum Peterhof! Es sind € 450,-  zusammen gekommen. Geld das wir dringend für die aktuellen Operationen brauchen können. Danke!

fasching.jpg fasching1.jpg fasching_2.jpg

23. März  2017

Rouge hat ihre Operation in Begleitung von Angela heute gut hinter sich gebracht. Der Mammatumor wurde entfernt und es schaut ganz gut aus. Die Histologie wird genauere Informationen bringen. Außerdem wurde Rouge ein kaputter Zahn gezogen und beim Nabel zeigte sich eine kleine eher oberflächliche Entzündung die gründlich gereinigt wurde und von uns jetzt weiter versorgt wird. Heute schläft sie bei uns zu Hause unter Aufsicht - wir werden nebeneinander am Boden kuscheln . Am Abend gab es dann nochmals eine Infusion und dann endlich ESSEN. Rouge war heute morgen sehr ungehalten darüber dass sie kein Frühstück bekommen hatte! Jetzt am Abend hatte sie etwas koordinative Anlaufschwierigkeiten aber dann hat es sooo gut geschmeckt. Die Süße ist etwas grantig weil sie gerne mit unseren Hunden mitbellen und rauslaufen möchte, aber das geht noch nicht. Morgen früh wird sie zurück in´s Tier-reich übersiedeln wenn alles normal läuft. Wir bedanken uns bei allen für´s Daumen drücken!

rouge_infusion.jpg rouge_essen.jpg

19. März  2017

Viele neue Sorgen im Tier-reich. Rouge hat einen Mammatumor. Nachdem dieser in kurzer Zeit doch recht deutlich gewachsen ist werden wir ihn operativ entfernen. Das Operationsrisiko ist natürlich gegeben, schließlich wird Rouge in wenigen Tagen 14 Jahre alt dennoch haben wir so entschieden.

Auch unser lieber Domino muss operiert werden. Der Zustand seiner blinden Augen hat sich in den letzten Wochen deutlich verschlimmert. Vor allem das rechte Auge ist heftig entzündet und eitrig und spricht auf Behandlung nicht an. Außerdem verursacht es ihm Schmerzen. Nach Abwägen aller Fakten haben wir uns für die Entfernung der Augen entschlossen. Montag in einer Woche ist es soweit. Wir müssen das alles ganz genau planen weil Domino sich immer noch nicht so ganz einfach behandeln lässt. Aber das bekommen wir hin.

Unsere Mazi quälen immer wieder Schmerzen die jetzt zusätzlich zu den Knieproblemen im Bauch lokalisiert wurden. Auch bei ihr soll ein Blutbild Aufschluss darber geben woher die Beschwerden kommen.


Und unser Bundas hat ordentlich Schmerzen im Rücken und Hüftbereich. Momentan lässt er sich noch nicht umfassend chiropraktisch behandeln - er zeigt heftige Gegenwehr wenn es ihm weh tut. Jetzt gibt´s mal Schmerzmittel zusätzlich zu den Futterzusätzen für die Gelenke und dann schauen wir in einige Wochen weiter. Also, wieder alle Hände voll zu tun für uns.

rouge_porträt.jpg domino_porträt.jpg
mazi_körbchen.jpg bundas_hd.jpg

14. März  2017

Unsere Selina hat heute Geburtstag! Weil wir ihren genauen und wirklichen Geburtstag nicht wissen, lediglich das Jahr halten wir es auch bei Selina so, dass ihr Ankommenstag im Tier-reich ihr Geburtstag ist. Ist er ja auch, ist der Geburtstag in ein neues Leben. Also, seit unglaublichen fünf Jahren lebt Selina nun im Tier-reich und ist stolze 14 Jahre alt.

Wir haben schon so viel mit ihr durchlebt. Ihr Ankommen als extreme Angsthündin, die langsame Annäherung an sie und der Vertrauensaufbau. Das unbedingte Einhalten exakter Rituale die uns dabei geholfen haben vorhersehbar für Selina zu sein. Und dann die Entwicklung, die ersten Spaziergänge, die ersten Freundschaften zu anderen Hunden im Tier-reich. Das erste Öffnen gegenüber Menschen und heute ... ist sie eine Kuschelmaus, die sogar in Wien zurecht kommt wenn es nötig ist. So viele Krankheiten haben wir überwunden, ein Auge mussten wir Selina chirurgisch entfernen weil es zu große Schmerzen verursacht hat und jetzt plagt sie ihre chronische Lungenerkrankung, die täglich 2x durch Inhalieren und auch durch Gabe von Antibiotika behandelt werden muss. Wir wünschen uns, dass Selina noch möglichst lange bei uns bleibt, dass wir ihre Lungenerkrankung stabil halten können und ihr die Lebensqualität bleibt. Als Geburtstagsgeschenk für Selina wären Zuschüsse zu den laufenden Medikamente- und Behandlungskosten toll!

Gefeiert hat Selina mit ihrer Herzensfreundin Bibi, mit der sie regelmäßig Seite an Seite im Körbchen kuschelt und gefreut hat sie sich über Hühnchen und herzliche Geburtstagswünsche von Waldi-Oma . Alles, alles Gute liebe Selina, wir haben dich sehr lieb!

bundas_magnetbett.jpg

5. März  2017

Bundas genießt sein Wellness-Paket im Tier-reich. Magnetbettbehandlungen inklusive individueller Kuscheleinheiten, Bürsten und von altem Fell befreien inlusive intensiver Streichel-Massagemaßnahmen sowie anschließendem Erholungs-Powernapping . Ich glaube, er ist angekommen und ganz zufrieden hier bei uns!

Und unsere Herrschaften haben den gestrigen ersten Frühlingstag so richtig genossen - ein Nickerchen in der Sonne und aufpassen beim Frühlingsputz bei dem alle Hundebetten und-decken gründlich ausgestaubt und gelüftet wurden.

bundas_bürsten.jpg bundas_entspannt.jpg
sonnenbad.jpg sonnenbad1.jpg

27. Februar 2017

Heute gibt´s mal wieder nur gute und nette Nachrichten. Ab und zu braucht man das - den Blick auf´s Schöne, Nette konzentrieren und andere Dinge ausblenden. Also tun wir das jetzt: Gina durfte mit Angela einen netten Ausflug in die Weingärten und zum Kamp machen. Fasziniert war die Süße von den Schwänen . Und dann verbrachte Gina noch etwas Zeit mit Angelas Jungs im Garten. Schön war´s! Csöpi hat wieder einen Spaziergang mit meinen Hunden machen dürfen - die ganze Feldwegrunde. Csöpi liebt das! Für Bessy war heute wieder Ausflugstag mit Alfred. Es ging zur Heinrichswarte in die Wachau. Bessy kann ihre Montags-Dates gar nicht erwarten, so süß!

Christa hat Hundespielzeug gebastelt und im Rahmen des Abendvortrages letzte Woche haben wir es gegen Spenden an Tier-reich verkauft - € 104,- sind zusammen gekommen und die Hunde (im Bild Rory) finden das Bringsel toll. Danke, liebe Christa, feine Aktion .

Und Lisbeth, eine nette TRAUM HUND Kundin hat den gestrigen Sonntag damit verbracht gemeinsam mit ihrer dreijährigen Tochter Ella Hundeporträts von unserem Kalender abzumalen. Als Beispiel für das künstlerische Schaffen haben wir die Zeichnung von Mazi für euch - toll, oder? Ella hat eine besondere Beziehung zu unseren Tier-reich Kalendern. As sie noch ein Baby war hat sie mit dem Essen schwer getan. Und alle Versuche, sie zu überreden schlugen fehl, kein "Löffel für Mama oder Papa" war interessant. Aber: Als der Tier-reich Kalender und das Foto von Anka daneben gelegen ist hat Ella "einen Löffel für Anka" gegessen und das hat geklappt! Offenbar haben unsere Hunde noch immer eine große Faszination für die Kleine. Wir freuen uns sehr .

gina_schwäne.jpg gina,_jungs.jpg csöpi_meine.jpg
bringsel.jpg rory_bringsel.jpg mazi_zeichnung.jpg
selina_und_sa.jpg

23. Februar 2017

Selina geht es wieder ganz gut aber ein wenig hängt ihr die Sache schon noch nach - sie hustet wieder mehr. Die Süße ist so unendlich dankbar dass wir ihr geholfen haben und extrem anhänglich. Sie ist ein so großartiger Hund und wir lieben sie sehr.

Das Verhältnis zwischen Bundas und Csöpi bessert sich allmählich, Csöpi akzeptiert ihn schon in ihrer Nähe aber nicht auf ihrem Schlafplatz hinter dem Vorhang. Und wenn er aus ihrer beheizbaren Wasserschüssel getrunken hat ist sie so richtig angeekelt wenn sie danach trinkt. Ihr hübsches Gesichtchen macht dann eine Grimasse die sagt "bäh, igitt". Csöpi ist schon ein sehr besonderer Hund .

Und unser Domino ist sooo verliebt in Mazi. Dieses Mädel beschert ihm eine späte Liebe. Er putzt ihr sogar regelmäßig die Ohren, die beiden liegen immer wieder gemeinsam auf einem Bettchen. Domino ist seit der Lebengsgemeinsachft mit Mazi auch um einiges weicher, wärmer und zugänglicher geworden. Das ist so schön zu sehen.

selina_höhle.jpg

21. Februar 2017

Selina hat uns in Angst und Schrecken versetzt und damit die Freude über die Ankunft von Bundas kurzfristig doch sehr getrübt. Am Samstag Abend ca. eine Stunde nach dem Essen hat sie plötzlich Symptome einer heftigen Unverträglichkeit gezeigt die sich bei ihr vor allem in Atemnot, Röcheln, Herzrasen und scherzhaftem Zusammenkrümmen gezeigt haben. Zum Glück wurde sie sehr rasch erfolgreich behandelt und hat auf die Medikamente gut angesprochen. Im Laufe der Nacht hat sich ihr Zustand beruhigt und im Laufe des Montags hat sich dann auch der Husten wieder auf das jetzt normale Maß reduziert. Wir wissen nicht genau, was sie nicht vertragen hat oder ob sie am Spaziergang irgendetwas aufgenommen hat jedenfalls werden die Komponenten des Samstags-Abendessens fortan aus ihrem Speiseplan gestrichen. Die durchwachte Samstagnacht und die Sorgen liebe Selina die waren für dich und mich nicht fein. Wir sind alle sehr erleichtert, dass es ihr wieder gut geht, unserer Süßen!

gerhard_und_Bandas.jpg

19. Februar 2017

Hier das Ankommensvideo von Bundas https://youtu.be/_ah7KoQk8Ws. Er hat die erste Nacht gut verbracht und gleich Olivers und Beethovens Höhle als Schlafplatz gesucht, das Essen schmeckt ihm und er hat bereits einen Lieblingsfreund gefunden - Gerhard! Der hat ihm auf Anhieb so richtig gut gefallen. Ashley findet Bundas auch sehr sexy und fordert ihn sogar zum Spielen auf. Dafür hat Csöpi momentan noch nicht die ganz große Freude mit ihm - das habe ich so nicht erwartet. Wir hoffen, dass sich Csöpi noch besser mit Bundas anfreundet, denn er ist so richtig charmant

Bundas.jpg

18. Februar 2017

Wir möchten euch vorstellen....Bundas. Er lebt seit heute im Tier-reich. Bundas ist 14 Jahre alt und wurde von unseren Tierschutzfreunden in Lelenc gerettet und darf jetzt Olivers Platz im Tier-reich einnehmen. Heute am frühen Morgen hat er die Reise angetreten, wurde von Krisztina die halbe Wegstrecke gebracht und dort von Norbert in Empfang genommen. Zu Mittag ist er angekommen und hat sich sogleich als Charmeur gezeigt. Die Mädels sind begeistert . Video folgt, vorerst einige Bilder. Herzlich Willkommen Bundas, auf ein langes Leben im Tier-reich!

Bundas1.jpg bundas2.jpg

16. Februar 2017

Tommy feiert Jahrestag. Seit drei Jahren lebt der fesche Bursche jetzt im Tier-reich und wir hoffen, dass noch einige dazu kommen! Tommy genieße die Zeit mit deinen Lieblingsmenschen hier bei uns und lass dir heute die Sonne auf den Pelz scheinen .

tommy_und_mani.jpg
foto_spendenübergabe_schubrig.jpg

14. Februar 2017

Wir freuen uns über eine großzügige Spende und sagen ein herzliches "Danke" an Herrn Alfred Schubrig der anlässlich seines Geburtstages auf Geschenke verzichtet und stattdessen um Spenden für Tier-reich ersucht hat. Gestern durften wir den Betrag von € 1.800,-- entgegen nehmen. Rouge war leider nicht so kooperativ beim Fotoshooting - es war Essenszeit und die Futterverteilung war im Gange also hatte die Hübsche keine Zeit zum Stillstehen für´s Foto . Außerdem gab´s noch für alle Tier-reich Hunde frisch gekochtes Hühnchen von Sissy Schubrig. Auch dafür ein herzliches "Dankeschön" im Namen der Fellnasen.

12. Februar 2017

Ginny und Csöpi durften wieder an der TRAUM HUND Gruppenstunde teilnehmen. Eigentlich war nur Ginny geplant aber Csöpi hat derart auf sich aufmerksam gemacht, dass sie auch mit durfte. Csöpi hat darüberhinaus am Freitag sogar bei einem Trainingsspaziergang als Trainingsassistentin fungiert und das wirklich prima gemacht. Eine tolle Karriere hat das blinde Mädel hier gemacht, ich bin megastolz auf sie. Die Gruppenstunden genießen alle Tier-reich Hund die mitdürfen immer sehr. Und meine Kunden in der Hundeschule sind so toll - sie freuen sich jedesmal wenn Tierschutzhunde mit von der Partie sind, danke euch!

Unser lieber Tommy ist mittlerweile praktisch zur Gänze taub und sieht fast nichts mehr. Dadurch hat er momentan eine unsichere Phase und braucht immer ausreichend Zeit um alle Menschen in seinem Umfeld zuerst zu erscnüffeln, zu erkennen und sich dann anzunähern oder Abstand zu halten. Das erfordert für´s täglich Handling natürlich erhöhte Aufmerksamkeit, denn Tommy reagiert auf unerwünschtes Anfassen mit Abwehrverhalten. Deshalb durchlaufen alle neuen Tier-reich Betreuer, egal ab ehrenamtlich oder angestellt eine entsprechende Einschulungs- und Eingewöhungsphase. Wir lieben ihn sehr unseren Tommy. Und wenn er jemanden mal in sein Herz geschlossen hat dann ist er einer der verschmustesten Hunde die man sich vorstellen kann.

10er_gruppenbild.jpg tommy_kopf.jpg
10er Gruppenbild! Herzbube Tommy

6. Februar 2017

Regentag - Höhlentag heute. Die Hunde hatten kaum Lust zum Spazierengehen. Die Ausnahme ist Bessy, sie kann es Montags kaum erwarten dass Alfred endlich kommt und etwas Nettes mit ihr unternimmt. Schon am Vormittag ist sie unruhig und voller Erwartung und dann endlich ist es soweit und Bessy glücklich. Wenn sie dann am Abend noch ihre Behandlung am Magnetbett und mit dem Magnetstab bekommt um ihr schmerzendes Handgelenk zu therapieren schläft sie relgemäßig schnarchend dabei ein. irgendwie süß - bei Hunden .

Auch Ginny und Gina hatten ein Highlight heute - sie durften mit meinen Hunden zum Hundeplatz - Privatausflug zu elft (1 Mensch, 10 Hunde). Trotz Gatsch war das Stapfen über den Trainingsplatz und absolvieren kleiner Übungen sehr spannend, natürlich auch die Belohnung dafür mit Wurst.


Währenddessen genossen Csöpi und Ashley ihre Magnetbetttherapie, versüßt durch Kuscheleinheiten und Leckerchen. Auch ein Regentag kann gut genutzt werden!

gina_hundeplatz.jpg ginny_hundeplatz.jpg ash,_csö_magnetbett.jpg
selina_schuhe.jpg

4. Februar 2017

Auch Selina hat ihre Probleme mit der Kälte. Ihre Pfoten schmerzen sie wenn sie auf Schnee und Eis gehen muss, also läuft sie nun mit Pfotenschuhen, -socken etc. Und... es wirkt, es geht ihr besser .

Auch
Mazi geht es deutlich besser seit die Temperaturen etwas nach oben gehen. Wir sind uns sicher, dass die Metallplatte in ihrem Bein ihr bei der extremen Kälte Schmerzen bereitet hat. Zusätzlich bekommt die Süße jetzt Schmerzmittel und chinesische Kräuter die wärmen. Wir freuen uns, dass die Zwergenlady wieder besser d´rauf ist und uns herzlich begrüßt wenn wir kommen.

Und unsere süße Csöpi durfte heute an der TRAUM HUND Gruppenstunde teilnehmen. Die ganze Stunde ist sie im Schnee umgestapft, hat alle mit ihrem Charme bezaubert und viele Leckerchen abgeholt, ist über einige Geräte marschiert, hat mit den vierbeinigen Jungs geflirtet und ist sogar zum teilweise zugefrorenen Kamp gestapft. Nach der Stunde war sie hundemüde und hat den Nachmittag verschlafen. Dass Csöpi blind ist hat keiner der es nicht wusste bemerkt, tolles Mädel!

csöpi_huschu.jpg csöpi_kamp.jpg

27. Jänner 2017

Wir sind traurig und die Stimmung ist gedrückt. Die tägliche Arbeit muss aber getan werden, die Obsorge und Liebe die wir allen anderen Tier-reich Fellnasen geben, die hilft uns dabei nicht allzu sehr zu versumpfen sondern einfach weiter zu machen, denn es muss sein. Wir bedanken uns für euer Mitgefühl!

Mazi macht uns aktuell Sorgen - ihr operiertes Bein schmerzt sie, es dürfte an der Kälte liegen. oft mag sie gar nicht gehen, belastet das Bein gar nicht und hat Schmerzen. Mit Schmerzmitteln ist es besser, aber fein ist das nicht.

Selina hingegen geht es deutlich besser seitdem wir ihre Ernährung sehr konsequent umgestellt haben. Insgesamt haben unsere Oldies jetzt allmählich wirklich genug von der Kälte. obwohl wir sie ganz oft zudecken wenn sie draußen liegen wollen .

mazi_körbchen.jpg tommy_zugedeckt.jpg
oli_nachruf.jpg

25. Jänner 2017

Was für ein trauriger Jahresbeginn. Unser wunderbarer Oliver ist heute in der Früh gestorben. Oliver ging es gestern den Tag über nicht gut - es war ihm übel, er hat erbrochen. Er wurde dann entsprechend mit Medikamenten versorgt und den ganzen Tag über ging es auf und ab. Am Abend hatte er dann offensichtlich größere Probleme mit dem Kreislauf, wurde dann nochmals behandelt und wir haben ihn mit zu uns genommen, damit wir ihn im Auge behalten und uns jederzeit um ihn kümmern können. Oliver war dann inmitten unserer privaten Hunde im Wohnzimmer und konnte dort nach einiger Zeit zur Ruhe kommen und einschlafen. Die Nacht war unruhig aber ab 2:00 früh hat er ruhig geschlafen. Im Schlaf ist er dann am frühen Morgen gestorben, völlig ruhig.

Wir trauern um diesen großartigen sanften liebevollen Hund. Der Herzwurmbefall hat ihm letztendlich die Lebenskraft ausgelöscht. Oliver hatte bereits im Sommer sehr, sehr große Gesundheitsprobleme konnte sich aber nochmals über den Berg retten. Gestern hatte er keine verbleibende Lebensenergie mehr, wir haben gespürt, dass er sich auf den Weg macht... Ich bin dankbar diesen Hund fast ein jahr lang im Tier-reich erlebt zu haben. Da waren so viele großartige Momente mit ihm.


Oliver, du wirst uns immer in liebevoller Erinnerung bleiben. Auch du bist ewig ein Teil unserer Tier-reichs. Wo immer du auch jetzt bist, sei voller Kraft, Energie und Lebensfreude!

babsi_training.jpg

21. Jänner 2017

Seit kurzem unterstützt uns Babsi regelmäßig bei unserer Arbeit. Sie macht bei uns schulbegleitendes Praktikum auf ihrem Weg zur Tierpflegerin. Heute hat sie im Zuge ihrer Tätigkeit mit Gina und Ginny an der TRAUM HUND Gruppenstunde teilgenommen. Die zwei fanden es toll. Wir freuen uns dich als Unterstützung zu haben, Babsi!

Bei Selina haben wir jetzt vollständig auf glutenfreie und absolut milchfreie Ernährung umgestellt. Wir verzeichten auch auf jegliche Futtermittel die Konservierungsstoffe etc. enthalten. Damit haben wir ihre Hustenanfälle deutlich reduzieren können.

Und gewerkt wird auch im Winter viel. Norbert und Gerhard sind fest daran alles fertig zu bekommen - die Wasseranschlüsse für´s Zwergenzimmer, jetzt gibt´s dort auch Fließwasser. Die Wasserleitungen im Waschraum sind fertig. Die Waschmaschine wurde umgesiedelt und im Keller und den Lagerräumen alles neu geordnet sortiert und sinnvoll umgestaltet. Dazu einige kleinere Fertigstellungsarbeiten die alles perfekt, funktional und ansehnlich machen. Danke euch sehr!

.

16. Jänner 2017

Die Stimmung im Zwergenhaus ist gedrückt. Domino trauert offensichtlich. Pupi war ein so wichtiger Teil seines Lebens - so oft hat er auf sie aufgepasst in letzter Zeit, manchal hat er sich zu ihr ins Körbchen gelegt, was Pupi gar nicht gefallen hat. Aber er hat sich gekümmert um sein altes Mädchen. Wir merken ihm an, dass er einige zu verarbeiten hat. Auch Mazi ist gedrückt, sie hat einige Tage schlecht gefressen, wir haben Zahnschmerzen vermutet. Die Zähne zeigen einige Baustellen - Mazi hat massive Zahnfehlstellungen, aber nichts Akutes, sie reagiert nicht übermäßig schmerzempfindlich. Mazi hat unterstützende Medikamente bekommen, jetzt geht es ihr wieder besser. Aber irgendwie ist sie nicht ganz die Alte, vielleicht trauert sie. Nur Bärli ist einfach....Bärli. Wir versuchen den Zwergen den Tag so normal als möglich zu gestalten, sie mit Routine zu beschäftigen. Dazu gehören auch spannende Spaziergänge wie hier im Wald als es noch etwas verschneiter war. Danach etwas gut Verdauliches zum Kauen und eine Decke für Mazi - sie friert so leicht

.

mazi,_domion_schnee.jpg bärli,_mazi_schnee.jpg
mazi,_domino_kauen.jpg Mazi_friert.jpg
pupi_Nachruf.jpg

9. Jänner 2017

Unsere Uromi Pupi ist heute gestorben. Ganz friedlich ist sie von selbst eingeschlafen. Wir haben es gesehen in den letzten Tagen dass ihrem kleinen Körper die Lebenskraft ausgeht, dass Pupis Herz am Ende ist. Der Lebenswille war noch da aber irgendwann konnte der Körper trotz aller Medikamente nicht mehr mithalten. Wir sind traurig aber gleichzeitig freuen wir uns darüber, dass Pupi noch vor wenigen Tagen unser Neujahrsmaskottchen war, dass sie die Sonnenstrahlen des 1. Jänner so sehr genießen konnte. Wir freuen uns, dass sie gestern noch beim Schneespaziergang dabei war - sie wurde warm gehalten und getragen, denn sie wollte mit der Gruppe sein. Das Abendessen hat noch sehr gut geschmeckt und irgendwann in der Nacht hat sie sich auf den Weg gemacht. Sehr friedlich ist ihr Ausdruck jetzt - hat sie Alina, ihre vorausgegangene Schwester wieder gefunden?

Pupi, unser süßer kleiner Engel wir werden dich immer lieb haben. Du warst mehr als 3 Jahre ein so bedeutender Teil unseres Tier-reichs. Ein kleiner Hund aber eine riesige Persönlichkeit. Du bleibst für immer!

.

bärli_jubiläum.jpg

8. Jänner 2017

Schnee - und ein Großteil der Senioren fand ihn gut und hatte Freude besonders Bärli. Bärli - sie hat Jahrestag bei uns gefeiert. Die Prognose als wir sie übernommen haben war, dass sie maximal ein Jahr Lebenserwartung hat wegen ihrer Diabetes. Tja, es deutet nichts darauf hin, dass Bärli in den nächsten Tagen und Wochen sterben wird. Dafür haben wir ja auch einiges getan - in wochenlanger Kleinarbeit ihr Insulin gut eingestellt, sie kastriert und dabei ihre Komplikationen im Bauch an Bauchspeicheldrüse und Eierstock entdeckt, ihre Ernährung konsequent umgestellt und verbessert, ihren Tagesablauf mit zuverlässigem Rhythmus, regelmäßiger Bewegung, Stressminimierung und viel Liebe optimiert. Und heute - ein Jahr später - haben wir eine glückliche, hübsche und vitale Bärli im Tier-reich. Darauf sind wir sehr stolz und darüber auch sehr glücklich

Jetzt hat Ginny doch noch zwei Packerl bekommen - eines davon von ihrem Lieblingsmenschen :-) : Brigitte hat auch gleich beim Auspacken geholfen. Ginny fand´s großartig und war gar nicht böse, dass es schon nach Weihnachten ist.

.

ginny_packerl.jpg ginny,_brigitte.jpg
noah.jpg

5. Jänner 2017

Stellvertretend für alle geschätzten Spender und Unterstützer möchte ich Noah vorstellen. Der junge Sohn einer lieben TRAUM HUND Kundin hat heuer zu Weihnachten Spenden für Tier-reich lukriert indem er in seinem Online-Shop selbst gemalte Bilder verkaufte. Den Erlös aus dieser Aktion hat er mir persönlich übergeben, toller Bursche, danke Dir!

Nochmals ausdrücklich bedanken möchten wir uns an dieser Stelle bei allen die uns finanzielle Unterstützung geschickt haben damit wir Geschenke für die Hunde einkaufen bzw. das Geld dafür nehmen wofür wir es am meisten brauchen. Unsere Lager sind derzeit gut gefüllt - aufgeteilt nach Sorten und Verfütterbarkeit an die einzelnen Hunde (Allergiker, Unverträglichkeiten etc.) daher werden wir neue Leckereinen erst in einigen Wochen wieder kaufen. Aber wir brauchen laufend viel Geld für unsere angestellten Pflegerinnen, Medikamente, Futter und Tierarzt. Dafür werden wir den Großteil der Spenden verwenden, auch jene die wir wieder vom Verein Veggruf aus dem Erlös des Veganen Adventkellers erhalten haben - Dankschön!

Für Pupi ist gestern noch ein nachträgliches Packerl eingelangt - dankeschön! Und als Mazi im Begleitbrief gelesen hat, dass es gleichermaßen auch für sie ist und teilen erwünscht, hat sie sogleich ihre kleine Nase tief in´s Packerl gesteckt.

Am sonnigen Neujahrstag durften Ginny und Csöpi mit unseren privaten Hunden einen langen Spaziergang unternehmen, Ginny liebt unsere Hunde, weil die damals dabei waren als wir sie aus Ungarn abgeholt haben und sie genießt daher jedes Wiedersehen. Csöpi findet sowieso die meisten Hunde toll und hatte richtig Spaß ohne Leine die große Runde zu gehen - schön war er der Spaziergang mit zehn Hunden .

pupi_packerl_1.jpg pupi,_mazi_packerl.jpg
spaziergang_mit_10.jpg spaziergang_ginny,_csöpi_meine.jpg
pupi_neujahr.jpg

1. Jänner 2017

Stellvertretend für alle 15 unserer Fellnasen wünschen wir mit diesem Foto von Pupi einen guten Start in´s Jahr 2017! Sie ist unsere älteste (fast 18!) und kleinste (2,8 kg) Bewohnerin im Tier-reich. Pupi zeigt uns vor wie´s geht: Sie genießt die Sonnenstrahlen des 1. Jänner und jeden Moment des Daseins. Sie lebt im Hier und Jetzt und das ist gut so! Wir hoffen dass viele von euch uns auch im heurigen Jahr gewogen bleiben. Prosit 2017!

31. Dezember 2016

Zum Jahresabschluss ziehen wir Packerlbilanz. Die Abräumer: Unsere Fellnasen - 45 Weihnachtspakete sind angekommen und wurden bestaunt, ausgepackt, die Inhalte vorgekostet und alles sortiert und in unsere Vorratslager geräumt. 5 Pakete von diesen waren allen gewidmet und namentlich schaut die Verteilung so aus: Csöpi 5x, Ashley 5x, Oliver 4x, Domino 4x, Rouge 4x, Cleo 3x, Bessy 3x, Bärli 3x, Selina 2x, Gina 2x, Tommy 2x, Pupi 1x (noch eines unterwegs), Mazi 1x, Bibi 1x, Ginny 0x (das haben aber wir erledigt). 3x Chiropraktik für Tommy, 1x Chiropraktik für Ginny. Tommy hat einen seiner Chiropraktik-Gutscheine bereits beim letzten Tierarztbesuch eingelöst. Und stellvertretend für alle aus jeder Gruppe nochmal ein neues Foto . Wir sagen herzlich DANKESCHÖN an alle unsere Unterstützer und wünschen einen ruhigen Jahresausklang gemeinsam mit Euren Vierbeinern!

ashley_packerl.jpg bessy_packerl1.jpg domino_packerl1.jpg
packerlparade.jpg

30. Dezember 2016

Heute ist der Rest der Truppe - die große Gruppe an der Reihe um Weihnachtspackerl-Bilanz zu ziehen. Es gibt auch hier eine große Packerlparade. Die Freude daran fotografiert zu werden ist unterschiedlich ausgeprägt - Rouge drängt sich bei jeder Gelgenheit in´s Bild. Bibi ist sofort live dabei wenn sie Packerl spürt und Gina versucht so rasch als möglich etwas aus den Paketen zu stehlen und wegzubringen . Extrem fotoscheu ist Cleo, aber auch Selina und Tommy sind nicht sehr erfreut wenn Fotos geschossen werden. Aus der großen Gruppe hat unsere wunderbare Ginny kein Packerl bekommen. Aber: Fünf Pakete sind angekommen, die für alle unsere Fellnasen gewidmet waren. Dazu hat Ginny einen Gutschein für eine chiropraktische Behandlung gespendet bekommen, Tommy sogar drei bisher . Und einige von Euch haben uns Geldspenden geschickt, damit wir selbst passende Geschenke und Leckereien besorgen können - DANKE für alles! Und keine Sorge - alle unsere lieben Hunde wurden ausreichend mit Guzzis zu Weihnachten versorgt (und auch das ganze Jahr über bekommen sie viele Lieblingshappen). Für Pupi ist heute noch das angekündigte Paket gekommen, Mazi hat eifrigst beim Auspacken geholfen!

packerlparade1.jpg tommy_packerl.jpg
gina_stehlen.jpg rouge_packerl.jpg
rouge_packerl1.jpg bessy_packerl.jpg
cleo_packerl.jpg selina_packerl1.jpg
selina_packerl.jpg pupi_packerl.jpg

29. Dezember 2016

Heute sind die Zwergerl an der Reihe um ihre Packerlparade zu präsentieren. Domino ist der große Abräumer - für ihn sind bereits 4 Packerl gekommen, für Bärli sind es gesamt 3, für Mazi 1 und für Pupi ist noch keines eingetroffen, aber ich weiß - eines ist unterwegs . Hier sind die Eindrücke vom Freuen und Staunen. Selbstverständlich lese ich jedem einzelnen der Hunde auch die an ihn gerichteten Briefe und Zeilen vor - sie hören aufmerksam zu, die Herrschaften Wir bedanken uns auch für viele sehr liebevolle und nette Worte und wunderhübsche Weihnachtspakete.

bärli_lilly.jpg bärli_packerl.jpg
domino_packerl.jpg domino_packerl_erny.jpg
mazi_packerl.jpg mazi_packerl1.jpg
steffi,_eva.jpg

27. Dezember 2016

Wie versprochen kommen jetzt und in den nächsten Tagen noch Fotos von den tollen Weihnachtspackerln für unsere Lieben, vom Staunen, Schauen, Entdecken, Auspacken (mit menschlicher Hilfe) und Kosten dürfen. Wir beginnen mit der unteren Truppe - Csöpi, Ashley und Oliver die von Euch lieben Christkinderln großzügig beschenkt wurden. DANKE - Ihr habt ein Lächeln in die Gesichter unserer Hunde gezaubert.

ashley1.jpg ashley.jpg
csöpi.jpg csöpi1.jpg
oli1.jpg oli2.jpg

24. Dezember 2016

Wir hatten auch heuer wieder eine wunderschöne Weihnachtsfeier in den Kittenberger Erlebnisgärten in Schiltern. Unser Gastgeber Reinhard Kittenberger hat uns neuerlich eingeladen die Feier zugungsten von Tier-reich in seinen Gärten zu feiern. 100 Gäste sind dieser Einladung gefolgt und wir verbrachten einen zauberhaften Abend in feierlicher Stimmung, beim Austausch mit Gleichgesinnten und zum Wohle unserer 15 alten kranken Hunde im Tier-reich. Durch alle Spenden die an diesem Abend gesammelt wurden kam so viel zusammen, dass wir den Betrieb von Tier-reich für zwei Monate sichern können . Ich kann mich nicht genug bedanken bei Reinhard und Marianne Kittenberger, bei allen Gästen dieses Abends, bei den Sponsoren für die Tombola, bei allen Menschen, die bei der Organisation und Durchführung dieser Feier mitgeholfen haben. DANKE!!!

Bedanken möchte ich mich auch bei all jenen Menschen die nicht dabeisein konnten und uns auf anderem Wege zu Weihnachten Spenden und Packerl für unsere Tier-reich Lieblinge geschickt haben. Wir werden heute und in den kommenden etwas ruhigeren Tagen alle Pakete gemeinsam mit den Hunden auspacken und viele Fotos für euch machen .

DANKE an alle unsere Mitglieder, Paten und Unterstützer. DANKE an alle meine Kunden der Hundeschule TRAUM HUND. Es hat wie jedes Jahr sehr viel Spaß gemacht . Mit dem Besuch der Hundeschule leistet Ihr einen entscheidenden Beitrag dazu, dass mein Herzensprojekt Tier-reich finanziert werden kann. Ein Drittel bis die Hälfte aller Einnahmen aus jeder Stunde Hundetraining geht in´s Hundehospiz Tier-reich.

Mit nachstehendem Zitat, das ein Leitspruch für unsere Arbeit im meinem Hundehospiz Tier-reich ist wünsche ich Euch allen ein schönes Fest der Liebe!

"Ich glaube es fest was immer auch geschehe und fühle es wenn vor Trauer ich vergehe.

Besser ist´s zu lieben und zu leiden als jede Liebe gänzlich zu vermeiden."

(Alfred Lord Tennyson)

Wie jedes Jahr haben wir einen filmischen Jahresrückblick auf unsere Aktivitäten im Tier-reich gemacht. Viel Freude beim immer wieder Miterleben! Zu sehen gibt es ihn hier: https://youtu.be/g0NhJGdkQvc

P1020194.jpg P1020196.jpg
P1020211.jpg P1020220.jpg

20. Dezember 2016

Packerlzeit! Wir danken allen Christkinderln, Weihnachtsmännern und -frauen - Euch allen, die ihr liebevolle Päckchen macht oder uns Geldspenden oder dringend nötige Sachspenden wie Holz für Fensterverkleidungen etc. schickt. Unsere Fellnasen haben eine schöne Vorweihnachtszeit .

weihnacht1.jpg weihnacht2.jpg
weihnacht3.jpg weihnacht4.jpg
gina_hundeplatz4.jpg

18. Dezember 2016

Heute öffnen wir das letzte Adventtürchen für einen unserer Hunde. Last not least ist das Motto für unsere Gina. Gina ist 11 Jahre jung und kam vor etwas mehr als einem Jahr gemeinsam mit ihrem Lebenspartner Pici aus Ungarn in´s Tier-reich. Die beiden war fest und innig zusammengeschweißt, Pici aber schon damals schwer krank. Unser Ziel war, Gina so gut in unsere Tier-reich Gruppe zu integrieren, dass sie auch ohne Pici glücklich werden kann. Das ist uns gelungen. Als Pici heuer im April verstorben ist blieb Gina bis zum letzten Atemzug an seiner Seite aber dann hat sie wieder absolut zu leben begonnen. Heute ist sie glücklich und zufrieden bei uns. Gina hat in der Vergangenheit einen schweren Unfall (wahrscheinlich angefahren) erlitten bei dem ihre rechten Becken- und Hüftknochen schwer geschädigt, außerdem ihr rechtes Auge zerstört und das rechte Trommelfell geschädigt wurden. Durch regelmäßige physiotherapeutische Behandlungen, Chiropraktik und gezielte Bewegung geht es ihr deutlich besser und sie kann normal gehen. Wie alle unsere Hunde darf auch Gina den Rest ihres Lebens bei uns im Tier-reich verbringen - wir sorgen für sie!

Gina hat folgende Wünsche für Weihnachten:


Liebes Christkind!

Ich würde mich freuen wenn ich Packerl mit folgenden Dingen bekomme:
Fleischeslust Nassfutter - ich liebe es und klaue bei jeder Gelegenheit die Stangen aus dem Kasten
Terra Canis Dosen
Weil ich so gerne frisches Obst, Gemüse und auch Wurst, Käse und Streichwurst sowie Milchbrötchen zum Verpacken der Medikamente mag Hofer Gutscheine
Rinderdörrfleisch, Hirschfleisch und Pferdefleisch getrocknet
Lachsöl
Argentum nitricum D4 Augentropfen
Sponsoring für Physiotherapie und Chiropraktik - das hilft mir so sehr!

Danke, liebe Christkinderln!

PS: Meine Postanschrift ist: Tierschutzverein Tier-reich, 3564 Fernitz 8

selina.jpg

17. Dezember 2016

Heute öffnet sich das Adventfenster für die 13jährige Colliehündin Selina. Selina ist mittlerweile der Hund der am längsten im Tier-reich lebt. Im kommenden März werden es schon 5 Jahre! Selina kam als absolute Angsthündin zu uns, es war unmöglich sie anzufassen oder näher als auf 2 m Entfernung an sie ranzukommen. Mit Liebe, Geduld und Einfühlungsvermögen, dem Aufbau vieler Rituale die ihr Sicherheit gaben haben wir aus Selina eine offene, verschmuste und lebensfrohe Hündin gemacht. Selbst als ihr vor 2 Jahren ein Auge entfernt werden musste änderte sich nichts. Im heurigen Jahr hat Selina leider chronische Lungenprobleme und eine Bronchitis entwickelt. Gründliche Diagnostik auf der Lungenabteilung der Vetmed Uni, 2x täglich inhalieren, Gabe von Medikamenten verbessert zwar das Krankheitsbild, von gut sind wir aber weit entfernt. Selina macht uns große Sorgen derzeit. Aber natürlich hat auch Selina Wünsche an´s Christkind.

Liebes Christkind,

ich muss ja jeden Tag 2x inhalieren damit mein Husten erträglich bleibt. Dafür brauche ich den Inhalationsspray Flixotide 125 Mikrogramm. Mit einem Spray komme ich ca. ein Monat lang aus.
Käsepappeltee von Dr. Kottes brauche ich auch immer wieder mal und Hirschtalg Creme für meine Pfoten,
Euphravet Augentropfen für mein gesundes Auge

Und gerne auch etwas zu essen :-):
Schweineohren getrocknet
Lammpansen getrocknet
Pferdelunge getrocknet
Fleischeslust Nassfutter
Grau Nassfutter Dosen
Weil ich auch ich so gerne frisches Obst, Gemüse und auch Wurst, Käse und Streichwurst zum Einpacken für die Medikamente mag Hofer oder Lidl Gutscheine,

danke, liebes Christkind!

bibi_GT.jpg

16. Dezember 2016

Heute darf die elfjährige Bibi ihre Weihnachts-Träume-Liste publizieren. Bibi oder "Zwuckwuck" kam schon blind und nur mehr mit einem Auge zu uns. Nach kurzer Zeit stellte sich heraus dass Bibi zudem Epileptikerin ist. Das zweite blinde Auge mussten wir nach einiger Zeit ebenfalls entfernen, da sich ein Glaukom gebildet hat. Die Epilepsie haben wir mit Medikamenten gut im Griff. Zudem ist sie Allergikerin und verträgt kein Rindfleisch. Auch da passen wir höllisch auf . Ob das alles Bibi´s Lebensfreude einen Abbruch tut? Never-ever. Die süße Maus ist stets gut gelaunt, eine Schmuserin, mutig und abenteuerlustig. Bibi klettert auf Tische, die Tiefkühltruhe, Fensterbänke und und... und wann immer es dort nach ESSEN riecht. Bibi liebt Wärme, bekommt deshalb die wärmenden chinesischen Kräuter und ein Pulloverchen im Winter. Bibi ist glücklich im Tier-reich und wir mit ihr! Hier ihre Wunschliste:

Liebes Christkind,

ich hätte große Freude wenn du mir das vorbeibringst:

Hühnerstreifen von Premiere
Mini Sandwich von Premiere (ohne Rind)
Terra Canis Dosen ohne Rind
Pferdelunge getrocknet
Hühnerflügel getrocknet
Hirschfleisch getrocknet
Adaptil STECKER (beruhigt mich und beugt bei mir epileptischen Anfällen vor)
Chinesische Kräuter Old Gentlemen

danke, liebes Christkind!

ginny.jpg

15. Dezember 2016

Weiter geht´ s mit den Wunschzettelchen. Ganz altmodisch hat auch Ginny ihr Briefchen an´ s vorweihnachtlich gestresste Christkind auf´ Fensterbrett gelegt. Jetzt hofft Ginny, dass das Christkind noch vorbeikommt und alles abholt und rechtzeitig liefert . Ginny stammt aus Ungarn und wurde dort - wie so viele Hunde - nach dem Tod des Besitzers einfach allein am Hof zurückgelassen. Unsere Tierschutzfreunde in Lelenc nahmen sie auf und sie berührte uns mit ihrem traurigen Blick. Mann oh Mann war das ein Abenteuer als wir sie geholt haben. Ginny war misstrauisch, kampf- und abwehrbereit. Schon das Anlegen des Brustgeschirres und dann das Einladen in´ Auto waren echte Herausforderungen. Anfangs ließ sie sich nicht anfassen, selbst anleinen war schwierig, Körperpflege - undenkbar. Und mit der Zeit hat Ginny gelernt uns zu vertrauen. Heute ist sie eine Knutschmaus, die wahre große von allen respektierte vierbeinige Chefin im Tier-reich und ein richtig großartiger Hund der sein Zuhause bei uns gefunden hat. Ginny wünscht sich:

Liebes Christkind!

Grau oder Kale Nassfutter Dosen
Pferdefleisch getrocknet
Rinderlunge getrocknet
Hirschfleisch getrocknet
Knabberwürstchen von Loy´ s (oder ähnliches)
Lachsöl
Einkaufsgutscheine von Hofer oder Lidl, da ich gerne frisches Obst und Gemüse sowie Wurst und Käse zum Verpacken der Medikamente mag
Hirschtalg Creme für meine Pfoten
Penochron Ohrenpflege von Merial (ich hasse das zwar, aber seit wir das regelmäßig machen habe ich keine Ohrenentzündungen mehr - und die hasse ich noch mehr!)

Liebes Christkind, ich danke dir!

14. Dezember 2016

Heute unterbrechen wir den Hunde-Adventkalender und Wunschzettel Vorweihnachtscountdown. Denn wir möchten zwischendurch DANKE sagen für die ersten Päckchen die eingelangt sind sowie für die ersten Geldspenden für chiropraktische Behandlungen und Geschenkekauf direkt hier. Bibi, Bärli, Ashley und die sehr fotoscheue Cleo durften schon Päckchen auspacken. Also.... vielen lieben Dank! Wir wünschen euch ebenso eifrige Christkinderln zur Erfüllung eurer Wünsche . Es gibt übrigens auch Geschenkmitglied- und Patenschaften bei Tier-reich! Infos hier: http://www.tier-reich.at/index.php?unterstuetzen. Das besondere Weihnachtsgeschenk für jeden Hundefreund

bibi_w_2016.jpg bärli_w.jpg
ashelyw.jpg cleo_w.jpg
domino_nachher.jpg

13. Dezember 2016

Wir freuen uns heute Domino und sein Briefchen an´ s Christkind zu präsentieren. Der 14jährige blinde Domino ist vor 3 Jahren gemeinsam mit Pupi und der bereits verstorbenen Alina zu uns gekommen. Er hat sich enorm gewandelt, ist ein umgänglicher verschmuster Hund geworden. Domino hat immer noch Ecken und Kanten aber wir können ihn jetzt gut handlen. Dominos blinde Augen müssen täglich behandelt werden damit sie keine Schmerzen verursachen. Hier sein Wunschbriefchen:

Liebes Christkind!

Bitte mache mir Freude mit folgenden Geschenken:

Acular Augentropfen
Argentum Nitricum D4 Augentropfen von Welada
Ocu Can Augenspüllösung zur täglichen Reinigung meiner Augen
Fleischeslust Nassfutter
kleine getreidefreie zwergentaugliche Leckerlis
Trockenfisch
Nachtkerzenöl

danke, liebes Christkind!

Ashley_holzstoß_1.jpg

12. Dezember 2016

Unsere liebe Ashley darf heute ihre Wünsche formulieren. Die 13jährige Ashley haben wir vor etwas über einem Jahr aus miserabler Zwingerhaltung bei einer "Züchterin" befreit. Ashley musst dort hungern und um ihr Futter kämpfen - das hat tiefe seelische Narben hinterlassen, die wohl in diesem Leben nicht mehr heilen werden. Ashley liebt die Wärme im Tier-reich - die menschliche und die aus dem Pelletsofen und sie liebt ihr reglemäßiges gutes Essen. Sie schreibt:

Liebes Christkind!

Ich wünsche mir bitte viele Pellets-Säcke damit es im Winter immer schön warm ist. Ich musste so lange frieren Außerdem hatte ich ganz oft Hunger. Ich mag sehr gerne:

Real Nature Nassfutter Dosen
Kale Dosen
Terra Canis Dosen
getrocknete Rehfleischstreifen
weiche Sachen zum Kauen vom Wild (Hirsch, Reh)
getreidefreie Leckerlis
Hagebuttenpulver von DHN oder Lunderland
Preiselbeertabletten von Alpinamed
Caniviton plus maxi Kautabletten für meine Gelenke,

danke liebes Christkind!

oliver.jpg

11. Dezember 2016

Heute meldet sich Oliver beim Weihnachtsmann. Unser 13jähriger Colliebub leidet unter Herzwurmbefall, den wir regelmäßig medikamentös behandeln und so bis dato recht gut im Griff haben. Außerdem hat er bevor er zu uns kam einen Oberschenkelbruch erlitten der ihm immer noch zusetzt. Oliver ist eine Seele von einem Hund, gutmütig, sanft unglaublich lieb. Könnte ICH einen Wunsch für ihn deponieren so wäre es gesund zu werden.... Oliver mag sein Leben hier mit Ashley und Csöpi sehr, sehr gern und schreibt:

Lieber Weihnachtsmann!

bitte wirf mir in den Kamin:

Rinderlunge getrocknet
Lammpansen getrocknet
Kaninchenohren
Fleischeslust Nassfutter
Real Nature Dosen
Lachsöl
Hirschtalg Creme für meine Liegeschwielen
Geridex Kautabletten von Nutrilab
Weil ich so gerne frisches Obst, Gemüse und auch Wurst, Käse Streichwurst und Milchbrötchen zum Verpacken der Medikamente mag Lidl Gutscheine.

hohoho lieber Weihnachtsmann und danke!

bessy_vorhang.jpg

10. Dezember 2016

Heute am 10. Adventstag öffnet sich das Türchen für Bessy. Bessy ist 12 Jahre jung und seit dem Frühsommer bei uns. Bei einer Mitarbeiterschulung in einem Tierheim in Deutschland habe ich sie kennen gelernt und sie hat mein Herz berührt. Bessy hat eine Krebsoperation an der Gebärmutter hinter sich und laborierte als sie zu uns kam noch an einer schweren Bissverletzung am Hals. Das hat sie mittlerweile überwunden, ob der Krebs wiederkommt wissen wir nicht aber wir sind zuversichtlich denn Bessy ist eine aktive und lebensfrohe Hündin. Sie schreibt folgendes an´s Christkind:

Liebes Christkind!

Ich wünsche mir ganz viele tolle Spaziergänge und Ausflüge mit meinen diversen Lieblingsmenschen. Am allerliebsten besuche ich mit Alfred die wunderschönen Kittenberger Erlebnisgärten :-) Außerdem esse und kaue ich gern vorzugsweise...

Schweineohren getrocknet
Rinderpansen getrocknet
Kaninchenohren
Rinderlunge getrocknet
Fleischeslust Nassfutter
Grau Nassfutter Dosen
Und weil ich so gerne frisches Obst, Gemüse und auch Wurst, Käse und Streichwurst zum Verpacken der Medikamente mag brauch ich bitte Hofer Gutscheine.
Walnussöl
Euphravet Augentropfen
Penochron Ohrenpflege von Merial,

danke liebes Christkind!

Mazi_W.jpg

9. Dezember 2016

Neuer Tag, neuer Adventseintrag. Mazi, unser Neuzugang im Tier-reich freut sich darüber ebenfalls einen Wunschzettel hinterlegen zu dürfen. Mazi ist 13 Jahre alt und lebt seit Ende Oktober im Tier-reich. Sie fühlt sich sehr wohl hier und genießt das Dasein im Zwergenhaus. Auch Mazi wurde gestern von den Hairstylistinnen hübsch gemacht. Sie sieht toll aus, oder? Die schöne Mazi schreibt:

Liebes Christkind!

Ich würde mich sehr freuen über:
sehr kleine, zwergentaugliche Leckerlis
getrocknetes Lammfleisch
getrocknete Lunge
Kausachen vom Huhn
Euphravet Augentropfen
Adaptil Stecker


vielen lieben Dank

bä.jpg

8. Dezember 2016
[BR]Bärli war heute extra beim Friseur, bevor sie ihr Wunschzettelchen deponiert. Das heißt eigentlich waren die beiden Hairstylistinnen Birgit und Manuela bei ihr und haben sie sehr hübsch gemacht. Jetzt hofft Bärli umsomehr auf einige Geschenke.

Liebes Christkind!

Bitte mache mir Freude mit ein paar tollen Dingen. Du weißt ja, ich bin Diabetikerin und bitte dich daher meine Wünsche genau zu lesen, weil ich es sonst nicht essen darf!

getrocknetes Kaninchenfleisch
Hühnerbruststreifen zum Kauen
Pferdewürfelfleisch
Hirschlunge
Trockenfisch zum Kauen
Real Nature Nassfutter Dosen
KALE Dosen
DHN oder Lunderland Hagebuttenpulver
Alaska Wildlachsöl
Penochron Ohrenpflege von Merial

danke, liebes Christkind

tommy.jpg

7. Dezember 2016

Tommy ist heute an der Reihe mit seinem Adventseintrag. Tommy ist unser 12jähriger Colliebub, hört und sieht schon sehr schlecht und auch sein Bewegungsapparat macht zunehmend Probleme. Er ist derjenige unter unseren Gästen, der am längsten Zeit braucht um sich neuen Menschen zu öffnen, wenn es aber soweit ist, dann verschenkt er sein Herz mit jeder Faser . Auch er wünscht sich vom Christkind etwas.

Liebe Christkinderl,

weil mich mein Rücken jetzt schon öfters schmerzt wünsche ich mir chiropraktische Behandlungen bei Dr. Petra Peer (www.tier-chiropraktik.at), die tun mir immer so gut! Es gibt auch Gutscheine dafür zu kaufen .

Außderdem knabbere ich gerne:
Hühnerhälse getrocknet
Fasanfleischstreifen getrocknet
Rinderlunge getrocknet

An Nassfutter mag ich:
Fleischeslust Nassfutter
Terra Canis Dosen

Und für meine Gelenke hilft mir:
Caniviton Plus Maxi von Vetoquinol

Danke liebe Christkinderln!

csöpi_weihnachten.jpg

6. Dezember 2016

Heute am Nikolaustag ist Csöpi mit ihrem Wunschbrief an der Reihe. Mit ihrem rotem Mäntelchen sieht die Süße doch ein wenig aus wie der Nikolo oder? Unsere blinde Csöpi ist ca. 12 Jahre jung und seit wir ihr die kaputten Augen entfernt haben ist sie ein Ausbund an Lebensfreude. Csöpi hat dieses Wunschbriefchen formuliert.

Lieber Nikolo!

Ich bin eigentlich schon sehr zufrieden weil ich jetzt keine Schmerzen mehr habe und mein Leben genießen kann. Aber wenn du heute oder zu Weihnachten auch noch ein paar Wünsche für mich erfüllen willst, dann hätte ich gern folgendes:

EFA Zoon
getrocknete Pferdefleischstreifen
getrockneter Lammpansen
Hundewürstchen von Loy´s
getrocknete Kauartikel vom Wild und Huhn
Hundekekse von DeliBaki
Caniviton plus maxi Kautabletten
Knochenmehl von Grau
Auriclean Ohrenreiniger von Vana

danke, lieber Nikolo

rouge_lefze.jpg

5. Dezember 2016

Krampustag heute. Da stellt sich die Frage, wer denn heute an´s Christkind schreibt . Rouge, die 13jährige Colliedame wagt es - sie ist ein bezaubernder Hund, charmant, zielstrebig und beharrlich und immens verschmust bei allen Menschen. Zu ihren Mitbewohnerinnen allen voran Bessy kann sie aber auch mal "krampushaft" sein. Also ist heute der richtige Tag für ihr Weihnachtsbriefchen.

Liebes Christkind!

Ich würde mich riesig über eine Extraportion Knuddeleinheiten von dir freuen aber du hast ja vor Weihnachten alle Hände voll zu tun.... Neben schmusen esse ich leidenschaftlich gerne, also kannst du mein Herz auch mit folgenden Gaben erwärmen:
Rinderdörrfleisch
Terra Canis Dosen
Preiselbeertabletten von Alpinamed zur Unterstützung meiner Blase
Vaseline für die Nase
Hirschtalg Creme für meine Liegeschwielen
Nachtkerzenöl
Fasanfleisch getrocknet
Salbei Tee von Dr Kottes
Euphravet Augentropfen
Rinderlunge getrocknet
Und weil ich am liebsten frisches Fleisch mit pürriertem frischem Obst und Gemüse esse, wünsche ich mir auch noch Hofer Gutscheine weil meine Tier-reich Menschen dort ganz oft einkaufen gehen.


Danke, liebes Christkind!

 
cleo_zimmer.jpg

4. Dezember 2016

Heute legt Cleo ihr Briefchen an´s Christkind auf´s Fensterbrett und hofft auf Erfüllung ihrer Weihnachtswünsche. Unsere große alte Dame ist etwa 15 Jahre alt und schon sehr gebrechlich. Wir genießen jeden Tag mit ihr und sie mit uns. Hier ihr Weihnachtsbriefchen:

Liebes Christkind!

Mein Weihnachtswunsch an dich wäre vor allem dass ich noch lange leben darf. Mal sehen, was du und meine menschlichen Freunde im Tier-reich für mich tun könnt! Ansonsten brauche ich spezielle Futterzusätze weil ich ja Leberkrank bin, auch eine Menge Medikamente, die ich gerne in Wurst versteckt esse und das Kauen von Leckerchen macht mir noch immer viel Freude. Bitte achte daher genau auf meine Wünsche weil ich es sonst nicht essen darf, danke!

Rehfleisch getrocknet
Kaninchenohren
Efa Zoon (Diätergänzungsfutter für Hunde und Katzen)
Weil ich so gerne frisches Obst, Gemüse und auch Wurst, Käse und Streichwurst zum Verpacken der Medikamente mag bitte Hofer Gutscheine.
Fleischeslust Nassfutter
Entenstreifen von Premiere
Caniviton Plus Maxi von Vetoquinol
Rinderlunge getrocknet
Rinderpansen getrocknet

Schöne Vorweihnachtszeit, liebe Christkinderl da draußen!

 
pupi.jpg

3. Dezember 2016

Weihnachten steht schon vor der Tür und auch heuer wieder organisiert meine liebe Kollegin Michaela Loindl die Aktion "Weihnachten für Tierheimtiere" http://tierundwir-christkind.jimdo.com/. Auch unsere 15 Hundesenioren haben dort ihren ganz persönlichen Wunschzettel hinterlegt und freuen sich auf Geschenke vom Christkind . Um es euch allen leicht zu machen unseren alten Fellnasen Freude zu bereiten werden wir beginnend mit heute täglich den Wunschzettel eines unserer Hunde auch auf unserer Seite veröffentlichen und bedanken uns schon jetzt für viele schöne Packerl.

Und hier der Wunschzettel von Pupi unserer ältesten Bewohnerin mit fast 18 Jahren (!):

Liebes Christkind!

Bitte mache mir Freude mit folgenden Geschenken und bitte halte dich vor allem bei Futterzusätzen und Pflegeprodukten genau an meine Wünsche weil ich es sonst nicht essen darf, danke!
Mini Sandwich von Premiere
Chewies
Grau Dosen
Weil ich so gerne frisches Obst, Gemüse und auch Wurst, Streichwurst und Käse zum Verpacken der Medikamente mag Lidl Gutscheine
Pferdelunge getrocknet
Nachtkerzenöl
Käsepappeltee von Dr Kottes
Euphravet Augentropfen

Danke, liebes Christkind und schöne Adventszeit!

 
domino.jpg

25. November 2016

Domino hat heute Geburtstag! 14 Jahre jung ist der süße Knopf. Wenn wir uns zurückerinnern wie Domino früher war als er zu uns gekommen ist - blind, voller Mißtrauen und Abwehrbereitschaft, immer damit rechnend dass ihm Menschen wieder weh tun werden und er um sein Leben kämpfen muss. Heute können wir die tägliche Pflege der blinden Augen problemlos erledigen und viele Körperpflegmaßnahmen sind möglich. Er vertraut uns und weiß, dass wir ihm nichts Böses antun. Domino ist ein liebenswerter Hund, der seine WG mit den alten Zwergenmädels genießt, sich rührend um seine Langzeitgefährtin Pupi kümmert und auch mit Mazi bereits Freundschaft geschlossen hat. Nur Bärli und er - die werden keine Freunde mehr.

Gratulanten haben sich eingestellt, mit Geschenken . Und er hat zum Geburtstag auch sehr liebe, berührende Fanpost bekommen, danke den Gratulanten! Lieber Domino, alles alles Gute und erfreue uns noch lange an deiner Gesellschaft.

pupi.jpg

14. November 2016

Pupi ist unser aktuelles großes Sorgenkind. Sie hat jetzt leider immer wieder mal schlechte Phasen am Tag. Zunehmend bemerken wir, dass sie die Kraft verlässt, oftmals ist sie desorientiert. Ungebrochen ist hingegen ihr Lebenswille, die Freude am Dasein. Die Schlafphasen werden immer länger und tiefer und öfter mal quält sie Übelkeit. Insgesamt überwiegt derzeit noch das Postive, aber unsere Ur-Omi begibt sich wohl allmählich in ihre letzte Lebensphase - jeder Tag zählt!

Cleo hat sich mit einigen Zaubermittelchen momentan wieder ganz gut gefangen. Wir freuen uns darüber und genießen auch mit ihr jeden Tag der uns bleibt!

Gina hatte wieder Physiotherapie und alle Hunde wieder viele nette Spaziergänge, Streicheleinheiten, Behandlungseinheiten am Magnetbett, mit Scenar und vieles mehr.

alfred_ausmalen.jpg

Und auch die Arbeit geht munter weiter - Olivers Vordach unter dem er sehr gerne schläft wurde von Gerhard und Norbert verspachtelt und Alfred hat sich als Maler betätigt und im Haus und im überdachten Außenbereich ausgemalt. Jetzt ist schon vieles wieder sauber, weiß und schön, danke Dir!

6. November 2016

Der Wochenrückblick im Zeitraffer: Nach wie vor sehr viel Arbeit  darunter viel Kleinarbeit die unspekatkulär, kaum sichtbar aber enorm wichtig ist. Das alles muss noch vor dem Winter erledigt werden, daher bleibt selbst für´s Schreiben wenig Zeit. Gerhard hat die Schiebetür gebaut, die jetzt die Hunde beim Füttern voneinander trennt sodass alle in Ruhe essen können. Damit ist alles sicher, sehr hübsch und praktisch geworden - vielen Dank!

Unsere Bessy schläft bevorzugt in der Hundehütte - das hat sie sich so ausgesucht. Damit sie es dort noch ein wenig komfortabler und vor allem wärmer hat hat sie jetzt zusätzlich zur Trennwand zum Schlafraum ganz vorne einen Vorhang erhalten. Vielen lieben Dank an Karins Mama Herta, die das prompt und sehr schön gemacht hat :-) - Bessy gefällt´s!

Carmens Sohn Matteo hat den schulfreien Allerheiligentag genutzt um seine Mutter bei den Tier-reich Spaziergängen zu belgeiten. Dabei hat er sich heftig in Mazi verliebt, für Bibi und Domino schlägt sein Herz schon länger und auch Ginny fand er ganz toll. Wir freuen uns sehr über den Nachwuchs-Gassigeher und die Hunde über zusätzliche Streicheleinheiten :-), danke!

Unser Sorgenhund momentan ist Cleo die deutlich an Kraft verliert. Sie plagt sich morgens oft beim Gehen und auch ihr Appetit lässt nach. Wir spüren, dass Cleo allmählich die Lebensflamme ausgeht. Noch hat sie etwas Zeit aber wir wissen nicht wie lange noch. Sie genießt jegliche Zuwendung, braucht viel Wärme und sie liebt das Gefühl Zuhause zu sein. Ihr Herzensmensch Karin war deshalb diese Woche gleich dreimal bei ihr, danke!

schiebetür.jpg schiebetür_cleo.jpg bessy_vorhang.jpg
matteo_mazi.jpg matteo,_mazi,_bibi.jpg cleo_müde.jpg

Ankündigen möchten wir bereits heute den Veganen Adventkeller vom 19. bis 20. 11. 2016 im Rahmen des Rehberger Advents. Ein Teil des Erlöses wird wieder an Tier-reich gespendet werden. Also bitte hingehen, genießen und Gutes tun! Danke an die Initiatoren von Veggruf!

Flyer_JPG_1000px.jpg
probeliegen.jpg

31. Oktober 2016

Arbeitsreiche Tage haben wir erneut hinter uns - dort wo der Estrich gemacht wurde sind jetzt Fliesen gelegt, alles fertig verfugt und wieder eingeräumt. Viele kleine Fertigstellungsarbeiten wie Fensterbretter, Randleisten und weitere kleine Detailarbeiten, die viel Zeit kosten haben Gerhard und Norbert erledigt. Dazu wurden der Eingangsbereich zu Tommy´s Auslauf und Olivers Liegeplatz ebenfalls verfliest. Putzen, Saubermachen alles wieder wohnlich gestalten, aber jetzt kann es sich sehen lassen finden wir. Den Hunden gefällt es - wie das erste Probeliegen deutlich zeigt.

Mazi lebt sich gut ein bei uns :-). Sie wird jeden Tag ein bisschen munterer, harmoniert hervorrragend mit Domino und Pupi und auch mit Bärli klappt es schon recht gut wenn die beiden einander begegnen. Mazi ist ein so süßes Mädchen, dass sie alle Herzen im Sturm erobert. Sie hat bevor sie zu uns kam einen Kreuzbandriss erlitten und braucht zur besseren Fitness jetzt regelmäßig gezielte Bewegung, Gymnastik und Magnetbett-Therapie. Aber das machen wir doch gerne für die Süße!

Wir hatten wieder großen Tierarzttag. Tommy, Mazi, Ginny und Csöpi wurden chiropraktisch behandelt und bei allen war es dringend notwendig. Gina, Ashley und Csöpi erhielten Impfungen und checks gab´s für Oli, Selina und Cleo. Selina bekommt jetzt zusätzlich zum Inhalieren wieder Antibiotika verabreicht. Wir hoffen sehr, dass es ihr bald wieder richtig gut gehen wird. Besser ist es jetzt schon :-).

Im Anhang findet ihr unsere letzte Aussendung an unsere Mitglieder und Paten. Damit wir auch jene Personen informieren können, deren Daten wir nicht haben stellen wir sie auch hier gerne zur Verfügung :-).

Aussendung_10_16_Tier-reich.pdf

pdf, 164.5K, 10/31/16, 327 downloads

mazy.jpg

24. Oktober 2016

Wir haben Zuwachs :-). Mazi ist bei uns eingezogen. Sie ist 13 Jahre alt, verlor ihr Zuhause weil Frauchen verstorben war und landete bei unseren Tierschutzfreunden am Hof in Lelenc. Dort war Macika ("Bärchen) die älteste und kleinste Bewohnerin. Etwas, das sie geradezu dazu empfohlen hat zu uns in Zwergenhaus zu übersiedeln. Mazi steht schon lange auf der Warteliste bei uns. Wir mussten nur zuvor das Zwergenhaus sanieren. Nachdem dies jetzt weitgehend geschehen ist konnte Mazi bei uns einziehen. Bei uns ist sie keineswegs die älteste und kleinste, diese Position gehört Pupi :-)

Mazi ist eine sehr süße alte Dame, noch recht lebhaft und mit Domino und Pupi sehr lieb und nett. Mazi fühlt sich wohl bei uns und ist gerade dabei sich bei uns im Tier-reich einzuleben, an den Tagesablauf zu gewöhnen. Herzlich willkommen, Mazi. Wir freuen uns auf die Zeit mit dir :-)

mazi,_dom.jpg mazy_platz.jpg mazy_zimmer.jpg

23. Oktober 2016

Selina hat in den Tagen nach der Lungenlavage deutlich weniger gehustet und geschleimt als zuvor. Der labordiagnostische Befund steht leider noch aus. jedenfalls wird jetzt wieder fleißig 2x  täglich inhaliert damit es unserer Maus besser geht .-).

Gestern wurde wieder viel gearbeitet im Tier-reich. Zwergenhaussanierung die Zweite stand an. Dazu noch ein paar Erdarbeiten um in den feuchten Monaten alles etwas besser reinigen und sauber halten zu können. Ein ganzer Tag Arbeit war es wieder für Norbert und Gerhard. Gerhard hat sich in den letzten Wochen als tolle Stütze bei allen anfallenden Arbeiten etabliert - vielen lieben Dank :-). Besonders die Arbeiten im engen Bereich hinter dem Zwergenhaus sind eine echte Herausforderung und anstrengend, aber jetzt ist das gröbste geschafft und die Zwerge werden den Winter in einem stabilen Haus überstehen, nur noch die Teichfolie fehlt, die kommt in den nächsten Wochen dran. Und die weiteren Arbeiten sind schon für Mittwoch angesagt - fad wird´s ja nie bei uns. Wir könnten das alles nicht schaffen ohne die tatkräftige Hilfe von lieben Menschen, sonst wäre das unfinanzierbar. Allein die Materialkosten für all diese Sanierungen, Instandhaltungen, Verbesserungen sind sehr hoch, was jeder weiß der schon mal Haus gebaut hat.[In diesem Zusammenhang auch ein herzliches Danke an unsere Waldi-Oma, die nicht nur den Hunden Gutes tut durch gekochte Hühnchen oder ausgelöste Truthahnhälse, selbst gebackene Kekse, Hustensaft etc. sondern auch unsere fleißigen Helfer mit sehr gutem Essen und uns alle mit leckerem Kuchen versorgt :-).

Unsere Zwerge haben sehr hübsche, selbst gestrickte Pullover von Bärlis Patin Christa erhalten. Christa hat dazu noch eine Initiative gesetzt um etwas Spendengeld für Tier-reich zu lukrieren - sie hat nette kleine Geschenkideen für Weihnachten. Aber seht selbst nach unter Einfach Christa. Dankeschön, Bärli findet ihren Pullover sehr fesch :-). Und noch eine tolle Initiative möchten wir euch vorstellen. Die Zeitschrift Cazy4dogs ruft in ihrer letzten Ausgabe zu Spenden für die Sanierung unseres Zwergenhauses auf. Und die Fotografin Edith Walzl, der ein Beitrag gewidmet ist, spendet die Hälfte all ihrer Fotohonorare die im November und Dezember für Sessions mit Hund gebucht werden für Tier-reich. Nähere Informationen im beigeschlossenen Artikel. Eine tolle Aktion und wie ich denke eine schöne Weihnachtsgeschenkidee für Hundefreunde. Danke an Crazy4dogs und Edith Walzl!

norbert_bau1.jpg gerhard_arbeiten.jpg bau.jpg norbert_bau.jpg
bärli_pullover.jpg

crazy4dogs_Bilder.pdf

pdf, 505.4K, 10/23/16, 358 downloads

selina_vetmed.jpg

17. Oktober 2016

Ein aufregender und wichtiger Tag war heute für unsere Selina. Weil ihr Husten in den letzten Wochen wieder stetig schlimmer wurde hatten wir heute einen Untersuchungstermin in der pulmologischen Ambulanz der Vetmed Uni Wien. Für Selina als Angsthündin natürlich eine enorme Belastung weshalb wir auch lange abgewogen haben ob es richtig ist. Kurz gesagt, es war richtig. Selina wurde gründlich untersucht, was bedeutet dass neben der Erstuntersuchung ein Thoraxröntgen, weiterführender Ultraschall, Labordiagnostik und dann in der Folge eine Bronchoskopie gemacht wurde. Die Ergebnisse sind besorgniserregend vorerst noch nicht niederschmetternd: Selina leidet an einer chronischen Bronchitits mit Entzündungen in der gesamten Luftröhre und im Kehlkopf. Es wurde eine Lungenlavage durchgeführt, die bakteriologischen Ergebnisse stehen noch aus. Das weitgehend größte Problem ist, dass eine der beiden Klappen am Kehlkopf sehr schlecht bis kaum funktioniert. Das kann Selinas Symptomatik (Husten, röcheln, Schleim absodnern) ausgelöst oder zumindest heftig verstärkt haben. Wenn die andere momentan noch intakte Klappe das irgendwann nicht mehr kompensieren kann kann dies zur tödllichen Gefahr werden. Sollte sich trotz Therapie keine Besserung einstellen, müssen wir Selina wohl operieren lassen. Es steht Selina und uns dann eine aufwändige, risikoreiche und neuerlich sehr teure Operation bevor, schon heute haben wir 800,- in der Klinik bezahlt....

Sozusagen als Nebenbefund hat sich noch eine Zyste an einer der Speicheldrüsen gezeigt, die sich entzündet und eine Geschwulst gebildet hat.

Selina hat einen Marathon hinter sich von 9:30 bis 16:15 heute. Sie war so toll. Sie, die früher keinen einzigen Schritt gehen konnte in solchen Situationen, immer getragen werden musste, sie hat heute alle Wege im Außenbereich der Gebäude an der Leine (!) zurückgelegt - für alle die Selina noch nicht so lange kennen. Selina hatte panische Angst vor Leinen, konnte bis vor kurzem keinen Schritt an der Leine gehen. Nur in den Ambulanzen mussten wir sie tragen, da konnte sie nicht gehen. Aber ich bin so unglaublich stolz auf meine Selina. Sie ist ja auch schon dreizehneinhalb Jahre alt! Und sie war so glücklich als wir kurz vor 18:00 wieder zu Hause im Tier-reich waren. Das Futter hat heute besonders geschmeckt und jetzt schläft sie tief und fest und erholt sich von den Strapazen.

16. Oktober 2016

Großer Bautag im Tier-reich. Das Zwergenhaus wurde im ersten Teilschritt saniert. Konkret bedeutet das: Nach der Austrocknungsphase wurde die feuchte Isolierung entfernt und erneuert. Eine speziell angefertigte Verblechung wurde eingezogen und darunter wasserresistente Betonholzplatten eingepasst. Das alles fand unter erschwerten Bedingungen statt - sehr schmaler Arbeitsbereich, das vorhandenen Holz musste gefühlvoll herausgeschnitten werden. Auch das Einpassen der neuen Platten war Feinarbeit. Nachdem das jetzt mal gemacht ist wurden die Planen wieder aufgezogen damit keine Feuchtigkeit ran kann und im nächsten Teilschritt muss noch betoniert werden um alles wieder dicht zu bekommen. Ganz wichtig ist, das Wasser hinkünftig fernzuhalten. Dafür brauchen wir eine spezielle Holzabschrägung die noch mit stabiler Teichfolie ummantelt wird, dazu kommt eine Betonabschrägung weg vom Haus und Holzverschalungen damit sich keine unerwünschten Bewohner einnisten können. Also, es ist noch viel zu tun bevor der Winter kommt!

Parallel zu diesen Arbeiten haben wir im überdachten Außenbereich des Tier-reichs einen Estrich gemacht weil der Boden dort noch nicht gerade war und so immer Hygieneprobleme entstanden wenn ein Malheur passiert... Das muss jetzt auch trocken - ist also derzeit gesperrt für die Wuffis. Im nächsten Schritt folgt dann hier noch das Verfliesen, so haben wir alles immer sauber und frisch. Auch diese Arbeiten stehen noch an für die nächsten Wochen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Gerhard, Norbert, Anton und den weiteren Helfern! Ein großes Danke an die Firma Schubrig für das Sponsering des Baumaterials für den Estrich und die Firma Lechner für die Zur-Verfügung-Stellung einer speziellen Mischmaschine für die Estrichherstellung. Und eine nochmaliges Extra-Danke an alle, die uns für die Sanierung des Zwergenhauses Spenden überwiesen haben. Ohne Euch stünden die Zwerge im Nassen!

bau_zwerg1.jpg bau_zwerg2.jpg bau_zwerg4.jpg
bau_zwerg_8.jpg bauzwerg3.jpg bauzwerg7.jpg

10. Oktober 2016

Zwergenkuscheln ist angesagt. Immer öfter liegen Pupi und Domino in unterschiedlichen Variationen eng aneinander gekuschelt, das ist neu. Es entsteht fast der Eindruck, als würde Domino auf Pupi aufpassen, sie ist ja phasenweise schon etwas dement und Domino wirkt so als kümmere er sich um sie, sehr süß! Und die Pullover und Mäntelchensaison ist auch eröffnet - zumindest vorübergehend.

Und Csöpi die mag auch gekuschelt werden am liebsten indem sie ihren Kopf in Streichelhände schmiegen kann :-).

zwergenkuscheln2.jpg zwergenkuscheln2.jpg zwergenkuscheln.jpg
csöpi_kuscheln.jpg csöpi_kuscheln1.jpg

8. Oktober 2016

Ein trauriger Tag für uns. Es erreichte uns Nachricht dass unsere ehemalige Tier-reich Hündin Strelli am Mittwoch verstorben ist nachdem sie einen Unfall erlitten hatte. Und gestern ist auch Charly, der erst kürzlich seinen 13. Geburtstag gefeiert hat über die Regenbogenbrücke gegangen. Sein kleiner Körper hat die jahrelange Unterernährung, Mangelversorgung und Filariose trotz bestmöglicher medizinischer Versorgung im letzten Jahr nicht mehr verkraften können, seine Organe haben versagt. Unsere Herzen sind schwer weil diesen beiden so besonderen Hunden keine längere Zeit bei ihren geliebten Menschen gegönnt war..... Mögen viele Kerzen und liebevollen Gedanken ihren Weg erleuchten. Wir bedanken uns bei Renate und Alfred sowie unserer Conny für die Liebe und das schöne Zuhause das sie Strelli bzw. Charly geschenkt haben. Strelli, Charly auch ihr werdet immer ein ganz besonderer Teil unseres Tier-reichs bleiben!

streli_nachruf.jpg charly_nachruf.jpg

6. Oktober 2016

Ashley hat heute Geburtstag :-) 13 Jahre ist die Schöne alt und wir freuen uns sehr darüber dass sie gesundheitlich ganz gut beisammen ist. Ein schöners Wetter hätte sich Ashley zum Geburtstag gewünscht - sie mag das kalte, nasse Schmuddelwetter so gar nicht. Also war Höhlentag angesagt - kuscheln im warmen Bettchen gleich neben dem Ofen, auch ok! Von Waldi-Oma gab´s wieder liebe Geburtsgrüße, dankeschön! Liebe Ashley, gib uns noch lange die Ehre, genieße dein Leben jetzt endlich - wir haben dich lieb ❤.

ashley_gt_13.jpg ashley_GT_karte.jpg
Connyund_12_hundeplatz.jpg

3. Oktober 2016

Für alle Hunde mit Ausnahme der Zwerge (die waren spazieren) gab es einen Gruppenausflug zum Hundeplatz. Es fuhren 3 voll geladene VW Caddys mit insgesamt 16 Hunden zum Trainingsplatz um dort Spaß zu haben. Unsere Pflegerin Angela hatte Dienst, unsere Conny hatte frei und war trotzdem dabei und Karin, Cleos spezielle Freundin war auch mittendrin. Danke euch sehr! Wie meinte Conny angesichts des Gruppenbildes mit 13 Hunden "So stelle ich mir den Himmel vor" - gibt es ein schöneres Kompliment?

Und Bessy erlebt gleich mehrmals aufregende Dinge: Sie durfte an der TRAUM HUND Spielstunde teilnehmen. Die Spielstunde hat den Zweck, Hunden und ihren Haltern unterschiedliche Intelligenzspiele näher zu bringen. Bessy hat zwar bei uns schon Spiele kennen gelernt aber diese Situation war besonders: Andere Hunde, sooo viele neue Spiele und dann noch am Hundeplatz. Bessy war hin und weg :-). Sie hat das toll gemacht, die Süße! Begleitet und angeleitet hat unsere Pflegerin Angela sie, in ihrer Freizeit - danke, Angela! Ach ja, die wunderhübsche, kluge und lebensfrohe Bessy hat noch keinen Paten. Wessen Herz kann Bessy erobern?

angela_hundeplatz.jpg angela_und_5_hundeplatz.jpg
bessy_spielstunde1.jpg bessy_spielstunde.jpg
csöpi_befreit.jpg

2. Oktober 2016

Unsere Csöpi wurde von ihren Nähten und ihrem Helm befreit. Sie strahlt jetzt so sehr dass es die reine Freude ist. Csöpi ist nicht wieder zu erkennnen - sie ist munter, fröhlich, neugierig, traut sich zu erkunden und offensiv umherzustapfen. Ich kann gar nicht mehr zählen wieviele Busserl ich von ihr bekommen habe, sie schmiegt sich ran, kuschelt, will gestreichelt werden und hat keine Angst mehr davor irgendwo anzustoßen weil. ... jetzt keine Augen mehr da sind die ständig nur weh tun! Es war die richtigste Entscheidung die man sich vorstellen kann Csöpis blinde, kaputte Augen zu entfernen und ihr damit dauerhafte Schmerzen zu nehmen. Der Hund ist tatsächlich wie neu geboren :-). Ich bin so unsagbar glücklich über das Glück in diesem Hundegesicht.

Rouge war jetzt an der Reihe damit, in der Samstagsgruppenstunde mitzumachen und fand es wie alle anderen davor einfach genial - liebe Menschen, spannende Entdeckungen und etwas Gutes zu essen, Hundeherz was willst du mehr :-).

rouge_hundeschule.jpg rouge_hundeschule1.jpg rouge_hundeschule2.jpg

29. September 2016

Heute ist einmal mehr eine Runde "DANKE!" dran. Wir bedanken uns bei uns bei unseren beiden Hundefrisörinnen Manuela Linossi (Hundesalon Linossi) und Birgit Hohlaus (Hundestylist Birxl ) die sich große Mühe gegeben haben unsere Lieben zu verschönern. Bärlis Pfoten wurden von Harzresten und verklebten Haaren befreit - eine Prozedur! Pupi wurde wieder gekürzt und ihr Gesichtchen hübsch gemacht. Bibi trägt wieder trendigen Kurzhaarschnitt :-). Rouge, Selina, Oliver und Gina wurden ewig lang gebürstet und ihr Haar gekürzt - ich finde die Herrschaften sehen toll aus, oder?

Das nächste "Danke" geht an Nicole Peer, Ginas Physiotherapeutein die Gina einen Hausbesuch abgestattet hat, weil Ginas Physiobegleiter Alfred derzeit Urlaub macht.

Und vielen lieben Dank auch an Gerhard Kowar, der uns dabei geholfen hat die ausständigen Wasserleitungen und Restarbeiten im Hundebadezimmer zu erledigen - jetzt ist es funktionstüchtig und kann eingeweiht werden :-).

Und "Danke" an alle unseren lieben Ehrenamtlichen - Susi, Renate, Alfred, Elisabeth, Brigitte, Karin, Carmen, Mani, Susanne, Milena und Babsi die einen Teil ihrer Freizeit unseren lieben alten Vierbeinern widmen.

bärli_Pfoten_frisiert.jpg bibi_frisiert.jpg
oli_frisiert.jpg puppi_frisiert.jpg
gina_frisiert.jpg selina_frisiert.jpg
selina,_bibi_frisert.jpg gina_physio.jpg
birgit_selina.jpg rouge_frisiert.jpg gerhard.jpg
csöpi_augenschutz.jpg

24. September 2016

Csöpi erholt sich gut! Schon am nächsten Morgen war sie deutlich ruhiger, ihre Schlafphase von zirka Mitternacht bis 5:00 früh war tief und erholsam. Sie hat sich dann sehr gefreut, wieder zuhause im Tier-reich zu sein und mittlerweile stapft sie - mit speziellem Augenschutz"helm" schon recht wacker umher. Sie wird täglich munterer und kuschelt schon wieder :-). ❤

Täglich Magnetstabbehandlung und Laserwundtherapie - so soll unsere Csöpi bald wieder fidel sein.  Wir bedanken uns bei allen Csöpifreunden, die uns Unterstützung für die OP zukommen ließen - ihr seid super :-)).

Weil die vergangene Woche so arbeitsreich war, hier ein Nachtrag: Sonntag vor einer Woche hatte Charly Geburtstag. Charly ist einer der Shelties die wir vor einem Jahr aus katastrophaler Haltung von einer Züchterin im Weinviertel befreit haben. Charly lebt jetzt bei unserer Pflegerin Conny und feierte am Sonntag seinen 13. Geburtstag. Dazu hat Charly zu einer Party geladen, mit allen Sheltiemädels aus unserem Umfeld und ..... Csöpi. Csöpi ist ja sehr verliebt in Charly und musste daher, am Tag vor der OP unbedingt dabei sein. Es gab also: Charly, Trixi, Elly, Fee, Malu, Rory und Csöpi. 6 Mädels für den feschen Charly. Conny hat sich in´s Zeug gelegt und Torte für die Hunde, Kuchen für die Menschen gebacken und alle hatten mächtig Spaß. Neben Charly stammen auch Elly, Fee und Trixi aus besagter katastrophaler Haltung (auch Ashley ist von dort). Elly hat in Marianne ihr Frauchen gefunden, Trixi in unserer Pflegerin Jasmin und Fee, die ist bei Norbert und mir eingezogen. Malu und Rory sind zwei unserer weiteren privaten Hunde. Schön war´s, Charly und Conny, danke! Wir freuen uns auf nächstes Jahr :-)))).

charly_torte.jpg conny,_charly.jpg
Happy birthday, Charly ❤
menschen_gt_party.jpg csöpi_wälzen_hundeplatz.jpg charly_trixi.jpg
csöpi_GT_charly.jpg csöpi_GT_Torte.jpg 4er_hängebrücke.jpg

20. September 2016

Montag Mittag ist Csöpi operiert worden. Die Fahrt zu Dr. Peer fand Csöpi noch sehr cool. Die OP ist soweit gut verlaufen, es gab keine Komplikationen. Aber in der Aufwachphase aus der Narkose war Csöpi extrem schreckhaft, ängstlich und geräuschempfindlich. So schlimm habe ich das noch bei keinem Hund erlebt. Sie ist bei jedem kleinsten Geräusch hochgefahren und wollte flüchten. Erst als ich sie dann fast eine Stunde einfach im Arm auf meinem Schoß gehalten habe konnte sie wieder einschlafen. Diese Nachschlafphase hat dann bis spät in die Nacht gedauert und dann bekam Csöpi noch eine Infusion und ein Medikament - sie konnte Milchbrötchen essen und hat dann ordentlich Wasser aus meiner Hand getrunken. Ich bin so froh, dass sie jetzt ruhig ist. Wie immer, die erste Nacht bei uns Zuhause. Wir haben ihr ein gepolstertes Gitterbett gemacht, damit sie sich im Falle des Hochschreckens nicht weh tun kann. Auch unsere Hunde  passen auf Csöpi auf :-). Danke an alle, die an Csöpi gedacht und uns unterstützt haben!

IMG_4766.jpg csöpi_gitterbett.jpg
csöpi_infusion.jpg csöpi_infusion2.jpg

18. September 2016

Die vergangene Woche stand im Zeichen von Bauarbeiten. Einmal mehr haben uns die Kittenberger Erlebnisgärten untersützt und etwas für uns gebaut. Der gesamte alte, kaputte Beton im "Aragon-Teil" in dem jetzt Csöpi, Oliver und Ashley leben wurde entfernt, entsorgt, ein Unterboden gmacht und dann gepflastert. Außerdem haben die drei ein schönes Stück Rollrasen bekommen. Die Bilder dokumentieren den Baufortschritt. Es sieht jetzt einfach toll aus! Tausend Dank an die Kittenberger Erlebnisgärten - was wären wir ohne euch!

Für die drei im unteren Teil hat das bedeutet, dass sie während der Bauarbeiten immer wieder rauf zu den anderen übersiedeln mussten. Für Ashley war das ok, sie macht das ja täglich aber Csöpi und Oliver waren nicht glücklich. Sie waren so froh als sie am Freitag Mittag wieder in ihr Zuhause übersiedeln durften und fühlen sich dort hundewohl. Dann haben Angela und Elisabeth noch alles blitzesauber geputzt, hat ja viel gestaubt und jetzt ist alles gut :-).

oli_oben.jpg kittenberger2.jpg kittenberger1.jpg kittenberger3.jpg
kittenberger5.jpg kittenberger6.jpg kittenberger7.jpg kittenberger8.jpg
kittenberger4.jpg kittenberger9.jpg kittenberger10.jpg kittenberger11.jpg

14. September 2016

Unsere Csöpi ist so ein lebenslustiges fröhliches Mädel wenn da nicht die dauernden Schmerzen in den Augen wären. Die gründliche zweite Augenuntersuchung hat gezeigt, dass Csöpi unwiderruflich blind ist und durch den degenerativen Prozess permanent Entzündungen in den Augen stattfinden die einfach sehr weh tun. Deshalb werden wir das einzig vernünftige tun - wir entfernen beide funktionslosen Augen operativ. Am kommenden Montag ist es soweit. Wir hoffen sehr dass nach der Genesung Csöpi endlich ein schmerzfreies, glückliches Leben führen kann. Für Unterstützung der Behandlungskosten von Csöpi-Freunden wären wir dankbar.
 

11. September 2016

Oliver hat uns gestern große Sorgen gemacht, es war ihm übel und er wollte gar nichts mehr essen, hat dann auch erbrochen und sich sichtlich schlecht gefühlt. Mit Medikamenten war es dann bald wieder besser aber erst heute im Laufe des Tages wieder gut. Der letzte Tierarztcheck hat auch verdächtige Geräusche in der Lunge gezeigt - Oliver ist ja von herzwürmer befallen und wird deshalb laufend behandelt. Am Dienstag wird Oliver geröntgt und wir werden sehen was das zeigt. Es geht ihm insgesamt momentan nicht gut, die Hitze setzt ihm zu, Fliegen malträtieren ihn und beißen ihm die Ohren blutig. Deshalb cremen wir Ohren und Nasenrücken jetzt ganz dick ein um Oliver zu schützen. Unser lieber alter kranker Bub hat zu kämpfen derzeit.

Zum Erfreulichen: Diese Woche durfte Gina mitgehen in die Samstagsgruppenstunde bei TRAUM HUND, so war es geplant. Und dann war da noch eine kleine braune, blinde wuschelige Bibi und drängte sich dazu. Also waren zwei Tier-reich Hunde im Hundetraining zur Sozialisierung und zum Spaß haben dabei. Danke an meine tollen Kunden in der Hundeschule, die dafür so viel Verständnis haben! Den Tier-reich Hunden macht das so viel Freude und es sind so schöne Erlebnisse :-).

bibi,_Marianne.jpg bibi_hängebrücke.jpg bibi,_bajo.jpg
gina_hundetraining.jpg gina_hundetraining1.jpg
küchengedränge.jpg

8. September 2016

Küchengedränge - immer wenn´s Leckerchen gibt :-). So schöne Harmonie und Gemeinsamkeit bei unseren Hunden, für mich jedesmal wieder herzerwärmend.

Unsere wunderhübsche Ashley lebt jetzt seit einem Jahr bei uns und hat sich so großartig entwickelt. Sie ist offen, freundlich zu anderen Hunden und enorm zufrieden geworden. Wir freuen uns jeden Tag an ihr und sie hat soviel Freude am Leben, erkunden und entdecken gewonnen. Abends ist sie dann täglich - müde :-). Und Bessy, die lebt zwar erst seit Mai bei uns ist aber hier zu Hause. Den ganzen Tag ist sie im Einsatz und am Abend dann .... müde :-).

Ashley_holzstoß_1.jpg ashley_müde.jpg bessy_müde1.jpg
vorbau_oli.jpg

6. September 2016

Oliver hat wieder einen Vorbau zum Zimmer, zumindest der Beginn ist geschafft :-), Norbert war wieder fleißig am Wochenende. Anfangs war Oli noch skeptisch beim Raus- und Reingehen - ist ja jetzt anders, aber mittlerweile hat er sich wieder daran gewöhnt.

Die vielleicht letzten Badefreuden des ausklingenden Sommers durften die Wuffis auch nochmals genießen. Sogar Tommy stand mit dem ganzen Körper im Wasser!

Ginny durfte in die Samstagsgruppenstunde mitgehen, gemeinsam mit unseren Hunden und hat sich dort in Zwergrauhaardackel Einstein verliebt, süß oder?

Und Cleo hat mit Freund Timo ebenfalls einen Ausflug zum Hundeplatz gemacht und die Abendsonne genossen. Als Draufgabe gab´s dann noch Stöbern im Ästehaufen - das Leben kann sooo schön sein :-).

tommy_baden.jpg ginny,_einstein_hundeplatz.jpg
cleo,_timo_hundeplatz.jpg cleo_schnüffeln.jpg

29. August 2016

Ein arbeitsreiches Wochenende liegt hinter uns. Noch in diesem Sommer werden uns die Kittenberger Erlebnisgärten dabei behilflich sein, im Aragonteil, den jetzt Oliver, Ashley und Csöpi bewohnen die rissige und zum Teil abgesunkenen Betonstücke durch ein neues Pflaster zu ersetzen. Im gleichen Zug wird dann Csöpii n ihrer Ecke, in der sie unter Dach so gerne schläft ebenfalls hygienische Pflastersteine erhalten. Auch der Vorbau, den viele von euch noch als Schlafplatz von Beethoven kennen muss neu errichtet und stabiler, trockener und besser isoliert werden.

Damit das alles losgehen kann sobald Zeit dafür ist müssen entsprechende Vorbereitungen getroffen werden und das ist passiert - in Csöpi´s Teilstück wurde ein Holzsteher einbetoniert, damit beim Pflastern alles stabil bleibt. Und unter dem künftigen Holzverbau musste eine Betonplatte hergestellt werden. Klingt nach nicht so viel bedingt aber das Wegschremmen des alten Betons, ausbuddeln des Erdreichs bis zur richtigen Tiefe und dann viiiiel Beton anmischen und zu einer schönen Platte formen. Ein ganzer Tag Arbeit von 8:00 bis nach 20:00 h abends, ein Traktoranhänger voll mit Aushubmaterial und Betonresten und müde aber zufriedene Menschen am Abend:-) Danke euch sehr herzlich, Alfred und Norbert! Parallel dazu wurden die noch ausständigen Verblechungen an all unseren Dächern fertig gestellt, Dachrinnen verbunden und damit alles Regenwasser endlich richtig abgeleitet. Auch das waren 2 Tage Arbeit durch einen Spengler. Und zu guter Letzt gab es noch Malerarbeiten im Haus, zunächst durch mich und heute nochmals durch Alfred. Das Zwergenhaus muss noch ein wenig austrocknen bevor mit der Sanierung begonnen werden kann. Viel Arbeit liegt noch vor uns.

Die Hauptbauaufsicht hatte Bessy inne - sie folgte dem Spengler 2 Tage lang auf Schritt und Tritt :-). Und bei Alfred und Norbert hat Csöpi die Bauaufsicht übernommen - geht ja auch um ihr Zuhause.

Alfred,_Norbert_Arbeiten_Liegeplatz.jpg csöpi_bauaufsicht.jpg
Blech_Dach_Schuppen.jpg Blech_Dach_Tommy.jpg
gina_hundeplatz4.jpg

26. August 2016

Jetzt war Gina an der Reihe mit ihrem Ausflug zum Hundeplatz, diesmal auch mit unseren privaten Hunden. Anfangs war sie etwas zurückhaltend, dann hat´s ihr aber richtig gefallen. Physiotherapie mit Alfred war auch wieder angesagt - spannende Tage!

Csöpi´s Augen machen leider wieder Probleme. Wir haben jetzt in einer Woche Termin in der Augenabteilung der Vetmed Uni und werden nach der zweiten Untersuchung dann entscheiden, wie wir Csöpi weiter behandeln bzw. ob wir ihre Augen chirurgisch entfernen müssen.

Rouge und ihre Lefze sind wieder ok, die frühzeitige Behandlung hat Schlimmeres verhindert, zum Glück!

Und Bessy hat mit Alfred neuerlich einen tollen Ausflug in die Kittenberger Erlebnisgärten gemacht und durfte dort sogar mit Haushündin Flora spazieren gehen. Bessy genießt das so sehr :-)

gina_hudneplatz3.jpg gina_hundeplatz.jpg
Gina :-)))
gina_hundeplatz1.jpg gina_hundeplatz2.jpg

20. August 2016

Ginny und die beiden blinden Mädels Bibi und Csöpi durften einen Ausflug zum Hundeplatz mit unseren privaten Hunden mitmachen. Bibi hat ganz eifrig alle Übungen mitgemacht, Malu als Vorbild - gibt ja Leckerchen :-). Ginny findet unsere Hunde ohnehin toll und liebt es gemeinsam mit ihnen zu erkunden, entdecken und etwas Neues zu sehen. Csöpi fand es klasse, den Hundeplatz zu erkunden und hat sich toll an den anderen Hunden und mir orientiert, wenn ich durch Reden und Klatschen den Weg gezeigt habe. Sogar zum und in´s Wasser ist die blinde Csöpi gegangen :-).

Und Bessy kuschelt sehr gerne mit Jamie, einem von Angela´s Hunden.

bibi,_malu_hundeplatz.jpg ginny,_meine_hundeplatz.jpg
csöpi,_malu.jpg csöpi_wasser.jpg
bessy,_jamie_kuscheln.jpg
rouge_lefze1.jpg

17. August 2016

Rouge hat eine Verletzung an der Lefze. Wahrscheinlich hat Bessy, die öfter mal von Rouge zurecht gewiesen wird, abgeschnappt. Das ganze ist nachts passiert, die Hunde haben sich zueinander auch ganz normal verhalten am Morgen, haben keine Berührungsängste oder gehen einander aus dem Weg, wie man sieht.

Leider hat sich auf der Maulinnenseite ein Bluterguss gebildet der uns etwas Sorgen macht, also nach ärztlicher Konsultation - Antibiotika, Schmerzmittel und täglich spülen und salben, Laserbehandlung, Magnetstab etc. Ist immer was los!

rouge,_bessy.jpg rouge_lefze.jpg rouge_gruppe.jpg
cleo_alt.jpg

16. August 2016

Der heutige Eintrag gehört Cleo - unserer großartigen alten Diva. Cleo ist jetzt wieder recht gut beisammen, im Rahmen ihrer Möglichkeiten natürlich, die Medikamenteumstellung hat geholfen und  Cleo hat nach wie vor Freude am Leben.

Als wir sie vor über zwei Jahren aus dem WTV aufgenommen haben war sie unser Wildfang, konnte nicht lange genug spazieren geführt werden, war immer für ein Jagdabenteuer zu haben, hat uns Sonderaufgaben gegeben,  weil wir den Zaun verdichten mussten als am Nachbargrundstück ein Kaninchen eingezogen war. Sie hat oftmals im TRAUM HUND Training assistiert und dabei unglaublich wertvolle Dienste geleistet, weil sie eine so herausragende Persönlichkeit ist. Heute geht sie alles gemütlicher an - sie schläft viel und gerne, überlegt sich ob es sich lohnt aufzustehen. Aber man kann ja auch mal im Liegen mitbellen und kundtun, dass man da ist :-). Ihre Spaziergänge bestehen mehr aus Autofahren, in der Sonne oder im Schatten sitzen und sich kurz die Beine vertreten - am liebsten mit Karin und Timo am Donnerstag, oftmals auch noch in Begleitung unserer ehemligen Bewohnerin Elly.

Und sie gibt uns ständig neue Aufgaben, weil sie mal wieder an Körperteilen herumnagt oder schleckt, die wir dann mit mehr oder weniger hübschen Kleidungsstücken schützen müssen. Das werden wir Cleo in diesem Leben wohl nicht mehr abgewöhnen können. Auch ihre Phobie vor dem Fotografieren, deshalb sind Photos nach wie vor rar. Wir lieben sie, die tolle alte Dame!

cleo_zimmer.jpg
zwergenhaus_plane.jpg

15. August 2016

Die Schäden am Zwergenhaus sind leider schlimmer als befürchtet. Nach fachkundlicher Begutachtung müssen wir auch noch um die Ecke sanieren und vorerst mal trocken legen, viel Arbeit und noch höhere Kosten als angehommen, echt sch..... :-(.

Aber wie immer -  Schatten und Licht, für´s Licht sorgen unsere Vierbeiner und die Freude, die sie am Leben haben.

Oliver hatte Besuch von Oliver, einem seiner Paten und die beiden verstanden sich sichtlich gut :-).

Die gesamte untere Gruppe, also Ashley, Csöpi und Oliver hatten viel Spaß bei einer Guttisuche am Holzstoß beim Spaziergang. Mittlerweile können die drei gemeinsam Guttis suchen ohnedass Ashley futterneidig wird. Sie hatte ja lange Zeit Probleme damit, weil sie bevor sie zu uns kam hungern musste. Und auch die blinde Csöpi hat das Spiel schon gut verstanden und macht eifrig mit - sehr süß!

Und Ginny ist immer besonders glücklich wenn Brigitte da ist, Brigitte ist ihre große Liebe. Ginny folgt ihr auf Schritt und Tritt und kann gar nicht genug von den Streicheleinheiten bekommen, so schön!

oliver_und_oliver.jpg guttisuche_untere_gruppe.jpg ginny,_brigitte.jpg
pupi_und_pupperl.jpg

10. August 2016

Unsere Pupi fasziniert mich jeden Tag auf´s Neue. Sie ist ein Ausbund an Lebensfreude im Tier-reich. Täglich begüßt sie mich gut gelaunt, liebt ihre morgendliche Gartenrunde, ihre sanften Streicheleinheiten, das Kuscheln im Bettchen mit Pupperl und ganz besonders gutes Essen :-). Es ist ganz wichtig für Pupi, dass ihre alten, zarten Beinchen stets trocken sind, sonst friert sie. Also wird sie nach der Gartenrunde am Morgen immer sehr sanft trockengetupft, weil ihre Arthrosen in den Zehen bei Berührung schon sehr empfindlich sind. Wir lieben sie einfach, diese 17einhalbjährige Hündin!

Domino haben wir rechtzeitig vor Sommerende nochmals von seinem verfilzten Fell befreit. Beim blinden Domino sind Körperpflegemaßnahmen immer noch schwierig. Das Augenreinigen und -eintropfen lässt er brav geschehen, aber Scheren oder Bürsten wenn´s ziept, das geht nicht so einfach, bedarf immer guter Vorbereitung und eines Arbeitens mit Maulkorb. Conny und ich haben das in Angriff genommen und es ist gelungen, Domino ausreichend lange bei Laune zu halten. Jetzt ziept nicht´s mehr, die Krallen sind manikürt und er fühlt sich wohl. Eine Vorher-Nachher Fotostudie für euch!

Und unsere Tier-reich Hunde sind tolle Arbeitsbeobachter. Wann immer etwas im Garten zu tun ist - die Mannschaft leistet moralische Unterstützung durch Anwesenheit. So wie hier als Elisabeth und Angela den Sichtschutz zum Nachbarn neu montiert haben. Treue Begleiter waren immer an ihrer Seite. Ihr glaubt nicht, wie müde das bis zum Abend macht :-)

domino_vorher.jpg domino_nachher.jpg
Arbeitsaufsicht.jpg arbeitsaufsicht1.jpg
Zwergenhaus_SOS4.jpg

10. August 2016

SOS im oder besser gesagt am Zwergenhaus! Unsere Holzwände die auf der Seite zu den Ackerflächen liegen leiden massiv unter der seitlich hineindrückenden Feuchtigkeit. So sehr, dass nach Regengüssen im Haus zum Teil das Wasser steht. Die unteren Holzplatten außen modern und auch die Isolierung ist zum Teil feucht. Also haben Norbert und Alfred in einer Vollpower-Arbeitspartie am Montag über 10 Stunden gerackert um diesen Bereich von allen angewachsenen Bäumen und Sträuchern zu befreien, die modrigen Holzplatten rauszuschneiden, das gesamte Umfeld dort trocken zu legen und noch Planen zu montieren, damit der angekündigte Regen nicht wieder alles anfeuchtet. Die Sonne soll in den nächsten Wochen dort eine Trocknung bewirken und dann werden mit Hilfe von Professionisten neue Platten montiert damit unser Zwergenhaus auch dem Winter und noch weiteren Jahren  Stand hält.

Vielen lieben Dank an Alfred und Norbert, die den ganzen heißen Sommertag garbeitet haben um diese wichtige Baumaßnahme im ersten Teilschritt zu finalisieren, ihr wart echt toll, Jungs :-). Für Tier-reich bedeutet das neben der unerwarteten Arbeit natürlich auch wieder neue, unvorhergesehene Kosten. Für Bauzuschüsse jeder Höhe sind wir dankbar!

Zwergenhaus_SOS1.jpg zwergenhaus_SOS2.jpg
Zwergenhaus_SOS3.jpg zwergenhaus_SOS.jpg

9. August 2016

Wieder eine Woche liegt hinter uns. Csöpi hat leider wieder ein akutes Glaukom entwickelt und musste jetzt mehrere Tage wieder 3x täglich mit Augendruck senkenden Tropfen behandelt werden. Jetzt ist wieder alles ok und wir sind wieder auf 2x täglich zurückgegangen, hoffentlich bleibt das so!

Gina hatte wieder ihre Physiotherapie mit Alfred im Waldviertel bei Nicole Peer.

Cleo haben wir mit den umgestellten Medikamenten jetzt momentan gut stabilisiert.

Und die blinde Bibi, auch "Zwuckwuck" genannt ... die genießt ihr Leben, wie man  hier sieht :-).

felix_laufen.jpg

31. Juli 2016

Unser erster Tier-reich Hund Felix ist heute plötzlich verstorben. Für Felix haben wir das erste Haus bei Tier-reich gebaut. Um ihn aufnehmen zu können ist Tier-reich aktiv zum Leben erwacht. Felix war kein alter, kranker Hund. Ganz im Gegenteil, er war gerade mal etwas über ein jahr alt als es um sein Leben ging. Schlechter Start in´s Leben, unberechenbare Menschen um ihn, Alkoholikermilieu, kein Halt und es gab Beißvorfälle, mehrere, heftige. Felix sollte eingeschläfert werden und ich wurde um Hilfe gebeten. In nur 3 Wochen haben wir ein Haus gebaut um Felix aufnehmen zu können. Dann kam er und wir haben aus einem mit Menschen und Hunden unverträglichen Hund durch Liebe, richtiges Training und vorhersehbare Abläufe einen traumhaften Jungrüden geformt. Felix hat sich binnen kurzer Zeit prächtig entwickelt und bekam eine Gefährtin - Josy - so begann unser Tier-reich zu wachsen. Dann lernte Felix seine Menschen kennen und nach gut eineinhalb Jahren bei uns konnten wir ihn vermitteln. Tine und Andi waren seine Familie, zu der im Laufe der Zeit sogar 2 Kinder dazukamen. Über  6 Jahre durfte unser Felix dort ein schönes, liebevolles Zuhause erleben. Felix wurde leider nur 9 Jahre alt. Er ist heute ohne Vorwarnung für immer eingeschlafen.

Felix, ohne dich hätte es Tier-reich in der heutigen Form vielleicht nie gegeben. Du warst der erste, der Wegbereiter. So viele weitere durften folgen und hier eine schöne Zeit verbringen. Danke Felix, du bleibst für immer! Ruhe in Frieden, mein Schöner.

28. Juli 2016

Sommerzeit - Badezeit, Ausflugszeit, Erholungszeit! Heute lassen wir einfach ein paar Fotos sprechen, die bei passenden Gelegenheiten stellvertretend für alle aufgenommen wurden. Danke all unseren lieben Menschen, die den Hunden so viel Glück und Freude bereiten. Danke den Hunden für das Strahlen im Gesicht. Einen schönen Sommertag euch allen!

ausflug1.jpg ashley_ausflug.jpg
ausflug_csöpi2.jpg badespaß3.jpg
badespaß.jpg badespaß2.jpg
ausflug2.jpg ausflug_csöpi.jpg
gina_GT_1.jpg

25. Juli 2016

Gina hat heute Geburtstag! 11 Jahre ist die Süße alt und damit eigentlich ein Youngster im Tier-reich. Wir freuen uns so sehr, dass wir heute mit ihr feiern durften, wir freuen uns darüber, sie hier bei uns zu haben. Es ist uns eine Freude, ihr durch Physiotherapie, Bewegung, gesunde Ernährung und wertvolle Futterzusätze viel Lebensqualität zurückgeben zu können, die sie aufgrund ihrer schweren Verletzungen und Deformierungen im Bewegungsapparat verloren hatte. Dass sie hier bei uns neue Lebenspartner gefunden hat, die es ihr erleichtert haben über den Tod ihres langjährigen Gefährten Pici gut hinwegzukommen macht uns glücklich.

Liebe Gina, du bist eine Zaubermaus und wir wollen noch viele Jahre mit dir feiern - jeden Tag. Gina´s Paten haben sich mit liebevollen Geschenken eingestellt, die ihr Freude bereiten, danke euch!

gina_GT2.jpg gina_GT2016.jpg

24. Juli 2016

Die beste Nachricht: Oliver geht es wieder gut. Wir haben die Durchfallerkrankung überstanden, Oliver ist wieder gut zu Kräften gekommen und wieder - im Rahmen des möglichen - recht vital. Es war eine Kombination aus vielen Maßnahmen - Schulmedizin, alternative Behandlungsmethoden, Moro´sche Karottensuppe und viel Liebe :-).

Cleo bekommt nach tierärztlicher Begutachtung seit einigen Tagen noch ein Medikament zur Stärkung ihres  Herzens. Wir alle geben der alten wunderbaren Dame jetzt so oft es geht zusätzliche Streicheleinheiten, verbringen Zeit mit ihr, sind ganz speziell für sie da. Und... Cleo genießt es so sehr, sie scheint zu spüren wie kostbar Zeit - unsere gemeinsame Zeit - geworden ist.

Ginny und Rouge wurden chiropraktisch behandelt. Für Ginny ist das jedesmal ein Jungbrunnen und auch Rouge fühlt sich besser. Dann gab es noch einige Impfungen und Pupi´s Herzkontrolle hat gezeigt, dass wir sie gut eingestellt haben - Jubel! Die Uroma wird also voraussichtlich noch einige Zeit bei uns bleiben :-)).

Das Hitzewochenende stand unter dem Motto "kurze Spaziergänge im kühlen Wald und viele Kuscheleinheiten im schattigen Garten" - wie hier für Ginny. 

ginny_garten.jpg
oliver_krank.jpg

19. Juli 2016

Oliver macht uns Sorgen. Er ist ja ohnehin - neben Cleo - unser schwächster, krankester Hund derzeit. Jetzt hat er sich eine Durchfallerkrankung eingefangen und was bei einem kräftigen Hund unangenehm und lästig aber schnell wieder vorbei ist wird bei Oliver  sehr schnell sehr ernst. Weil er aufrund seiner Herzwurmerkrankung so wenig Ressourcen und Abwehrkräfte hat war rasches Handeln gefragt. Erst nach einigen Tagen hat die Behandlung jetzt endlich angeschlagen und es geht zaghaft aufwärts. Das, was Oliver neben Medikamenten, Henderl und Haferschleim sonst noch bekommt ist ... viel Liebe und Kuscheleinheiten. Nach der Magnetbettbehandlung hat er sich hier in Susi´s Hand gelegt und ist eingeschlafen. So süß unser lieber alter Herr!

Ja... und Cleo, sie befindet sich in der letzten Phase ihres Lebens. Sie wird täglich ein Stückchen müder, schläft sehr viel und tief. An manchen Tagen verlässt sie sogar der Appetit, was uns Sorgen bereitet. Morgen gibt es wieder einen gründlichen Tierarztcheck. Wir schauen, was wir noch für sie verbessern können. Aber - wenn man sich über etwas ärgern und aufregen muss, dann bellt Cleo noch kräftig mit :-).

Tommy liebt sein überdachtes Erdloch im kleinen Auslaufbereich. Wann immer es möglich ist, schläft er dort und bildet dann eine Einheit mit der Erde, sodass er kaum zu sehen ist. Es ist schon erstaunlich, wie sehr die Vorlieben der Hunde variieren und sie auf ganz unterschiedliche Art leben und genießen möchten.

Seit einiger Zeit unterstützt uns Milena als Praktikantin. Sie widmet sich den Hunden vor allem durch ausgiebige Spaziergänge die oftmals Bessy zugute kommen und  auch durch Intelligenzspieleinheiten wie  hier mit Ashley, der es gefällt! Danke, Milena!

tommy_erdloch.jpg milena_ashley.jpg

13. Juli 2016

Gewitter- und Unwetternacht gestern. Und natürlich habe ich zu den Tier-reich Hunden geschaut. Die Csöpi/Ahsley/Oliver Gruppe hat das gelassen genommen. Vorhänge zu - Radio an und schlafen im sicheren Zimmer war ok. Die Zwerge sind megacool wenn es um Gewitter geht - Pupi hört es nicht mehr, Domino tangiert es nicht und Bärli liegt auf ihrem Außenplatzerl unter Dach und gibt sich das Gewitter live. Aber die große Gruppe im Haus, die mit den großen Hunden - die hat richtig Angst. Und so waren die Herrschaften, allen voran Ginny völlig aufgelöst als ich gekommen bin. Also habe ich alles dicht gemacht, das Radio lauter gestellt und mich einfach in´s kleine Zimmer auf den Boden gesetzt. Sieben Hunde waren dann auf mir, neben mir und rund um mich, so dass alle Körperkontakt hatten, ich abwechselnd alle streicheln konnte. Individualdistanzen waren vergessen - Ginny lag neben Bessy, beide auf meinem Bein, Tommy quetschte sich auf einen 50 Quadratzentimeterfleck zwischen Rouge und Cleo, Popo dicht an mich gepresst. Bibi war auf der Couch an meine Schulter gelehnt. Selina hatte den Kopf auf meinem zweiten Bein und Gina lag - weil kein Platz mehr frei war - ein Stück vor mir, sodass ich sie noch streicheln konnte. Und siehe da, nach wenigen Minuten legte sich die Panik, die Hunde atmeten ruhig, Rouge ist sogar eingeschlafen und alles war gut. Es war keine Panik mehr da sondern ein Gefühl von Gemeinschaft - WIR stehen die Gefahr GEMEINSAM durch.

Und da gibt es immer noch "Trainer", "Verhaltensberater" und "Leute die alles über Hunde wissen" und Hundehaltern erklären, sie dürfen ihren Hund auf gar keinen Fall beruhigen, trösten, halten wenn er Angst hat denn dadurch verstärke sich die Angst. Man müsse den Hund ignorieren, nur so lernt er damit umzugehen. Also: Selbst wenn es eine Million Studien geben würde, die wissenschaftlich beweisen dass diese These wahr ist - ich so wie alle unsere Betreuer bei Tier-reich - werden unsere uns anvertrauten Hunde immer beschützen. Wir werden bei ihnen sein, mittendrin, sie unterstützen, ihnen Halt geben, für sie da sein, sie beruhigen, trösten und ihnen Körperkontakt geben. Weil das das einzige ist, dass es den Hunden erträglich macht, ihnen hilft bei Panik mit der Situation umzugehen.

Also bitte: Lasst eure Hunde niemals im Stich, wenn sie Angst haben!

csöpi_waldviertel.jpg

9. Juli 2016

Mit Csöpi waren wir bei einem umfassenden Tierarztcheck - Blutabnahme, Herz- und allgemeiner Gesundheitscheck  Unsere privaten Hunde waren mit dabei und so waren wir mit 8 Hunden spazieren. Und  der Check ergab ... alles ist gut. Csöpi ist in einem guten gesundheitlichen Zustand, das heißt, wenn es die Situation erfordert, können wir sie an den Augen operieren. Aber zur Zeit ist das nicht nötig. Durch die Augendruck senkenden Medikamente geht es der Süßen so viel besser. Sie fühlt sich wohl, die hervorgetretenen Augen sind deutlich zurückgegangen und Csöpi spielt! Vor allem die Jungs fordert sie gerne auf zum Spielen, allerdings - die Burschen sind ein wenig träge. So sehr legt sich Csöpi in´s Zeug mit mäßigem Erfolg und dann ist sie sehr müde. So süß, die Maus, aber seht selbst hier!

Cleo war mit Patin Karin bei Dr. Peer - eine chiropraktische Behandlung hat der alten Lady gut getan. Ihre schlimme Wunde am Bein ist nach der langen Zeit der Behandlungen super schön verheilt. So haben wir probiert, Verband und Strumpf wegzulassen. Aber Cleo beginnt zu schlecken, also wieder in´s Gewand schlüpfen.

Und Bessy hat endlich einen Spielgefährten gefunden. Angelas Jamie ließ sich überreden, mit ihr um die Wette zu zerren.  Und als Ausgleich gibt´s dann Kuscheln mit Bibi - schließlich stammen sie ursprünglich aus demselben Tierheim in Deutschland.

bessy,_jamie.jpg bessy,_bibi_kuscheln.jpg
bibi_geschoren_2016.jpg

29. Juni 2016

Unsere Betreuerinnen und ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen waren fleißig. Da wurden Hunde geschoren - Bibi sieht wieder aus wie "neu", Tommy und Rouge haben nackte Bäuche zur besseren Kühlung und wurden auch sonst verschönt. Dann gab es wieder einen Ausflug zum Hundeplatz, diesmal waren Bessy - die gleich die Ballen zum Springen entdeckt hat - sowie Csöpi, Oliver und Ashley an der Reihe.

Wir bedanken uns ganz herzlich für die gute getane Arbeit, denn sie hat Norbert, mir und unseren 7 Hunden einige Tage Urlaub auf "unserer" geliebten Berghütte in der Steiermark ermöglicht. Schön war´s für uns und unsere mittlerweile müden Hunde und das Wissen, dass unsere geliebten Tier-reich Hunde so liebevoll betreut wurden machte diesen Urlaub umso schöner :-). Also: Danke an unsere geschätzten Helfer:  Angela, Conny, Jasmin, Renate, Alfred, Elisabeth, Susi,  Karin, Brigitte, Mani, Rosi, Carmen und Susanne!

rouge_scheren.jpg rou,_tommy_bäuche_nackt.jpg tommy_bauch_nackt.jpg
bessy_ballen.jpg csö,_oli,_ashl_hundeplatz.jpg

25. Juni 2016

Cleo bekommt derzeit besonders viel Aufmerksamkeit denn es geht ihr nicht gut. Es ist nichts Spezielles aber wir bemerken, dass sie insgesamt stark abbaut, an Lebenskraft verliert und auch ihren Körper, ihre Ausscheidungen nicht mehr gut unter Kontrolle hat. Um die Zeit so intensiv es geht zu nutzen gab es einen Extraausflug mit Paten Thomas und Conny - mit Jausenzeit! Gina durfte auch mit. Dazu noch der wöchtentliche Sondertermin mit Patin Karin, Cleo genießt es!

Gina hatte dazu wieder Physiotherapie mit Alfred.

Und Bärli - denkt ihr sie fühlt sich wohl im Tier-reich? :-)

cleo,_thomas_hundeplatz.jpg gi,_cleo_hundeplatz.jpg
bärli_feel_good.jpg
gruppe_hundeplatz.jpg

23. Juni 2016

Abenteuerzeit bei Tier-reich! Die Süßen durften einen Ausflug zum Hundeplatz machen - am Sonntag, als es noch nicht so heiß war mit Susi und Angela. Das war aufregend! Die Hängebrücke wurde bewältigt, denn: Mut kann man sich kaufen, mit Leckerlis :-). Es wurde umherspaziert, geschnüffelt, erkundet und nach Mäusen gesucht. Von fast  allen gibt´s Fotos. Und Csöpi ging "leinenlos durch den Tag" :-). Toller Tag für die Oldies. 

hängebrücke_gruppe.jpg
tommy_hängebrücke.jpg selina_und_co_hundeplatz.jpg
gina_hängebrücke1.jpg gina_hängebrücke2.jpg gina_hängebrücke.jpg
csöpi_leinenlos.jpg bärli_wiese.jpg pupi_ausflug.jpg
csöpi_schlafen.jpg

14. Juni 2016

Ereignisreiche Tage liegen hinter uns. Csöpi hatte einen Termin bei unserem Augenarzt Dr. Maaß. Das Untersuchungsergebnis bestätigte unsere  Befürchtungen. Csöpi leidet an beiden Augen unter Glaukomen. Es sind schon alte Beeinträchtigungen, die ganz offensichtlich in der Vergangenheit nicht erkannt, behandelt und therapiert wurden. Das hat dazu geführt, dass am linken Auge schon sehr heftige Vernarbungen vorhanden sind und durch den permanenten hohen Augendruck beiderseits die Pupille  jeweils einseitig an ihrer Aufhängung abgerissen ist. Das rechte Auge dürfte noch etwas in der Lage sein hell-dunkel zu unterscheiden. Wir versuchen jetzt alles, um die Erkrankung in den Griff zu bekommen - 3x täglich Augendruck senkende Tropfen und Schmerzbehandlung kombiniert mit Entzündungshemmern. Csöpi spricht auf die Behandlung vorerst gut an und fühlt sich deutlich wohler. Wenn das alles keine dauerhafte Besserung bringt so bleibt nur die chirurgische Entfernung der Augen als Option. Wir sind sehr froh, dass wir Csöpi jetzt erstmal helfen konnten und es ihr offensichtlich besser geht.

Bessy ist endlich ihre Nähte und damit Kragen und Schal los. Wir hätten ihr ja heute ansonsten den Österreich-Fanschal angezogen. Aber.... was soll ich sagen! Die Ungarn bei Tier-reich hatten mehr Grund zur Freude :-( . Ein herber Schlag für mich als Fußballfan. Naja, jedenfalls hat Bessy dann gleich einen Ausflug in die Kittenberger Erlebnisgärten mit Alfred unternommen und fand es toll. Ihr gefällt das ereignisreiche Leben bei uns und sie liebt es in der großen Hundehütte extra lang zu schlafen.

Tommy hätte eine Haarkosmetik dringend nötig - bekam aber zunächst aus Gründen des Einschmeichelns mal ein Lammbein zum Kauen. Er fand es klasse.

Bärli und Pupi hingegen bekamen einen dringend notwendigen Haarschnitt verpasst. Bei Bärli hoffen wir, jetzt ihren Fellzustand in den Griff zu bekommen. Bei Diabetikern ist das immer etwas schwieriger. Sie schaut süß aus und fühlt sich wohl so. Pupi wurden ebenfalls von ihrem verfilzten Fell befreit und ist danach herumgesprungen wie ein junges Mädel. Und Rouge wurde lange und liebevoll gebürstet. Sie ist jetzt eine Colliedame mit Flauschfell. Danke einmal mehr an Manuela Linossi, die den gesamten Sonntag bei uns verbracht hat!

bessy_hütte.jpg tommy_lammbein_kauen.jpg
bärli_bank.jpg rouge_wolle.jpg
pupi_scheren.jpg pupi_geschoren.jpg
csöpi_brille.jpg

12. Juni 2016

Wir sind ..... Vielfalt! Jeder unserer Lieben bekommt seine Behandlung nach Maß. Csöpi zeigte Schmerzen an den Augen als das Sonnenlicht sie geblendet hat also bekam sie die DoggiBrille und fühlte sich damit besser. Bessy muss nach der OP am Hals einen Schutzkragen tragen, damit unser Wildfang nicht kratzt oder zu wild am Boden entlang schlittert. Ginny hat eine kleine Stelle an der der Body nach dem Scheren gescheuert hat und schleckt dort, also - "Füße" anziehen und Cleo hat nach wie vor ihren "Lampenschirm", den sie aber mittlerweile für viele Stunden am Tag ablegen darf. So versuchen wir, dass es allen gut geht :-).

bessy_kragen.jpg ginny_füße.jpg cleo_trichter_bunt1.jpg
cleo_ausflug_thomas.jpg

3. Juni 2016

Wir bedanken uns bei allen Paten und Tier-reich Freunden die unseren Schützlingen zu ihren Geburtstagen besondere Ausflüge (im Bild Pate Thomas mit Cleo), Überraschungspakete, gekochte Leckereien und Kekse oder eine Extra-Auffüllung der jeweiligen Notfallkasse zukommen ließen!

Wir bedanken uns bei allen Tier-reich Freunden, die dazu beigetragen haben dass wir Bärlis und Bessys medizinische Behandlungen finanzieren können!

Ganz besonders bedanken wir uns einmal mehr bei unseren treuen Unterstützern von Veggruf sowie hundeartig und wuffzack für die neuerliche Zuwendung durch Einnahmen bei Tierschutz-Events. Insgesamt sind dabei aus beiden Veranstaltungen etwas über 2.000 Euro zusammengekommen :-). Ein  besonders warmes "Danke" an unsere Tier-reich Vertreter vor Ort - Elisabeth beim Fest von hundartig und wuffzack in Kärnten, Andrea und Maria beim Flokuli von Veggruf in Krems.

Wir bedanken uns bei allen Betreuern und ehrenamtlichen Helfern, die Freizeit, Liebe und Engagement aufwenden, um es unseren geliebten Vierbeinern gut gehen zu lassen!  Ihr alle seid großartig :-). Unsere Hundesenioren bedanken sich bei euch!

hundeartig2.jpg hundeartig1.jpg
Elisabeth.... ... bei hundeartig und wuffzack
flokuli_2016.jpg Flokuli_Gruppenbild_2016.jpg
Maria und Andrea.... ....beim Flokuli
6Juni_Bibi_11.jpg

1. Juni 2016

Bibi hat heute Geburtstag! Tolle 11 Jahre ist sie alt. Bibi besteht nur aus Liebe - sie ist süß, verschmust, schnukelig und hübsch - finden wir. Warum sie bei uns ist? Bibi ist blind und Epileptikerin Ihre ehemaligen Menschen haben sie verwahrlosen lassen, ihre damalige Augenerkrankung so lange unbehandelt lassen, bis Bibi ihr Augenlicht verloren hat und ihr in Folge dann auch in zeitlichem Abstand beide Augen entfernt werden mussten. Und dennoch - Bibi ist ein Sonnenschein! Sie liebt es zu leben, genießt jeden Tag und ist immer zu Streichen aufgelegt zB auf die Tiefkühltruhe klettern, auf den Tisch, die Rückenlehe der Bank und dann so lange bellen, bis sie befreit wird. Bibi, unser Sonnenschein - genieße dein Leben noch lange bei uns und bereichere unsere Tage einfach durch DICH. 

csöpi.jpg

30. Mai 2016

Die Neuigkeit des Tages: Wir haben Zuwachs :-) Nicht geplant, trotzdem passiert. Unsere Tierschutzfreunde aus Lelenc haben uns gebeten, Csöpi aufzunehmen. Sie kam nach vielen Jahren in einem Zuhause aus gesundheitlichen Gründen der Halterin zurück auf den Hof in Lelenc. Csöpi ist mittlerweile alt und blind und war mit der Situation dort unglücklich und überfordert, reagierte verunsichert und war in sich gekehrt. Also kam die Anfrage, ob sie in´s Tier-reich übersiedeln darf. Nun, wir sagten zu mit dem Plan, sie in´s Zwergenhaus zu integrieren. Angekommen ist sie gestern spätabends und wir wollten sie für diese Nacht bei Oliver, unserem sozialsten und sanftestem Hund unterbringen. Tja, Ashley kam dann nachschauen und fand Csöpi süß und umgekehrt und nachdem das gut klappt und Csöpi größer ist als vermutet, passt sie viel besser zu den beiden - vor allem farblich :-). Den Ungarn Oliver findet sie stoll und orientiert sich an ihm. Sie fühlt sich wohl bei uns und ist gar nicht schüchtern. Herzlich Willkommen, süße Csöpi! Danke an Rosi und Zicki die die Süße gestern abgeholt und gebracht haben. Bessere Fotos folgen :-)

bessy_wunde_1.jpg

29. Mai 2016

Schock gestern - wir wollten Bessys immer noch wässernde Wunde am Hals die sie bei der Beißattacke bevor sie zu uns gekommen ist davongetragen hat gründlich freischneiden und sauber machen um sie entsprechend gut behandeln zu können. Es waren einige Tage des Vertrauensaufbaus nötig um Bessy den Maulkorb für längere Dauer anlegen und sie an ihrem empfindlichen Hals anfassen zu können. Als wir dann begonnen haben zeigte sich daß von der ursprünglichen Velretzung ein Teil noch eine große klaffende Wunde die noch keinesfalls verheilt oder ansatzweise zusammengewachsen war geblieben ist, gut verdekct durch Bessys nachgewachsenen Haare. Also war klar - das braucht eine Narkose und eine Wundversorgung durch den Tierarzt. So wurde Bessy dann in Narkose gelegt, die Wunde aufgefrischt, damit die schon vernarbten, entzündeten Wundränder zusammenwachsen können und  9 x genäht. Bessy hat sehr lange tief geschlafen ist erst gegen 3 Uhr früh munter und etwas unruhig geworden und war am Morgen dann noch sehr wackelig auf den Beinen aber hungrig :-). Ab jetzt geht der Behandlungsmarathon mit allen Mitteln - Medikamente, Laser und Magnetfeld los und wir sind sicher - Bessy wird bald ganz gesund sein! Und: Die wunderhübsche, tapfere Bessy sucht noch Paten und Unterstützer!

Damit es auch positive Nachrichten gibt: Cleo hatte Riesenfreude an ihren Geburtsgeschenken. Nach dem Auspacken war sie so müde, dass sie gleich ein Schläfchen brauchte :-).

bessy_wunde2.jpg bessy_wunde3.jpg
cleo_geschenk2.jpg cleo_geschenke1.jpg
cleo_GT_2016.jpg

23. Mai 2016

Cleo hat heute Jahrestag, damit in unserer Tradition - sofern wir den tatsächlichen nicht kennen - Geburtstag. Cleo ist mittlerweile zwei Jahre hier im Tier-reich und eine wirkliche alte Dame geworden, sie ist sicher 14 Jahre alt und endlich erlaubt sie es sich, alt und gesetzt zu sein, ist hier zu Hause und glücklich. Cleo ist noch immer nicht gesund, wird immer noch täglich behandelt und verarztet aber wir sind zufrieden mit der alten Dame. Sie hat sich so sehr verändert in den zwei Jahren. Anfangs konnten wir sie nicht einmal kurz festhalten, heute lässt sie jegliche Behandlung ohne Maulkorb zu, so sehr vertraut sie uns. Liebe Cleo, wir haben dich sehr lieb! Du berührst die Herzen so vieler Menschen weil du eine sehr besondere Persönlichkeit bist. Als Geschenk gab es eine chiropraktische Behandlung, Hühnchen zum Futtern und viele Knuddelungen. Meine Liebe, lass uns auch nächstes Jahr nochmal Geburtstag feiern :-)

bessy.jpg

21. Mai 2016

Wir haben Zuwachs :-). Als ich vor zwei Wochen in Deutschland in einem Tierheim des Allgemeinen Tierhilfsdienstes in Ahlum war um dort Mitarbeiter zu schulen habe ich mich verliebt.... So ist das wenn man mich auf Dienstreise schickt und dort ein alter Hund mein Herz berührt :-). Bessy, heißt die 12jährige Maus. Sie hat ihr Herrchen durch Todesfall verloren, ihn dann einige Tage bewacht bis er gefunden wurde, in Folge wurde sie dann noch bei einer Beißerei von zwei anderen Hunden schwer verletzt. Im Tierheim wurden Gesäugetumore diagnostiziert und Bessy operiert und kastriert. Die alte Dame ist also alles andere als gesund aber sehr menschenbezogen, lebenslustig und klug. Seit Mittwoch lebt sie im Tier-reich!

Unsere Tierschutzkollegen aus Ahlum, Iris und Juliane sind um 6:30 morgens losgefahren und kurz vor 16:00 war Bessy dann da. Die Vergesellschaftung klappte gut, anfangs waren unsere Hunde für Bessy noch sehr gefährlich aber nach kurzer Zeit war es dann ok. Bessy stammt aus demselben Tierheim aus dem wir auch Bibi damals übernommen hatten und so gab es ein "Wiedersehen" für Bibi mit bekannten Menschen. Bei Juliane hatte Bibi auf Pflegestelle gelebt, Bibi hat sich gefreut und sie wieder erkannt.

Das tollste war aber Tommy. Er, der normalerweise einige Treffen braucht um Vertrauen aufzubauen hat sich auf den ersten Blick in Juliane verliebt. Er hat sie angehimmelt, ist zu ihr hingegangen und hat sie aufgefordert ihn zu streicheln. Beim Gruppenfoto wollte er unbedingt dabei sein und drängte sich dicht neben Juliane in´s Bild.

Herzlich willkommen, Bessy und bleib bitte einige Zeit bei uns im Tier-reich.

gruppenfoto_bessy.jpg bibi_und_juliane.jpg tommy_und_juliane.jpg

16. Mai 2016

Unsere Bärli erholt sich allmählich. Sie ist sehr müde und der Bauch schmerzempfindlich, aber sie wird langsam wieder :-).

Leider findet sich Ginny nach dem Scheren noch nicht so ganz zurecht in ihrem momentanen Körper. Manchmal plagen sich Hunde nach einem Totalhaarschnitt mit dem anderen Körpergefühl. Bei Ginny ist das der Fall und sie fühlt sich unwohl, wahrscheinlich noch verstärkt dadurch, dass die Temperaturen so kalt sind. Also versuchen unsere Betreuer jetzt, sie vermehrt zu bespaßen und abzulenken, durch Guttisuche, Intelligenzspiele und heute durfte sie sogar einen Ausflug mit in die Wälder rund um Altenburg machen, gemeinsam mit unseren privaten Hunden. Ginny mag unsere Hunde, denn sie waren dabei als wir sie damals aus Ungarn abgeholt haben und Ginny freut sich immer sie zu sehen. Der Ausflug war super, nur den Regenguss am Ende fand Ginny sehr entbehrlich.

Und Cleo ist jetzt ein Blumenkind. Sie hat einen neuen Soft-Trichter, der sie nicht wetzt und auch für den Rest der Hundegruppe schonender ist. Eine Maßanfertigung für Cleo. Wir hoffen, sie fühlt sich wohler damit, Aussehen top - oder?

ginny_altenburg.jpg cleo_trichter_bunt.jpg

15. Mai 2016

Bärli hat die Kastration überstanden. Und es war sooo gut, dass ich auf diese Operation gedrängt habe. Das, was unsere Tierärztin in Bärlis Bauch entdeckt hat war - Zitat "ein Horror". Ein Eierstock war mit der Bauchspeicheldrüse verwachsen, eventuell auch der Grund dafür, dass Bärli an Diabetes erkrankt ist. Der Eierstock musste ganz langsam und extrem vorsichtig abgelöst werden, um die empfindliche Bauchspeicheldrüse nicht zu beleidigen, es gab immer wieder Blutungen aber ...... Bärli ist eine Kämpferin und unsere Tierärztinnen haben wirklich gut gearbeitet.

Die Nachbetreuung hat Bärli dann bei uns zu Hause bekommen, mit laufender Blutzuckermessung, sfortiger Wundlaserbehandlung, weil ja bei Diabetikern auch die Wundheilung schwierig ist und ..... Bärli hat sich schnell stabilisiert. Am Abend hatte sie schon Hunger und hat gegessen. Die Nacht war unruhig aber ok und am Morgen ging es zurück in´s Tier-reich. Bärli hat sich gefreut heim zu kommen und erholt sich jetzt weiterhin. Und es geht stetig bergauf. Ob die Bauchspeicheldrüse weiteren Schaden genommen hat, wird sich erst zeigen, wir sind jetzt mal guter Dinge.

Die komplizierte langwierige Operation hat knapp 700,- Euro gekostet und belastet unser Budget, über Kostenzuschüsse von Bärlifreunden würden wir uns freuen :-).

bärli_Op.jpg bärli_Op1.jpg
bärli_haarschnitt.jpg

13. Mai 2016

Unsere Bärli wird heute kastriert. Bärli ist Diabetikerin und daher ist die Kastration dringend aus medizinischen Gründen indiziert. Wir mussten so lange zuwarten, bis wir ihren Blutzuckerspiegel durch Insulingaben kalkulierbar eingestellt haben und jetzt ist es soweit. Gleichzeitig ist die Operation aber hoch riskant, weil die Narkose natürlich den Stoffwechsel belastet und Bärli kollabieren kann. Eine permanente Überwachung und Nachbetreuung ist nötig. Wir sind nervös aber guter Dinge, dass unsere Bärli noch eine lange schöne Zeit mit uns verbringen kann. Auch Bärli sucht noch dringend Paten. Bitte unterstützt die süße, alte kranke Maus, danke!

P1010756.jpg

12. Mai 2016

Jetzt gibt es endlich mal die ausführliche Vorstellung von Oliver. Oliver haben wir - wie ihr wisst - von unserem befreundeten Lelenc Hunderettungsverein in Ungarn übernommen. Oliver ist jetzt 13 Jahre alt und hat harte Zeiten hinter sich. Hier seine Story, erzählt von den Tierschutzfreunden aus Lelenc:

"Es ist eine Geschichte, aber so eine, dass wir wieder mal nur nach Luft schnappen…. Ende Juli 2015 bekamen wir eine Nachricht, wo man für einen Collierüden um Hilfe bettelte, da er wegen Todesfall alleine zurückgeblieben ist. Wir haben ohne zu zögern unsere Hilfe angeboten und waren auch – trotz großer Entfernung –bereit ihn zu holen. Wir wurden von den Inserenten belehrt, dass der Hund nicht in ein Tierheim gegeben wird, sie wird ihm schon eine tolle Familie finden… Tja… es war so toll, dass die Stiftung für Tierrettung den Hund – August, also bei uns Oliver – auf der Straße fand, mit gebrochener Hüfte… Sie haben ihn operieren lassen und er hat sich dort erholt. Wir haben ihn vor einigen Tagen (Oktober) erst durch Zufall entdeckt. August ist jetzt bei uns, die Kosten der Operation und Klinikaufenthalt haben wir der Stiftung erstattet.Was ist die Moral der Geschichte? Wenn der Inserent nicht so aufgeblasen und besserwisserisch gewesen wäre, wenn sie uns geglaubt hätten, dass wir den Hund nicht einfach verschleudern (denn sie haben es sich gar nicht angeschaut wo er gelandet ist), dann wäre Oliver Twist auch nicht verletzt worden. Zum Beispiel…."

Nun, zu allem Überfluss leidet Oliver auch unter Herzwurmbefall und als unser wunderbarer Beethoven verstorben war, konnten wir Oliver hier im Tier-reich einen Platz anbieten. Am 12. März war es dann soweit und der hübsche, süße Bursche kam zu uns um sein Leben fortan mit Ashley zu teilen. Die Freundschaft zwischen den beiden klappt gut und wird täglich inniger - ein Dreamteam das voneinander profitiert.

Unser Oliver braucht lebenslang Medikamente gegen seinen Herzwurmbefall und zur Stabilisierung seiner Herzfunktion. Durch gezielte Gymnastik und Therapie versuchen wir zudem, seine Bewegungsfähigkeit und Muskulatur zu verbessern. Wir suchen noch Paten für ihn - glaubt mir, er ist jeden Cent vielfach wert!

8. Mai 2016

Ginny bekam einen Sommerhaarschnitt verpasst, das heißt eigentlich entsprach es mehr einer Schafschur. Ginys Fell war extrem verfilzt bis auf die Haut. Als wir sie letztes Jahr übernommen haben, war ein Bürsten noch nicht möglich und so ist ihr Haar von Grund auf verfilzt. Mit dem einmaligen Scheren haben wir das jetzt alles weg und von nun an wird Ginny regelmäßig durchgebürstet, damit es nicht mehr so weit kommen jetzt. Ihr Vertrauen zu uns ist mittlerweile so groß, dass das möglich ist. Beim Scheren war Ginny EXTREMST kooperativ, richtig brav. Jetzt schaut unser "Eisbär" aus wie eine Gazelle - ICH hab´s ja immer gesagt - sie ist nicht dick :-). Momentan friert sie manchmal und trägt Mantel, auch um ihre Haut vor der Sonne zu schützen. Sie ist eine süße Maus, unsere Ginny. Wir bedanken uns herzlich bei Manula Linossi, Hundesalon Linossi, die uns zu Weihnachten Pflegegutscheine geschenkt hat und unsere liebe Ginny von ihrem verfilztem Fell befreit hat, danke dir, liebe Manuela!

Oliver geht es mit dem neuen Herzmedikament deutlich besser - wir freuen uns!

Gina hatte wieder Physiotherapie.

Und Cleo wird natürlich auch weiterhin behandelt mit allem drum und dran.

ginny_vorher.jpg gi_linossi.jpg gi_mantel.jpg
gi_fell.jpg gi_kraulen.jpg gi_platzerl.jpg

3. Mai 2016

Cleos Behandlungsmarathon geht weiter. Wir variieren Verbände, Salben, Wundauflagen und weiterhin Laser, Magnetbehandlungen, Scenar. All diese Geräte und das Wissen darüber verdanke ich meiner lieben Freundin Dr. Rosemarie, die auch immer wieder selbst die Behandlungen übernimmt, danke Dir sehr herzlich!

Ginny hat wieder eine Ohrenentzündung und findet das tägliche Behandeln nicht so erfreulich.

Gestern waren wir mit Oliver und Pupi bei unserer Tierärztin. Oliver macht uns Sorgen weil er Probleme mit der Atmung hat. Das Röntgen zeigt eine Stauung am Herzen, wahrscheinlich durch den Herzwurmbefall. Oliver bekommt jetzt ein zusäzliches Medikament um ihm bei der Atmung und Sauerstoffversorgung zu helfen. Wir bleiben weiterhin bei der schonenden slow-kill Methode um die Herzwürmer zu eliminieren. Uns ist das Risiko zu groß, dass Oliver bei der Abtötung der großen Herzwürmer an einer Embolie stirbt. Er soll noch die Chance auf schöne Monate hier bei uns haben. So haben wir in Verantwortung für ihn nach bestem Wissen und Gewissen entschieden.

Auch Pupi hat Probleme mit dem Herzen, sie bekommt ebenfalls ein zusätzliches Medikament um sie zu unterstützen. Insgesamt sind wir mit Pupis Gesundheitszustand aber zufrieden und auch mit ihrer Lebensfreude :-). Die Autofahrt fand Pupi super und auch den Spaziergang mit dem schönen Oliver :-).

cleo_verarzten.jpg pupi_auto.jpg pupi_und_oli.jpg

27. April 2016

Bei Cleo schlägt die Behandlung zum Glück an, es geht ihr deutlich besser. Wir tun aber auch viel: Laserbehandlung, Magnetbett-Therapie und zusätzlich Behandlung mit dem Magnetstab, alles zur Förderung der Wundheilung. Verbände mit Manukahonig - unsere Cleo hält uns auf Trab. Wir freuen uns aber sehr, dass es aufwärts geht, die Infektion und Wunde sind keine Kleinigkeit. Der Trichter und die dicken Verbände werden für viele Wochen ihre Begleiter bleiben.

Wir hatten kürzlich Besuch von einer sehr netten Spender-Familie und Ashley hatte viel Freude mit der kleinen Tochter der Familie. Für uns sehr bemerkenswert, weil Ashley sonst immer recht lange braucht um gegenüber Fremden aufzutauen, das kleine Mädchen fand Ashley toll :-).

ashley_kind.jpg ashley_kind1.jpg

Und jeden Morgen spielen wir das lustige Spiel: Wo ist Pupi? :-). Sie liebt ihr Kuschelkörchen im Pupi-Style.

wo_ist_pupi_.jpg
cleo_trichter.jpg

26. April 2016

Sorgen um Cleo. Sie hat einen dick angeschwollenen Hinterlauf, Fieber konnte kaum gehen. Die Erstbehandlung mit Antibiotika, Schmerzmittel, kühlen brachte nur Linderung, also Wechsel der Antibiose und ..... jetzt geht es ihr besser. Die Nacht von Samstag auf Sonntag und Sonntag auf Montag durfte sie bei unserer Betreuerin Angela verbringen. Danke auch an Karin, die sich kurzfristig um Cleo und die anderen gekümmert hat! Erleichterung und Durchatmen bei uns!

Allerdings hat die Süße geschleckt, jetzt schaut die ganze Sache richtig schlimm aus und jetzt heißt es dicken Verband und Trichter tragen, Cleoooo!!!!!

19. April 2016

Bereits zum 5. Mal veranstaltet der Verein Veggruf am 23. April 2016 den FLOKULI, das Gartenfest für alle bewussten Genießer und Tierfreunde. Ein Teil des Erlöses wird wieder an unser Tier-reich fließen. Nähere Informationen gibt es über den Link auf der Seite. Also:  Eine gute Gelegenheit für einen Ausflug, geeignet für die ganze Familie - erleben, genießen, gutes tun!

Und wir bedanken uns herzlich bei der 2b der NMS in Bruck an der Glocknerstraße, die anläßlich einer Schulstunde mit Susi und ihrer Hündin Bonnie freiwillige Spenden an unser Tier-reich gegeben haben :-).

NMS_Bruck.jpg
pici.jpg

17. April 2016

Wie immer wenn einer unserer Lieben gegangen ist macht sich eine Leere breit. Natürlich, der Alltag muss weitergehen, die Arbeit erledigt, die anderen Lieblinge geknuddelt, geherzt und betreut werden. Das macht auch Freude und lässt uns vergessen, aber Pici - du fehlst hier!

Pici, unser kleiner, sanfter Ungar - du hast unser Herz berührt, wir hatten so viel Freude daran, dir Liebe und Zuneigung zu geben. Du hast es durch ebensoviel Liebe quittiert. Wir haben mit dir gelitten, als es dir immer schlechter ging in den letzten Wochen. Dann hast du dich nochmals aufgerafft, kurzfristig neue Kraft geschöpft, doch dann ist deine Lebensflamme immer weiter erloschen. Wir haben einmal mehr einen Herzenshund, einen lieben, wunderbaren Gefährten verloren. Pici, sei versichert - deiner Gina geht es gut, du kannst in Frieden ruhen. Auf deinem Grab blühen Blumen und deine Patin hat heute die nächste Kerze entzündet. Du bist hier bei uns!

pici_nachruf.jpg

14. April 2016

So viele Kerzen und mitfühlende Herzen haben Pici gestern begleitet, als er für immer eingeschlafen ist, zu Hause in unseren Armen. An seiner Seite war Gina, bis zuletzt. Das ist bemerkenswert, denn sonst versteckt sich Gina immer, wenn fremde Personen kommen. Doch als unsere Tierärztin am Abend gekommen ist, blieb Gina bei Pici, sie wusste, dass der Abschied da ist und blieb bei ihm.... Pici ist ganz ruhig und friedlich für immer eingeschlafen.

pici_und_gina.jpg
gina_bewacht_pici.jpg

13. April 2016

Unserem Pici geht es sehr, sehr schlecht. Seit über einer Woche ist sein Gesundheitszustand kastatrophal. Seine Gina weiß das und kuschelt sich oft ganz nah zu ihm, passt auf ihn auf - ein altes Ehepaar die beiden.....

Es fällt mir manchesmal sehr schwer, diese Einträge zu gestalten, zu gewichten. Ich möchte sehr gerne, dass an Geburtstagen, Jubiläumstagen jene Hunde die Aufmerksamkeit bekommen und euer Herz erwärmen, die sonst oftmals gar nicht so sehr im Mittelpunkt stehen. Es soll nicht immer nur Krankheit und die Frage wie lange einer unserer Lieben noch bei uns sein kann im Tagebuch stehen....

Deshalb erst heute alles Nähere zu Pici. Morgen hätte er seinen 15. Geburtstag. Es ist aber zur Stunde sehr ungewiss, ob Pici da noch unter uns sein wird. Ich denke, er hat viele Geburtstage gehabt, hier im Tier-reich......

Picis Nieren sind sehr schlecht und seine Blutwerte extrem schlecht. Die neuen Medikamente haben für wenige Tage etwas Besserung gebracht. Er hat sogar wieder von selbst gegessen, zwar nur im Liegen aber doch. In den letzten 2 Tagen hat er neuerlich massiv abgebaut, er hat nicht mal mehr die Kraft, Flüssignahrung zu verwerten. Sein Körper ist zu schwach geworden, zu ausgelaugt, um zu leben. Sollte in den nächsten Stunden nicht noch ein Wunder geschehen, so werden wir Pici gehen lassen, ihm die Ruhe und den Schlaf geben, das, nach dem er sich in den letzten Tagen so sehr sehnt. Denkt bitte liebevoll an unseren Pici.

tommy_gt.jpg

7. April 2016

Das Geburtstagsmonat April geht weiter. Heute ist Tommy an der Reihe, 12 Jahre ist der hübsche, stolze Bursche alt und wir freuen uns, ihm ein Leben in Liebe und Sicherheit geben zu dürfen. Tommy, du hast deine Ecken und Kanten aber wir genießen jeden Tag mit dir! Mach uns die Freude und schenk uns noch einige Jahre deiner Gesellschaft. Liebe Gratulanten - seine Patin Roswitha und die Waldi-Oma - haben sich mit lieben Glückwünschen eingestellt und wir mit vielen Kuscheleinheiten. Und für den Abend hat sich noch seine Herzensbetreuerin Elisabeth angesagt, was will man mehr

ginny_GT.jpg

5. April 2016

Ginny hat heute Jahrestag bei Tier-reich. Also in unserer Tradition, sofern wir nichts anderes wissen, Geburtstag! Geschätzte 11 jahre ist sie jung, unsere wunderbare Ginny.

Und wenn wir zurückdenken, wie sehr sie sich in diesem Jahr verändert hat, dann lächeln wir leise. Anfangs war sie so misstrauisch, argwöhnisch, in sich zurückgezogen, duldete kaum Berührungen und Nähe. Heute liebt sie Kuscheleinheiten mit ihren Vertrauenspersonen und sie ist die große Chefin im Tier-reich. So wie es sein soll, ruhig, souverän und ohne jegliche Kampfansage hat sie sich ihren Status als Grande Dame erwirkt. Ginny hat das Sagen und sie liebt ihr Leben bei Tier-reich. Ginny wir lieben dich auch und freuen uns an deiner Gesellschaft.

Wieder gab´s leckeres Geburtstagsessen und nette, herzliche Glückwünsche. Diesmal in einer besonders hübschen Karte für alle 3 April-Geburtstagskinder, von unserer lieben Waldi-Oma! Dankeschön :-).

april_GT.jpg
Breitwieser.jpg

3. April 2016

Gina hatte Besuch von ihrer Patin Sigrid aus Oberösterreich. Wie immer war Gina anfangs zurückhaltend, aber mit ausreichend guter Extrawust hat sie schließlich Kontakt aufgenommen und die Nähe gesucht. Auch Pupi fand Extrawurst großartig und dann noch Besuch aus ihrer alten Heimat :-). War ein netter Besuch, danke!

Für Pupi und Domino gab es dann noch Geschenkspackerln von Petra aus dem Welser Tierheim, wo die beiden ja eine zeitlang gemeinsam lebten. Die beiden fanden die Packerl toll, danke!

domino_geschenk.jpg pupi_geschenk.jpg
pici_wiese.jpg

Pici´s Gesundheitszustand macht uns weiter Sorgen. Er mag so gar nicht essen. Jetzt bekommt er Aufbaunahrung mit der Spritze verabreicht, die schmeckt ihm sogar so halbwegs. Spazieren gehen mag er und das Liegen und Kuscheln in der Frühlingssonne - das genießt unser lieber alter Bub!

Morgen gibt es einen Rundumcheck bei unserer Tierärztin, vielleicht liefert das Erklärungen und Antworten.

gtkind_rouge.jpg

30. März 2016

Rouge hat heute Geburtstag! Sie ist fröhliche, tolle 13 Jahre jung. Rouge ist unser verschmustes Kuschelmonster, das von Streicheleinheiten gar nicht genug bekommen kann. Gut gelaunt, immer hungrig und ein ständiger Quell der Freude ist unsere Rouge. Liebe Rouge, danke für deine Gesellschaft bei uns, wir wollen uns noch lange an dir erfreuen. Dein momentaner Gesundheitszustand lässt uns freudig in die Zukunft blicken - wir werden dich noch lange Zeit bei uns haben dürfen.

Alles, alles Liebe und Gute - und Gratulanten haben sich auch eingestellt, deine Patin Edith, unsere liebe "Waldi-Oma" - mit Hühnchen, Palatschinken und einem tollen Packerl. Danke euch, die Freunde durften mitgenießen :-). Und als besonderes Geburtstagsgeschenk gönnte sich Rouge heute ... einen toy-boy: fröhliches Zerrspiel mit Angelas Hund Jamie bei Sonnenschein im Garten, was will man mehr :-)). Das Video gibt es 
hier

 
Rouge_GT_edith.jpg rouge_GT_karte.jpg
rouge_GT_Paket.jpg rouge_gt_spieli.jpg

25. März 2016

Pici macht uns Sorgen. Er baut deutlich an Kraft ab und hat immer wieder Tage an denen er nicht essen mag. Wie immer in diesen Fällen sind wir sehr erfinderisch. Wir probieren alles - von Hühnchen über gebratenes Schnitzel, Kutteln, rohes Fleisch, Dose bis hin zu Biskotten, Milchbrötchen und Trockenfutter. Manchmal gelingt es uns, dass Pici dann doch isst, heute zunächst Kutteln, dann am Nachmittag Trockenfutter und schließlich Schnitzel. Gesunde, ausgewogene Ernährung spielt zu diesen Zeiten keine Rolle mehr, es geht viel mehr darum, dass unser Pici nicht an der vollen Schüssel verhungert. Er hat auch kleine wunde Stellen im Mund, einiges deutet auf Zahnschmerzen hin. Zahnsanierung in Narkose - undenkbar, denn das würde er nicht überleben. Also spülen wir mit Salbeitee und nach tierärztlicher Konsultation bekommt er jetzt auch Antibiotika und Schmerzmittel. Wir fürchten, dass unser Pici nicht mehr viel Zeit bei uns hat und versuchen alles zu tun, damit seine letzten Wochen so schmerzfrei als möglich verlaufen. Jetzt ist Pici unser krankes, besonders pflegebedürftiges Hascherl. Mindestens einen haben wir ja immer..... Diese besondere Zuwendung genießt er aber auch unser süßer ungarischer Bub.

Bei Selina hat eine Sputum-Untersuchung 3 unterschiedliche Keime gezeigt. Sie bekommt jetzt ein neues Antibiotikum und scheint gut darauf anzusprechen, heute hat sie praktisch gar nicht gehustet. Inhalieren darf sie weiterhin brav 2x täglich. Wir hoffen, sie ist bald wieder ganz gesund.

Und Pupi hat heute Oliver kennen gelernt und ist sehr angetan. Die alte kleine süße Lady liebt stattliche Jungs, immer noch auch mit über 17 :-).

 
kuscheln_oli+ashley.jpg

22. März 2016

Oliver lebt sich sehr gut ein bei uns. Er hat mittlerweile auch schon die große Gruppe kennen gelernt und benimmt sich hervorrragend. Mit Ashley hat er schon ein kleines Liebesnagen veranstaltet. Oliver knabbert zärtlich an Menschen und Hunden die er mag. Und als ich ihn kürzlich gestreichelt habe stand Ashley neben ihm und er hat kurzerhand ihren Hals beknabbert. Ashley hat es geschehen lassen. Unser lieber alter Pici schöpft neue Manneskraft sobald Oliver in seine Nähe kommt. Er stapft dann imponierend durch die Gegend und wird - gefühlt - um einen halben Meter größer. Oliver legt keinerlei Wert auf Kräftemessen, er will offensichtlich einfach das Leben genießen :-). Dazu gehört auch das Liegen auf dem Magnetbett - das findet er großartig. 

pi+oli2.jpg pi+Oli.jpg
oli_magnetbett.jpg oli_magnetbett1.jpg
oliver.jpg

15. März 2016

Wie versprochen, die ersten Infos über unseren Neuzugang. Oliver stammt aus Ungarn und ist der neue Gefährte von Ashley. Unsere Tierschutzfreunde aus Lelenc (danke Krisztina!)haben ihn am Samstag zu uns gebracht. Gleichzeitig durften wir dabei helfen, Camilla die süße, schüchterne Chow-Chow Hündin an ihren neuen Menschen zu  übergeben - alles Gute euch!

Den hübschen Oliver haben wir am Hundeplatz mit Ashley bekannt gemacht. Die Sympathie passt und es läuft gut mit den beiden. Damit im Zimmer nichts passieren kann schlafen die beiden nachts getrennt durch ein Gitter, das wir abends aufstellen und tagsüber wieder aufbauen. Denn Ashley ist nur am Abend zickig wenn sie ihre Ruhe haben möchte. Den Rest des Tages verbringen die beiden gemeinsam. Oliver ist 13 Jahre alt und bringt einige Krankheiten mit, aber deshalb ist er ja bei uns..... Mehr über ihn gibt´s bald. Hier die ersten Bilder.

oliver,_ashley,_angela.jpg ashley,_oli.jpg
selina_gt16.jpg

14. März 2016

Selina hat heute Geburtstag! Also, genau genommen hat sie Jubiläumstag bei uns: Heute vor 4 Jahren (!!!) ist sie zu uns gekommen, jetzt ist sie 13. Als Häufchen Elend ist sie damals von Norbert abgeholt worden und von Hannover per Flugzeug zu uns gekommen. Sie bestand nur aus Angst, wir kamen nicht an sie ran. Das waren viele Wochen Arbeit..... und heute ist unsere Selina eine Schmusemaus, die von ihren geliebten Menschen so richtig geknuddelt werden möchte. Liebe Selina, wir lieben Dich und haben gemeinsam schon so viel durchgemacht. Bleib bitte nochmals mindestens 4 Jahre bei uns und erfreue Dich deines Lebens bei uns. Wir tun es jedenfalls

Und: Wir haben Zuwachs. Heute nur soviel: Er heißt Oliver Twist und ist 13. Mehr gibt´s morgen, weil heute gehört die Aufmerksamkeit nur Selina :-).

11. März 2016

Cleo hatte ihren Donnerstagsausflug mit Karin und Timo. Oft ist auch Elly mit Marianne mit dabei. Die drei vestehen sich blendend und Cleo liebt diese Ausflüge.

Pupi kommt auch immer wieder gerne die Großen besuchen, mischt sich drunter und legt sich einfach dazu auf´s Magnetbett, süß, oder?

Bärli liebt Spaziergänge und freut sich riesig, wenn sie ein paar Abenteuer erleben darf also beispielsweise durch Fernitz gehen oder etwas Neues entdecken, sie findet das toll.

Renate hat wie jede Woche wieder ihre beiden XXL Betreuungen absolviert und hat - wie sie selbst sagt - besonders große Freude an den Erlebnisspaziergängen mit den Hunden. Pupi und Pici bekommen regelmäßig Besuch von ihrer Patin, die sich auch um Domino und Bärli sehr nett annimmt und alle bei Bedarf mit Hundemänteln u.a. versorgt. Und Tommy, der kriegt sich kaum ein vor Freude, wenn Elisabeth da ist. Er ist nicht zu halten, wenn er sie begrüßen will und gekuschelt wid da extra viel. Es ist wahre Liebe :-).

Und wir Menschen sagen Danke für besonders schmackhaften Kuchen den wir regelmäßig genießen dürfen, wenn die Hunde frisch gekochtes Hühnchen oder Hühnerherzen u.ä. serviert bekommen.

se+flynn.jpg Magnetbettmeeting.jpg to+El.jpg

10. März 2016

Unser Beethoven fehlt. Wieder ist eine große Lücke entstanden, die zu schließen unmöglich ist. Es muss  alles neu gebaut und gebildet werden, damit wieder ein homogenes Gefüge entsteht. Ersetzen kann man keine dieser wunderbaren Persönlichkeiten.

Ashley verbringt jetzt täglich viel Zeit bei  der großen Gruppe damit sie ausreichend Gesellschaft hat. Bibi muss in dieser Zeit separiert werden, weil Ashley sich mit ihr nicht versteht. Wir legen das immer in Bibi´s Schlafphasen damit alles gerecht ist :-).

Es war wieder Tierarzttermin bei Tier-reich. Ginny wurde chiropraktisch behandelt. Ihr tut das auffallend gut. Tommy bekam eine Impfung, Selinas Lunge wurde gecheckt. Wir bleiben beim Inhalieren. Richtig gut wird es nicht, aber zumindest halbwegs stabil halten wir ihren Zustand. Bärlis Blutzucker haben wir innerhalb der akzeptablen Grenzen im Griff und das schönste: Picis Nierenwerte haben sich normalisiert. Unsere Maßnahmen greifen also. Wir freuen uns!

Gina hatte neuerlich Physiotherapie mit Alfred. Unsere Tier-reich Hunde haben wieder beim Begegnungsstraining assistiert und machen das immer sehr brav. Als Belohnung gibt´s immer Extraguttis. Wir bemühen uns, die Spaziergänge und den Alltag so oft als möglich durch Ausflüge, Suchspiele, kleine Herausforderungen anzureichern. Dazu gibt´s ein paar Bilder.

bibi_baumstamm.jpg do_baumstamm.jpg
gina_platz.jpg rouge_platz.jpg
pupi_GT.jpg

4. März 2016

Unsere Pupi hat heute Geburtstag! Gigantische 17 Jahre ist dieses entzückende kleine Maltesermädchen alt und ihr zarter 3 kg Körper genießt jeden Augenblick des Daseins. Durch die Entwässerungstabletten ist ihre Lunge wieder voll funktionsfähig und sie beginnt jeden Morgen mit guter Laune, herumhopsen und nach Möglichkeit mit Pici zu flirten.

Liebe, kleine süße Pupi, bleib noch lange so fröhlich, gesund und so ein Sonnenschein. Wir wünschen uns sehr, dich noch lange in unserem Zwergenhaus verwöhnen zu dürfen. Am heutigen Tag haben sich Gratulanten mit gutem Essen eingestellt - für Pupi das größte, ihr Appetit ist phänomenal ;-).

Danke sagen möchte ich für viele mitfühlende berührende Worte zu Beethovens Tod. Ich kann nichtt auf jede einzelne persönlich reagieren, aber möchte ganz pauschal euch allen versichern, dass es guttut und bei der eigenen Trauerarbeit hilft.

beethoven_nachruf.jpg

29. Februar 2016

Wir mussten unseren Beethoven gestern für immer gehen lassen. So sehr er sich immer wieder durchgekämpft hat und die Kraft und Energie gefunden hat weiter zu leben uns alle mit seiner Gegenwart zu beglücken, so sehr hat er gestern gezeigt, dass seine Zeit hier bei uns jetzt vorbei ist. Sein Körper hatte keine Kraft mehr, sein Herz war zu müde und er wollte einfach nur mehr schlafen.

Beethoven war ein so unglaublich lieber, tapferer alter Herr. Jede Faser seines Körpers und Herzens war dankbar für das was er noch erleben, erfahren und fühlen durfte. 

Beethoven, es war eine so beglückende Zeit mit dir. Wir haben dich geliebt, uns gemeinsam mit dir einige Male wieder in´s Leben zurückgekämpft. Du hast uns gefordert, wenn wir dir Essen schmackhaft machen wollten Und du warst jede Minute diese Aufwandes wert, so besonders warst du. In unseren Herzen bleibst du für immer. Wir wünschen dir, dass du Anka rasch wiederfindest - ihr zwei gehört auf ewig zusammen.

Ich bedanke mich bei meinem Betreuerteam für die Liebe und das Engagement, das es für Beethoven zeigte - bis zum letzten Atemzug.

engelsflügel.jpg

27. Februar 2016

Von Marie Tewa haben wir einen Engelsflügel geschenkt bekommen. Dieser soll unser Tier-reich und die Seelen unserer verstorbenen Lieblinge beschützen. Das Bild hängt an unserer Gedenkwand. Vielen lieben Dank dafür!

Domino beim Morgenerwachen - er rekelt und streckt sich und lässt sich sogar im Halbwachzustand streicheln. Das hätte er vor wenigen Wochen nicht zugelassen. Tommy nachdem Elisabeth - seine große Liebe - da war. Er ist soooo müde, dass er nicht einmal bemerkt wenn man vor ihm steht und ihn fotografiert ;-).

wand_mit_flügel.jpg
tommy_nach_ET.jpg domino_morgenerwachen.jpg

26. Februar 2016

Mit Beethovens Gesundheitszustand geht es auf und ab. Am Samstag morgen war es ganz schlecht, er hatte offensichtlich starke Schmerzen, traute sich praktisch nicht mehr zu gehen. Er erinnerte stark an Aragon in dem Moment. Beethoven bekommt jetzt noch extra Schmerzmittel dazu und seit Samstag abend geht es ihm wieder besser. Er mag wieder gehen und aufstehen. Wir sind jetzt dazu übergegangen täglich ein Stück weit mit dem Auto mit ihm zu einer Wiese zu fahren - Aragons frühere Wiese :-) damit Beethoven woanders hinkommt und auf weichem Untergrund ein paar Schritte stapfen und schnüffeln kann. Das gefällt ihm, wenn er sieht, dass man die Autoklappe öffnet kann er es gar nicht erwarten beim Tor rauszukommen. Das gönnen wir ihm gerne noch für seine wahrscheinlich letzten paar Tage hier auf Erden. Seinen Auslaufbereich zu Hause haben wir mit den blauen Teppichen ausgelegt damit er weich zu seinen Wiesenstücken gehen kann. Er hatte sogar wieder Freude daran, oben in der großen Gruppe eine ganze Weile im Garten zu sein und alles zu markieren, damit auch Pici was zu tun hat :-). Und seine Behandlungen und ganz viel Liebe bekommt er sowieso.

beethoven_schnüffeln.jpg be_markieren.jpg
selina_inhalieren.jpg

19. Februar 2016

Selina bekommt jetzt Inhalationstherapie. Sie zeigt Anzeichen einer chronischen Bronchitis die auf Antibiotika nicht zufriedenstellend angesprochen hat. Jetzt probieren wir´s anders: Mit einer speziellen Inhalationsmaske für Hunde, einem Cortisonspray und schleimlösenden Medikamenten mehrmals täglich versuchen wir ihren Husten in den Griff zu bekommen. Selina verhält sich vorbildlich. Es gibt auch immer gute Leckerchen danach :-).

Auch Rouge lässt sich ihre Behandlungen am Abszess 2x täglich brav gefallen, es wird auch schon viel besser.

Tommy schläft fast jede Nacht auf dem Sofa draußen im überdachten Bereich. Er liebt das, eingepackt in eine warme Decke. Ashley hingegen kann es gar nicht warm genug haben - sie hat so lange Wärme vermisst und liebt jetzt ihr Kuschelbett gleich neben dem Ofen.

Gina hatte wieder Physiotherapie, diesmal war die andere Seite etwas steifer, aber das wurde gleich bereinigt. Am Abend danach ist Gina immer so müde aber zufrieden. Sie liebt diese spezielle Aufmerksamkeit und Zuwendung.

Pici hat seine nächste Behandlung gegen Herzwürmer erhalten, Charly ebenfalls. Beide Burschen vertragen das zum Glück nach wie vor sehr gut. Pici hustet zwar in den letzten Wochen etwas mehr aber es ist alles noch ok mit ihm.

Pupi wurde gestern ausgiebig von ihrer Patin gebürstet, die auch gekochtes Hühnchen mitgebracht hat und damit Domino, Bibi und Bärli ebenfalls begeistert hat.

Und Beethoven, der hat jetzt wieder eine etwas bessere Phase. In den letzten Tagen sind wir wieder zuversichtlicher dass er noch ein wenig bei uns bleiben kann und will.

Cleo hat gestern wieder ihren wöchtenlichen Ausflug mit Karin gemacht, gemütliche Autofahrt, netter Spaziergang mit Freund Timo und dann zufrieden nach Hause in´s Tier-reich. Und Ginny hat heute den Höhepunkt der Woche: Brigitte kommt und macht einen schönen Spaziergang mit ihr. Sie ist Ginny´s Liebling.

bärli_haarschnitt.jpg

14. Februar 2016

Bärli wurde deutlich hübscher gemacht. Manuela Linossi, Betreiberin eines Hundesalons in Wien ist extra angereist, um Bärli´s Fell in Angriff zu nehmen. Sie hat sich ganz viel Zeit genommen um Vertrauen aufzubauen, viel frischen Pansen als Leckerchen dabei und konnte Bärli einige Zeit lang bürsten, etwas trimmen und auch ihren Kopf mit einer hübschen Frisur gestalten. Wir finden, Bärli ist wirklich entzückend jetzt. Danke, Manuela!

Domino hat uns diese Woche Sorgen gemacht. Er hat sich am Bewegungsapparat verletzt, wir vermuten, er ist vom Bett gefallen. Das wurde mit Schmerzmitteln auch ganz schnell besser aber er hat die Schmerzmittel nicht vertragen und sich eine gewaschene Gastritis eingehandelt. 3 Tage intensivbehandlung gegen Übelkeit, Magenschmerzen und Diätkost haben geholfen. Domino ist jetzt wieder fit und seeehr anhänglich. Er weiß, dass wir ihm geholfen haben :-).Das Bett haben wir so weit abgeschnitten, dass Domino jetzt nur mehr minimale Höhen zu überwinden hat.

Pupi´s Auge ist wieder vollständig genesen und die kleine Maus genießt ihr Leben in vollen Zügen - inklusive ausgedehnter Schlafphasen. Das ist auch ok mit fast 17!

domino_bett.jpg pupi_schläft.jpg

Beethoven lebt weiterhin von Tag zu Tag und wir entscheiden täglich mit ihm ob er noch bleiben kann und will. Um seine Ernährung bemühen sich alle und er bekommt die besten Leckerbissen von Hühnerfleisch über Hühnerherzen, -mägen, gebratenes Schnitzel und und und - was immer ihm schmeckt.Auch seine tägliche Laser- , Scenar- und Magnetbetttherapie hilft ihm.

Rouge hat ebenfalls ein Gesundheitsproblem, ein Abszess am Popo quält sie, das jetzt  jeden Tag speziell behandelt werden muss. Es gibt immer viel zu tun im Tier-reich!

Der Rest der Truppe ist recht munter d´rauf und erfreut sich an den Sonnenstunden der letzten Tage :-).

9. Februar 2016

Ein Danke für all die lieben Geburtstagswünsche an Beethoven! Ein weiteres herzliches DANKE an Seelen verwandte Menschen die für uns gesammelt haben - am Ende des Lebens eines geliebten Menschen.... - danke Christa und Familie oder aus Anlass eines schönen, runden Geburtstages - danke, Marianne :-). Danke bei dieser Gelegenheit auch an alle unsere Mitglieder, Paten und Unterstützer. Ihr alle  helft uns damit, unsere Arbeit in der Form, wie wir uns Tierschutz vorstellen weiter tun zu können, denn das alles kostet viel Liebe, Zeit und leider auch Geld.

marianne_GT.jpg marianne_GT1.jpg
Beeethoven_GT2.jpg

4. Februar 2016

ER hat heute Geburtstag. Mein wunderbarer, besonderer Beethoven ist heute 16 Jahre alt. Ein unglaubliches Alter. Ja, es plagen ihn viele Krankheiten und er ist auch schon sehr müde. Jeden Tag stellt er uns vor die Herausforderung, was er wohl essen wird oder doch nicht. Milchbrötchen waren lange Zeit ein Garant dafür, ihm alle Medikamente erfolgreich unterjubeln zu können - derzeit nicht mehr. Jetzt wollen wir Salami,  eh klar - Ungar :-).

Für mich ist Beethoven mein ganz besonderer Liebling, es verbindet uns eine innige Zuneigung. Natürlich empfinde ich diese Liebe zu allen meinen Tier-reich Hunden, aber es gibt ihn ja immer, den etwas Besondereren und das ist für mich der alte Herr aus Ungarn. Ich freue mich so, dass wir diesen Geburtstag noch gemeinsam begehen können. Allzuviele Tage wird Beethoven wahrscheinlich nicht mehr haben hier. aber jeden einzelnen davon soll er noch so gut als möglich erleben im Tier-reich.

Liebe Gratulanten haben sich auch schon eingestellt, mit Hühnchen, danke!

Beethoven_GT3.jpg Beethoven_GT1.jpg Beethoven_GT.jpg

31. Jänner 2016

Sorgen wieder um Beethoven und Pupi. Der extreme Wetterwechsel setzt ihrer Gesundheit enorm zu. Beethoven zeigt starke Kreislaufprobleme, Schwindel, heftige Übelkeit, Vestibulärsyndrom. Durch sofortige Behandlung haben wir es ganz gut im Griff, aber wohl fühlt sich unser alter Herr derzeit nicht so richtig. Auch Pupi zeigt ähnliches, insgesamt weniger heftig. Diese Wetterlage ist für alte kranke Hunde wirklich mühsam.

Beethovens Verletzung an der Schulter und am Bein sowie Dominos Cut wurden von Rosi einige Male mit Profi-Laser behandelt und die Wunden schauen richtig gut aus jetzt. Domino hat bei der Gelegenheit gleich einen Haarschnitt verpasst bekommen. Sonja und Conny haben das richtig fein hinbekommen. Jetzt sind die Temperaturen so, dass Domino mit Pullover gut zurecht kommt.

Leider ist Bärli mit den anderen Hunden sehr zickig wenn sie ihr zu nahe kommen. Aus diesem Grund haben wir kurzfristig dass Zwergenzimmer so umgebaut, dass Bärli jetzt mit Gitter getrennt allein wohnt und nur unter Aufsicht und beim Spaziergang mit den anderen zusammenkommt. So bleibt es für alle stressfrei. Bei Bärli schlägt die Umstellung der Insulinbehandlung schon gut an und ihr Blutzuckerspiegel stabilisiert sich. Das hat der Tierarztcheck im Waldviertel gezeigt. Der Spaziergang mit unseren Hunden hat Bärli richtig gut gefallen - sogar noch mit Schnee :-).

IMG_3610.jpg IMG_3611.jpg IMG_3612.jpg

27. Jänner 2016

Am Sonntag hatten wir Besuch von unseren Tierschutzfreunden aus Ungarn vom Lelenc Hunderettungsverein. Anna und Krisztina haben Hunde an ihre neuen Familien übergeben, am TRAUM HUND Trainingsplatz erfolgte die Übernahme. Die Vermittlung der kleinen Melba haben wir initiiert. Und anschließend daran haben die beiden dann Tier-reich besucht. Schließlich leben dort 4 ehemalige Lelenc Hunde. Beethoven war gerade müde - es war Mittagsruhe. Pici ließ sich wie immer begeistert streicheln. Ginny und Gina aber hatten Bedenken, dass sie abgeholt werden. Ginny brachte klar zum Ausdruck dass sie HIER bleiben will und Gina versteckte sich vorsichtshalber. Erst als ich den beiden mehrmals glaubhaft versichert habe, dass sie garantiert bei uns bleiben dürfen waren die zwei Mädels etwas zugänglicher. Schön, dass ihr bei uns wart, Anna und Krisztina! 

ungarnbesuch.jpg ungarnbesuch1.jpg

26. Jänner 2016

Viel los wieder in den letzten Tagen. Gina hatte Physiotherapie und man sieht die Fortschritte :-). Selina laboriert an einer Mandelentzündung und Bronchitis - ein Röntgen brachte Klarheit. Jetzt heißt es für mindestens 3 Wochen Antibiotika schlucken und Hustensaft. Pupi hat sich am Auge verletzt. Das sah dramatisch aus, wir haben es sofort versorgt und behandelt und zum Glück ist es jetzt schon wieder viel schöner und besser. Sorgen, Sorgen Sorgen mit den Mäusen!

Aber am Abend, da sind sie alle selig müde. Jeder sucht sich seinen Lieblingsplatz - Pici und Gina auch mal eng aneinander gekuschelt - und begibt sich zur Ruhe, pünktlich um 20:00 h ist Schlafenszeit im Pensionistenheim, schließlich haben sie viel geleistet den ganzen Tag über: Essen, Spaziergehen, Gesundheits- und Körperpflege, etwas Denken und Lernen und viel gestreichelt werden, da braucht Hund dann den Schönheitsschlaf :-).

pici_und_gina.jpg
schlafen_domino.jpg schlafen_pupi.jpg schlafen_bärli.jpg
schlafen_ashley.jpg schlafen_beethoven.jpg schlafen_tommy.jpg
schlafen_cleo.jpg schlafen_rouge.jpg schlafen_ginny.jpg
schlafen_gina.jpg schlafen_pici.jpg schlafen_bibi.jpg

20 Jänner 2016

Wir bedanken uns herzlich für Spenden, die wir in den vergangenen Tagen erhalten haben. Noah, der kleine Sohn einer lieben Kundin hat wieder seine Zeitung "Noah News" herausgegeben, darin über Tier-reich berichtet und fleißig Spenden gesammelt. Als Danke gab´s bei der Übergabe an Sabine Neumann einen Tier-reich Kalender für Noah.

Anlässlich ihrer Silvestergala hat Rene Grohs, Manager der Ridin´Dudes für Tier-reich gesammelt und an Norbert Neumann übergeben. Und Alex, Minsi und Michaela haben ihre Geburtstagsparty wieder unter das Motto "Spenden für Tier-reich" gestellt. Alex und Minsi ließen es sich nehmen, die Spende persönlich bei Tier-reich vorbeizubringen und die Hunde - wie schon im Vorjahr - zu besuchen. Vielen Dank euch allen! Ihr helft uns damit, unsere Lieblinge zu versorgen.

noah_2016.jpg spende_rene.jpg
bibi_mantel.jpg

17. Jänner 2016

Heute gibt es ein paar Eindrücke von Spaziergängen unserer Lieben - einfach anhand von ein paar Fotos.

Bibi marschiert durch die Röhre am Hundeplatz - ganz fesch im rosa Mäntelchen.

Ashley entdeckt das Suchen auf Holzstößen, Tommy nimmt seinen ganzen Mut zusammen und traut sich rauf zu steigen :-).

Ginny kann seit der letzten Chiropraktik wieder auf Stämme klettern und Bärli genießt ihr Leben bei Tier-reich. Über Bärli und den Schnee gibt es einen kurzen Film, den man sich hier einfach ansehen kann.

ashley_guttisuche.jpg Ashley_Holzstoß.jpg
tommy_spaziergang.jpg ginny_guttisuche.jpg

12. Jänner 2016

Bärli lebt sich gut ein bei uns. Derzeit arbeiten wir daran, sie mit dem Insulin besser einzustellen,  weil wir hier noch ene Besserung haben möchten. Bärli haßt das Blutabnehmen zur Blutzuckermessung. Im Zusammenleben mit den übrigen Bewohnern des Zwergenhauses taut sie schön langsam auf und schließt sich enger an. Mit Domino würde sie sogar recht gerne kuscheln, aber er zieht es oft vor, allein zu liegen :-).

Gekuschelt wird auch in der großen Gruppe gerne. Hier eine typische Abendsituation wenn alle müde sind und schlafen wollen. Süß, oder?

bä,_pu.jpg domino_bank.jpg küchenkuscheln.jpg

7. Jänner 2016

Willkommen im neuen Jahr! Jetzt geht´s mit den Neuigkeiten weiter.

Tommy hat sich toll erholt, so schnell die schwere Erkrankung gekommen ist, so relativ rasch haben wir sie durch intensive Pflege und Aufbaunahrung hinter uns gebracht. Tommy ist fast wieder der alte - etwas zu dünn ist er noch, aber sonst geht´s ihm gut. Und er ist noch anhänglicher geworden. Auch Beethoven hat die Krise überstanden. Die Medikamente zur Stabilisierung der Leber helfen ihm offensichtlich - er hat jetzt wieder Appetit. Dafür hat er eine Verletztung an der rechten Schulter, wahrscheinlich durch eine übertriebene Maßregelung von Ashley. Das wird jetzt täglich gesäubert und behandelt und Beethoven trägt jetzt so hübsche Schleckschutz-Strümpfe wie Cleo. Außerdem hat er einen beheizbaren Wassernapf bekommen - weil der alte Herr steht trotz ausreichendem Angebots im Zimmer beharrlich vor seinem eingeforenen Wassernapf im Freien und will just daraus trinken. Jetzt geht´s wieder :-).

Auch bei Cleo wirken die Medikamente gut, wir sind mit ihrem Gesundheitszustand sehr zufrieden derzeit, ebenso bei Pupi :-).

Und dann... haben wir Zuwachs. Bärli heißt die Süße. Sie ist 11,5 Jahre alt und ein Sozialfall, der uns über das NÖ Hilfswerk an´s Herz gelegt wurde. Bärli ist Diabetikerin - eine neue Herausforderung für uns - und fast blind. Die Vergesellschaftung mit den Zwergen hat problemlos geklappt und so lebt Bärli seit vorgestern Nachmittag im Zwergenhaus und es gefällt ihr schon gut bei uns. Bärli muss lebenslang mit Insulin behandelt werden und Spezialdiät halten. Über Patenschaften würden wir uns freuen!

bärli.jpg Bärli_kennenlernen.jpg
bärli_platzerl.jpg bärli_zwergenhaus.jpg

31. Dezember 2015

Die gute Nachricht zum Jahresausklang: Mit Tommy´s und Beethoven´s Gesundheitszustand geht es weiterhin bergauf. Wir glauben, wir haben´s geschafft und sind unendlich dankbar dafür, dass dieses Jahr nicht noch einen Verlust für uns gebracht hat. Die Buben werden weiterhin mit Medikamenten behandelt und heute Nacht auch wieder dauerbetreut aber wir werden GEMEINSAM in´s Jahr 2016 gehen!

Ein letztes Mal gibt´s heute einen Rückblick auf die Weihnachtsgeschenke, zu denen wir noch Bilder schuldig sind. Da wurden tolle, vielfältige Hundekekse für unsere Lieben gebacken, da wurde Hühnchen gekocht, da wurden ganz tolle Geschenke persönlich vorbeigebracht und viele liebevoll ausgesuchte Dinge per Post geschickt. Rührende, nette Zeilen haben unsere Hunde und uns erreicht - DANKE nochmals herzlich dafür! Ihr alle habt mit euren Geschenken unseren Hunden und uns viel Freude bereitet. Jeder Hund hat mindestens 2 Packerl bekommen. Es waren neben Leckereien, Futterzusätze, hochwertiges Dosenfutter, Kuscheldecken und tolle Liegeplätze dabei, auf denen bereits eifrig Probeliegen praktiziert wird :-).

DANKE an dieser Stelle allen von euch, die unser Tier-reich unterstützen, unseren Betreuern, Gassigehern, Mitgliedern, Paten, Spendern und Helfern. Wir hoffen, dass ihr wenn ihr diese Bilder seht, das alte Jahr mit einem Lächeln auf den Lippen ausklingen lasst oder das neue Jahr mit einem Lächeln begrüßt. Alles Gute euch und euren Lieben!

w15,_beethoven.jpg w15,_kekse.jpg w15,_bee_kosten.jpg
w15,_gruppe.jpg w15,_gin.jpg
w15,_ash.jpg w15,_ash_auspacken.jpg w15,_sel_platzerl.jpg

30. Dezember 2015

Beethoven und Tommy haben sich über Nacht und im Laufe des heutigen Tages stabilisiert. Wir denken, dass beide über´n Berg sind und sind vorsichtig optimistisch. Viele Infusionen, Medikamente und vor allem Liebe und Zuneigung rund um die Uhr haben das Blatt hoffentlich gewendet. Die Auswertung der Kotprobe läuft und ich bin sehr gespannt, ob das Licht in´s Dunkel bringt. Beide Buben haben heute etwas gegessen und das erste Mal  seit Tagen wieder richtig Appetit. Die Wiedergewöhnung an´s Essen erfolgt in sehr kleineen Schritten. Noch können wir keine Entwarnung eben aber wir sind zuversichtlich! Danke allen, die geholfen haben diese schweren Tage durchzustehen - das war nur mit vereinten Kräften möglich! Und danke allen, die von außen Anteil genommen haben.

Ginny hatte gestern ihren Tierarzttermin. Ein Hüftröntgen zeigt mittelgradige HD und einige Spondylosenbildungen, die gerade im Gang sind. Das dürfte ihre derzeitigen Schmerzen verursachen. Eine chiropraktische Behandlung hat Ginny sehr gut getan. Und unsere Maus war sooo unglaublich brav bei der Untersuchung. Wir sind sehr stolz auf Ginny. Die Chiropraktik bekommt sie ab sofort regelmäßig :-).

Wie ihr euch vorstellen könnt, kosten die vielen akuten gesundheitlichen Probleme nicht nur Kraft sondern auch viel Geld. Wir bedanken uns daher herzlich bei allen lieben Menschen, die uns zu Weihnachten finanzielle Zuwendungen geschickt haben und im speziellen bei großartigen Menschen, die Events organisiert und den Erlös an Tier-reich gesendet haben. Danke einmal mehr an Veggruf für die großzügige Spende aus dem Erlös des veganen Adventkellers in Rehberg, an Familie Urban, die wieder einen Punschstand zugungsten von Tier-reich organisert hat und die Hundeschule Hundeartig, die uns die Hälfte des Erlöses aus dem Verkauf von selbst gebasteltem Hundespielzeug gewidmet hat. DANKE - wir können es gut gebrauchen :-)

veggruf_12_15.jpg punschstand2015.jpg
Spendenübergabe im Tier-reich ein Teil der Familie Urban

29. Dezember 2015

Wir kämpfen seit gestern um das Leben von Tommy und Beethoven. Innerhalb von Stunden haben beide massive Übelkeit und heftigen Durchfall bekommen. Bei Beethoven war die Übelkeit so heftig, dass ein Kreislaufkollaps drohte. Die sofortige Behandlung gegen Übelkeit hat ihn etwas stabiliisiert. Tommy sah zunächst besser aus ist aber mittlerweile noch schlimmer krank als Beethoven. Bei Tommy wurde einen Magen/Darmblutung diagnostiziert, die "zum Glück" erst in der Tierarztpraxis erstmalig aufgetreten ist. Beide Hunde wurden gestern stundenlang intensivmedizisch behandelt. Die Ursache wissen wir nicht gesichert, wahrscheinlich ein hochaggessiver Virus, hoffentlich kein Rattengift.

Bei Beethoven haben wir ein etwas früheres Stadium erwischt, er hat sich über Nacht relativ stabilisiert, auch einige Bissen gegessen, die er in sich behalten konnte.Tommy ist nach wie vor kritisch, hat immer wieder Blutungen, wurde natürlich dauerbetreut und weiter behandelt. Elisabeth - die er von allen Betreuern am meisten liebt - war dann am Abend für einige Stunden bei ihm und hat ihn im Arm gehalten. Das hat seiner Seele gutgetan.

Das Jahr endet genau so besch.... wie es die ganze Zeit über war. Die Behandlung und Betreuung der beiden nimmt momentan natürlich unsere gesamte Kraft in Anspruch. Andere Neuigkeiten gibt´s dann wieder, wenn etwas Luft ist.

be,_to_infusion.jpg to,_El.jpg
w15_cleo.jpg

25. Dezember 2015

Frohe Weihnachten! Mein Weihnachten ist das Glück in den Augen meiner Tier-reich Hunde zu sehen. Sie schlafen jetzt alle friedlich und zufrieden in ihren Betten. Für viele war es heuer das erste Weihnachten ihres Lebens. Danke allen Christkinderln!

w15_gina.jpg w15_rouge.jpg

23. Dezember 2015

Abseits von Weihnachten geht das ganz normale Leben weiter. Pici hat seine zweite Behandlung gegen die Herzwürmer gut vertragen. Wir sind sehr zufrieden mit dem Verlauf der Behandlung und dem Gesundheitszustand unseres Herrn.

Beethoven hat sich mit mehreren Herzmedikamenten momentan stabilisiert, obwohl das Wetter nicht gerade gut ist für Herzpatienten. Was das Essen angeht so nähert sich sein Verhalten jenem von Anka an, der alte Herr ist sehr heikel und wir müssen trickreich sein, um ihn zum Schlucken seiner Medis zu animieren.

Bei Pupi haben wir am Montag ein Lungenröntgen vorgenommen. Sie hat etwas Wasser in der Lunge und bekommt jetzt täglich ein Medikament zur Entwässerung. Außerdem zeigt sich in ihrem Bauch eine Veränderung, die wir aber derzeit mit Medikamenten ebenfalls gut im Griff haben. Pupi ist super gut d´rauf und erfreut sich mit ihren fast 17 Jahren des Lebens.

Cleo hat sich ebenfalls stabilisiert. Sie hat ein Kilogramm zugenommen - wir freuen uns!

Tief betroffen hat mich eine umfassende Untersuchung von Gina´s Bewegungsapparat gemacht. Weil Gina trotz Physiotherapie sehr steif ist und deutlich humpelt haben wir Röntgenaufnahmen gemacht. Das Röntgenbild ist verheerend. Gina hat einen jahrelang zurückliegenden Bruch des Beckens erlitten. Ihr gesamtes Becken ist massiv verschoben, der Oberschenkelknochen hat damals das Becken durchstoßen, quer über das Schambein verläuft ein Riss. Das Ganze wurde offensichtlich nicht behandelt und ist irgenwie verwachsen. Deshalb kann Gina ihr Bein nicht strecken und humpelt so stark. Laut Meinung von Dr. Peer ist es ein Wunder, dass Gina so geht wie sie es tut. Anfang ist das nicht aufgefallen, weil Gina sich kaum bewegt hat und so stark übergewichtig war. Mittlerweile hat sie deutlich abgespeckt und geht auch gerne spazieren. Mir hat es in der Seele weh getan, welche Schmerzen die arme Maus seinerzeit erlitten haben muss und keiner hat ihr geholfen. Was für Menschen sind solche Hundehalter? Wahrscheinlich hatte Gina einen Autounfall, dabei ist wohl auch ihr Auge und ihr Trommelfell kaputt gegangen, das wussten wir ja schon. Wir tun jetzt jedenfalls alles, um Gina die Beweglichkeit die sie jetzt hat zu erhalten. Die Physiotherapie mit Alfred wird ihr ständiger Begleiter werden und wenn nötig bekommt sie Schmerzmittel, unsere Süße.

Auch Ginny hat wieder Probleme beim Gehen. Ihr Tierarzttermin ist in einer Woche, auch sie wird wahrscheinlich ein Röntgen brauchen. Derzeit helfen auch ihr Schmerzmittel.

Für Tommy, der ganz oft im neu gebauten Auslauf schläft ,bauen wir jetzt noch schnell eine Überdachung damit es der Bub schön trocken und warm hat. Vorweihnachtliche Abendbeschäftigung :-).

Morgen werden dann wieder Packerl ausgepackt. Weil es kommen immer noch welche an im Tier-reich und auch sonst noch Geschenke, Geschenke, Geschenke.

w15_12.jpg

20. Dezember 2015

Wie versprochen - die zweite Photosession zu den Weihnachtspackerln. Es war großartig heute - fast 3 Stunden (!) Packerl auspacken. Die Hunde waren hin und weg. "Ja ist denn heut´ schon Weihnachten" war die meistgestellte Frage. Sooo viele tolle Geschenke für die Fellnasen. Wir sagen DANKE und freuen uns mit den Hunden. Gekostet wurde natürlich auch schon ein wenig :-).

Es war für jeden was dabei, wunderschöne, liebevoll bereitet Pakete. Sehr liebe Zeilen an die Hunde, die allesamt vorgelesen wurden und auch an uns. Vielen Dank! Auch Beethoven hat sein erstes Packerl bekommen - persönlich überreicht und weitere sind unterwegs, danke!

Es kamen auch Pakete für Tattoo und das hat mir im Herzen weh getan. Die Listen wurden erstellt, als unser Tattoo noch bei uns war. Wir widmen die Packerl jetzt seiner Rouge, ich denke, das ist im Sinne der Christkinderl. Aber jetzt lassen wir die Bilder sprechen....

w15_1.jpg w15_10.jpg w15_11.jpg
w15_13.jpg w15_14.jpg w15_16.jpg
w15_17.jpg w15_2.jpg w15_3.jpg
w15_5.jpg w15_7.jpg w15_9.jpg

17. Dezember 2015

Weihnachten kommt und mit Weihnachten ....... die Packerl! Meine liebe Kollegin Michaela Loindl, Betreiberin von "Tier und wir" hat wie im vergangenen Jahr wiederum die Aktion "Weihnachten für Tierheimtiere" initiiert und unser Tier-reich ist eines der zu beschenkenden Tier"heime". Und so nach und nach trudeln sie ein, die Geschenke für unsere lieben Oldies. Jeder durfte sienen persönlichen Wusnchzettel abgeben und unser Postler hat viel zu tun mit uns:-). Die Hunde freuen sich riesig, sind ganz aufgeregt und lassen sich zum Teil sehr gern, zum Teil so gar nicht gern fotografieren. Das lösen wir dadurch, dass wir mit den kamerascheuen Hunden dann Gemeinschaftsfotos mit Ablenkungsbespaßung machen. Die Abräumer im Advent sind bislang Selina und Cleo mit jeweils 3 Packerln. Gar nichts war bis jetzt für Beethoven dabei. Beethoven glaubt aber schon noch an´s Christkind :-).

Vielen lieben herzlichen Dank an alle, die Christkindl sind und so liebevolle, tolle Pakete geschickt oder zum Teil auch vorbeigebracht haben. Ihr macht unseren Hunden damit große Freude und helft uns sehr. Wir wünschen Euch allen schon jetzt  ein ebenso großzügiges Christkinderl retour.

w15_4.jpg w15_8.jpg w15_15.jpg
w15_packerlberg.jpg w15_packerlflut.jpg w15_sel.jpg
w15_zwerge.jpg w15,_domino.jpg
w15_ash,_bee.jpg w15_pici.jpg
sa_weihnachten15.jpg

14. Dezember 2015

Wir hatten eine wunderschöne Weihnachts-Benefiz-Gala zugunsten von Tier-reich am vergangenen Freitag. Einmal mehr waren die einzigartigen Kittenberger Erlebnisgärten unsere Gastgeber und ermöglichten uns, alle Einnahmen dieses Abends zu 100 % an Tier-reich zu spenden. Rund 90 Gäste sind der Einladung gefolgt und erlebten einen schönen Abend mit Führung durch die hell erleuchteten Gärten, angeführt von Reinhard Kittenberger, ein kleines Adventkonzert mit Reinhard und Rudi, einen erzählten und filmischen Jahresrückblick auf unser Tier-reich 2015, tolles Essen vom Buffet, eine Tombola mit großartigen Preisen und schließlich einen Überraschungsauftritt von Ron Glaser, Sänger der Ridin´Dudes und bekannter Elvis-Darsteller. Zu später Stunde heizte er den Gästen nochmals richtig ein.

Großartiges Ergebnis für Tier-reich: An diesem Abend kamen insgesamt rund € 8.000,-- für Tier-reich zusammen. Das bedeutet zwei Monate Finanzierung unseres Tierhospiz. DANKE an die Kittenberger Erlebnisgärten, alle Sponsoren, Helfer und Gäste dieses Abends! Zum Miterleben ein paar Bilder und für alle Interessierten gibt´s den Film hier zu sehen. 

adventzauber15.jpg konzert15.jpg konzert1_15.jpg
tombola.jpg Glücksengerl.jpg clarissa2015.jpg
tafel.jpg ron_glaser.jpg essen.jpg

9. Dezember 2015

Für Gina bedeutet der frei gewordene Physiotherapie-Platz, dass sie ab sofort diese Chance erhält. Sie ist von unseren Hunden momentan jener, der die Physio am dringendsten braucht und Alfred hat angeboten mit Gina zu unserer Physiotherapeutin Nicole Peer zu fahren. Und wie er das gemacht hat ist herzerwärmend. Gina hat imer noch Angst vor fremden Menschen vor allem Männern, so auch vor Alfred, der zwar nicht fremd ist, den sie aber nur einmal pro Woche sieht. Noch am letzten Montag hat er mit ihr geübt Auto zu fahren, Zeit mit ihr zu verbringen, ihr viele Guttis zu geben und ihre Lieblingsdecke hat er in´s Auto gelegt. Am vergangenen Dienstag ging´s dann zur Physio und im Auto waren schon Leckerlies für Gina ausgelegt als ich sie hinein gehoben habe. Im Waldviertel hat Gina dann nach einer halben Stunde die Therapie so richtig genießen können und ließ sich dann von Alfred in´s Auto heben. Heute haben die zwei schon den nächsten Termin, denn Gina ist sehr steif in den Hinterbeinen und braucht anfangs oftmalige Übungen, danke Alfred!

cleo_schleckschutz.jpg



Für Cleo haben wir endlich eine geniale und hübsche Lösung als Schleckschutz gefunden - seht selbst. Ihr Pate Thomas hat ihr das gekauft und sie sieht toll aus und kommt nicht zum Schlecken ran. Insgesamt hält sie sich gesundheitlich momentan stabil und bekommt extra viele Streicheleinheiten von allen. Schickt ihr doch alle viel Kraft, wir alle wollen noch lange eine vitale Cleo  haben.

6. Dezember 2015

So viele von euch haben sehr berührende Worte zu Tattoos Tod gefunden, danke aufrichtig dafür! Den Tier-reich Hunden ist anzumerken, dass auch ihnen dieses so verlustreiche Jahr zusetzt. Sie waren einige Tage lang sehr gedämpft.

Der Sonntag hatte dann am Abend noch einen Schockmoment für uns parat: Gerade als wir wieder zu Hause angekommen waren kam der Anruf aus dem Tier-reich - Beethoven kann nicht aufstehen, hält den Kopf schief. Die Diagnose war schnell klar: Vestibulär Syndrom. Sofortige Behandlung und dann Ruhe, Ruhe, Ruhe und die Gesellschaft seiner vertrauten Menschen in gewohnter Umgebung haben dazu beigetragen, dass sich Beethoven binnen einiger Stunden deutlich erholte und nach eineienhalb Tagen wieder der alte war. Es war so unglaubliches Glück dass gerade Betreuer bei ihm waren denn sonst hätte Beethoven aufgrund des Stresses wahrscheinlich nicht überlebt. Er war so verzweifelt, hilflos und voller Angst als er da lag und nicht aufstehen konnte, die Koordination seines Körpers nicht schaffte und ganz offensichtlich furchtbar schwindelig war. Es geht ihm wieer gut unserem alten Ungarn. Angela hat dann die Nacht bei ihm verbracht, auf einem sehr komfortablem Klappbett bei ihm und Ashley geschlafen. Für Ashley war das die Gelegenheit zum wahrscheinlich ersten Mal in ihrem Leben in einem Bett zu schlafen und hat es genossen. So ist das im Tier-reich. Alles, das passiert hat immer zwei Seiten.....

ashley_bett.jpg
tattoo_nachruf.jpg

30. November 2015

Wir weinen um unseren geliebten Tattoo. Wir haben ihn gestern für immer verloren und sein unerwarteter Tod hat uns in eine Schockstarre versetzt. So sehr dass es mir erst jetzt möglich ist, die Nachricht an euch Interessierte zu übermitteln. Tattoo hat in den letzten Wochen massiv an Kraft im Bewegunsapparat verloren, die Degenerative Myelopathie hat ihm zugesetzt. Natürlich war klar, dass dies mittelfristig ein großes Problem werden würde, aber eben mittelfristig. Und dann kam ein ganz anderes Problem dazu. Samstag Abend hat er hohes Fieber bekommen und war extrem schwach. Viele medizinische Maßnahmen über Nacht konnten ihn am Leben halten, das Fieber senken aber seinen Zustand nicht entscheidend verbessern. Erschreckende Organwerte am Sonntag, ein weiterer Verfall verbunden mit großen Schmerzen und ohne Perspektive auf Besserung ließen uns am Sonntag zur Entscheidung kommen unseren sanften, liebevollen Buben für immer gehen zu lassen. Tattoo war in seine letzten Stunden immer bei mir, ist in meinen Armen halbwegs zur Ruhe gekommen und so auch eingeschlafen. Der Schock sitzt tief und die Tränen sind noch nicht getrocknet. Tattoo war nur ein halbes Jahr bei uns gegönnt - so viel mehr wollten wir ihm geben, ihm der stets liebevoll, geduldig und von einer unbeschreiblichen Sanftheit war. So behalten wir ihn in Erinnerung. Du fehlst schon jetzt, Tattoo.

cleo.jpg

26. November 2015

Große Sorgen um Cleo. Ihr Blutbefund weist deutlich darauf hin dass es in ihrem Körper ein Krebsgeschehen gibt. Auch die deutliche Gewichtsabnahme trotz ausreichendem Essen ist ein Indikator dafür. Es erinnert vieles an Surys Symptome v.a. auch der starke Juckreiz und das Wundbeißen an den Beinen. Wir haben uns gegen weitere diagnostische Maßnahmen entschieden zumal sie nichts an unserer Vorgangsweise ändern würden. Cleo kann nicht mehr operiert werden. Also behandeln wir symptomatisch und geben ihr die beste Zeit auf Erden die wir ihr geben können. Eigentlich hätten wir heuer schon genügend schlechte Nachrichten erhalten und Hunde verloren......

domino_GT.jpg

25. November 2015

Domino, unser süßer Maltesermischling hat heute Geburtstag. Auch der kleine blinde Herr ist bereits 13 Jahre jung. Und wenn wir zurückdenken, wie angriffs- und abwehrbereit Domino war als er vor 2 Jahren zu uns gekommen ist und welcher Kuschelzwerg er heute mit vertrauten Menschen ist dann geht mir das Herz auf. Domino liebt sein Leben bei Tier-reich, seine WG mit der selbstbewussten Puppi, seinen Kuschelpolster auf dem Bett und das Suchen nach Leckerchen im Schnüffelkissen. Happy birthday, lieber Domino - auf viele weitere Jahre bei uns! Hühnchen als Geburtstagsessen hat Elisabeth bereits angekündigt :-).

18. November 2015

Wir bedanken uns einmal mehr für viele herzliche, anteilnehmende Worte zu Mimis Tod. So sehr hätten wir gehofft und alles uns mögliche getan, damit ihr mehr Zeit bei uns und in diesem Leben bleibt. Es sollte nicht sein.... Was bleibt ist die Gewissheit, dass sie ihre letzten Wochen in Liebe und Wärme erleben durfte.

Die Sorgen reißen nicht ab. Cleo macht uns Kopfzerbrechen. Sie nagt an ihren Beinen, wirkt unruhig und hat auch an Gewicht verloren. Zudem ist sie extrem anhänglich. Am Freitag erfolgt eine gründliche Blutanalyse und alles was eventuell sonst nötig ist.

Auch Tattoo ist ein ewiges Sorgenkind. Seine Hinterhand wird immer schwächer. In seiner Zuchtlinie hat es Degenerative Myelopathie gegeben und viele seiner Symptome weisen darauf hin. DM ist eine unheilbare Erkrankung die zum völligen Verlust der Kontrolle über den Bewegungsapparat führt. Das was man tun kann um den Verlauf der Krankheit zu verzögern - gezielte Bewegung, Physiotherapie, Muskelaufbau/erhalt, das alles versuchen wir. Auch hat Tattoo immer wieder mit Abszessen zu kämpfen, erst jetzt wieder an der Hinterhand. Sein Blutbild gibt keine Erklärung dafür, gibt uns keine Antworten auf unsere Fragen.

Pici hat seine erste Behandlung gegen die Herzwürmer hinter sich und sie bislang gut vertragen. Wir sind sehr froh darüber!

Selina hustet seit heute und bekommt jetzt Hustensaft.

So richtig gut geht es hingegen unserer Puppi. Die bald 17jährige Malteserin ist eine echte Frohnatur geworden. Schon morgens hüpft sie durch´s Zimmer und erfreut sich des Lebens. Ein tägliches Glücksgefühl ihr zuzusehen :-).

Ginny, Gina, Tommy Rouge, Bibi und Domino finden die fast frühsommerlichen Temperaturen im Spätherbst toll - so viel Gelegenheit, draußen zu liegen, umherzustapfen und die Sonne zu genießen.

Und bei Ashley und Beethoven ist ein Zubau im Gange. Da Herr Beethoven mit Vorliebe im Freien schläft und dabei oftmals im nicht überdachten Bereich gelegen ist haben wir kurzerhand einen Vorbau geplant und in einigen Abendschichten unter tatkräftiger Arbeit von Norbert, Alfred und Ewald umgesetzt. Der gesamte Vorplatz zum Zimmer bekommt ein Dach und so kann Beethoven mit seiner Ashley dann dort trocken und warm liegen. Wobei... Ashley zieht das Kuschelkörbchen im Zimmer vor, Beethoven nur für einen Teil der Nacht :-).

vorbau_beethoven.jpg
Mimi_sepa.jpg

6. November 2015

Unsere Mimi wurde gestern Nacht eingeschläfert. Ihr Zustand hat sich innerhalb von zwei Stunden akut verschlechtert. Angela und Norbert haben sie im Arm gehalten. Ich konnte sie nicht begleiten, bin auf Dienstreise in Stuttgart. Mimi war glücklich in ihren Tagen bei uns. Ihr liebenswertes Gesicht, ihre Freude am Leben, an Suchspielen und Spaziergängen, ihre unendlich große Liebe die sie geben wollte und die wir ihr in den knapp 3 Wochen bei Tier-reich zurück geben durften, wird immer unvergessen bleiben. Wir sind froh, dass sie bei uns war, diese entzückende Hündin. Zündet bitte eine Kerze an um Mimis Weg zu erleuchten.

4. November 2015

Dramatisch und für uns schockierend ist, dass wir jedenfalls bei Charly und unserer Fee einen Parasitenbefall mit Mikrofilarien festgestellt haben, der die klinischen Symptome (Abmagerung, schlechter Gesundheitszustand allgemein) erklären würde. Der Erstverdacht ergab sich durch mikroskopisch im Blutbild vorhandene Mikrofilarien. Weitere genauere Tests zeigen, dass beide Hunde von unterschiedlichen Filarienarten befallen sind. Charly hat eine akute, lebensbedrohliche gesundheitliche Krise mit Beeinträchtigung der Lungenfunktion, Untertemperatur und Atemnot hinter sich, die wir durch sofortige Reaktion (Tierklinik) jetzt wieder im Griff haben. Selbstverständlich haben wir den Amtstierarzt bereits informiert, da wir nicht ausschließen können, dass weitere Hunde aus dieser "Zuchtstätte" ebenfalls mit Filarien befallen sind.

Weitere Tests haben gezeigt, dass Pici mit Herzwürmern befallen ist. Aufgrund seines schlechten Gesundheitszustandes und der massiven Beeinträchtigung seiner Nierenfunktion haben wir uns für die sanfte "slow kill - Methode" entschieden. Auch bei Charly und Fee haben wir bereits therapeutische Maßnahmen eingeleitet. Große Sorgen, Angst was passieren wird - einmal mehr und sehr hohe Kosten, die uns belasten! Für die Blutuntersuchungen, Tests und Akutbehandlung von Charly haben wir mittlerweile knapp € 1.000,- aufgewendet.

Rehberg_Advent_Plakat_klein.JPG

Ankündigen möchten wir eine Veranstaltung des Vereins Veggruf, aus der ein großer Teil des Erlöses an Tier-reich fließen wird. Alle Infos, auch wie man bereits im Vorfeld z.B. durch Backen von veganen Keksen helfen kann findet ihr unter: www.veggruf.at. Danke für Eure Unterstützung sei es durch den Besuch dort, den eifrigen Verzehr und die Mithilfe bei den Aktivitäten!






toby,_bienchen_allerheiligen.jpg

1. November 2015

Allerheiligen - noch mehr als sonst denken wir heute an all unsere Lieben, die vor uns gegangen sind. Alle Gräber bei Tier-reich und unserer privaten Hunde sind mit Kerzen erleuchtet. Viele Lichter erhellen diese Allerheiligennacht , Kerzen für Lucky, Sugar, Semi, Burzel, Silva, Bienchen, Shirley, Toby, Mary, Fee, Julie, Anka, Alina, Aragon und Surya sowie unsere privaten Kitt, Rolf, Juve, Aduke, Viola, Blacky und Felice. Eine Extrakerze brennt für Stella, die zu uns kommen hätte sollen, es aber nicht mehr geschafft hat.... Ihr alle bleibt immer ein Teil von uns!

Macht es uns nach und lasst Kerzen brennen für eure Lieben, die nicht mehr bei euch sind!

aragon_allerheiligen.jpg julie_allerheiligen.jpg sury_allerheiligen.jpg fee_allerheiligen.jpg
shirley,_sugar_allerheiligen.jpg alina_allerheiligen.jpg anka_allerheiligen.jpg silva_und_co_allerheiligen.jpg
steine_steffi.jpg

31. Oktober 2015

Heute gibt es nur gute Nachrichten - ganz bewusst! Meine liebe Kollegin Steffi Winter hat uns wunderschöne Steine für die Gräber der verstorbenen Hunde gedotet. Sie zieren jetzt die Ruhestätten unserer Lieben. Tausend Dank, liebe Steffi!

Unser Ewald hat seine Prüfung zum Hundetrainer bravourös absolviert. Wir gratulieren herzlich und sind stolz auf dich, lieber Ewald! Wir hoffen sehr, du bleibst Tier-reich gewogen.

Jasmin, eine unserer hauptamtlichen Betreuerinnen hat sich in Trixi verliebt. Und nach einer Zeit des Aneinander gewöhnens ist Trixi zu Jasmin übersiedelt. Sie kommt gut mit Krems zurecht und fühlt sich wohl bei Jasmin und ihren beiden Hündinnen. Wir freuen uns für die beiden und wünschen euch ganz viele glückliche Tage miteinander!

ewald,_hunde.jpg trixi,_jasmin.jpg

Mimi geht es den Umständen entsprechend gut. Unsere Maßnahmen greifen: Die wunden Tumore sind nach täglicher Behandlung wieder schöner. Die Schmerzmedikamente helfen Mimi, den Tag schmerzfrei durchzustehen und die Unterstützung ihrer Atmung macht sich auch positiv bemerkbar. Dazu bekommt sie Enzyme und spezielle Kräutermischungen sowie Behandlungen mit dem Scenar. So hoffen wir, dass wir Mimi noch etwas Lebenszeit geben können. Derzeit schaut´s ganz gut aus - Mimi liebt ihre Suchspiele und geht leidenschaftlich gern spazieren. besonderer Dank an die Betreuer, die sich extra Zeit für Mimi nehmen. Angela war schon mehrere Male in ihrer Freizeit da um mit Mimi schöne Spaziergänge zu unternehmen und Elisabeth hat einen Extra-Spielevormittag mit Mimi und den Zwergen eingelegt.

mimi_spiel.jpg mimi,_jamie.jpg

25. Oktober 2015

Ich bedanke mich für viele berührende, einfühlsame Worte zu Suryas Tod. Diese besondere Hündin wird immer ein Teil meines Lebens, ein Teil von Tier-reich bleiben.

Es war so viel los, dass die Zusammenfassung der letzten Ereignisse hier in Kurzform folgt: Unser letzter großer Tierarzttermin hat bei Picis Bluttest eine deutlich Beeinträchtigung der Nierenfunktion ergeben. Eine Woche Infusionstherapie, Spezialfütterung und entsprechende Medikamente haben ihm schon geholfen - er zeigt sich munterer und ist fitter :-). Wenn aber ein Hund behandelt wird, dann kommt sofort die halbe Meute zum Kuscheln, diesmal Thommy, Gina und Rouge. Tattoo ist sowieso süchtig nach dem Magnetbett - kaum klappen wir es auf, schon liegt Tattoo drauf :-). Schon sehr schön, diese Idylle.

pici_infusion.jpg

Tattoo hat seine erste Physiotherapie mit Alfred hinter sich. Alfred wird diese Tradition weiterführen und jeweils dem Hund, der es am dringendsten braucht regelmäßig Physiotherapie ermöglichen. Danke, lieber Alfred im Namen von Tattoo, er genießt es!

Beethoven und Ashley leben gut zusammen und die Harmonie stimmt. Bei der Fütterung müssen wir Mangementmaßnahmen beachten, da Ashley aus ihrer Vergangenheit Futterneid mitbringt, aber das lässt sich gut handlen. Weil Beethoven gerne im Freien schläft und liegt, bauen wir noch heuer eine erweiterte Überdachung, damit es im Winter wärmer und trockener ist für die beiden. Ashley hat ihren ersten Einsatz als Trainingsassistentin hinter sich und hat das gut gemacht. Dabei hat sie auch erstmals Trainingsgeräte kennen gelernt und gleich Riesenfreude an der Herausforderung gehabt. 12 Jahre musste sie warten - jetzt hat sie Spaß! Und Beethoven ist ein echter Platzerlkiller. Etwa 15x pro Tag richten wir sein Bett fein säuberlich her, nur damit er es wieder zerknuddeln kann. Er mag keine schönen Betten, der alte Ungar :-).

ashley_training.jpg beethoven_bett.jpg

Mimi hat sich gut eingelebt bei uns. Sie ist ein so süßer Hund. Wir haben sie gut stabilisiert und hoffen, dass ihr noch möglichst viele Tage bei Tier-reich bleiben. Sie wird sich sicher bemühen, so lange als möglich zu leben :-)

mimi.jpg

19. Oktober 2015

Wir haben Zuwachs. Mimi wird für wenige Tage, vielleicht Wochen in unserem Tier-reich leben. Mimi ist noch nicht alt, vielleicht 6 oder 7 Jahre aber sie ist todkrank. Mimi leidet an riesigen Mammatumoren. Das wäre nicht das schlimmste, könnte operiert werden. Aber diese Tumoren haben massiv in die Lunge und in´s Herz gestreut, sodass ihre Atmung beeinträchtigt ist und ihre lebenswichtigen Organe nur mehr eingeschränkt funktionieren. Die Tumore an den Milchleisten sind somit inoperabel.

Wut, Unverständnis und grenzenlose Traurigkeit erfasst mich, wenn ich an das Schicksal dieser kleinen Maus denke: Nicht nur, dass die für sie verantwortlichen Menschen ihre Krebserkrankung so lange nicht behandelt haben bis Mimi schwerkrank wurde, nein, sie haben sie dann auch noch ausgesetzt und angebunden. So wurde sie gefunden und in´s Tierheim Krems gebracht. Und von dort wurde ich gefragt, ob ich Mimi eine schöne letzte Zeit bereiten würde. Wir haben ja gesagt und so lebt Mmi jetzt bei uns. Mimi ist ein Zuckerstück von einem Hund - lieb, freundlich, verträglich, hübsch und lebensfroh. Beinhart schlägt das Schicksal zu und lässt ihr nur noch wenige Tage. Bei uns bekommt sie alle Medikamente die Herz und Lunge unterstützen, sie bekommt Schmerzmittel und ihre Tumore werden gewaschen, gepflegt und eingecremt, denn sie beginnen wund zu werden und es droht das Aufplatzen.

Mimi lebt im Zwergenhaus und sie bekommt so viel Liebe, wie wir ihr nur geben können. Um Unterstützung für ihre Pflege wird herzlich gebeten. Den Menschen, die ihr das angetan haben wünsche ich ausgleichende Gerechtigkeit.

mimi1.jpg mimi2.jpg
sury_nachruf.jpg

17. Oktober 2015

Meine wunderbare Surya ist am Donnerstag Abend gestorben. Der Krebs hat den Kampf gewonnen. Surya konnte nicht mehr. Sie ist ganz friedlich in meinen Armen eingeschlafen, hat sich leicht getan loszulassen und für immer einzuschlafen.

Sury hat mich auf ganz besondere Weise berührt. Dieser Hund, der hier ankam voller Misstrauen gegenüber Menschen und irgendwann beschlossen hat .... mich zu lieben. Als sie dann zu uns nach Hause auf Dauerpflegestelle übersiedelt ist hat sie mich jeden Tag auf´s Neue überrascht. Wie sie lernte den ganz normalen Alltag zu bewältigen, ihre Begeisterung für Spaziergänge, den Trainingsplatz, die Freude an den anderen Hunden. Ihre Wandlung vom verschlossenen angstaggressiven Hund gegenüber allem und jedem zum interessierten, offenen Begleiter, fußend auf ihrem uneingeschränkten, grenzenlosen Vertrauen zu mir, ihrer so großen Liebe die ich ihr gleichermaßen zurückgeben durfte. Sury hat lange gekämpft um das Leben noch ein wenig zu verlängern aber jetzt waren ihre Kräfte am Ende. Sie wird ihren Platz für die Ewigkeit in unserem Garten finden, neben Aduke, die ihr in vielen Wesenszügen ähnlich war. Danke, meine wunderschöne, einzigartige Gefährtin für jeden einzelnen Tag, deine Liebe, dein Vertrauen. Grüße deine Schwester Semi und all die anderen ganz herzlich.

golftunier_veggruf15.jpg

14. Oktober 2015

Wir bedanken uns beim Verein Veggruf, der kürzlich anlässlich eines kleinen Golftuniers für unser Tier-reich Spenden gesammelt hat und uns dann € 300,-- übergeben hat. Danke den Golfspielern :-).

Auch die kleine Fee hat ihr fixes Körbchen gefunden. Wir haben sie gleich nach Übernahme bei uns zu Hause in Pflege genommen weil Fee so extrem ängstlich war, dass sie Integration in eine Familie gebraucht hat. Naja, wie´s so spielt - Fee wird für immer bei uns bleiben. Wir lieben sie zu sehr um sie wieder herzugeben. Jetzt haben wir eine Sheltie-Dreierbande.

fee_zuhause.jpg 3er_Shelties.jpg
Elly.jpg

7. Oktober 2015

Elly hat ein Zuhause gefunden - ein ganz tolles natürlich. Marianne, eine langjährige geschätzte Kundin bei TRAUM HUND hat sich in die kleine, süße Maus verliebt, so fanden einige Treffen, das bessere Kenennlernen und gemeinsame Spaziergänge statt und die Chemie stimmt. So ist Elly zu Marianne übersiedelt und die beiden sind ein tolles Team. Wir freuen uns so sehr für die zwei. Alles, alles Gute auf deinem Weg, liebe Elly!

elly,_marianne2.jpg elly,_marianne1.jpg elly,_marianne.jpg
ashley_GT.jpg

6. Oktober 2015

Unsere Ashley hat heute Geburtstag. 12 Jahre ist die Süße jung. Es ist unter Garantie der erste Geburtstag ihres Lebens, den sie in Liebe, Wärme und Geborgenheit verbringt. Als Geschenk gab es viele Streicheleinheiten - die sie genießt, wenngleich immer noch geduckt und ängstlich ist bei Annäherung. Aber mehr und mehr taut sie auf. Ashley liebt ihr gemütliches Zimmer und die Gesellschaft von .... Beethoven. Wir haben einiges versucht in den letzten Tagen und mit Ashley und Beethoven, die jetzt im "Aragon-Teil" zusammen leben das Dreamteam gefunden. Ashley ist damit nicht überfordert und Beethoven hat seinen eigenen Teil ganz für sich allein (und Ashley) wo ihm kein anderer Bub in die Quere kommt. Täglich dürfen die beiden in den großen Garten hinauf, getrennt von denen mit denen es ein wenig Stress gibt und so sind alle - inklusive mir - wieder richtig glücklich :-). Harmonie im Paradies. Alles, alles Gute zum Jubiläumstag, meine Liebe und genieße dein Leben hier noch möglichst lange - wir tun was wir können!

ashley,_beethoven.jpg
Gina_OP.jpg

3. Oktober 2015

Am Donnerstag Nachmittag hatte Gina ihren Kastrationstermin bei unserer Tierärztin. Die OP dauerte deutlich länger als andere Kastrationen, da Gina viele bis zu Zwetschkengroße Zysten hatte. Aber es ist alles gut gelaufen. Die erste Nacht nach der OP verbrachte Conny bei Gina und als Unterstützung für den Heilungsprozess wurden am Freitag auch die Behandlungen mit Magnetbett und Lasertherapie gestartet. Langsam wird sie wieder die Gina, die wir kennen. Die Behandlungen mit Magnetbett, Scenar und Laser werden die nächsten Tage konsequent fortgeführt, da unsere Erfahrungen sehr gut sind und den Heilungsprozess gut unterstützen.

Übrigens Gina hat noch keinen Paten gefunden und eine Unterstützung bei den Operationskosten würde auch uns helfen.

charly_und_conny.jpg

30. September 2015

Charly, der gerette alte Sheltierüde hat das Herz unserer Betreuerin Conny erobert. Es war so geplant, dass Charly zu ihr und ihren beiden Rüden Monty und Andy auf Dauerpflegestelle übersiedelt. Das haben wir auch so begonnen und dann war da das L-Wort ...LIEBE auf den ersten Blick und so ist Charly dort fix eingezogen. In´s Tier-reich kommt er natürlich immer wieder, denn er begleitet Conny zu ihren Diensten. Wir freuen uns so für den kleinen Mann. Er und Conny - etwas Besonderes :-), jetzt hat er sein Leben in Liebe und Geborgenheit auf das er zuvor 12 Jahre lang verzichten musste. Conny ist auch munter dabei, seinen Gesundheitszustand zu verbessern und ihn aufzupäppeln 4,6 kg hatte er, bestehend aus Haut und Knochen. Schön langsam wird er wieder ein Hund, ein wunderschöner! 

24. September 2015

Dort wo Ashley dahinvegetieren musste - dort gibt es noch immer Hunde. Als wir Ashley holten haben wir einen Teil davon gesehen und uns entschlossen weitere Hunde dort rauszuholen. Wir haben 4 Shelties übernommen und werden diesen gequälten Seelen nun ein lebenswertes, schönes Leben geben. Die Hunde mussten in Zwingerbracken leben, die wir selbstverständlich nur aus der Ferne sahen. Die Hunde sind zum Teil massiv unterernährt und stanken bei der Übernahme so penetrant nach Kot, Urin und Mist, dass selbst mehrmaliges Baden darin nicht viel änderte.

Charly, der ehemalige Zuchtrüde hat zudem kaum Haare am Körper. Mir fehlen die Worte um meine Wut darüber zum Ausdruck zu bringen dass derartige Zustände mitten in Niederösterreich herrschen. Kein Hund den ich aus dem Ausland übernommen habe war jemals in einem so schlechten Zustand wie diese Hunde.

Wir haben die Hunde vergangenen Sonntag raus geholt und seitdem blühen sie auf. Charly, der 12jährige Bub, Elly, die 8 jährige Hündin, Trixie, die 9jährige Kurzhaar-Sheltiemaus und Fee, die 4jährige sehr ängstliche Hündin. Nie wieder werden diese Hunde hungern müssen, eingeschüchtert und unterdrückt werden. Es erwartet sie ein Leben in Wärme und Zuneigung. Herzlich Willkommen, ihr Süßen!

charly.jpg elly.jpg
trixie.jpg fee.jpg

Von insgesamt 15 Hunden die dort noch "leben" hat Tier-reich 5 übernommen. Ihr versteht, dass wir vor lauter Arbeit nicht  regelmäßig dazu kommen, Tagebucheinträge zu allen Hunden zu schreiben.

Unser Sorgenhund Sury hält sich gesundheitlich auf niedrigem Niveau derzeit stabil. Ich sehe aber deutlich, dass es ihr immer schwerer fällt aufzustehen, sich zu bewegen und am alltäglichen Leben teilzunehmen. Noch hat sie die Kraft um ihr Leben zu kämpfen und wir helfen ihr mit allen unseren Möglichkeiten dabei.

22. September 2015

Im Tierschutz geht es immer Schlag auf Schlag. Zu viele sind es, die Hilfe brauchen. Deshalb gibt es bei Tier-reich auch immer eine Warteliste mit armen Seelen, die auf eine Aufnahme warten. Und wenn ein Platz frei wird..... dann kann der nächste Hund auf Zeit kommen. Diese Zeit ist zum Glück manchmal so lange wie bei Aragon - mehr als 5 Jahre :-).

pici,_gina.jpg

Den freien Platz nehmen Pici und Gina ein. Die beiden sind ein Pärchen, lieben einander und werden keinesfalls mehr getrennt. Pici und Gina wurden von unseren ungarischen Tierschutzfreunden in Lelenc aufgenommen als sie ihre ehemaligen Halter wegen Umzugs mit 14 und 10 Jahren in´s Tierheim steckten. Wir wurden ersucht, sie auf die Warteliste zu setzen. Am Donnerstag vergangener Woche sind sie bei uns eingezogen. Danke unseren lieben Freunden Zicki und Ferry, die die beiden aus Ungarn abgeholt und zu uns gebracht haben!

Pici und Gina sind zuckersüß, total verschmust und liebesbedürftig und bilden gemeinsam mit Ashley nun die "untere Rasselbande". Herzlich Willkommen bei Tier-reich ihr Lieben! Sie haben die Ehre das "Aragon-Zimmer" und den "Aragon-Teil" zu bewohnen und erfüllen ihn mit ganz schön Leben. Pici ist altersbedingt in einem gebrechlichen Zustand, Gina muss noch kastriert werden. Beide bekommen Medikamente und Futterzusätze weshalb wir noch Paten für die beiden alten Herrschaften suchen.

pici,_gina1.jpg untere_rasselband.jpg
ashley.jpg

17. September 2015

Aufrichtigen Dank an alle, die einfühlsame Worte zu Aragons Tod gefunden haben. Viele eurer Worte haben widergespiegelt, dass auch ihr Aragons besondere Persönlichkeit gespürt habt.

Die neue Hundedame bei Tier-riech ist Ashley. Wir haben sie von einer ehemaligen Züchterin aus katastrophaler Haltung befreit, in Zusammenarbeit mit dem Amtstierarzt und dem TH Krems. Ashley hat Aragon seine letzten Tage versüßt. Wir haben uns  das reiflich überlegt und uns dann entschieden, den Versuch zu starten, ihm nochmals vierbeinige Gesellschaft anzubieten. Und es hat sehr gut geklappt. Die beiden mochten sich, Ashley durfte sogar mit Aragon auf seinem Platzerl schlafen. Als es ihm Sonntag so schlecht gegangen ist, wollte sie nicht von seiner Seite weichen, nach einer Woche zusammenleben! Ashley ist 12 Jahre alt und eine sehr süße, noch unsichere Maus die erst lernen muss, das das Leben wieder schön ist. Das hat sie aber bei Tier-reich schon begriffen :-). Für Ashley suchen wir noch Paten!

Aragon_nachruf.jpg

14. September 2015

Wir mussten Aragon gestern Abend für immer gehen lassen. Sein Zustand hat sich im Laufe des Tages so dramatisch verschlechtert dass dies unser letzter Liebesdienst an ihm war. Aragon ist zu Hause bei Tier-reich umringt von Menschen die ihn liebten für immer eingeschlafen.

Wir erinnern uns an unseren einzigartigen Tiroler - an einen misstrauischen grantelnden Hund als er am 6. August 2010 zu uns gekommen ist. Und an den charmanten, schmusebedürftigen und vertrauensseligen Herrn zu dem er bei uns wurde. Aragon hat 1864 Tage bei Tier-reich verbracht. Ich erinnere mich an jeden einzelnen davon gern zurück.

Ich bedanke mich bei meinen tollen Betreuern, die Aragon all die Pflege und Zuwendung zuteil werden ließen, die sein Leben so lange lebenswert gemacht haben, bei seinen Ärzten, seiner Physiotherapeutin - ohne euch wäre Aragon schon lange nicht mehr am Leben gewesen. Und ich bedanke mich bei Aragon´s Freund Alfred. Du hast ihm so unvergleichlich schöne Momente, Erlebnisse und die wahrscheinlich innigste Bindung seines Lebens gegeben.

Aragons umfassende Krankheiten am Bewegunsapparat und die Art und Weise wie er damit lebte habe ich tagtäglich mit Bewunderung betrachtet.  Sein Kampfgeist, der Wunsch weiter zu leben - weil es sich lohnte. Diese Kraft, diese Flamme ist gestern erloschen. Aragon war zu müde um sich nochmals über´n Berg zu kämpfen. In unseren Armen hat er los gelassen und im Schlaf erlangte sein Gesichtausdruck wieder jene Zufriedenheit, jenes gelöste Lächeln, das wir so an ihm liebten.

Mach´s gut Tiroler! Befreit von Schmerzen und kaputten Gelenken laufe, so oft und so schnell du kannst!

11. September 2015

Arbeitstag heute bei Tier-reich. Ewald und Norbert haben eine Mauer durchgebrochen, an anderer Stelle zugemauert, sodass wir einen neuen Raum neben dem Bad gewinnen. Dort können wir bei Bedarf nochmals separieren. Fleißig waren die zwei, danke euch! Ginny fand´s toll, dass Ewald  heute ein zweites Mal in dieser Woche da war. Sie ist so richtig verliebt in ihn, lässt ihn nicht aus den Augen und genießt jede Streicheleinheit, wie man sieht :-). Die Jausenzeit fanden unsere Herrschaften dann nochmals großartig und haben natürlich auch etwas abbekommen.

Und Angela hat gestern Nacht bei Tier-reich geschlafen um ihre zwei Jungs einzugewöhnen, die bis Montag bei uns in "Pension" sind. Bibi fand´s toll - ein Kuschelmensch und auch Rouge hat sich dann am Abend noch in´s Bett dazu reklamiert :-).

Elisabeth widmet sich in der Zeit von Alfreds Urlaub vermehrt Aragon. Sie macht Ausflüge mit dem Auto mit ihm und verbringt dann Zeit auf Wiesen und in schönen Gegenden mit Aragon. Er braucht nicht viel zu gehen, sieht aber etwas Neues. Für Aragon ist das jedesmal schön, danke Elisabeth!

Und... der aufmerksame Beobachter wird´s bemerkt haben: Es gibt jemand Neuen bei Tier-reich. Mehr dazu erfahrt ihr ... bald :-)

bauschutt.jpg ewald,_ginny.jpg
jause.jpg angela,_bibi.jpg
sury_beine.jpg

9. September 2015

Sorgenzeit weiterhin: Auch Sury geht es sehr schlecht. Sie hat binnen einiger Tage an den Beinen massive offenen Hautentzündungen bekommen, die weitgehend behandlungsresistent sind. Anfangs dachte ich sie schleckt und nagt nicht daran, aber sie tut es doch. Jezt hat sie gut bandagierte Beine, die sie abhalten daran zu nagen und schlecken. Parallel dazu baut sie stark an Muskulatur und Gewicht ab. 2 Röntgenaufnahmen zeigen einen Tumor im Thorax, im Bereich der Leber. Auch Sury erhält jetzt alles was sie an Medikamenten und Behandlungen braucht und bekommen kann, verschiedene Salben, medizinischen Honig, Laserbehandlungen, Schmerztherapie, sehr nahrreiche Mahlzeiten mindestens 3x täglich und und und. Ich hoffe, Sury bleibt noch möglichst viel Zeit, die sie genießen kann, momentan nimmt sie interessiert und gut gelaunt am Leben teil.

Auch Aragon wurde nochmals gründlich medizinisch gecheckt. Seine Mäusegerste konnte herausgearbeitet werden und seine Bandage für den schlechten Vorderlauf ist jetzt noch zusätzlich mit Schiene verstärkt, damit er sich etwas leichter tut. Viel Freude am Gehen hat er momentan aber leider nicht, wobei das Wetter natürlich allen gelenkskranken Hunden zusetzt. Den Ausflug in´s Waldviertel hat er aber genossen und ist dort sogar etwas auf der Wiese herumgestapft.

Und damit nicht alles nur negativ ist, hier auch nette Neuigkeiten und etwas zum Schmunzeln: Cleos Pate, Rauchfangkehrer Thomas hat heute alle unsere Öfen überprüft und einsatzbereit gemacht - vielen Dank dafür! Dazu gehörte auch ein Probeheizen. Und unser dichtestbehaarter Hund - Beethoven - hat sich direkt vor den Pelletsofen gelegt und dort geschlafen. Als wir dann die gesamte Heizungsanlage in Betrieb nahmen hat er sich seinen neuen Liegeplatz unmittelbar vor dem warmen Radiator gesucht. Offenbar genießt er nach dem letztjährigen Winter, den er teilweise auf der Straße verbringen musste die Wärme bereits jetzt umso mehr - schön, oder?

beethoven_heizung.jpg
aragon_auslauf.jpg

5. September 2015

Unser neuer Sorgenhund ist Aragon. Seine Gelenke bereiten ihm zur Zeit große Schmerzen, so große, dass er sich kaum getraut aufzutreten. Er überlegt bei jedem Schritt ob er ihn wagen soll oder nicht. Eventuell liegt es am Wetterumschwung und die feuchtkalte Witterung fährt ihm in die Knochen. Er bekommt jetzt eine angepasste Schmerzmedikation, alle therapeutischen Maßnahmen dazu intensiv und wir hoffen dass er sich einstellen und wieder erfangen kann. Seinen Auslaufbereich haben wir mit weichen Outdoor geeigneten Teppichen ausgelegt, weil er sich so schwer damit tut auf harten Untergrund zu treten. Elisabeth hat das alles am Freitag kurzfristig organisiert und extra aus Wien geholt - danke dir! Ganz große ernsthafte Sorgen haben wir um unseren lieben Tiroler - schickt ihm doch bitte nochmals viel Kraft.

Tommy hat sich zum wahren Kuschelhund entwickelt. Der früher zurückhaltende eher distanzierte Bursche liebt es sich an seine Vertrauenspersonen zu schmiegen und ganz eng mit viel Körperkontakt zu knuddeln, mittlerweile auch sehr gerne am Sofa :-). Eine so schöne Entwicklung......

Seit Montag unterstützt uns Janina bei der Arbeit. sie ist dafür extra aus Passau angereist und hilft täglich mehrere Stunden bei der Betreuung unserer Senioren. Mitgebracht hat sie ihre Pflegehündin Selina (Namensgleichheit), eine ca. 10 jährige Malteserin, in die sich Domino spontan verliebt hat. Selina verbringt die Zeit in der sie bei Tier-reich ist im Zwergenhaus. Danke Janina, schön dass du da bist!

tommy_kuscheln.jpg gast_Selina.jpg
Kuschelbär Tommy Selina, Domino, Puppi

2. September 2015

Unsere Hunde hatten ein sehr schönes Wochenende. Wir haben ein Betreuertreffen veranstaltet zu dem einige unserer BetreuerInnen gekommen sind. Ziel war das bessere Kennenlernen der Menschen unterienander und vor allem individuelle Ausflüge mit den Hunden. So war es dann auch. Aragon hat mit Mani einen Ausflug in den Wald unternommen, autofahrt inklusive. Angela war zunächst mit Beethoven zu einem Waldspaziergang unterwegs, dann mit Tattoo und Rouge. Dabei wurden neue Wege erkundet. Evelyne hat Domino, Puppi und Bibi auf den Hundeplatz "entführt" und war dort ausgiebig baden mit den Zwergen. Cleo war mit Susanne im Wald unterwegs. Tommy bekam dann mit Mani ebenfalls einen Ausflug zum Hundetrainingsplatz und hat dort voll mutig einige Geräte erkundet. Selina fährt ja leider nicht Auto, so war sie mit Susanne auf den üblichen Wegen unterwegs und hat als Ergänzung eine lange Guttisuche im Garten mit Evelyne machen dürfen, der sich Tommy und Bibi sogleich anschlossen. Und Ginny erhielt einen XXL-Waldspaziergang mit Brigitte. Danach war die Süße soooo müde und hat über´s ganze Gesicht gestrahlt. Während die Hunde ihre Ausflüge genossen haben hat Elisabeth den Senioren ein Abendessen bereitet und Norbert und ich haben einige anstehende Arbeiten erledigt und den alten Herrschaften Scenar- und Laserbehandlungen zukommen lassen. Ein Vollservice-Wellnessnachmittag also. Schön war´s! Danke Elisabeth für´s Organisieren, das mach ma wieder ;-).

29. August 2015

Tattoo hat seine Kastration in Begleitung von Conny hinter sich gebracht. Parallel dazu wurde auch gleich eine Zahnsanierung durchgeführt. Zwei Zähne wurden gezogen, die zwei schwierigsten - der dreiwurzelige und der doppelwurzelige alles rechts oben neben dem ausgefallenen weil wackeligen Fangzahn. Tattoo hat das alles gut weggesteckt, wurde natürlich in der darauffolgenden Nacht von uns und unseren Hunden gut betreut. Er war sehr zuwendungsbedürftig und konnte nur schlafen, wenn ich meine Hand auf seinen Körper hatte - süß, der "Kleine". Es geht ihm mittlerweile wieder gut und er benimmt sich vorbildlich indem er überhaupt nicht an seiner Wunde schleckt und das täglich Maulspülen nach jeder Mahlzeit sehr, sehr geduldig über sich ergehen lässt. Wir sind wirklich beeindruckt von der Gutmütigkeit unseres Buben.

ta_nach_OP.jpg ta_nach_OP1.jpg

Aragon hat sich eine Mäusegerste zwischen den Zehen am linken Hinterlauf eingehandelt. Zusätzlich zu seinen Gelenksproblemen bereitet ihm das natürlich weitere Schmerzen. Wir spülen die Wunde täglich mit Käsepappeltee und geben Zugsalbe darauf - auch hier eine deutliche Besserung aber noch nicht gut.

Und Ginny hat eine gründliche tierärztliche Ohrreinigung hinter sich und musste nochmals für eine Woche mit Ohrtropfen behandelt werden. Auch Ginny ließ vor allem die Ohrreinigung sehr brav geschehen und auch das tägliche Eintropfen ist ok.

Puppi und Domino haben den Abschied von Alina nach einer kurzen Unruhephase sehr gut weggesteckt. Insgesamt wirken die beiden fast erleichtert, sie haben offenbar mit großer Empathie gespürt wie schlecht sich Alina gefühlt hat. Wir haben sie im Garten des Zwergenhauses beerdigt - hier hat sie ihre Bleibe für die Ewigkeit. Danke an euch alle, die ihr tröstende Worte gespendet habt! Es ist immer hilfreich zu spüren, dass das Schicksal unserer Schützlinge andere Menschen berührt.

alina_nachruf.jpg

23. August 2015

Wir mussten unsere süße kleine Maus Alina heute für immer gehen lassen. Nach nochmaliger tierärztlicher Konsultation am Mittwoch haben wir ihre Medikamente ergänzt, erweitert, die Schmerzmedikation erhöht und wussten dass sich binnen weniger Tage entscheiden würde, ob ihr kleiner alter Körper nochmals die Kraft aufbringt weiter zu leben. Die Medikamente haben nicht die erwünschte Wirkung erzielt und leider hat sich ihr Zustand - vor allem das Auge und die Atmung - dann rapide verschlechtert. Mit hoher Schmerzmitteldosis haben wir ihr heute noch glückliche Momente beschert - sie ist das erste Mal seit Tagen wieder interessiert und zufrieden in der Wiese herumgestapft, hat dann noch ein ganzes Schälchen Futter verputzt und ist schließlich im Gras liegend an mich gekuschelt eingeschlafen.

Süße Alina, meine kleine Turbomaus, du warst immer die erste im Zwergenhaus die am Morgen zu mir hergerast ist, hast mich freudestrahlend begrüßt und bist dann rüber zu den Großen um dort gemeinsam mit ihnen alles zu markieren. Komm gut "drüben" an, finde neue Freunde und triff die alten wieder, bezaubere alle mit deinem Charme und deiner Energie. Wir werden dich immer in Liebe und Wärme in unseren Herzen bewahren.

Alina_Augen.jpg

18. August 2015

Alina macht uns weiterhin Sorgen. Sie leidet an mehreren Problemen an den Augen. Ein gründlicher Augenarztcheck hat gezeigt, dass das größte Problem derzeit kleine Verletzungen und Geschwüre auf der Hornhaut sind, die durch kristalline Fettablagerungen entstanden. Das verursacht Schmerzen und vermindert das Sehvermögen. Wir behandeln das mit unterschiedlichen Medikamenten mehrmals pro Tag. Der Heilungsprozess wird allerdings mehrere Wochen dauern und wir können nur hoffen, dass sie ihr Sehvermögen zurück erhält. Alina ist durch das schlechte, milchige Sehen momentan sehr verunsichert und findet sich noch nicht zurecht. Natürlich - die Süße ist fast 16einhalb Jahre alt und da stellt man sich nicht mehr so leicht um. Wir leiten sie jetzt an der Leine an, führen sie und helfen ihr wo´s nur geht, aber hören kann sie auch nicht mehr gut. Schwere Zeiten für unsere liebe Alina.

Die Abkühlung gestern hat allen Hunden so richtig gefallen. Sogar den Regen fanden sie gut. Und Cleo und Ginny haben sich sogleich ihrem Hobby gewidmet - Mäuse jagen :-).

gi,_cleo_Mäuse.jpg
gemeinsame Interessen verbinden :-)
sury_prebersee.jpg

11. August 2015

Norbert und ich haben mit unseren Hunden - inklusvie Tier-reich Sury natürlich - ein paar Tage in den Bergen verbracht. Deshalb eine längere Pause bei den Tagebucheinträgen :-). Danke an alle unsere BetreuerInnen die während unserer Abwesenheit für unsere Schützlinge da waren!

Was gibt´s also Neues? Ginny hat an ihrem Rutenansatz ein Sommerekzem, bemerkt haben wir es weil sie daran geschleckt hat - zum Glück! Denn unter ihrem dichten Pelz sieht man solche Dinge erst sehr spät. Die Behandlung hat sie unwillig aber doch über sich ergehen lassen und jetzt ist es gut. Auch das regelmäßige Ohrenreinigen können wir gut handlen, nur vom Bürsten hält Ginny nach wie vor gar nichts.

Tattoo hat einen seiner Fangzähne verloren. Er hatte ein Imponiergeplänkel mit Beethoven, dabei sind die beiden harmlos ohne Rauferei aneinander geraten und flutsch war Tattoo´s Fangzahn ausgefallen. Er muss locker gewesen sein ohnedass Tattoo Zahnschmerzen signalisiert hätte. Jetzt hat er eine halbwegs mächtige Zahnlücke die wir täglich mehrmals mit Käsepappeltee spülen.

Alina macht uns zur Zeit etwas Sorgen. Sie dürfte mittlerweile fast gar nichts mehr sehen und kommt damit momentan schlecht zurecht. Sie ist öfter orientierungslos und braucht die führende Hand die sie anleitet. Außerdem ist sie zu dünn. Das haben wir durch eine dritte Mahlzeit am Tag wieder gut im Griff :-).

Und allen setzt die unendliche, enorme Hitze zu. Man merkt einfach, dass es Substanz kostet und zu mehr Gereiztheit führt. Jetzt würd´s dann mal reichen!

31. Juli 2015

Gaby hat unseren Hunden einen Schnüffelpolster geschenkt, damit sie ihre Gehirne und Nasen so richtig anstrengen dürfen. Anfangs war Domino etwas skeptisch, als wir ihm dort viele Guttis gewitzt versteckt haben, schließlich war ja der Polstergeruch fremd. Dann hat er eine Runde darauf geschlafen und dann war es gut. jetzt können die Zwerge und Bibi gar nicht genug davon bekommen und haben mächtig Spaß daran :-).

schnüffelpolster.jpg schnüffelpolster1.jpg

Etwas Sorgen bereiten uns Cleo, Ginny und Tattoo. Ginny hat eine mächtige Ohrenentzündung, lässt sich aber sensationell brav behandeln.  Cleo leckt immer wieder an ihren Ellbögen trotz Schmerzmedikation, Chiropraktik , Eincremen etc. Bei ihr ist das Problem, dass die kleinste Hautirritation sie sofort dazu veranlasst, weiter zu machen. Sie trägt jetzt wieder T-Shirt, das hilft zumindest ein wenig. Und Tattoo hat ein Sommerekzem, das wir aber sehr frühzeitig entdeckt haben. Die freigeschnittene Kahlstelle trägt er mit Fassung und das Behandeln findet er recht angenehm. Überhaupt hat er sich zum Schmusebären entwickelt :-). Alle Vierbeiner genießen die nunmehr erträglichen Temperaturen und erfreuen sich daran, dass es nachts abkühlt. 

tattooGT.jpg

23. Juli 2015

Tattoo hat heute Geburtstag. 11 Jahr ist der schöne Bursche jung. Wir freuen uns sehr, dich bei uns zu haben, lieber Tattoo. Mach uns die Freude und bleib noch lange in unserem Tier-reich, erfreue dich weiterhin besser werdender Gesundheit, selbst wenn dann die Hormone sprießen ;-).

ta,_rou_GTkuscheln.jpg

Wir mögen dich sehr. Als Geschenk gab es viele Kuscheleinheiten und das extra Wellnesspaket mit Magnetbett, Scenar Behandlung, Massage und Gymnastik inklusive Stiegensteig-Training zur Verbesserung der Muskulatur. Und seine Rouge hat sich ganz lieb zu ihm gekuschelt und gar nicht gezickt heute :-)).

22. Juli 2015

Unsere Sonja hat ihre Hundetrainerausbildung bei animal Learn erfolgreich absolviert. Wir gratulieren herzlich und freuen uns mit dir, liebe Sonja! Dafür haben wir uns mächtig in´s Zeug gelegt: Als Geschenk gab´s ein Gratulationsbild mit Original-Pfotenabdrücken all unserer Tier-reich Hunde. Ein echtes Unikat und wir hoffen sehr, du hast Freude damit :-).

sonja_bild1.jpg sonja_bild.jpg

20. Juli 2015

Wir stöhnen - wie die meisten Hundemenschen - unter der Hitzewelle. Alle Akltivitäten werden in die frühen Morgen und späteren Abendstunden verlegt und dazwischen sind Dösen und Schlafen sowie ein paar Suchspiele, Körperpflege und therapeutische Maßnahmen im Haus angesagt. Schön langsam heizen sich auch die alten Mauern auf und auch die Nächte bringen keine Abkühlung mehr. Sommer ist schön, aber so viel Sommer.... irgendjemand sollte jetzt mal wieder die Heizung abdrehen damit sich der Alltag normalisiert. Dennoch, am Abend haben Rouge, Tommy und Tattoo manchmal Lust auf ein Spielchen und das bekommen sie auch ;-).

rouge,_tattoo,_tom_seil.jpg rouge_seil.jpg rouge_seil2.jpg
josy,_aragon_kamp_1.jpg

16. Juli 2015

Unser ehemaliger Schützling Josy ist heute über die Regenbogenbrücke gegangen. Josy hat Susanne häufig zu ihren Betreuungen begleitet und dabei oftmals Aragon Gesellschaft geleistet und mit ihm Ausflüge gemacht. Noch am Wochenende waren Josy und Aragon gemeinsam beim Kamp. Josy hat heute ihren Kampf gegen den Krebs verloren. Wir trauern mit Susanne und Michael und bedanken uns bei den beiden für die schöne Zeit, die Josy mit ihnen erleben durfte.

9. Juli 2015

Unsere Hunde haben eine Strategie gefunden um mit der Hitze umzugehen: Sie nutzen unser kleines Doggy-Pool, das wir extra für sie gebaut haben. Mit etwas Überredungskunst waren die meisten dann doch dazu zu bewegen sich mal abzukühlen. Zuerst wurde noch überlegt - dann ging´s los :-). Wir freuen uns!

Und danach - die verdienten Ruhepausen auf diversen Betten. Und wie sehr unsere Hunde das Magnetbett schätzen hat sich gezeigt, als Angela gerade dabei war es vorzubereiten. Da haben sich Beethoven, Tattoo und ihr Jamie einfach hingesezt und waren bereit :-), super!

Aragon hatte wieder Physio-Therapie und Cleo hat diese Woche aufgrund der Hitze Trainingspause gehabt, stattdessen Badeurlaub :-).

am_pool.jpg to,_Se_baden.jpg
bibi_baden.jpg cleo_baden.jpg selina_baden.jpg
tommy_bett.jpg tatto_bett.jpg magnetbett.jpg

6. Juli 2015

Die Hitzewelle macht uns zu schaffen. Täglich mehr bemerken wir, wie die Hunde erschöpft und müde sind. Spazierengehen ist nur mehr am Morgen sinnvoll und dann fehlt am Abend doch etwas im Tagesablauf. So versuchen wir jetzt so oft als möglich noch eine Abend-Gassirunde erst gegen 21:00 h zu absolvieren. Lange Arbeitstage bei Tier-reich. Danke euch allen, die ihr dabei helft - dankbare Hundeaugen blicken euch an :-)

Die Tage verbringen wir mit ganz viel Haarpflege um noch mehr unnötigen Pelz loszuwerden. Nachgereicht die Fotos der Hübschen im Sommerlook: Aragon, Cleo und Tommy. Und Ewald fährt ganz eifrig mit dem Rasentraktor um alles in Form zu bringen - da Wüde mit seiner Maschin :-). Und so sehr Rouge auch phasenweise von Tatto genervt ist - gekuschelt wird doch sehr gerne.

Danke an dieser Stelle auch noch an Denise. Sie hat kürzlich zu ihrer Geburtstagsparty geladen und auf Geschenke verzichtet und stattdessen für uns gesammelt - € 800,- für Tier-reich. Herzlichen Dank und Glückwunsch von uns allen!

aragon_sommerschnitt.jpg cleo_sommerschnitt.jpg tommy_sommerschnitt.jpg
tattoo_und_rouge.jpg ewald_mäher.jpg
tommy_scheren.jpg

27. Juni 2015

Großer Haarschneidetag bei Tier-reich. Einmal mehr hat uns Eva Koutni ihre professionelle Arbeitskraft zur Verfügung gestellt und wir haben Cleo, Tommy und Aragon frisurtechnisch in Form gebracht. Unterstützt auch noch durch meine liebe Freundin Rosi haben Conny, Norbert und ich dann mit Hand angelegt. Am schwierigsten war Cleo zu bändigen, sieht aber jetzt sehr süß aus, Tommy war sooo genial brav dass es uns die Rede verschlagen hat. Und Aragon hat sich wacker gehalten und wir haben uns sehr beeilt, damit er nicht zu lange still halten muss. Tattoo bekam ein "kleines Service" - Füße und Teile des Bauches, damit es hygienischer wird. Viereinhalb Stunden sind wir an´s Werk gegangen aber es hat sich gelohnt - die Hunde fühlen sich jetzt richtig wohl und wir sind zufrieden. Tausend Dank, liebe Eva und Rosi! Bilder der Hunde folgen :-)

23. Juni 2015

Tattoo hat gestern einen Ausflug in´s Waldviertel gemacht. Begleitet von Sury und unseren privaten Hunden. Tattoo fand´s toll - Date mit 6 Mädels :-). Der Anlass war nicht ganz so erfreulich, Tattoo bekam kurzfristig einen Kastrationschip gesetzt, da die OP jetzt gleich nicht möglich ist. Tattoo entwickelt sich aber von Tag zu Tag ein wenig mehr zum Testosteronmonster und hat auch begonnen, mit Beethoven Kräfte zu messen - das können wir so gar nicht brauchen, Altherrenmuskelspiel, nein danke. Wir müssen das jetzt so managen, dass wir die zwei in unbeaufsichtigten Phasen voneinander trennen um einen Konflikt vorzubeugen, mühsam aber leider nicht zu ändern. Die gute Nachricht daran, die zwei alten Herren haben sich gesundheitlich so enorm verbessert, dass sie genug Energie zum Stänkern haben....

Aragon hat heute wieder seine Physiotherapie mit Alfred. Mit Ginny üben wir das Brustgeschirr an- und auszuziehen damit wir sie baldestmöglich ohne umherlaufen lassen können.

Und wir bedanken uns ganz herzlich bei unserer Elisabeth für ihre Arbeit und unseren Einsatz bei der PetExpo, sie hat nicht nur 3 Tage dort gearbeitet sondern war mit allen Vorbereitungsarbeiten insgesamt eine Woche für Tier-reich im Einsatz. Durch das Glücksrad sind etwas über € 500,-- für unser Tier-reich zusammengekommen. Bei dieser Gelegenheit auch nochmals ein herzliches Danke an alle Firmen, die Produktspenden zur Verfügung gestellt haben und den Verlag KRENNzgenial, ohne eure Hilfe wäre es nicht möglich gewesen :-).

waldviertel_tattoo.jpg Stand_Petexpo_Juni_2015_mit_ET.jpg
2015-06-09_Spende_Tier-reich_(3).jpg spende_fressnapf_petexpo.jpg

20. Juni 2015

Schafskälte und unser "Nackerter" - Domino friert. Zum Glück haben wir in der aktuellen Pulloverkollektion auch ein Exemplar in hellblau mit Rennautoemblem - extra für Jungs :-). Domino gefällt´s.

Ginny hat die Chiropraktik letzte Woche sehr gut getan also haben wir diese Woche eine nachgesetzt. Dazu mussten wir nach Krems fahren und Ginny hat die Autofahrt - mit Reinheben - gemeistert. Zur Behandlung ist sie in den Raum hineinspaziert als wäre es das normalste auf der Welt. Den nachherigen Spaziergang hat sie gemeinsam mit unserer Malu absolviert als wären die zwei beste Freunde und geschnüffelt haben die zwei in Krems mit riesen Interesse Ein tolles Mädel unsere Ginny!

Tattoo geht es durch regelmäßige Gymnastik, viel Bewegung, Scenar- und Magnetbettbehandlung sehr viel besser. Jetzt hat er wieder genügend Reserven um sich darauf zu besinnen dass er ein Mann ist, was leider dazu führt, dass er seiner Rouge den ganzen lieben Tag nachsteigt und lästig ist. Sie kann sich seiner zwar erwehren, aber es ist mühsam für beide und Beethoven, der auf den Testosteronschub in Tattoo´s Körper damit reagiert, indem er ihn dauernd in die Schranken weisen muss. Wir werden Tattoo so bald als möglich kastrieren, damit wieder Entspannung einkehrt.

Selina, Ginny und Cleo durften diese Woche wieder als Trainingsassistentinnen zur Sozialisierung einer unsicheren Hündin agieren und haben das toll gemacht. Insbesondere Selina hat ihre außerordentliche Begabung als ruhender Pol ausgespielt. Ich bin so stolz auf meine Tier-reich Hunde!

domino_pulli.jpg malu,_ginny_krems.jpg

13. Juni 2015

Am Mittwoch war wieder großer Tierarzttag bei Tier-reich. Selina, Ginny und Aragon erhielten Impfungen und für unsere Gelenks-Sorgenkinder gab es chiropraktische Behandlungen. Ginny hatte eine deutliche Blockade im Beckenbereich und hat sehr große muskuläre Defizite dort. Das Auflösen der Blockaden und die Behandlung haben ihr zunächst weh getan, danach hat sie aber merkbar größerer Bewegungsfreude und Mobilität gezeigt. Ich bin so stolz darauf, wie gut sie sich behandeln ließ, sie hat so viel Vertrauen zu uns aufgebaut!

Cleo wurde ebenfalls behandelt und auch bei ihr gibt´s Streckdefizite und ein hängendes Becken. Außerdem hat sie wahrscheinlich eine Mäusegerste zwischen den Zehen, also Zugsalbe, Pfotenschuh und täglich behandeln. Cleo findet das wirklich nicht fein.

Unsere beiden Neuen Rouge und Tattoo kamen ebenfalls in den Genuss einer Behandlung und auch bei Tattoo konnte man danach bemerken, dass er besser gehen kann. Mit ihm sollen wir so oft als möglich Gymnastik machen um seine Muskulatur aufzubauen.  Auch Rouge fehlt´s an Muskelmasse aber wir sorgen durch ausreichend Spaziergänge dafür, dass sich das hoffentlich bald ändert.

Bei Beethoven habe ich die Akupunkturpunkte erklärt bekommen um seine Hüfte zu behandeln und er bekommt jetzt regelmäßig Laser-Akupunktur an Hüfte und an den Ballen. Brav waren sie alle und uns so richtig dankbar, dass die alten Knochen etwas weniger weh tun.

12. Juni 2015

Dieses Wochenende findet in der Stadthalle in Wien die PetExpo - Die faire Messe für Katze, Hund & Co statt. Die Messe ist Freitag bis Sonntag von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet.
Der Verlag KRENNzgenial (CRAZY4DOGS, all4pets und all4family) hat uns eingeladen, ihren Stand (Halle E, Stand 407) für Tier-reich mit zu nutzen. Wir werden dort von Elisabeth, Angela und einer Patin von Selina vertreten. Neben der Information über unser Projekt wird es auch einen Losverkauf zu Gunsten von Tier-reich geben. 15 Firmen haben uns mit den unterschiedlichsten und sehr tollen Produktspenden unterstützt. Bei dieser Messe werden alle Themenbereiche rund um das Haustier präsentiert, ohne dass Tiere vor Ort sind! Schaut einfach vorbei!
Nähere Infos zu der Veranstaltung befinden sich auf der Webseite der PetExpo.

10. Juni 2015

Haarige Zeiten bei Tier-reich :-). Rouge, Tatto und Co werden mit Liebe und Konsequenz gebürstet. Tatkräftige Unterstützung haben wir dabei von Gabi, die aus Tirol angereist ist um uns von Montag bis heute Mittag zu unterstützen - danke Dir! Das Bürst-Ergebnis kann sich sehen lassen. Rouge zeigt mittlerweile sogar Taille und findet ihr Spiegelbild zum Küssen :-)).

Domino kam als letzter der 3 Zwerge "unter´s Messer". Bei ihm ja jedesmal eine aufwändige Prozedur aber wir haben´s geschafft und unter den Unmengen von Wolle kam ein kleines zartes Hündchen zum Vorschein, das sich "pudelwohl" fühlt. Zu Werke sind Sonja, Gabi, Norbert, Conny und ich gegangen und all diese Personen waren gut beschäftigt. Danke euch!

domino_geschoren.jpg rouge_bürsten.jpg rouge_spiegel.jpg
neues Lebensgefühl! so viel Wolle bin ich schön :-)

8. Juni 2015

Hier die letzte Woche im Schnelldurchlauf: Wir hatten wieder tolle Unterstützung durch unsere Freiwilligen, neue Helferinnen waren und sind auch dabei. So konnten wir viele anstehende Arbeiten erledigen, die unspektakulär aber zur Aufrechterhaltung des Betriebes notwendig sind. Von Rasen mähen über Kästen aussortieren, Fenster putzen, Steine schleppen um unser Hunde-Swimming Pool endlich fertig zu stellen und vieles mehr. Danke euch allen!!!

Unsere beiden Neuen, Rouge und Tattoo leben sich toll ein bei uns. Rouge ist beinahe ein Abbild unserer verstorbenen großartigen Fee. Sie ähnelt ihr im Gehabe, im Auftreten, im gesamten Verhalten und Aussehen. Alle unsere Betreuer, die Fee noch in ihrer Blüte kannten sagen fast automatisch "Fee" zu Rouge. Ein schöneres Kompliment kann Rouge nicht bekommen, denn Fee war großartig. Rouge, du hast wieder etwas vom Glanz unserer Fee in´s Tier-reich gebracht. Wir erfreuen uns an dir :-). Tattoo ist ein zurückhaltender, sehr  netter anhänglicher Herr und wunderhübsch. Auch er ist in den wenigen Tagen schon sehr aufgetaut und genießt alle Streicheleinheiten und die Spaziergänge sehr. Die Pinkelduelle mit Beethoven bereichern den Alltag der beiden und uns stören sie nur, wenn sie im Raum stattfinden - das ist aber die absolute Ausnahme.

Cleo hat sich jetzt die andere Pfote wund geleckt, wahrscheinlich aufgrund eines Zeckenbisses. Jetzt trägt sie Pfotenschuh, dabei müssen wir aber gründlich sein denn die Dame kann sich in kürzester Zeit kreativ die Schuhe ausziehen.

Besonders süß ist unsere kleine Puppi wenn sie Beethoven Avancen macht - sie ist sehr verliebt in ihn. Er trägt´s mit Fassung aber wenig Begeisterung :-).

rouge.jpg tattoo.jpg
puppi,_beethoven.jpg
bibi_wasser.jpg

1. Juni 2015

Unsere süße Bibi hat heute Geburtstag. 10 Jahre ist die Zuckermaus jung. Sie ist unser Sonnenschein, unsere immer gut gelaunte und zum Busserln aufgelegte Maus. Trotzdem sie Epileptikerin ist, blind und eine Rindfleischunverträglichkeit hat genießt sie ihr Leben jeden Tag. Wir erfreuen uns an ihr und sie an uns. Happy birthday, süßer Zwuck, auf viele weitere Jahre im Tier-reich :-).

ewald_collies.jpg

31. Mai 2015

Wir haben Zuwachs :-). Tattoo und Rouge heißen die süßen Neuen. Sie stammen aus einer Beschlagnahme in Deutschland vor einigen Monaten, sind 10 und 12 Jahre alt. Unsere Freunde von Collie in Not haben die Hunde zunächst aufgenommen und wir haben versprochen, sobald bei uns ein Platz frei wird zu helfen. Jetzt ist es soweit! Gestern sind sie mit einer Fahrkette aus dem Norden Deutschlands zu uns übersiedelt, in Passau hat Ewald die beiden übernommen und nach Hause in´s Tier-reich gebracht. Danke Ewald, du bist uns eine tolle Unterstützung!

Hier gab´s noch eine Zwischenstation am Hundeplatz und dort haben die zwei Tommy, Bibi, Cleo, Beethoven und Ginny kennengelernt.

Wie immer haben unsere großartigen Hunde das alles toll gemacht und im Tier-reich folgte dann das Kennenlernen von Selina, Alina und Puppi sowie Angelas Hunden. Alles friedlich, nett und höflich. Nur Beethoven hatte etwas Stress. Überall da wo Tattoo markiert hat musste Beethoven darüber pinkeln, scharren und laut bellen. Ein nettes Schauspiel war das.

Zu Rouge und Tattoo gibt´s in den nächsten Tagen mehr Infos.

rouge.jpg tattoo.jpg
Rouge... ...Tattoo

27. Mai 2015

Gestern hatte Beethoven seinen Tierarzttermin. Wir haben seine schmerzende Zehe geröntgt und seine Hüften. Zuerst die halbwegs gute Nachricht: In der Zehe sitzt kein Tumor, wie wir befürchtet hatten und an knöchernen Veränderungen gibt es "nur" Arthrosen. Die  sehr starken Schmerzen vergangene Woche dürften auf eine Zerrung zurückzuführen sein. Eine echte Katastrophe sind Beethovens Hüften. Er hat praktisch keine Hüften mehr so degeneriert sind die Knochen dort. Außerdem zeigen sich heftige Arthrosen und das ist die Erklärung, warum Beethoven sein gesamtes Gewicht nach vorne legt und ständig versucht, seine Hinterhand zu entlasten. Wenn man sich diese Röntgenbilder ansieht dann fühlt man so unglaublich viel Respekt vor diesem Hund. Ein Mensch würde mit solch einer Hüfte keinen Schritt mehr gehen. Beethoven ist ein unglaublich tapferer Hund, der jeden Tag seines Lebens genießt und dafür sehr viel in Kauf nimmt. Bei der Untersuchung war er einfach nur großartig, hat das geduldig über sich ergehen lassen und die abschließende chiropraktische Behandlung dann noch genossen. Ich ziehe meinen Hut vor diesem Hund und liebe ihn noch ein Stück mehr. Was ich tun kann um ihm Lebensqualität zu geben, das mache ich. Seine Schmerzmedikation behalten wir jetzt dauerhaft bei, alle Futterzusätze natürlich ebenfalls und auch unsere therapeutischen Maßnahmen mit Magnetbett und Strom.

Apropos Sorgenkinder: Auch Aragon hatte heute wieder seine Physiotherapie und ihm tut das so unglaublich gut. Ein Genuss sind für Aragon auch die regelmäßigen Ausflüge, wie zuletzt in die wunderschönen Kittenberger Erlebnisgärten, in denen Aragon und Alfred schon Stammgäste sind .-).

aragon_kittenberger1.jpg aragon_kittenberger.jpg
cleo_GT1.jpg

23. Mai 2015

Unsere wunderbare Cleo hat heute Geburtstag. Genau genommen hat sie Jubiläumstag - genau 1 Jahr ist sie heute bei Tier-reich. Sie ist ca. 12 jahre alt und sie hat sich in diesem Jahr von einer distanzierten, berührungsempfindlichen und durchaus abwehrbereiten Dame in in eine schmusebdürftige, aufmerksame, rücksichtsvolle und liebe alte Hundelady verwandelt. Zum Geburtstag gab´s von ihren Spaziergehpatinnen Karin und Marianne Überraschungspakete und Cleo durfte am Morgen und zu Mittag jeweils eines auspacken. Ein schöneres Geburtstagswetter hätte sich Cleo gewünscht, aber sonst war sie zufrieden :-) auch mit den extra Knuddeleinheiten. Happy birthday, liebe Cleo, auf weitere gemeinsame Jahre bei Tier-reich!

cleo_GT2.jpg

22. Mai 2015

Beethoven macht uns Sorgen. Er humpelt rechts vorne immer noch stark und die mittlere Zehe schaut eigenartig aus und ist extrem scherzempfindlich. Am Dienstag lassen wir sie röntgen und schauen mal was los ist. Derzeit bekommt er täglich Magnettbett- und Scenarbehandlung - und genießt es!

Ginny hat heute ihren ersten Einsatz als Trainingsassistentin hinter sich. Sie hat bei einem Trainingsspaziergang mit einer unsicheren weißen Schäferhündin geholfen und .... hat das toll gemacht, versüßt mit Schnitzel! Ginny findet diesen Job toll.

ginny_training.jpg

15. Mai 2015

Cleo hat sich das untere Band einer Zehe am Vorderlauf gerissen. Bemerkt haben wir das dadurch, dass sie extrem schmerzempfindlich war und die Zehe auffällig nach oben gerichtet ist. Mit Schmerzmitteln und Schonung - eine andere Behandlung gibt es nicht - ist sie jetzt wieder fit. Die Spaziergänge sind kürzer ausgefallen und beinhalten öfter Autofahrten und Sitzpausen am Bankerl :-).

Aragon hatte diese Woche wieder zwei Alfred Tage, den üblichen Montag und den Ausflug zur Physio Therapie. Gute Woche, meint Aragon :-).

Meine Hunde bei Tier-reich sind so toll und ich bin echt stolz auf sie. Nach kurzer Zeit ist die große Gruppe mit Ginny zusammen gewachsen, nimmt aufeinander Rücksicht und ist eine richtige Familie. Beim Warten auf´s Essen schaut das dann so aus.

essen_warten.jpg essen_warten1.jpg
Hundestau:-) gleich geht´s los!

Und last not least möchte ich mich bei allen unseren Betreuern bedanken, die ihre Arbeit bei Tier-reich mit Herz, Liebe und Engegement durchführen, zuverlässig und gewissenhaft sind. Danke, dass unsere Schützlinge auf euch zählen dürfen!

puppi_haarschnitt.jpg

12. Mai 2015

Wir haben den Zwergenmädels mit Sonjas Hilfe ihren Sommerhaarschnitt verpasst. Viele Haare mussten sie lassen, fühlen sich jetzt aber so richtig wohl. Danke für deine Hilfe, Sonja :-). Zwerg Domino wird noch ein etwas schwierigeres Projekt - weil der mag das ja nicht so....

Und dann möchten wir uns heute bedanken bei den Menschen die in  letzter Zeit für uns aktiv waren: DANKE an meine lieben Kärtner Kolleginnen Petra Gruber und Uschi Grießner die mit ihren Hundeschulen "hundeartig" und "Wuffzack" ein Hundefest veranstaltet haben und einen Teil des Erlöses uns gespendet haben, DANKE an die Helfer beim diesjährigen FloKuLi in Rehberg und DANKE an die Trainer-Kollegen vom HSC Wien West, bei denen ich am vergangenen Wochenende ein Seminar halten durfte und die spontan für unser Tier-reich gesammelt haben :-)

hundefest_kärnten.jpg Flokuli_2015.jpg HSC_WW.jpg
Beethoven_Grab.jpg

5. Mai 2015

Danke an euch alle, die ihr tröstende Worte für uns gefunden habt. Schön langsam löst sich die Schreckstarre wieder bei Tier-reich, wenngleich nichts ist wie vorher, als Anka noch da war. Der Alltag kehrt zurück und die Hunde finden wieder Lebensfreude. Ein paar Dinge sind anders: Tommy geht jeden Morgen minutenlang in Beethovens Auslauf, legt sich dort hin und schaut in die Ferne. Tommy ist dorthin bis vor einigen Tagen noch nie gegangen. Cleo ist auffallend ruhig und Beethoven vermisst seine Anka. Als wir sie beerdigt haben, hat er minutenlang in ihr Grab geschaut und ist immer wieder gekommen, als könnte er es nicht glauben. Auch so legt er sich häufig  in die Nähe ihrer letzten Ruhestätte im Garten.

Ginny lebt sich immer  besser ein. Mittlerweile geht sie auch mit allen hauptamtlichen Betreuerinnen, mit Norbert, gestern mit Renate spazieren - und sie genießt es :-). Außerdem hat sie ein neues Hobby entdeckt: Nach Mäusen graben :-). Am Sonntag fand ein Workshop statt, bei dem 7 fremde Menschen anwesend waren, Beethoven, Bibi und Ginny durften teilweise dabei sein und Ginny ist von selbst in den Seminarraum zu fremden Menschen gegangen und hat sich steicheln lassen, toll oder? Leider hat sie eine Ohrentzündung, auch dabei aber ein Fortschritt - sie lässt sich von mir die Ohren behandeln. Wir sind stolz auf die Süße!

ginny_graben1.jpg ginny_graben.jpg
anka_wiese.jpg

30. April 2015

Tier-reich trägt Trauer. Unsere Anka ist tot. Sie ist gestern Nacht für uns unerwartet und unvorhergesehen gestorben. Anka hatte vorgestern einen guten Tag. Sie ist spazieren gegangen, hat sich am Leben erfreut und Nachmittag und abends mit Appetit und Freude gegessen. Beim Schlafengehen hat sie einige Liegeplatze durchprobiert, dann ihr ausgewähltes Platzerl umgestaltet, die Decke zusammengekratzt und sich dann hingelegt. Nichts hat darauf hingedeutet, dass sie irgendein Problem hätte. Am Morgen habe ich sie dann tot aufgefunden, mitten am Weg den sie immer in den Garten genommen hat. Ihr Gesichtsausdruck ist entspannt, sie blickt etwas überrascht.

Ich denke, unsere alte Frau hat ihr Leben bis zum Ende konsequent selbst bestimmt - SIE hat entschieden wann sie für immer geht und dass sie es allein tut. Geliebte Anka, es fehlen die Worte dich zu beschreiben. Vielleicht schaffen es am ehesten Unheilig mit ihren Zeilen: "So wie du warst bleibst du hier, so wie du warst bleibst du immer bei mir....."

Die Gefühle sind gemischt unendliche Leere und Trauer aber auch ein leises inneres Lächeln, dass Anka SO gehen durfte, ohne Schmerzen, ohne dass wir für sie abwägen und entscheiden mussten wann der richtige Zeitpunkt ist.

Ihre Freunde bei Tier-reich waren gestern so traurig wie ich es noch bei keinem Abschied zuvor erlebt habe. Sie lagen teilnahmslos herum, wollten kaum spazieren gehen, waren extrem anlehnungs- und trostbedürftig. Anka war DIE zentrale Persönlichkeit in der Hundegruppe. Alle sind wie paralysiert auch Tommy, Cleo, Selina - jene Hunde, die bislang nie Trauer gezeigt haben. Ginny ist gedrückt und Beethoven, der sucht seine Anka, steht immer wieder im Garten und bellt nach ihr. Mich stupst er immer wieder an, als wollte er sagen: "Gib sie mir wieder". So wie damals vor einigen Wochen als Anka ihre Krise hatte und über Nacht bei uns zu Hause war. Da hat er auch gesehen, dass ich sie zurück gebracht habe. Beethoven und alle anderen haben sich von Anka verabschieden dürfen, sie haben ihren Leichnam gesehen. aber Beethoven will es offenbar nicht glauben. Zwischen ihm und Anka ist eine echte Herzensbindung entstanden.

Anka, wo immer du auch jetzt bist wir wünschen dir Blumenwiesen zum Wälzen und einen unendlichen Appetit auf Schnitzel, Bergkäse und Neuburger. Lass dir auch dort nichts gefallen und überstrahle alles mit deiner Persönlichkeit!

28. April 2015

Auf die Tatsache, dass uns die ING DiBa den Vereinstausender vorenthält haben einige von euch reagiert, persönliche Schreiben an die Bank verfasst und in ihrem Freundeskreis zu Ersatzspenden für uns aufgerufen. Als Beispiel dafür eine e-mail einer Tier-reich Sympathisantin aus den Niederlanden:

Liebe Frau Neumann,

Da Tier-Reich den Vereinstausender m.E. absolut verdient hat, und es unbegreiflich ist dass Ing Diba so entschlossen hat, habe ich gedacht, machen wir es doch anders!



Wir, ich und meine besten Freunde und Familie die mit der Aktion mitgemacht hatten, möchten dass der so willkommene Tausender trotzdem für Tier-Reich zusammmenkommt, also machen wir fünf gemeinsam den Anfang und ist von uns zusammen eine extra Überweisung unterwegs.


Ich hoffe viele die mitgemacht haben mit der Aktion und ebenso erstaunt und enttäuscht sind über den Ausgang der Aktion, folgen uns nach, oder gingen uns vielleicht sogar schon vor, sodaß wir uns alle trotzdem bald ohnehin doch über den extra Tausender für die Tier-Reich Tiere freuen können!


Toll dass  auch Ginny zu Tier-Reich kommen konnte, (man sieht es gefällt ihr), und dass es Anka so viel besser geht!


Liebe Grüsse, K.



ps: Wenn Sie möchten, stellen sie meinen Text hier oben ins Tagebuch, (doch bitte anonymisiert ;) ), ich wünsche viele machen nochmal mit, dann schaffen wir das auch ohne den .... Bank.


DANKE! Das ist sehr, sehr nett von euch.

Zu den Tier-reich Neuigkeiten. Ginny lebt sich immer besser ein. Seit einigen Tagen geht sie auch mit unseren Betreuerinnen Jasmin, Conny und Angela spazieren. Die Spaziergänge machen ihr schon so richtig Spaß und sie genießt das Schnüffeln und Erkunden. Vorgestern hat sie begonnen, Beethoven die Augen zu putzen - sie hat ihre Familie angenommen und gehört jetzt dazu :-). Eine neue Herausforderung wartet auf uns: Ginny hat eine Ohrenentzündung, mal sehen, wie ich an ihre Ohren rankomme.

Cleo hat sich an einer Stelle am Vorderlauf wund geschleckt - Reste eines Zeckenbisses. Jetzt trägt sie Verband in schickem grün.

Beethovens Zähnen geht es besser. Er ist nach wie vor unser Goldstück. Ein traumhafter Hund ohne den geringsten Makel oder Fehler. Wann immer ich diesen Hund ansehe und spüre wie glücklich er bei Tier-reich ist, dann bin ich es auch.

Surys Blutbefund zeigt einige besorgniserregende Anzeichen. Weitere diagnostische Verfahren kann und will ich Sury nicht zumuten, zumal sie auch keine Konsequenz dahingehend hätten, dass wir ihr eine schwere Operation zumuten können. Sie wird weiterhin mit ihren Medikamenten symptomatisch behandelt und erfreut sich damit ihres Lebens. Das ist auch gut so!

Ansonsten hatte die Hunde ein wunderschönes Wochenende bei Kaiserwetter - wie man an Aragon sieht, der seinen Spaziergang mit Susanne und Ex-Wohnpartnerin Josy sichtlich genossen hat. Zu Wochenbeginn gab´s für alle Hunde schöne Spaziergänge mit unseren Extra-Betreuern und Aragon hatte wie immer gestern seinen Alfred-Tag :-). Heute rüsten wir uns für Wind und Wetter.

aragon_sonntag.jpg aragon_sonntag1.jpg aragon_sonntag2.jpg
Das Leben... ...ist so... ...schön :-)
aragon_sonntag3.jpg
... gell, Josy!

23. April 2015

Den Vereinstausender...... bekommt Tier-reich nicht. Die ING Diba hat beschlossen, uns und Dutzende andere Vereine nachträglich von der Aktion auszuschließen. Mit einem Hinweis auf die Teilnahmebedinungen ( Punkt 1.3) der nach meiner Einschätzung rufschädigend für unseren Verein ist. Wir behalten uns jetzt einmal vor diesbezüglich rechtliche Fragen abzuklären. Schade um die Mühe, das Engagement zahlreicher Menschen. Was für uns bleibt ist der Eindruck von Bauernfängerei, der Eindruck, dass sich eine große Bank wochenlang tausendfach gratis prominente Werbeplätze organisiert hat um dann - nach Ende der Aktion  - wieder unter Hinweis auf die Teilnahmebedinungen (Punkt 6) meiner Auffassung nach willkürlich Vereine zu präsentieren die gewonnen haben. Unter den Gewinnern ist KEIN EINZIGER Verein, der in der jeweiligen Kategorie unter den ersten 10 platziert war. Die Vereine werden ohne Angabe der für sie abgegebenen Stimmen und in alphabetischer Reihenfolge präsentiert. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt???

Unsere Konsequenz: Einer Bank die so agiert können und wollen wir nicht mehr vertrauen. Wir haben noch gestern alle unsere Konten dort aufgelöst und stellen euch nun die Frage - vertraut ihr der ING Diba weiterhin?

19. April 2015

Unser Beethoven dürfte Zahnschmerzen haben. Nachdem er immer wieder nichts gegessen hat, vor allem vermieden hat aus dem Napf zu fassen, habe ich seine Zähne durchgetastet und er hat bei den Schneidezähnen schmerzempfindlich reagiert. Er bekommt jetzt vorerst Antibiotika und Schmerzmittel und damit frisst er auch wieder und ist guter Laune. Wie wir genau damit weitertun, ob wir ihm eine ZahnOp zumuten können, müssen wir abwägen, Beethoven ist ja schon 15.

anka,_susanne.jpg

Regelrecht super geht es Anka momentan - sie isst brav, fordert ihre Spaziergänge und ist immer guter Laune. Heute hat sie sogar versucht, sich am Spaziergang im Gras zu wälzen. Es wurde dann ein Liegen im Gras d´raus, aber sie hat sich so hinfallen lassen, als würde sie sich gleich wälzen und dabei über´s ganze Gesicht gestrahlt :-).

In den letzten Tagen waren alle unser Betreuerinnen mit viel Herz bei der Sache. So gab es kleine Ausfahrten für die Zwerge und für Aragon, damit die Herrschaften in anderer Umgebung spazieren gehen können - das gefällt ihnen!

Und mit Ginny war ich jetzt jeden Tag spazieren und schön langsam gefällt es ihr. Das Anleinen ist immer noch eine Prozedur aber der Ausgang macht ihr schon richtig Spaß. Wir gehen meist in der ganzen großen Gruppe aber heute hat Ginny signalisiert, dass sie noch weiter gehen möchte als Selina und Co bereits umgedreht haben. Und so marschierten wir weiter und Ginny hat das erste Mal eine Guttisuche auf den Baumstämmen gemacht. Bisher war sie bei derartigen Dingen immer skeptisch und misstrauisch, hat sich nicht darauf eingelassen, aber heute - hat sie mir vertraut. Wie immer in solchen Momenten hat mein Herz einen Sprung gemacht :-).

ginny_baumstamm.jpg ginny_baumstamm1.jpg

Bei Bibi haben wir den Verdacht, dass der Verzehr von Rindfleisch zu ihrem Juckreiz führt. Seit Anfang der Woche lassen wir Rindfleisch auf ihrem Speiseplan weg und sie kratzt deutlich weniger. Bibi bekommt ja schon kein Getreide zu fressen aufgrund ihrer Epilepsie und jetzt lassen wir auch das Rind weg - bislang haben wir ein gutes Gefühl damit.

16. April 2015

Es ist wieder einiges los bei Tier-reich. Aragon hatte gestern einen ganzen Alfred-Tag. Zuerst Physiotherapie und dann noch sauber machen seines Zimmers und am Nachmittag noch mal ein Ausflug. Dementsprechend müde war der Tiroler dann gestern Abend und heute Früh :-).

Carmen hat Cleo wie jeden Montag zu einem schönen Spaziergang "entführt". Gestern hatte Cleo Seniorentraining und heute steht Karin-Spaziergang am Programm. Ganz schön voller Terminkalender ;-).

Ginny hat ihre ersten Spaziergänge hinter sich. Das erste Mal war sehr stressig für sie, beim zweiten und dritten Mal konnte sie schon schnüffeln und genießen. Angst macht ihr das Anleinen, sie hat ganz offensichtlich Angst vor der Leine. daran arbeiten wir jetzt konsequent. Momentan wird sie doppelt gesichert geführt,  weil sie auch ganz gerne versucht, aus dem Brustgeschirr auszusteigen. Nach diesen Spaziergängen sie sie immer völlig erledigt und schläft zufrieden ein.

Beethoven macht uns etwas Sorgen. Er hat ein wenig Durchfall und teilweise kaum Appetit. Wir beobachten das jetzt, geben Medikamente und schauen dann weiter. Damit er nicht so sehr rutscht beim Aufstehen auf glatten Böden haben wir ihm "Toe grips" auf seine Zehennägel gegeben. Diese sollen ihm mehr Grip geben. Das Montieren war eine schöne Prozedur, aber Beethoven war wieder richtig brav.

Gestern gab´s dann noch Popo-Haarschnitte für die Zwergenmädels, Tommy und Beethoven und endlich konnten wir die Öfen mal - zumindest für einen Tag - außer Betrieb nehmen.

ginny_spaziergang.jpg toe_grips.jpg
riecht ja ganz interessant hier mehr Halt für Beethoven, hoffen wir

12. April 2015

Am Mittwoch war wieder großer Tierarzttag bei Tier-reich. Tommy, Beethoven und Bibi wurden geimpft. Beethoven bekam dazu eine chiropraktische Behandlung und sein rechter Vorderlauf wurde gründlich untersucht, weil er in den letzten Tagen ziemlich gehatscht ist. Der Ungar hatte sich eine Fichtennadel eingetreten, die  wir ihm rausziehen mussten, was ihm ziemlich weh getan hat, aber er war sehr brav. Die Chiropraktik hat ihm gut getan, jetzt hatscht er wieder normal, aufgrund seiner Arthrosen leider ein Dauerzustand. Bei Ankas Untersuchung hat sich gezeigt, dass ihr Darm deutlich verdickt ist, wahrscheinlich eine chronische Entzündung. Mit den Medikamenten geht es ihr derzeit so richtig gut und wir alle sind sehr erleichtert.

Ginny lebt sich von Tag zu Tag mehr ein. Das Halsband konnte ich ihr schon abnehmen, streicheln lässt sie sich auch bereits und heute steht der erste Spaziergang an. Sie schläft mittlerweile in der Küche und matcht sich mit Beethoven um das Liegeplatzerl. Manchmal muss ich sie ein wenig einbremsen, weil sie alle anbrummelt, die vorbei gehen möchten, aber das funktioniert auch ganz gut. Und ich habe ein paar Brocken ungarisch in meinem Wortschatz, auf die sie gut reagiert.

Noch eine Sensation können wir vermelden: Seit Beethovens Ohrentzündung abgeklungen ist, hört er ein klein wenig. Er reagiert auf das Bellen der anderen Hunde und auf manche Töne :-).

Meine liebe Sury hatte am Freitag eine Zahnoperation. Sie hat vor knapp zwei Wochen eine massive Schwellung und Entzündung gezeigt, mit eitrigem Speichel. Mit Antibiotika haben wir das zunächst Mal zurückgedrängt und am Freitag wurde ihr der Zahnstummel samt Wurzel entfernt und weil sich beim äußerlichen Check noch eine weitere Erhebung auf der rechten Seite zeigte wurde eine Röntgenaufnahme gemacht und hier zeigte sich eine Zyste, sodass Sury auch ihren rechten Reißzahn eingebüßt hat. Weiteres erfolgte ien Blutabnahme und ein Thoraxröntgen, das unauffällig ist. Die Narkose hat sie diesmal bereits im Auto bekommen, sodass sie weit ruhiger war als beim letzten Mal und nicht das Gefühl hatte um ihr Leben kämpfen zu müssen. Dadurch ist sie auch viel rascher eingeschlafen und danach wieder aufgewacht und hat das alles toll weggesteckt. Ich habe das Gefühl, es geht ihr besser als vor der OP, offenbar hat ihr der Zahn schon länger größere Probleme bereitet.

Cleo hatte wieder Seniorentraining und am Donnerstag einen tollen Ausflung mit Karin, inklusive Bergblick über die Wachau.

Gestern gab´s dann das erste Gewitter des Jahres, das unseren ängstlichen Hunden Tommy, Cleo, Aragon und Selina wieder großen Stress bereitet hat. Aber momentan genießen sie das schöne Wetter :-).

tommy.jpg

7. April 2015

Unser hübscher Tommy hat heute Geburtstag. 11 Jahre alt ist der Schöne. Herzlichen Glückwunsch, lieber Tommy, du Sensibelchen. Wir erfreuen uns an jedem Tag mit dir -:).

Anka ist weiterhin stabil, fast ein Wunder nachdem sie letzten Donnerstag nahe am Kollabieren war.

Und Ginny - die hat entdeckt, dass das Liegen und Dabeisein im Haus toll ist :-).

Danke an alle lieben Menschen die für uns bei der ING Diba gevotet haben. Nach Endstand heute um 13:00 h haben wir es in einem Herzschlagfinale auf Platz 10 in unserer Kategorie geschafft. Ob wir den Vereinstausender erhalten werden entscheidet die ING Diba bis Ende April. Dann darf - hoffentlich - gejubelt werden.

6. April 2015

Anka hatte heute wieder einen guten Tag. Sie hat sich in der Früh so richtig gefreut mich zu sehen und ist im Garten sogar mit mir herumgehüpft wie früher auch. Und ihr Essen hat sie auch angenommen und bei sich behalten. Mein schönstes Ostergeschenk :-).

Die große Hundegruppe hat Ginny richtig toll aufgenommen und ist sehr freundlich zu ihr. Auch Alina durfte ginny schon kennen lernen. Ginny begrüßt jeden neuen Menschen mit freundlichem Wedeln und offenen Blick. Wir geben ihr jetzt mal Zeit sich einzuleben und das tut sie recht gut wie man sieht. Sie hat heute schon ganz von selbst gelernt durch die Hudneklappe zu gehen, hat sich kurz in´s Haus getraut als sie bemerkt hat, dass Essen vorbereitet wird. Sie ist ein tolles Mädel!

Aragon hatte wieder Alfred-Tag und ist entsprechend müde. Der Rest hatte ebenfalls einen tollen Tag heute  - Cleo hatte ihren Extra-Spaziergang mit Carmen. Die Zwerge durften eine kleine Autofahrt mit anschließendem Spaziergang mit Sonja machen Und der Rest der Truppe bekam heute auch viel Aufmerksamkeit, nette Spaziergänge mit Conny und Angela und viele Streicheleinheiten. Sonja hat dann Bibi noch einen eleganten Kurzhaarschnitt verpasst und sie sieht sehr hübsch aus. Ein aufregender Tag ist zu Ende und alle waren abends so richtig zufrieden müde - schön

Und bitte - noch mal kräftig für uns voten bei der ING Diba, morgen um 13:00 ist Schluß, danke!

Bibi_geschoren.jpg ginny_klappe.jpg
mein neuer Look :-) kluges Mädchen!
giny,_anka,_alina.jpg ginny_sonne.jpg
neue Freunde mal kurz relaxen

5. April 2015

Frohe Ostern! Ereignisreicher Tag heute bei Tier-reich. Das Allerwichtigste: Anka geht es etwas besser. Sie hat heute das erste Mal seit Tagen wieder Anzeichen von Fröhlichkeit gezeigt und einiges das sie gegessen hat auch in ihrem Körper behalten. Ich könnte singen, tanzen, jubeln vor Freude und meine alte Dame pausenlos abbusseln :-).

Unsere liebe Sury hat heute Geburtstag. Sie ist tolle 13 Jahre alt. Happy birthday meine Schöne!

Und dann noch: Wir haben Zuwachs. Ginny ergänzt ab sofort unser Tier-reich. Wir haben sie heute von unseren ungarischen Tierschutzfreunden aus Lelenc abgeholt. Um 5:30 ging die Reise los, mit Ginny bei Tier-reich gelandet sind wir um 16:30 h. Da Norbert und ich gemeinsam unterwegs waren haben uns unsere Hunde - natürlich inklusive Sury - begleitet und Ginny Geleitschutz gegeben - das fand sie gut :-). Mehr zu Ginny gibt´s in den nächsten Tagen. Vorerst ein paar Fotos.

ginny_U.jpg Ginny_schüchtern.jpg
was passiert denn heute? kann ich dir trauen?
ginny_nach_hause.jpg gi+bee.jpg
auf geht´s in dein neues Leben! ungarisches Wiedersehen :-)
ginny1.jpg ginny.jpg
ja, hier.... ... gefällt´s mir!

3. April 2015

Unserer lieben Anka geht es sehr schlecht. Ihr Zustand hat sich im Laufe des gestrigen Tages enorm verschlechtert. Völlig überraschend nachdem es ihr in den letzten Tagen so gut gegangen ist. Es dürfte die außergewöhnliche Wetterlage sein, die ihrem Herz-/Kreislaufsystem so stark zusetzt. Mit Medikamenten zur Kreislaufstabilisierung und gegen Übelkeit haben wir sie so halbwegs über die Nacht gebracht, die sie bei uns zu Hause verbracht hat, damit ich jederzeit für sie da sein kann. Aber Anka fühlt sich da nicht wohl - Tier-reich ist ihr daHeim. Also habe ich sie am Morgen zurück gebracht und sie hat sich gefreut. Mit ihr Beethoven, der sie gesucht und immer wieder gebellt hat. Auch die anderen Hunde im Tier-reich nehmen großen Anteil an Ankas Zustand. Erstaunlich: Tommy, der sonst immer Distanz sucht zu Krankheit und Tod hat sich von selbst ohnedass eine menschliche Bezugsperson dabei war zu Anka auf ihren Liegeplatz gesetzt, Bibi ebenfalls. Im Laufe des heutigen Tages konnten wir ihren Zustand zumindest stabil halten.

Die nächsten Tage werden entscheiden, ob Anka noch länger unser Leben bereichert oder ihre Tage auf Erden vorbei sind, denn dahinleiden lassen wir sie nicht. Ich bin sehr besorgt um meine geliebte alte Dame.....

31. März 2015

Die ersten Ostergeschenke sind eingelangt. Ein Paket für Bibi und Domino und gekochte und fein säuberlich in kleine Stückchen geschnittene Pute von Dominos Patin Erny. Danke schön! Wir haben den kleinen Herrschaften sogleich ihre Geschenke präsentiert und sie haben sich sofort dazu bereit erklärt, mit allen anderen zu teilen :-). Sie haben mir dann noch  gesagt, ich soll den Osterhasen und seine vielen zweibeinigen Helfer daran erinnern dass im Tier-reich Ostern gefeiert werden soll.....

bibi_ostern.jpg domino_ostern.jpg
beethoven_platzerl.jpg

27. März 2015

Nachdem Beethoven in den ersten Tagen bei uns hartnäckig im Freien geschlafen hat, dann von Liegeplatz zu Liegeplatz gewechselt ist so hat er nun seinen Schlafplatz gefunden. Es ist ein großes weiches Flauschkörbchen, warm, wohlig und für den alten Herrn ein Schlafzimmertraum. Er kuschelt sich rein und büselt weg bis nächsten Tag in der Früh - so süß! Außerdem haben wir nun auch bei ihm mit Magnetbetttherapie begonnen und nach anfänglicher Skepsis bleibt er schon gerne auf dem Bett liegen.

Anka geht es mit der Cortisonbehandlung wesenltich besser. Ihre Entzündungen gehen zurück und sie ist sogar insgesamt vitaler und momentan voller Lebensfreude. Nach den großen Sorgen vor kurzer Zeit eine tolle Entwicklung. Jeder Tag mit Lebensqualität zählt so viel.

Cleo hatte wieder einen vollen Terminkalender diese Woche und ist dementsprechend müde und... glücklich.

Und dann habe ich unsere große Gruppe mit Angelas Hunden bekannt gemacht. Auch ihre beiden Jungs werden sie hinkünftig zur Arbeit begleiten und so haben wir Tommy, Cleo und die beiden einander am Trainingsplatz vorgestellt. Alles gut gelaufen. Als wir dann bei Tier-reich ankamen haben auch die anderen Damen - Selina, Bibi, natürlich Grand Dame Anka und dann noch Zwergerl Alina die beiden Jungen Herren mit Interesse begutachtet.

Aragon genießt die Morgenstunden und erwartet mich nun schon meistens am Tor in der Früh - das wird sich nächste Woche nach Umstellung auf die Sommerzeit wohl wieder ändern :-).

Auch die Zwergenfamilie ist derzeit ein Ausbund an guter Laune - alles fein derzeit im Tier-reich. Das freut auch die Betreuer.

Und auf Julies Grab wächst und blüht ein Winterjasmin nur für Julie und uns wenn wir an sie denken....

irina0612_1.jpg

24. März 2015

Einer unserer ehemaligen Schützlinge - Irina - ist gestern über die Regenbogenbrücke gegangen. Irina hat uns mit ihrer zarten, zerbrechlichen Seele berührt. Wir danken Mani und ihrer zwei- und vierbeinigen Familie für 3 wunderbare Jahre die Irina mit ihnen verbringen durfte. Ich hatte die Freude, sie immer wieder im Hundetraining zu sehen und ihre lange Collienase abbusseln zu dürfen.

Es war uns eine Ehre dich ein Stück weit begleiten zu dürfen, liebe Irina.

19. März 2015 / 21. März 2015

unser Verein Tier-reich macht beim ING-DiBa Vereinstausender mit und ich bitte alle Tier-reich Sympathisanten um Unterstützung.

Beim Vereinstausender werden österreichweit insgesamt 50.000 Euro an gemeinnützige Vereine vergeben. Dabei zählt jede Stimme – denn pro Kategorie erhalten jeweils die 10 Vereine mit den meisten Stimmen je 1.000 Euro für ihr Vereinsprojekt.

Mittels anklicken des Banners auf der rechten Seite gelangt Ihr DIREKT zu Tier-reich in der Abstimmaktion. Dort auf "Abstimmen" klicken. Im linken Teil der Seite ist die e-mail Adresse einzugeben und die Anforderung loszuschicken. Beim ersten Mal werdet ihr darauf hingewiesen, dass ihr ein e-mail bekommt und einen Bestätigungslink anklicken müsst - das bitte machen. Dann erfolgt der Hinweis, dass ihr wieder per e-mail 3 Codes bekommt mit denen ihr abstimmen könnt.

Ihr könnt eure 3 Stimmen dann sofort abgeben indem ihr wieder auf die Abstimmseite bei der ING-DiBa geht und nacheinander im rechten Seitenteil die 3 Codes eingebt (Tipp: einfach aus dem e-mail kopieren).

Somit habt ihr 3 Stimmen für Tier-reich abgeben!

WICHTIG:

Ihr könnt und sollt bitte täglich abstimmen. Jeweils 24 Stunden nach eurem letzten Voting könnt und sollt ihr mit eurer e-mail Adresse neue Codes anfordern und bitte wieder für Tier-reich stimmen. Die Aktion läuft bereits und geht noch bis 7.4. 2015 13:00 h.

Wenn ihr mehrere e-mail Adressen habt könnt ihr mit jeder dieser Adressen abstimmen.

Ihr geht keinerlei Verpflichtung damit ein. Es kostet euch nur 30 Sekunden pro Tag an Internetklicken.

Das Mitvoten ist auch aus Deutschland, Ungarn, Schweiz, Italien etc - also von überall aus auf der Welt möglich!

Bitte animiert Freunde, Bekannte, Familie zum Mitmachen. Wir verlieren derzeit an Boden und brauchen das Geld dringend um Gutes zu tun.

Wir zählen auf euch und bitte um eure Unterstützung. Zum Wohl unserer alten, kranken Hunde. Wenn jeder von Euch mitmacht haben wir an einem einzigen Tag schon knapp 1000 Stimmen - und das könnt ihr täglich wiederholten bis 7.4.!!!

Wem dies möglich ist, der kann den Banner der ING-DiBa auf seiner Homepage posten und damit direkt für Tier-reich abstimmen lassen. Es gibt viele Möglichkeiten zu helfen, bitte werdet und bleibt aktiv für unser Hundehospiz!

Danke für eure Unterstützung.


Und alle die schon fleißig mitmachen - sorry für die nochmalige Aufforderung.

14. März 2015

Die März Geburtstage gehen weiter. Heute hat Anka ihren echten "Schlüpftag" - sie ist unglaubliche 16 Jahre alt! Wir freuen uns so mit ihr, dass sie uns noch immer die Ehre gibt und sie ist momentan richtig gut d´rauf. Wir haben ihre Medikation nochmals  umgestellt und sie spricht gut darauf an. Heute war sie richtig gut aufgelegt - schon in der Früh :-).

Und Selina, die hat heute ihren 3. Jahrestag bei uns und weil wir ihren echten Geburtstag ja leider nicht wissen in unserer Tradition damit ebenfalls heute ihren Ehrentag - 12 Jahre ist Selina jung. Auch sie war heute sehr gut gelaunt und alle im Team mit den beiden.

Gefeiert wurde mit Putenknacker, Käse, Leberkeksen und gaanz vielen Kuscheleinheiten. Happy birthday, ihr Lieben und bleibt bitte noch lange bei uns!!!

Anka_Geburtstag2015.jpg Selina_Geburtstag2015.jpg
Anka - 16! Selina - 12

11. März 2015

Julie fehlt. Wie immer wenn ein Hund gestorben ist macht sich eine Leere breit, eine ungewöhnliche Stille. Sie war die erste an der Tür, ist immer in´s Haus gelaufen und hat ein Spielzeug gebracht, irgendwie sehen wir sie noch.....

Danke an euch alle, die ihr Anteil genommen habt und nette Worte für uns hattet. Besonderes Danke an alle im Tier-reich Team, die dazu beigetragen haben, dass Julie bei uns noch so viele glückliche Stunden hatte!

Julie_heute.jpg

7. März 2015

Unsere Julie hat heute Mittag ihre letzte Reise angetreten. Ihr Tumor ist gestern im Laufe des Tages weiter gewachsen und sie hat ihn durch Kratzen auch äußerlich wund gescheuert, die Wunde war offen und massiv eitrig. Dadurch hat sich ihr Zustand rapide vrschlechtert. Die Entscheidung sie gehen zu lassen haben wir aufgrund dieser Entwicklung gefällt. Durch Medikamente konnten wir Julie halbwegs schmerzfrei halten und so hatte sie gestern und heute noch eine schöne Zeit, viele Streicheleinheiten, kurze Spaziergänge inklusive Beerntung eines "Würstelbaumes". In der Nacht hat Julie die menschliche  Gesellschaft und das Streicheln wenn sie unruhig wurde sehr genossen. Am heutigen Vormittag hat sie noch viele Sonnenstrahlen  mitgenommen und zu Mittag ist unsere Julie dann während sie gebratenes Schnitzel auf der Decke im Garten kaute für immer eingeschlafen. Ich denke, wenn Julie einen letzten Wunsch hätte äußern dürfen - das wäre es gewesen. Unsere liebe Julie hat fast 5 Monate bei uns verbracht, viel mehr als es die damalige Prognose erwarten ließ. Für uns alle war das genug Zeit um Julie lieb zu gewinnen und für immer in unsere Herzen zu schließen. Julie, es war schön dich bei uns zu haben, danke für die Zeit mit dir!

6. März 2015

Sorgenzeit bei Tier-reich. Julie hat sich ein Stück ihres Tumors ausgebissen und seitdem ist der Tumor explosionsartig gewachsen und die Verletzung eitert. Das ganze hat sich binnen weniger Stunden dramatisch entwickelt. Ich habe große Sorge gehabt, dass wir Julie gleich einschläfern müssen. Unsere Tierärztin war dann gestern Mittag bei uns um Julie´s Zustand einzuschätzen. Wir haben ihre Medikation jetzt nochmals etwas angepasst und gemeinsam für den Moment entschieden, dass Julie noch etwas Zeit hat. Wir leben von Tag zu Tag mit ihr und wissen, dass ihr nur ganz wenig Leben hier bei uns verbleibt. Alle Betreuer nehmen sich extra Zeit für sie und Julie genießt jeden Sonnenstrahl, liegt in der Sonne und auch sie weiß, dass sie bald gehen muss, das zeigt sie in ihrem ganzen Verhalten.

alina,_puppi.jpg

4. März 2015

Unsere beiden Zwergenmädels Alina und Puppi haben heute Geburtstag. 16 Jahre sind die beiden alt und kein bisschen leise. Schon um 6:00 h früh heute waren die beiden richtig gut gelaunt und voller Tagendrang. Wenn wir zurückdenken welch Häufchen Elend die zwei waren als wir sie vor knapp eineinhalb Jahren übernommen haben und was sie jetzt für lebensfrohe agile Hundedamen sind - einfach schön. Happy birthday euch beiden und bleibt noch lange bei uns. Ach ja, Geschenke in Form von gebratenem Schnitzerl oder leckerer Wurst werden sehr gerne entgegen genommen :-).

3. März 2015

Große Sorgen um Anka. Unserer alten Frau scheint die Kraft auszugehen. Wir kämpfen ja jetzt seit Monaten gegen ihre permanente Infektion im Enddarm und an unterschiedlichen Stellen der Haut. Die wirksamen Antibiotika verträgt sie nicht, jene die wir anwenden helfen nur teilweise und die lokale Behandlung an den betroffenen Hautstellen wirkt zwar, aber kaum sind wir dort fertig beginnt die nächste Stelle. Ohren sind jetzt ok und Beine und jetzt ist die Nase befallen und auch im Darm hat sie offenbar wieder Schmerzen. Bei der täglichen Käsepapeltee- und Silberwasserbehandlung und Reinigung zeigt sie wieder deutliche Anzeichen von Schmerzen. Sie tut uns so leid aber wir müssen diese Prozedur absolvieren, ohne das würde sie schon lange nicht mehr leben. Jetzt zeigt sie deutliche Anzeichen von Müdigkeit und auch ihr Gesicht ist deutlich gealtert. Wir haben das schon so oft miterlebt, es geht immer so schnell und tut jedesmal wieder weh. Anka schläft viel und tief, ist dann kaum munter zu kriegen und sie liebt ihre Streicheleinheiten und zu kuscheln. Gestern abend war sie sehr unruhig und ich bin dann noch bei ihr geblieben, habe sie in den Schlaf gestreichelt und Beethoven ..... der hat sich zu ihr gelegt, ein echter Gentleman. Schickt unserer Anka viele gute Gedanken und Kraft. Die Vorstellung sie bald nicht mehr bei uns zu haben ist kaum zu ertragen.

anka,_beethoven.jpg
ewald.jpg

1. März 2015

Anka hat einen neuen Freund. Ewald war heute erstmals bei Tier-reich um zu helfen und hat sich ganz wagemutig gleich an Anka´s Fütterung herangetraut. Anka war heute gutmütig gelaunt und hat.... gegessen! Ein echter  Überraschungserfolg für den "Neuen" :-) Das qualifiziert ihn für mehr - herzlich Willkommen Ewald, schön dich dabei zu haben!

Auch diese Woche gab´s wieder Extraspaziergänge für Julie und Cleo, die den beiden sehr viel Spaß gemacht haben. Danke an die Spaziergänger Carmen, Elisabeth, Cordelia und Karin!

Tommy hinkt etwas und lässt sich so richtig schön bedauern. Er kann wirklich richtig leiden - ein echter Mann also :-). Er hat eine ganz kleine Verletzung an der linken Vorderpfote und auch er hat heute schon in Ewald einen neuen Freund gefunden - Tommy schließt mittlerweile rasch Freundschaften, gut so!

Beethoven hat seine Ohrenentzündung überstanden, seine Ohren sind mittlerweile blitzesauber und schmerzen nicht mehr. Dafür hat Anka eine leichte Augenentzündung und ist insgesamt recht müde, schläft viel und tief und ein bisschen schaut es so aus, als würde ihr allmählich die Kraft ausgehen..... Unsere Anka wird in wenigen Tagen 16 Jahre alt! Ganz generell ist der März ein Geburtstagsmonat, aber mehr verraten wir noch nicht :-). Geschenke dürft ihr aber gern schon vorbereiten!

Beethoven_knutschen.jpg

22. Februar 2015

Die Hunde haben den gestrigen Sonnentag so etwas von genossen - ein Gefühl von Frühling. Sie lagen oder saßen in der Sonne, wir haben alle Türen und Fenster  aufgerissen und die Sonne wärmte Seele und Körper - schön war das :-). Meine zwei großen Jungs haben extra Streicheleinheiten bekommen und standen dabei nebeneinander, völlig ohne Probleme. Und Beethoven ist sowieso ein Süchtiger nach Knutscheinheiten, keine Spur von Grantler, eher ein Teddybär.

bubenknutschen.jpg

Aragon hatte diese Woche wieder Physiotherapie. Die Ausflüge genießt er und der Muskelaufbau, der ihm ermöglich sich trotz seiner kaputten Gelenke noch zu bewegen ist mittlerweile offensichtlich. Danke Alfred, der das alles für Aragon ermöglicht und sponsert. Julie bekam gleich 3x Extraspaziergänge und Cleo durfte den Weinweg in Langenlois absolvieren - das hat ihr gefallen!

Anka hat uns zwischenzeitlich wieder Sorgen gemacht, sie hatte Bauchschmerzen und wollte nicht essen. Mit Behandlung ging´s dann wieder, der Appetit kam dann auch wieder, zumindest teilweise. Auch Puppi hatte an einem Morgen Bauchschmerzen, auch bei ihr ist wieder alles gut. Troubles gibt´s immer wieder mal.

Bei Julie haben wir die Antibiotikabehandlung jetzt wieder begonnen, weil wenige Tage nach dem Absetzen der Tumor wieder zu eitern begann. Wir haben auch die Schmerzmedikation wieder verändert damit es ihr möglichst gut geht. Sie ist aber den anderen Hunden gegenüber um einiges gereizter. Mit Tommy hatte sie heute eine kurze Auseinandersetzung, bei der er einen Krater auf der Nase davon getragen hat. Er ließ sich ohne das kleineste Problem von mir behandeln. Ein wirklich feiner Bub ist er!

Auch Domino lässt sich sein zum Verkrusten neigendes rechtes Auge schon brav säubern. Er kennt das Ritual und vertraut mir dabei. Ein wenig schneide ich dabei auch immer die Haare im Gesicht. Bei den Zwergenmädels hat das Sonja am Montag professionell erledigt.

Und Sury - die ist auch eine tolle Maus. Sie hat mit uns, ihrer Pflegefamilie einen Ausflug in die noch winterliche Blockheide unternommen. Brav ist sie die ganze Granitour mitgegangen.

aragon_februar15.jpg julie_februar.jpg Blockheide.jpg
Die Muskeln werden mehr. Wir tun, was wir können... Schön war´s :-)

15. Februar 2015

Tommy hat heute Jahrestag - heute vor einem Jahr ist er bei Tier-reich angekommen. Er hat sich so toll entwickelt in diesem Jahr und wir sind stolz auf unseren Buben. Mit Beethoven hat er sich auch schon arrangiert und ist nicht mehr ganz so gekränkt in seinem Ego :-).

Beethoven und  Anka sind verliebt. Sie teilen die Spaziergänge und morgens beim Fütterungsritual der Medikamente stehen die beiden alten Herrschaften nebeneinander und bekommen abwechselnd ihre Medis und Wurst, echt süß. Kürzlich haben sie sich Nase an Nase gestupst, leider war keine Fotoapparat in der Nähe. Und wenn Anka beim Spaziergang umdreht, dann mag auch Beethoven nicht weitergehen, eine  Romanze im Tier-reich :-).

julie,_bentley.jpg

Und Julie hat heute Cordelia und Goldenen Retriever Bentley kennen gelernt. Dei beiden werden in der nächsten Zeit einen zusätzlichen längeren Spaziergang mit Julie absolvieren. Julie war anfangs etwas unsicher gegenüber Bentley aber im Laufe des Spaziergangs haben sich die beiden angefreundet und Cordelia war super - die hatte tolle Wurst- und Käsestücke dabei :-).

10. Februar 2015

Wir haben große Sorgen um Julie. Julie hat in den vergangenen Tagen immer wieder nach dem Essen erbrochen. Beim Check durch unsere Tierärztin ließ sich im Bauchraum ein Tumor ertasten, wahrscheinlich Metastasen. Julie hat auf dieses Abtasten auch sehr schmerzempfindlich ragiert. Sie bekommt jetzt Medikamente die der Übelkeit vorbeugen sollen und es geht ihr besser, ihr Appetit ist unverändert hervorragend :-). Dazu bekommt sie ihre Mistelkur durchgängig ohne Unterbrechung. Leider hat sich noch eine zweite Sache verschlimmert. Julie´s stark nach innen wachsender Gesichtstumor hat sich entzündet und eitert vermutlich durch das Scheuern. Das bereitet ihr natürlich Unbehagen. Durch Antibiotikagabe versuchen wir das jetzt in den Griff zu bekommen, zusätzlich bekommt sie Käsepappeltee ins Futter.

Wir tun was wir können .... fürchten aber, dass Julie sich dem Ende ihres Lebens nähert. Ich denke, sie fühlt das auch. Sie ist besonders anhänglich und liebesbedürftig. Natürlich bekommt sie diese Zuwendung und extra viele Streicheleinheiten.

4. Februar 2015

Kaum da und schon gibt´s was zu feiern. Beethoven hat heute Geburtstag. Wenn alle Aufzeichnungen stimmen, dann ist unser Komponist - wie wir ihn auch gerne nennen - heute 15 Jahre alt. Als Geschenk gab´s eine chiropraktische Behandlung, die war auch dringend nötig, es war einiges zu richten. Beethoven hat sich daraufhin gleich ein Stück weit besser gefühlt :-). Den Rundumcheck, das Abhören, in die Ohren schauen, das Abtasten und Einrichten hat er sich vorbildlich gefallen lassen, ohne Maulkorb, ohne festhalten, nur mit streicheln, ihn lächelnd ansehen (wie wir das bei jeder Pflegemaßnahme machen) und etwas Wurst. Ich bin sooo stolz auf unseren Ungarn! Der Husten ist bereits besser gewordden, Herz und Lunge sind soweit ok und den Rücken den kriegen wir wieder besser hin mit der Zeit :-). Happy birthday, Beethoven!

1. Februar 2015

Beethoven darf mittlerweile schon dauernd in der großen Gruppe mitlaufen, auch wenn keine menschliche Bezugsperson dabei ist. Er ist noch auf der Suche nach dem optimalen Schlafplatz und wechselt dabei zwischen den Extremen: Entweder ganz im Freien im Unterstand, oder in der Küche direkt angelehnt an den Radiator oder auch mal in der Hundehütte. Eines ist überall gleich: Er schnarcht als wollte er einen Wald umsägen :-). Leider hustet er momentan etwas. Er bekommt jetzt mal Hustensaft und Atibiotika und am Mittwoch gibt´s den umfassenden Gesundheitscheck.

beethoven_hütte.jpg beethoven_radiator.jpg
mal Hütte.... mal direkt vor der Heizung :-)



Auch Anka braucht wieder Antibiotika, ohne geht´s nicht. Sie bekommt jetzt jene, die sie verträgt und die ihr helfen.

Julie macht uns Sorgen, es scheint als würde ihr der wachsende Tumor doch etwas Probleme machen und außerdem hat sie einen Knoten im Halsbereich.

Cleo genießt ihr umfassendes Wochenprogramm und ist jetzt jeden Abend so richtig müde, dass sie nur mehr schlafen möchte.

Für Bibi verwenden wir jetzt seit einer Woche das Beruhigungspheromon Adaptil, angesteckt in ihrem Lieblingszimmer und seitdem kratzt sie weniger und beißt sich nicht mehr auf. Mal sehen, wie gut das anhält.

Das Wetter heute haben alle Hunde sehr genossen - viel im Freien, lange Spaziergänge und Leckerchensuche im Garten, schön war´s :-).

Auch gearbeitet wurde wieder: Anka hat im isolierten und überdachten Außenbereich einen Heizungsradiator bekommen. damit beheizen wir diesen Teil jetzt noch zusätzlich und Anka genießt es sichtlich. Danke an Installateur Joschi, der uns seine Arbeitskraft als Spende zur Verfügung gestellt hat :-).

Beethoven_küche.jpg

27. Jänner 2015

Beethoven läuft seit Sonntag Abend mit einem Dauergrinser durch´s Leben. Er ist sehr zufrieden mit uns. In einer Tierkommunikation hat er gemeint, er ist sich nicht sicher, ob er schon im Himmel ist - gibt es ein schöneres Kompliment? Beethoven ist ein richtig lieber Opa. Innerhalb eines Tages hat er gelernt, durch die Hundeklappen zu gehen und marschiert eifrig ein und aus. Spazierengehen macht ihm Spaß, essen sowieso und Anka ist ein bisschen verliebt in ihn :-). Beethoven ist sehr höflich und rücksichtsvoll allen anderen Hunden gegenüber und uns, ja uns hat er schon richtig gern. Ich durfte ihm schon die Fellknubbel hinter den Ohren wegschneiden, sogar seinen schmutzigen Hintern durfte ich schon mit der Schere bearbeiten und heute Abend ließ er mich  seine Augen eintropfen. Er vertraut uns jetzt schon - sensationell, oder? Wir hoffen, dass Beethoven eine ausreichend lange Zeit bei uns verbringen wird um noch mal so richtig glücklich zu sein. Nur unser Tommy braucht jetzt ganz viel Liebe - wir müssen ihm mehrmals täglich sagen, dass er der schönste, beste, bravste Colliebub der Welt ist, denn ein bisschen setzt die männliche Konkurrenz seinem Ego zu. Tja, die Jungs.

Beethoven_am_Hof.jpg

25. Jänner 2015

Er ist da - unser Zuwachs. Gestern zeitig in der Früh sind Oliver und Norbert nach Ungarn zu einem befreundenten Tierschutzverein bei Budapest gefahren. Nach einer über vier stündigen Fahrt mit leichten bis sehr starken Schneefall, starkem Wind und Regen sind die Beiden knapp vor 10 Uhr am Hof von Lenec angekommen.

Nach einem kleinem Rundgang kamen die Beiden auch bei Beethoven, einem 14 Jahre alten Colliebuben, der taub und fast blind ist vorbei. Und Beethoven spürte, dass heute etwas anders ist.

Um 16.30 Uhr kamen die Drei am Hundeplatz an und Beethoven wurde schon von einem Teil seiner neuen Mitbewohner empfangen. Bei Tier-reich lernte er den Rest seiner neuen Mitbewohner kennen und er inspizierte alles sehr genau. Nach einem guten Abendessen war er geschafft und sehr müde.

Damit er auch ins Freie kann haben wir ihm die Tür einen Spalt offen gelassen, da er bis jetzt einen warmen Raum nicht gewohnt ist und er auch ein sehr dichtes Fell hat.

Näheres von Beethoven werden wir in den nächtsten Tagen berichten.

22. Jänner 2015

Das Wochenende hat uns wieder viele Sorgen beschert. Anka hat die neuen Antibiotika, die sie wegen ihres Haut-/Darmkeimes bekommt, nicht vertragen und darauf mit so heftiger Übelkeit reagiert, dass sie zusammengebrochen ist. Wir haben das Medikament natürlich abgesetzt und versuchen es jetzt mit lokaler Antibiotikaschmierung - bis jetzt ganz ok.

Und dann hat uns am Abend Selina in Schock versetzt. Nachdem sie am Nachmittag den Misthaufen besuchte hat sie  sich dann abends mehrfach übergeben und Anzeichen einer Vergiftung gezeigt. Am Misthaufen liegen jede Menge verschimmelter Kürbisreste herum. Selina wurde dann sofort behandelt mit allen Kreislaufstabilisierungs- und Entgiftungsmaßnahmen und bis Mitternacht hat sie sich gefangen. Wir waren alle sehr erleichtert, auch Selina selbst war richtig dankbar. Tja, fad wird´s nicht bei Tier-reich!

Sonja war wieder Verschönerungskünstlerin und so wurden die Haare von Tommy, Julie und Anka in Form gebracht, fesch sind sie die Herrschaften :-).

Und wir bekommen Zuwachs, mehr Infos folgen bald!

19. Jänner 2015

Heute möchte ich mich bei einigen Spendern der letzten Woche herzlich bedanken und sie namentlich erwähnen. Familie Urban hat wieder - wie bereits im vorjährigen Advent - einen Punschstand zugungsten unseres Tier-reich organisiert. Das Theater an der Wien hat die Eintritts-Einnahmen aus der letzten Generalprobe zugunsten des Weiterbaus unseres Hundehospiz gespendet. Und ein großer Teil des Erlöses aus dem vegane nAdventmarkt des Vereins Veggruf ist ebenso an unser Tier-reich gegangen. Mit diesen Spenden sichern wir den Betrieb unseres Hundehospizes für weitere zwei Monate. Unseren herzlichen, aufrichtigen und warmen Dank an euch alle, die ihr so großzügig unterstützt. Wir danken es euch mit liebevoller, hingebungsvoller Arbeit für die uns anvertrauten Hunde :-).

spende_adventkeller_tier-reich_dez2014.jpg

13. Jänner 2015

Danke für die lieben, tröstenden Worte, wenngleich momentan kein Trost möglich ist. Das wird erst die Zeit bringen.

Julies Tumor wächst leider nach innen, Richtung Mundhöhle, Zahnfleisch, Gaumen. Wir haben das bei einer Routinekontrolle bemerkt. Noch zeigt sie keine Schmerzsymptome. Wir hoffen, das bleibt noch lange so.

Sonja hat gestern wieder Praktikum bei uns gemacht und als professionelle Menschenfriseurin hat sie sogleich gemeinsam mit Conny die Zwergenmädels stylish verschönert. Und Bibi wurde gebadet, weil sie sich immer wieder heftig kratzt, mal sehen, ob das hilft. Am Sonntag hatte sie wieder einen kurzen epileptischen Anfall. Durch Trösten und Halten hat sich das ganze rasch beruhigt.

Ankas Abstrich hat ergeben, dass sie einige Keime sitzen hat. Wir stellen jetzt auf ein anderes Antibiotikum um und hoffen, dass die Sache dann endgültig erledigt ist.

Und Aragon hat heute wieder Physiotherapie.

Und das Magazin "Crazy4dogs" hat einen Beitrag über unser Tier-reich veröffentlicht. Seht selbst...

Crazy4dogs.pdf

pdf, 712.4K, 01/13/15, 472 downloads

Felice_porträt.jpg

10. Jänner 2015

Norbert und ich trauern um Felice. Unsere einzigartige wunderbare Felice ist gestern Abend gestorben. Das stellt alles andere in den Schatten für den Moment.

5. Jänner 2015

Wir haben wieder mal Silvester hinter uns gebracht. Jasmin hat die ganze Nacht bei den Hunden verbracht - sie waren sehr glücklich darüber! Bibi hat gekuschelt, Julie und Tommy lagen daneben und der Rest der großen Gruppe fühlte sich auch gut behütet. Danke, Jasmin. Und Alfred, der hat seinem Freund Aragon Gesellschaft geleistet. Bis nach 2:00 h früh war er bei ihm, die beiden sind mit dem Auto durch die Nacht gefahren, haben dann gekuschelt und für Aragon war es so viel erträglicher, danke Alfred! Die Zwerge haben mit der Knallerei zum Glück keinen Stress.

Das neue Jahr bringt uns auch eine Veränderung: Angela verstärkt seit 1. Jänner unser Team. Sie ist unsere dritte fix angestellte Betreuungskraft. Herzlich willkommen, Angela. Danke auch an alle unseren ehrenamtlichen Betreuer die uns weiterhin zur Seite stehen und an die Spaziergänger, die einzelnen unserer Hunde schöne Abenteuerspaziergänge und Ausflüge zugute kommen lassen :-).

Das neue Jahr wartet wieder mit vielen spannenden Aufgaben, Herausforderungen, sehr vielen glücklichen Augenblicken und wahrscheinlich auch traurigen Momenten auf uns. Danke an alle, die uns dabei zur Seite stehen!

Aktualisierung: 2017/12/17 - 13:09 / Redakteur: Sabine Neumann
zum Seitenanfang | eine Seite zur¸ck | 'druckerfreundliche' Seite anzeigen

Unser Jahresfilm 2016  - unter dem Motto "Ein typischer Tag im Tier-reich".  HIER der Link  zum Ansehen.

 

 _____________________