Hospiz- und Dauerhunde

Die Hunde, die wir hier vorstellen werden nicht mehr oder zumindest derzeit nicht vermittelt. Sie bleiben bei Tier-reich entweder im Tierhospiz oder als Dauerbetreuungshunde. Entweder weil sie schwerkrank oder so alt sind, dass eine Vermittlung keine Verbesserung ihrer Lebensqualität mehr bedeutet oder weil sie so traumatische Erfahrungen gemacht haben, dass ihr Handling zumindest momentan so schwierig wäre, dass sie bei uns besser aufgehoben sind. Sie verbringen hier ihr Leben in Liebe, Wärme und Geborgenheit. Sie sind Zuhause und Sie können alle unsere Hospiz- oder Dauerhunde mit einer Patenschaft unterstützen.

Hier stellen wir sie vor, die wunderbaren Hundepersönlichkeiten:

lexi_proträt.jpg

Lexi - haben wir aus Ungarn übernommen. Die ca. 2002 geborene Dackeldame wurde von einem befreundeten Tierschutzverein aus einer Tötungsstation gerettet und kam auf eine Pflegestelle in Ungarn. Weil sie dort nicht dauerhaft bleiben konnte und wir Gesellschaft für unseren Domino suchten übersiedelte sie in´s Tier-reich. Lexi wurde kurz darauf schwer krank, eine Gebärmuttervereiterung war lebensbedrohlich. Zum Glück konnten wir gleich reagieren und sie erfolgreich behandeln. Zudem plagen Lexi Verdauungs- und Nierenprobleme. Mit Spezialnahrung, viel Liebe und Geduld versuchen wir sie aufzupäppeln. Lexi ist fast blind und beinahe taub und sehr schreckhaft. Aber: Mit Domino verbindet sie mittlerweile eine innige Zuneigung. Die beiden mögen einander.

Wir hoffen, dass Lexi sich gesundheitlich soweit stabilisiert, dass sie ihr Leben bei uns noch einige Zeit genießen kann.

Wenn sie uns bei der Finanzierung von Lexis Betreuung und Pflege durch eine Patenschaft helfen möchten wenden sie sich bitte an:

Sabine Neumann, info@tier-reich.at,  Telefon: 0676/4532245

lexi_ankunft5.jpg lexi,_domino.jpg

 

-------------------------

bundas_gt.jpg

Bundas - der 2003 geborene Rüde wurde von seinem Herrchen einfach beim Umzug in den Lelenc Tierschutzverein gebracht. Bundas wollte nicht freiwillig in´s Auto einsteigen und hat nach Herrchen geschnappt als er ihn reinheben wollte. Dies war Grund genug, den alten Herrn abzuschieben. Wir haben von Budnas erfahren und als Oliver verstorben ist haben wir uns entschlossen Bundas seinen Platz im Tier-reich zu geben.

Bundas ist ein extrem zuwendungsbedürftiger, geradezu streichelsüchtiger Hund. Er ist sehr charmant zu seinen Mädels - er lebt mit Ashley und Csöpi zusammen. Leider hat er schwere HD, die ihm erhebliche Schmerzen verursacht hat. Mit Schmerztherapie, Magnetfeldbehandlungen und gezielter Bewegung wird es allmählich besser und Bundas erfreut sich an seinem Leben im Tier-reich.

Wenn sie den aufgeweckten Herzensbrecher mit einer Patenschaft unterstützen möchten wenden sie sich bitte an:

Sabine Neumann, info@tier-reich.at,  Telefon: 0676/4532245

bundas_entspannt.jpg bundas_mantel.jpg

 

-------------------------

mazi_schön.jpg

Mazi - auch sie haben wir vom Lelenc Hunderettungsverein aus Ungarn übernommen. Die 13jährige Mazi war dort die kleinste und älteste Bewohnerin am Hof, etwas, das sie geradezu prädestiniert hat um in´s Tier-reich zu übersiedeln. So kam Mazi Ende Oktober 2016 zu uns in´s Zwergenhaus. Mazi schloß dort sehr rasch Freundschaft mit Domino, was für uns sehr wichtig ist, denn sie sollte ihm Gefährtin sein wenn Pupi eines Tages nicht mehr unter uns ist. Auch mit Bärli kommt sie gut zurecht und so besteht ein harmonisches Miteinander.

Mazi hat sich ganz rasch in die Herzen aller Betreuer katapultiert - sie ist süß, freundlich, umgänglich und einfach nur entzückend.

Leider hat Mazi erhebliche Verdauungsprobleme die ihr immer wieder Bauchschmerzen verursachen. Mittels gezielter Kräutertherapie und entsprechender Medikamente geht es ihr jetzt deutlich besser. Dazu durfte Mazi Anfang April 2017 zu unserer Betreuerin Jasmin auf Dauerpflegestelle übersiedeln und fühlt sich dort sehr wohl :-). Im Tier-reich ist sie nach wie vor vier Mal wöchentlich mit, immer wenn Jasmin Dienst hat. Dabei besucht sie ihre Freunde im Zwergenhaus.

Wenn sie die charmante Mazi mit einer Patenschaft unterstützen möchten wenden sie sich bitte an:

Sabine Neumann, info@tier-reich.at,  Telefon: 0676/4532245

mazi,_bärli.jpg mazi,_domino.jpg mazi,_jeremy.jpg

 

-------------------------

ausflug_csöpi.jpg

Csöpi - haben wir vom Lelenc Hunderettungsverein im Juni 2016 übernommen. Die Tierschutzfreunde haben uns darum ersucht, weil Csöpi dort nicht glücklich war. Csöpi kam wieder auf den Hof in Lelenc retour nachdem sie über 10 Jahre vermittelt war - ihr Frauchen musste in´s Pflegeheim. Mittlerweile alt und blind geworden fand sich Csöpi dort nicht zurecht.

Bei uns lebt Csöpi ruhiger und wird persönlich betreut. Sie teilt ihr Leben mit der mittlerweile umsichtig und rücksichtsvoll gewordenen Ashley im "Aragon"-Teil. Bis zu sienem Tod war auch Oliver ein Teil dieser Senioren-WG. Csöpi litt an beiden Augen unter Glaukomen, das bedeutet einen erhöhten Augeninnendruck, der unbehandelt sehr schmerzhaft ist. Anfangs wurde Csöpi regelmäßig mit Augentropfen behandelt, dennoch bekamen wir das Problem des zu hohen Augendrucks nicht dauerhaft in den Griff. Also haben wir uns entschlossen die blinden, funktionslosen und schmerzhaften Augen chirurgisch entfernen zu lassen, um die Schmerzen zu verhindern. Für Csöpi bedeutete diese Entscheidung den Start in ein neues, glückliches und völlig schmerzfreies Leben. Jetzt genießt sie jeden Augenblick!

Csöpi findet sich hervorragend zurecht,  mag ihre Spaziergänge vor allem ohne Leine, Kuscheleinheiten und findet die Rüden denen sie bei Tier-reich begegnet sensationell. Fast täglich darf sie mit mir und meinen privaten Hunden zum Hundeplatz fahren oder uns auf Spaziergängen begleiten.

Wenn sie die zauberhafte Csöpi mit einer Patenschaft unterstützen möchten wenden sie sich bitte an:

Sabine Neumann, info@tier-reich.at,  Telefon: 0676/4532245

csöpi_schlafen.jpg ausflug_csöpi2.jpg csöpi_hundeplatz_.jpg

 

-------------------------

bessy.jpg

Bessy - in sie habe mich auf einer Dienstreise verliebt. Bei einer Mitarbeiterschulung im Tierheim Ahlum lernte ich Bessy kennen und sie hat mich bezaubert. Bessy ist 2004 geboren und hat ihr verstorbenes Herrchen noch einige Tage bewacht bevor sie in´s Tierheim kam.

Bei der Kastration dort wurde Krebs festgestellt. In der Folge gab es noch einen unglücklichen Beißvorfall bei dem Bessy schwer verletzt wurde. Als Bessy im Mai 2016 zu uns kam wurde die noch bestehende Wunde am Hals akut und musste neuerlich genäht und dann täglich behandelt werden.

Bessy ist ein toller Hund und der neue Herzenshund unseres langjährigen Aragon-Freundes Alfred. Er unternimmt mit ihr schöne Ausflüge, lange Spaziergänge und Bessy genießt es. Sie ist unsere ständige Begleiterin bei allen Aktivitäten und abends dann endlich richtig müde und zufrieden. Wir hoffen, sie trotz ihrer Krebserkrankung lange Zeit bei uns zu haben. Um das zu garantieren bekommt sie spezielle Ernährung und Futterzusätze bei Krebserkrankung. Bessy lebt in der großen Gruppe ist dort mittlerweile sehr sozial und ist derzeit unser aktivster, fittester Hund

Wenn sie die wunderhübsche Bessy mit einer Patenschaft unterstützen möchten wenden sie sich bitte an:

Sabine Neumann, info@tier-reich.at,  Telefon: 0676/4532245

bessy_ballen.jpg bessy,_bibi_kuscheln.jpg
bessy,_jamie.jpg bessy_hütte.jpg

 

-------------------------

bärli_bank.jpg

Bärli wurde uns Anfang 2016 von einem Mitarbeiter des NÖ Hilswerks an´s Herz gelegt. Die Mitte 2004 geborene Westhighland White Terrierhündin ist nach dem Tod iher ehemaligen Besitzerin vererbt worden, die Erben aber sind nicht in der Lage den Hund zu versorgen sogar selbst massiv von Obdachlosigkeit bedroht.

Bärli ist Diabetikerin und aufgrund dieser Erkrankung beinahe blind. Zum Zeitpunkt der Übernahme war sie zu dünn. Wir haben sie augepäppelt, von ihrem verfilzten, unappetitlichen Diabetiker-Harkleid befreit und sie mit dem Insulin - das sie lebenslang erhalten muss - besser eingestellt. Durch zweimal tägliches Insulinspritzen, disziplinierte Fütterung und Regelmäßigkeit im Tagesablauf haben die großen Schwankungen in ihrem täglichen Blutzuckerspiegel deutlich reduzieren können. Zudem wurde Bärli kastriert, was auch dringend  nötig war, da sich ein Eierstock mit ihrer Bauchspeicheldrüse verklebt hatte. Seitdem hat sich ihr Wohlbefinden deutlich verbessert. Die Prognose ihres vormaligen Tierarztes bei Übernahme durch uns, dass "Bärli noch maximal ein Jahr Lebenserwartung hat" hat sich erfreulicherweise nicht bestätigit - Bärli genießt sich nach vor das Leben.

Bärli hat viel Freude an Spaziergängen und mittlerweile auch an Streicheleinheiten. Sie lebt mit Domino, Lexi und Mazi im Zwergenhaus.

bärli_wiese.jpg bärli_feel_good.jpg

Bärli ist Diabetikerin und muss daher täglich zweimal Insulin bekommen. Selbstverständlich stehen regelmäßige tierärztliche Behandlungen an und sie bekommt  Futterzusätze. Das alles kostet viel Geld. Wenn sie die kleine Bärli mit einer Patenschaft unterstützen möchten wenden sie sich bitte an:

Sabine Neumann, info@tier-reich.at,  Telefon: 0676/4532245

 

-------------------------

gina.jpg

Gina stammt aus Ungarn und wurde gemeinsam mit ihrem Lebenspartner Pici im Alter von über 10 Jahren in´s Tierheim abgeschoben weil die Besitzer umgezogen sind. Unsere Freunde vom Gnadenhof in Lelenc nahmen sie auf.  Auch Pici und Gina mussten zunächst auf die Warteliste bei Tier-reich und konnten erst nachrücken als ein Platz frei wurde - ja, ein Platz wurde frei, 2 Hunde kamen :-). Die beiden waren unzertrennlich und ein echtes Liebespaar. Sie machten alles gemeinsam, schlafen, essen, spazieren gehen und aufeinander aufpassen. Deshalb war es ein wichtiges Ziel, Gina neue Lebenspartner zu geben an denen sie sich orientieren konnte, bevor der zum Zeitpunkt der Übernahme schon schwer kranke und betagt Pici sterben würde.... Leider ist Pici dann am 13. 5. 2016 verstorben. Zum Glück hatte Gina zu diesem Zeitpunkt in den Tier-reich Hunden und all ihren Betreuern eine Familie gefunden, sodass sie den Verlust ihres Pici gut wegstecken konnte. Gina ist anfänglich zurückhaltend, aber wenn sie auftaut kann sie gar nicht genug bekommen vom Kuscheln.

Gina ist am 25. 7. 2005 geboren und lebt in der großen Gruppe. Gina wurde Anfang Oktober kastriert, es zeigten sich viele Zysten. Außerdem wurde ein Schaden im Innenohr festgestellt, der der Grund für ihre Kopf-Schiefhaltung sein dürfte und wahrscheinlich auch mit dem Verlust des Sehvermögens zusammenhängen dürfte. Gina hat massive Deformationen im Beckenbereich, wahrscheinlich aufgrund eines Autounfalles. Die Brüche wurden von ihren ehemaligen Haltern nicht behandelt. Wir arbeiten daran, ihren Gesundheitszustand zu verbessern was uns auch schon gelingt :-). Dazu gehört auch, dass sie regelmäßig Physiotherapie bekommt, damit ihr Bewegungsapparat wieder besser in Schwung kommt - und es wirkt :-). Außerdem hat die Süße schon deutlich abgespeckt.

Wie alle unsere Senioren bekommt Gina regelmäßig Medikamente, tierärztliche Behandlungen und viele Futterzusätze. Außerdem bekommt Gina regelmäßig Physiotherapie für ihren nach einem Beckenbruch kaputten Bewegungsapparat. Das alles kostet viel Geld. Wenn sie die liebe Gina mit einer Patenschaft unterstützen möchten wenden sie sich bitte an:

Sabine Neumann, info@tier-reich.at,  Telefon: 0676/4532245

 

Nachstehend Gemeinschaftsbilder von Gina und ihrem leider schon verstorbenen Lebenspartner Pici.

pici_und_gina.jpg pici,_gina1.jpg

 

-------------------------

ashley.jpg

Ashley hat ein elendes Leben als Zucht- und Ausstellungshündin hinter sich. Die Zeiten zwischen Ausstellungen und Zucht verbrachte sie in einer Zwingerbaracke. Die Züchterin eine herrische Frau mit rüdem, harschen, groben Umgang. Liebe und Zuwendung - ein Fremdwort für Ashley bis ... wir von den Zuständen dort erfuhren und sie Anfang September 2015 rausholten.

Ashley hat Angst vor plötzlichen Bewegungen und ist anfangs zurückhaltend und unterwürfig. Sie genießt die Zuwendung und Wärme, die wir ihr entgegenbringen. Ashley liebt ihr warmes Kuschelbett, ihre Spaziergänge, das abwechslungsreiche Leben und ihr wohliges Zuhause bei Tier-reich.

Ashley ist am 6. Oktober 2003 geboren und lebt mit Bundas und Csöpi gemeinsam im Aragon-Teil.

ausflug2.jpg ashley_ausflug.jpg
ashley_kind1.jpg Ashley_Holzstoß.jpg

Wie alle unsere Senioren bekommt Ashley regelmäßig Medikamente, tierärztliche Behandlungen und viele Futterzusätze. Das alles kostet viel Geld. Wenn sie die scheue Ashley mit einer Patenschaft unterstützen möchten wenden sie sich bitte an:

Sabine Neumann, info@tier-reich.at,  Telefon: 0676/4532245

-------------------------

ginny1.jpg

Ginny haben wir Anfang April 2015 aus demselben ungarischen Gnadenhof in Lelenc übernommen aus dem auch Beethoven stammt. Bei Beethovens Abholung hat uns Ginny´s trauriger Blick berührt und wir haben ihr versprochen sie zu holen, sobald ein Platz frei wird. Ginny wurde verstoßen als ihr ehemaliger Halter verstorben war, die Erben wollten das Haus, Ginny aber nicht.

Anfangs war sie sehr misstrauisch und zurückhaltend gegenüber Menschen, wir haben ihr angsehen, dass sie nicht viel Gutes erlebt hatte. Nach kurzer Zeit aber hat Ginny bei uns gelernt, dass Menschen auch aufrichtig und vorhersehbar sein können und ihre Gesellschaft schön sein kann. Ginny liebt Spaziergänge besonders mit Brigitte, Carmen oder Karin. Außderdem hat sie mittlerweile gelernt über die Rampe in´s Auto einzusteigen, was schöne Ausflüge ermöglicht. Mittlerweile genießt sie es zu kuscheln und gestreichelt zu werden und sie ist sehr sozial und liebevoll zu ihrer Hundegruppe, deren Chefin sie ruhig und souverän geworden ist. Bei uns lebt sie in der großen Gruppe hat aber auch viel Freude am Kontakt mit den anderen. Ginny ist etwa 2005 geboren.

ginny_graben.jpg ginny_sonne.jpg ginny_garten.jpg

Ginny leidet unter staker Hüftgelenksdysplasie und bekommt daher regelmäßig Medikamente und chiropraktische Behandlungen. Dazu Magnetfeld- und Scenarbehandlungen und viele Futterzusätze. Das alles kostet viel Geld. Wenn sie bezaubernde Ginny mit einer Patenschaft unterstützen möchten wenden sie sich bitte an:

Sabine Neumann, info@tier-reich.at,  Telefon: 0676/4532245

-------------------------

tommy.jpg

Tommy haben wir von einer Tierschutzorgansiation in Deutschland übernommen. In Tommy´s Vorleben gab es mehrere Halter und einige Beiß- oder richtig gesagt Schnappvorfälle, wenn er von Menschen bedrängt wurde, die ihm noch nicht gut vertraut waren. Bereits vor einigen Jahren wandten sich die damaligen Halter an einen aus dem Fernsehen und von Kabarettbühnen sehr bekannten, stets lustig und hundeliebend erscheinenden "Hundeprofi". Dieser empfahl nach Begutachtung die Einschläferung, weil "der Hund unberechenbar wäre". Die Tierschutzkollegen von Protectier gaben ihm eine Chance und  Mitte Februar 2014 übersiedelte Tommy zu uns. Hier kommt er abwechselnd mit mehr als 10 Betreuern (überwiegend keine "Hundeprofis") zusammen, alle halten sich an Handlingvorgaben, insbesondere bis er sie besser kennt und: Tommy hat gelernt sauber vorzuwarnen, wenn ihn eine Situation überfordert. Er versteht bei uns, dass seine Warnungen akzeptiert werden. Tommy ist hier zu Hause und glücklich.

Tommy ist 2003 geboren und wird bei Tier-reich bleiben. Niemals mehr bekommt jemand die Chance, ihn wegen Unberechenbarkeit einschläfern zu wollen. Bei uns lebt Tommy in der großen Gruppe.

Mittlerweile ist er beinahe blind und taub, was seine Unsicherheit verstärkt. In seiner Vergangenheit dürfte Tommy einen Schlaganfall erlitten haben und seit einiger Zeit zeigen sich diesbezüglich auch Nachwirkungen. Wir behandeln das entsprechend und geben Tommy ausreichend Zeit, sich auf die neue Situation einzustellen.

t+l.jpg t+l1.jpg
tommy1.jpg

Wenn sie Tommy mit einer Patenschaft unterstützen möchten wenden sie sich bitte an:

Sabine Neumann, info@tier-reich.at,  Telefon: 0676/4532245

-------------------------

domino_0314.jpg

Domino ist 2002 geboren. Er verlor sein Zuhause, weil seine Halter nach Deutschland übersiedelten und ihn nicht mitnehmen wollten.... Domino ist blind und war völlig verwahrlost als er in´s Tierheim in Oberösterreich kam. Dort lernte er Alina und Puppi kennen und als die Kollegen mich im November 2014 um Hilfe baten, nahmen wir alle 3 Oldies bei Tier-reich auf, als der entsprechende Platz frei wurde.

Domino braucht anfangs etwas Zeit, um Vertrauen aufzubauen, nicht zuletzt aufgrund seiner Blindheit. Er mag es nicht, festgehalten zu werden und bellt recht gerne. Im April 2017 haben wir Dominos blinde, schmerzende Augen chirurgisch entfernt und seitdem geht es ihm deutlich besser. Er ist zuwendungsbedürftiger, kuscheliger und baut sich neuerdings auch Nesterl in seinen Betten :-). Seine WG mit den Hundedamen schätzt er sehr und er liebt Spaziergänge. Domino bewohnt gemeinsam mit Lexi, Mazi und Bärli das "Zwergenhaus"

Wenn sie den blinden Domino mit einer Patenschaft unterstützen möchten wenden sie sich bitte an:

Sabine Neumann, info@tier-reich.at,  Telefon: 0676/4532245

Nachfolgend Gemeinschaftsbilder der Zwerge.
 
domino+bibi.jpg pu,do_platz.jpg pu,do,bi_platz.jpg

 

-------------------------

bibi_geschoren_2016.jpg

BIBI haben wir im Herbst 2013 aus einem befreundeten Tierheim in Deutschland übernommen. Durch die Mithilfe unseres Freundes Reinhard Kittenberger konnten wir Bibi in einer sehr kurzfristig angesetzten Aktion mittels Fluges von Hamburg nach Wien holen und bei Tier-reich aufnehmen.

Einige Monate zuvor war sie von ihren Haltern dort abgegeben worden. Die "Halter" beschrieben sie als "unverträglich, faul und ständig bellend".  Völlig verwahrlost, entzündete Ohren, verfilztes Fell, Zehennägel so lange, dass sie schon eingewachsen waren und eine chronische, unbehandelte Augenentzündung an beiden Augen. Das Nichtbehandeln führte dazu, dass Bibi ein Auge verloren hat und das zweite erblindet ist. Das verbliebene Auge mussten wir lange Zeit täglich behandeln, damit es keine Schmerzen verursacht. Ende 2014 begann das Auge dann Schmerzen zu bereiten und obwohl wir einige Zeit darum gekämpft hatten, mussten wir es dann doch entfernen. Zudem ist Bibi Epileptikerin, was wir mit Medikamenten und Achtsamkeit darauf, ihr keinen Stress zuzumuten sehr gut im Griff haben. 

Bibi´s Lebensfeude tut dies alles keinen Abbruch. Bei uns zeigt sich ein Sonnenschein, der jede Abwechlsung, lange Spaziergänge, die Gesellschaft von Menschen und Hunden freudigst annimmt und jeden Tag in vollen Zügen genießt. Ihre Blindheit steckt sie toll weg und kommt im Leben sehr gut zurecht. Einzig Körperpflege und festgehalten werden macht ihr nach wie vor etwas Angst. Bibi ist 2005 geboren und bleibt bei Tier-reich. Weil sich Bibi nicht als "Zwerg" fühlt, lebt sie in der großen Gruppe, ist aber stets Gast im Zwergenhaus wenn dort etwas zu erledigen ist :-).

Bibi_Reinhard.jpg bibi_ankunft2.jpg

Wenn Sie die entzückende Pudelmischlingsdame mit einer Patenschaft unterstützen möchten wenden Sie sich bitte an:

Sabine Neumann, info@tier-reich.at,  Telefon: 0676/4532245

-------------------------

Aktualisierung: 2017/08/11 - 22:09 / Redakteur: Sabine Neumann
zum Seitenanfang | eine Seite zur¸ck | 'druckerfreundliche' Seite anzeigen

Spenden

Egal wie klein (oder groß) der Betrag ist, mit dem Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, wir freuen uns darüber.

Unsere Bankverbindung:

Tierschutzverein Tier-reich,
Sparkasse Langenlois,
Bankleitzahl 20230,
Kontonummer 502104,
BIC SPLSAT21XXX,
IBAN AT122023000000502104